Jump to content

Frostwächter für's Gewächshaus?


Marcus Vieweg

Recommended Posts

Marcus Vieweg

Hallo Ihr,

wer von euch hat denn schon einmal Erfahrungen mit solch einer Gewächshausheizung gemacht?

http://www.yatego.com/top-gewaechshaus/p,4579799c7b0f8,42511c6a39f043_4,gas-gew%E4chshausheizung-aus-edelstahl?sid=08Y1205823456Y191e6a8f2d3207d2d4

Wie funktioniert das System? Muss ich die Heizung an den Strom stecken? Oder einfach nur Gerät und Heizung zusammenschließen und fertig. Aber woher kommt dann der Zündfunke?

Ich spiele mit dem Gedanken ihn in der Übergangszeit einzusetzen. Sprich so von Anfang Mitte März und bis ca. Ende Oktober. Welche Heizkosten hätte ich da bei den milden Wintern jetzt zu erwarten, wenn ich den Thermostaten so auf 8°C stellen würde und die Gewächshausscheiben einfach verglast sind?

LG Marcus

Link to comment
Share on other sites

Hallo Marcus,

ich habe das Gerät seit Herbst 2006 bei mir im Einsatz.

Die Heizung wird an eine Propangasflasche ( üblicherweise 11kg ) angeschlossen und eine Pilotflamme über einen Piezozünder gezündet. Diese kl. Flamme brennt während des gesamten Betriebs. Über einen seitlich angebrachten Regler ( Termostat mit Fühler ) kannst Du die Temperatur einstellen. Fällt die Temperatur unter den eingestellten Wert öffnet der Hauptbrenner ( wie bei einer normalen Gastherme ).

Das Gerät hat sich eigentlich bei mir ganz gut bewährt. Die Steuerung könnte etwas genauer sein ( ca. 4-5 Grad zw. Zündung und Abschaltung )Ich krieg so einen Temperaturbereich zw. 6- 10 Grad Celsius hin. Die Heizung läuft diesen Winter seit Nov. ( mit kurzen Unterbrechungen ) Aktuell habe ich die 7. Propangasflasche dran ( pro Füllung 11,99 - 15,99 € ). Ich beheize damit ein gut 5 m2 großes Haus ( 6 mm Stegplatte + Luftpolsterfolie ). Wichtig ist auch hier eine gute Luftumwälzung. Im ersten Jahr ist das Ding ein paar Mal ausgegangen weil sich das CO2 aus der Verbrennung am Boden abgesetzt hat und die Flamme erstickt ist. In diesem Moment wird die Gaszufuhr abgeriegelt damit kein Unfall passiert. Zur Sicherheit habe ich seitdem immer noch einen elektronischen Frostwächter angeschlossen und ein Funktermometer mit Temperaturalarm aufgestellt.

Der Termostatfühler des Gerätes ist etwas unglücklich im Gehäuse angebracht. Wenn das Gerät nicht über eine optionale Wandhalterung etwas höher im Haus montiert ist, schaltet diese für meinen Geschmack zu ungenau. Aus diesem Grund habe diesen vorsichtig aus dem Gehäuse herausgeführt und auf Tischhöhe im GH montiert.

Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen.

Gruß

Frank

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Marcus Vieweg

Vielen Dank Frank!

Das war schon sehr hilfreich für mich!

LG Marcus

Link to comment
Share on other sites

Tobias Kulig

Hallo Ihr beiden,

wartet noch 2 Wochen, dann kommt mein ausführlicher Bericht über meine Gewächshausheizung (Strom, mit genauer Steuerung) hier ins Forum!

In diesem Bericht wurde JEDEN TAG die Aussentemperaturen, sowie die laufenden kW/h und die laufenden Kosten eingetragen (war wirklich ne Menge Arbeit).

Sie war diese Heizsaison sehr günstig (bis jetzt 105 Euro Gesamtkosten, mit der Beleuchtung). Aber selbst bei einem härteren Winter kommt man nicht über 200 Euro über die gesamte Heizperiode!

Einfach abwarten, es könnte sich für Euch lohnen! Für mich hat sie sich jedenfalls schon gelohnt....

Beste grüße

Tobias

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Marcus Vieweg

Na dann Tobias ich bin gespannt!

LG Marcus

Link to comment
Share on other sites

Martin Reiner
Hallo Ihr beiden,

wartet noch 2 Wochen, dann kommt mein ausführlicher Bericht über meine Gewächshausheizung (Strom, mit genauer Steuerung) hier ins Forum!...

Bin schon ganz gespannt.

Link to comment
Share on other sites

Christian Dietz

Hallo Tobias,

Aber selbst bei einem härteren Winter kommt man nicht über 200 Euro über die gesamte Heizperiode!

wenn Du dich da mal nicht täuschst ;) Wie groß ist denn Dein Gewächshaus. Ich komme bei meinem (etwa 10m^2 - 16mm Doppelstegplatten) Gewächshaus in einem stärkeren Winter problemlos über 200 Euro bei 5-7°C.

