Jump to content

Was kostet so ein Terrarium?


Guest Mersner

Recommended Posts

Guest Mersner

Eine, bzw mehrere Frage(n), an alle, die Terrarien haben:

1. Wie funktioniert das mit automiaschem Nebler und Wasserpumpe für Wasserfälle und was ihr da alles habt?

2. Wie kann man kleine Bäche modellieren? (Hab das mal hier irgendwo auf einem Bild gesehen...)

2.1. Wieso versickern die nicht?

3. Wo kriegt man günstiges Zubehör für wenig Geld? (Luftfeuchtigekeitsmesser und Co)

4. Wie gießt ihr eure Terrarien? (Schlauch?)

4.1. Wie belüftet ihr? (Es sieht meistens so aus, als wäre ein geschloßener Deckel auf dem Terrarium)

5. Welche Erde muss da rein?

6. Ich hab eine Urticularia, die halb im Gartenteich und halb in einer großen Blumenvase in meinem Zimmer lebt (um das Überleben über den Winter zu sichern).

Könnte ich ihr sowas wie einen kleinen Teich ins Terrarium bauen, in Verbindung mit em Bach?

Reinpflanzen würde ich gerne Sarracenias, Drosera, vllt Utricularia (nicht aquatisch)... Nach Möglichkeit auch Darlingtonia und Heliamphora.

Sofern das geht; da wären Infos auch nett, such ich mir aber auch nochmal raus.

Würdet ihr mir noch Pflanzen empfehlen?

So, fertig, jetzt hoffe ich auf Antworten!

Danke :-)

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Christian Janke

Hallo Marie.

Zuallererst solltest du dich über die Habitate der Pflanzen informieren. Dann wirst du schnell feststellen, dass du Heliamphora nicht mit Sarracenia, Darlingtonia zusammensetzen solltest.

Die Sarracenia und Darlingtonia gehört auch nicht in ein Terrarium. Es sind Pflanzen, die ganzjährig draußen gehalten werden können.

Wenn du dann immer noch ein Terrarium haben möchtest. Dich also auf Pflanzen, wie Heliamphora und Nepenthes festlegst, musst du dich zwischen 2 Terrarientypen entscheiden. Topfterra, oder bepflanztes Terrarium.

Ich "gieße" mein Terrarium mit Hilfe einer Regenanlage. Das ist sehr komfortabel, weil du nur noch Wasser in einen Tank geben musst. Den Rest erledigt die Zeitschaltuhr.

Mein Terrarium ist idR voll verschlossen. Im inneren wird die Luft mit einem Lüfter umgewalzt. So habe ich kein Problem mit Schimmel oä. Die Luftfeuchte bei mir im Terrarium ist Tagsüber max 60% und pendelt sich nachts bei ~90% ein.

Mein Zubehör habe ich bei Reptilica.de und bei terrarientechnik.de bezogen. Die Regenanlage von E.N.T. finde ich richtig gut.

Wenn noch fragen sind, dann immer raus damit ^^

Liebe Grüße.

Christian.

Link to comment
Share on other sites

Hi Marie

Viele Antworten zu deinen Fragen dürften mit der Forensuche zu finden sein, aber Christian hat dir ja einiges schon beantwortet. Welche Pflanzen nach drausen gehören und welche in ein Terrarium dürftest du ja nun wissen! ;-)

Nebler und Beregnungsanlagen werden meist mit Zeitschaltuhren gesteuert. Ein Bachlauf läuft eventuell immer durchgängig. So etwas habe ich aber bisher noch nicht, und weis daher darüber net so gut bescheid.

Zur Modellierung könnten folgende Links hilfreich sein, lies dich einfach mal durch:

http://www.forum.carnivoren.org/topic.php?id=13751&highlight=&

http://www.forum.carnivoren.org/topic.php?id=13863&&page=1

Des Zubehör...hmmm ... ich würde nicht unbedingt günstiges Billigzeuch nehmen, könnten ggf. falsch gehen bzw. relativ ungenau. Ich habe ne Wetterstation mit externen Fühler... Da empfange ich auch noch gleich die Daten des Fühlers von meinem dad. Ansonsten eben bei ebay oder Baumärkten etc nachschauen...

Ich habe ein Topfterrarium und gieße immer die einzelnen Töpfe und fertsch. Ansonsten machen des manche via Beregnungsanlagen oder haben irgendwo ein Rohr mit ins Substrat (Landschaftsterrarium) eingelassen. Sicher geht auch des einfache gießen von oben an die einzenlnen Pflanzen...

