Jump to content

Nepenthes Makros


Magdalena Schaaf

Recommended Posts

Magdalena Schaaf

Hallo,

heute Mittag habe ich in meinem Hochlandterrarium „Frühjahrsputz“ gemacht (alles raus – mach ich nie wieder, so wie das ineinader verwachsen ist, gesäubert, alte Pflanzenteile abgeschnitten und alles wieder eingeräumt...). Da ich die Pflanzen im Normalfall nur schlecht raus bekomme, da sie einfach zu sehr ineinander verwachsen sind, habe ich die heutige Gelegenheit genutzt, gleich auch ein Paar Fotos zu machen.

Dabei kamen auch folgende 3 Makros zustande (alles N. lowii x veitchii):

Das erste und zweite Bild dürfte wohl klar sein, was es ist.

1_Th.jpg

3_Th.jpg

Beim letzten handelt es sich um ein Detail des Deckels. Die ersten Haare sind ja klar zu identifizieren. Diese leicht milchigen runden Dinger habe ich mal als Nektardrüsen gedeudet, sicher bin ich mir aber nicht. Und was sind diese kleinen, gelben, Y-förmigen Teile (sieht man nur in der Vergrößerung)?

2_Th.jpg

Ergänzung: Der gesamte Deckel hat eine Länge von 3cm, die Haare sind vielleicht 5mm lang. Mit bloßem Auge sind diese gelben Teile nicht zu sehen, hab die erst auf dem Bildschirm entdeckt ;)

Viele Grüße,

Magdalena

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Hallo Magdalena,

wie ich finde, sehr schön gelungene Makros.:oyeah:

Das mit dem Herausbekommen der Pflanzen kenne ich auch ganz gut.;-)

Diese gelben "Dinger" sehen ein wenig wie Kristalle aus (sind mehrfach verzweigt), ist aber wirklich sehr schwer zu erkennen, trotz des guten Fotos.;-)

Viele Grüße,

Daniel

Link to comment
Share on other sites

Magdalena Schaaf

Hallo Daniel,

danke, für mich sieht das eher faserig aus. Zumindest sehen sie nicht wie die Kristalle aus, die ich in Pantoffeltierchen und in manchen Pflanzenquerschnitten gesehen habe. Würde mich auch wundern, wenn man diese Kristalle, die man sonst im Mikroskop sieht, nun auf dem Foto sieht. Aber ich bin kein Kristallexperte ;)

Viele Grüße

Magdalena

Link to comment
Share on other sites

Hi,

hammer geile Makros!

Besonders gefällt mir der erste Bild, da erkennt man schön die Furchen im Peristom!

Beim dritten Foto bin ich mir auch nicht ganz sicher, könnte vielleicht ein Pilz sein welcher sich vom Nektar ernährt? :-?

Gruß,

Robert

Link to comment
Share on other sites

Magdalena Schaaf

Hallo,

heute habe ich mir die Pflanze nun doch noch einmal auf diese gelben Dinger hin angesehen. Leider stammen die Bilder alle nur von einer Kanne, das ist auch die neuste. Die anderen Kannen sind doch arg klein und auch nicht so weit entwickelt.

Also nach den neuesten Bildern sieht es so aus, dass diese gelben Teile nicht überall sind. Das Bild von letztem Mal ist eher ein Zufallstreffer (sowieso, ich hatte dort ja gar nicht beabsichtigt, diese Sachen zu fotographieren....). An der Stelle, wo ich sie erwischt hatte, wird’s schon weniger. Sie sitzen ganz dicht gepackt am Übergang von Peristom zu Deckel:

4_Th.jpg

Und hier nochmal aus diesem Bild ein großes Detail:

5_Th.jpg

Die Haare von gestern sind ja dann eher mittig und dort in der Mitte, in dieser Art Längsfurche des Deckels führen die gelben Y nach oben weiter und hören dann aber allmählich auf, auch zur Seite hin wird’s weniger (sieht man auch auf Bild 2 vom ersten Beitrag).

Heute habe ich versucht mehr oder weniger systematisch die Bereiche des Deckels zu fotografieren (gar nicht so einfach....dauernd ist entweder ein Blatt im Weg oder sonst irgendwas stimmt nicht ;) ). Da fiel mir am Bildschirm dann noch auf, dass am Rand ganz viel vergleichbares ist, also zur Oberseite hin (ich weiß, dass hier die Bildqualität zu wünschen übrig lässt. ging aber nicht besser. Man erkennt aber so einigermaßen, was ich meine):

6_Th.jpg

Zum Abschluss: meine Kanne besteht nicht nur aus gelben Y, ich habe nochmals „normale“ Makros gemacht:

9_Th.jpg

...und so sieht wohl die Hölle für eine Fliege aus:

8_Th.jpg

Vielleicht helfen die Beschreibungen ja ein wenig?

Wo sind die Nepenthes-Experten?

Viele Grüße,

Magdalena

Link to comment
Share on other sites

Hallo Magdalena,

ich habe mir heute mal die Deckelunterseite meiner N. veitchii etwas genauer angesehen. Zu erkennen sind schon mit bloßem Auge, vereinzelte Borsten bzw. Härchen.

Hier mal ein paar Nahaufnahmen davon:

veitchii1_Th.jpg.veitchii2_Th.jpg

Durch die Vergrößerung bin ich mir ziemlich sicher, dass es sich auch auf Deinen Fotos nur um kleine Borsten oder Härchen handeln kann. Also sind keine Pilze oder Kristalle im Spiel, nur Gene. ;-)

Gruß,

Robert

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.