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Tobias Kulig

Hallole,

naja, mein Gewächshaus hat nur 5 m/2! Und es werden Mindesttemps von 5,5-6,5°C gehalten. Da die Heizung einen genauen Thermotimer hat, wird nur geheizt, wenn 5,5°C unterschritten werden und sie schaltet sofort wieder aus, wenn 6,5°C überschritten werden. Wie lange es dann dauert, daß es von 6,5 wieder auf 5,5°C abkühlt, hängt dementsprechend von der Isolierung ab! Ich hab mich für eine Aussenisolierung entschieden, da es hier dann keine Kältebrücken gibt! Ist praktisch alles zu! Sogar von unten, ist komplett mit Waschbetonplatten ausgelegt.

Selbst wenn es 200 oder gar 230 Euro kosten würde, ist es verhältnismäßig "günstig", ein GH 5-6 Monate frostfrei zu halten (finde ich). Schon allein deshalb, weil man einen Großteil von Pflanzen dort überwintern kann....

Was vergessen: Ich hab nur 4mm-Platten drin!!!

Grüße

Tobias

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Martin Reiner

Reicht denn das Licht im Winter, wenn Du außen eine Lufpolster(?) Isolierung anbringst oder hats Du den Winter über eh nur Pflanzen drin, die dann eine Ruhepause machen?

Link to comment
Share on other sites

Tobias Kulig

Servus Martin,

es ist eine Folie speziell für die Aussenanbringung (UV-beständig, Frostsicher, Wind-und Wetterfest, 3 Jahre Garantie)! Sie ist sehr lichtdurchlässig, es hat immer noch genug Licht für die Pflanzen.

Ich hab z.B. folgende Arten drin:

tropische und temperierte Utricularia

tropische und temperierte Drosera

Zwergdrosera

Cephalotus follicularis

Roridula gorgonias

testweise Heliamphoras (halten sich gut, wachsen aber langsam)

Und alle Sarracenien, Darlingtonias, Dionaeas....

...und alle gedeihen ohne Zusatzbeleuchtung!

Nur meine Knollendrosera und Ut. menziesii erhalten Zusatzlicht.

Es lassen sich also wirklich viele Arten erfolgreich überwintern....

Ich denke, der komplett ausgelegte Boden trägt einiges zur Isolierung bei, es kommt von unten kein Frost durch.

Grüße

Tobias

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...

Hallo zusammen,

ich werde mir heute bzw morgen ein Gewächshaus kaufen mit ca. 9m² und 4mm Hohlkammerstegplatten. Deswegen bin ich jetzt auf der suche nach Luftpolsterfolie um mein Gewächshaus im Winter Frost frei zu halten!

Nun meine Frage.

Gibt es wirklich einen großen Unterschied zwischen der verpackungs Noppenfolie und der anscheinend speziellen Noppenfolie für Gewächshäuser?

Oder ist des nur der Preis? Denn ein m² Noppenfolie für Gewächshäuser kostet ca. 2€ und die normale nur ein ca. 1€ je nach Menge!

Würd die Folie im Inneren des Gewächshauses anbringen und würde hierfür gerne die großnoppige verwenden um maximal viel Wärme zu speichern.

Des weiteren werde ich um Heizkosten zu sparen Solarschläuche und Solartanks einbauen.

Eventuell kommt noch eine kleine Bioethanollampe rein die die nötige Werme bringen soll.

Eine Heizung welche mit Strom betrieben wird möchte ich nicht einbauen (aus Kosten- und Umweltgründen)!

Vielen Dank für euere Hilfe

Mit freundlichem Gruß

Disi

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich würde mir an Deiner Stelle überlegen, ob es nicht sinnvoll wäre, die Noppenfolie AUSSEN anzubringen:

1. Es gibt keine unnötigen Kältebrücken (ist ja alles verpackt).

2. Man muß innen nicht alles abnehmen, wegrücken, ect. um an die Innenseite zu kommen (Bei mir ist z.B. alles voll mit Regalen).

3. Die "Gärtner"-Noppenfolie für Aussen gibts nur mit großen (30mm) Noppen und hab nur gute Erfahrungen gemacht. Mit ihr ist es jetzt schon der 3. Winter....Preis, den ich bezahlt habe: 80 Euronen (ohne Schraubelemente, kommt noch dazu).

Grüße und viel Erfolg

Tobias

Link to comment
Share on other sites

Von innen ist doch Unsinn, da musst du die Folie ja mühselig alle 50 cm abhängen, schmeiße sie von außen rüber, dann liegt sie erstmal und du musst sie nur noch unten gegen Wegfliegen sichern. Spart jede Menge Arbeit.

Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank für eure Antworten!

Aber geht die Folie nicht außen schneller durch die Witterung und z.B. Katzen kapput?

Gruß

Disi

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich hab ja extra weiter oben geschrieben: UV-beständig, hitzebeständig, hagelfest, frostbeständig, einfach wind- u. wetterbeständig.

...und wir haben hier jede Menge Katzen am Waldrand und hatte noch keine Probleme!

Also, Du tust Dir selber einen Gefallen, wenn Du sie von aussen anbringst.

Grüße

Tobias

Link to comment
Share on other sites

okey super nochmals vielen Dank!

Hab gestern Abend mein (Traum-)Gewächshaus ersteigert!

Morgen müsste ich es haben.

Ich hab auch schon ein super Bewässerungsystem entworfen. Ich werde sobald es fertig ist Bilder posten!

Vielen Dank

Gruß

Disi

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.