Substrat...da tut es sicher ein einfaches, lockeres Torf- Quarzsandgemisch mit entsprechender Drainageschicht (Blähton beispielsweise) oder du schaffst einen anderen Hohlraum unter dem eigentlichen Substrat. Musst dann nur immer des zu viele Wasser abpumpen. Via Filter reinigen und dann kannste es sogar noch ein paar mal wieder zum gießen nutzen... Vie Blähton wird es langsam hoch gezogen was ich persönlich besser finde.

Sicher kann man da auch einen Teich mit in die Landschaft einarbeiten. Ich bin aber der Meinung das sich da auf kurz oder lang Algen bilden werden. Entweder man wechselt/filtert das Wasser immermal oder aber du pflanzt entsprechende Utricularia ins Substrat ein. Um was für eine handelt es sich denn? Eine die ne Winterruhe braucht? Voll aquatisch oder nicht? Aber auch dazu kann ich, aus Gründen des oben genannten Bachlaufproblemes keine große Auskubft geben. Zumindest steht im esten Link oben, wie soetwas modelliert werden kann.

Ach ja, zur Belüftung: Ich habe mein Terrarium gut abgeschlossen mit einem Plexiglasdeckel und zwischen Glas und Plexiglas noch Silikon angebracht. in den beiden hinteren Ecken befinden sich jeweils 1 PC Lüfter, die auch mit Zeitschaltuhr gesteuert werden. So habe ich weder Schimmel noch andere Pilzerkrankungen bisher gehabt. Die Luftfeuchte ist auch OK und die Pflanzen verweichlichen nicht und bekommen immer frische Luft.

Soweit von mir, die Suchfunktion hilft dir sicher auch noch weiter!

Grüße

Stefan

Edit: Hier mal nochn Bild wie des bei mir aussieht:

attachment.php?id=1355&thumbnail=1& attachment.php?id=1353&thumbnail=1&

Die Plexiglasplatten liegen eben auf kleine, schon seit dem Kauf angeklebte, Glasstreifen auf. An den Seiten wurd noch nachträglich mit Silikon abgedichtet und außerdem noch hinten die 2 Lüfter eingearbeitet (Plexiglas wurde augeschnitten dort wo die Lüfter rein sollen). Ich finde aber, das ein richtiges Terrarium mit Forderschiebetüren und Belüftungsschlitze vorne unten und hinten oben (gibt es so fertig zu kaufen in Baumärkten, wie auch des Aquarium was ich habe) etwas praktischer ist. Hat sicher beides Vor- und Nachteile...

Nochmals Edit: Was haben deine Fragen eigentlich mit dem Thementitel zu tun? Was alles am Ende zusammen kostet wurd ehier jetzt garnet gefragt und ich habe auch nicht so die Ahnung was man da als Beispielswerte nehmen annehmen kann. Das muss mal jemand anderes machen. Aber mit einem einfachen Aquarium, wie ich es habe, biste sicher bei um die 50€ dabei. Kommt aber auch auf die Größe an. Ein Terrarium kostet dann schon so 20- 30€ mehr. Dann brauchst du Lüfter mit Netzteil (15€); Beleuchtung (kann von 25€ bis hoch zu über 250€ gehen); Beneblung nicht unbedingt (ich verzichte wegen dem Platzmangel bei mir mitlerwiele wieder ganz drauf), Spritzschutz ggf. selber bauen und dann musste so um die 15-25€ rechnen, je nachdem was du nimmst; Beregungsanlage, keine Ahnung, musst du mal schauen was der Christian meinte; Plexiglas (oder richtiges Glas oder du nimmst einfache Folie) ich denke auch so 10-20€ je nach Größe und Stärke (ich bevorzuge da dünne Platten^^, nimmst du ein Terrarium brauchst du sowieso keine Platten), Substrat (Torf und Sand...größenabhängig aber 20€ musste schon rechnen); Pflanzen (hehe, mind. 50€ denke ich); Beleuchtungsabdeckung wie Reflektoren, selber gebaute Deckel, etc.(ganz unterschiedliche Preise). Keine Ahnung ob man des so stehen lassen kann, was meinen die anderen? ich verzeichte auf des addieren an dieser Stelle mal^^8-)

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Guest Mersner

Wow, das ist ja ein regelrechter Antwortenschauer...

Ich wälz mich mal durch die ganzen Links erstmal.

*Danke!*

Habe das Thema so genannt, weil ich ursprünglich nur fragen wollte, was ihr so für eure Terrarien gesamt bezahlt habt, aber dann kam eins zum anderen, meine Finger hörten nicht mehr auf zu tippen, und am Ende hab ich vergessen, den Titel zu ändern!

Tschuldigung!

Edit:

Meine Utricularia ist voll aquatisch, eine U. gibba.

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.