Jump to content

Roridula gorgonias Nährstoffmangel? Düngen?


Kyra.E

Recommended Posts

Hallo zusammen!

Meine Roridula sieht jetzt nach dem Winter ziemlich geschwächt aus...die Blätter sind an den meisten Stellen vertrocknet und sie hat Rote Stellen...ich hatte sie unter einer Sparlampe stehen damit sie Licht bekommt(am Südfenster). kann ich sie denn eigentlich Düngen?Mit einer kleinen Konzentration?

habe Orchideen,kakteen,Stäbchen und normalen Grünpflanzen Dünger da.

Mfg Kyra

Link to comment
Share on other sites

Hallo Kyra,

wie nah stand sie denn an der Energiesparlampe,weil für mich hört sich das so an,als ob die Blätter verbrannt sind :-?

Ein Bild würde sicherlich gut weiterhelfen.

Ich würde dir vom düngen abraten und warten bis der früling da ist und sie dann nach draußen stellen,dass hilft ihr mehr als jeglicher Dünger.Ich konnte bisher auch nie wirklich einen Unterschied festmachen,nachdem ich gedüngt hab.

Mfg Marcel

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

so 10 cm über ihr ... daneben waren Dionaea Keimlinge mit noch einer Energiesparlampe..

jetzt im moment werden ihre Spitzen immer braun und krüseln sich...

Link to comment
Share on other sites

Hi,

ja könnte hinkommen mit ner Verbrennung wobei ein Bild sicherlich um einiges hilfreicher wär.Da ja eigntl. Energiesparlampen nicht sooo große Wärme abgeben.

Aber wie gesgat,ne Verbrennung wär für mich das einzig Erklärbare.

Mfg Marcel :-)

Link to comment
Share on other sites

Hallo Wirschy,

also ich glaube das Problem liegt tiefer....

Das deine Roridula Verbrennungen hat glaube ich eher nicht.

Eine meiner jungen Roridulas (aus Samen gezogen) steht ziemlich nah an meiner 400W Natriumdampflampe und ihr gehts gut! Sie ist zwar stark gerötet, allerdings scheint ihr das nichts auszumachen! Und so eine Lampe strahlt verdammt viel Wärme ab.

Wenn ich deine Bilder richtig interpretiere, glaube ich erkennen zu können dass sie viel zu feucht bzw. nass steht!

Bessere Bilder wären da auch hilfreich;-).

Ich Tippe eher auf Wurzelschäden durch zu viel Wasser.

Wie kultivierst du die Roridula? Wie oft wird sie gegossen?Wie lange hast du sie schon?

MFG Tim Beier

Link to comment
Share on other sites

Ich habe meine Roridula von der letzten Carnivoren Messe in Frankfurt.Ich habe den Züchter noch gefragt wiviel Wasser sie bekommt und der meinte im Anstau das ganze Jahr ohne Ruhephase... was ich dann auch getan habe.. da ich gesehen habe das es ihr nicht mehr so bekahm, hab ich im Internet nach geguckt und gelesen das sie halt nur feucht gehalten werden soll, was ich jetzt auch tue. Ich kann bis heute nicht verstehen wie jemand der Pflanzen züchtet einen solchen Ratschlag geben kann.

Link to comment
Share on other sites

Thomas Carow

Hallo,

Ich kann bis heute nicht verstehen wie jemand der Pflanzen züchtet einen solchen Ratschlag geben kann.

Meinst Du wirklich, dass der Züchter Dir absichtlich falsche Ratschläge gibt? Das wäre ja echt ne Sauerei!

Soweit ich die Pflanzen bei dem Züchter (und bei anderen Sammlern) kenne stehen die aber tatsächlich ganzjährig im Anstau.

Ich vermute eher, dass die Pflanze im Winter viel zu warm und viel zu dunkel stand.

Gruß

Thomas

Link to comment
Share on other sites

Christian Dietz

Hallo,

ich denke, Thomas hat Recht. Das sieht mir sehr nach akutem Lichtmangel aus. Die Energiesparlampe ist bei einer Pflanze dieser Größenordnung nicht wirklich zu gebrauchen.

Christian

Link to comment
Share on other sites

Martin Hingst
Ich kann bis heute nicht verstehen wie jemand der Pflanzen züchtet einen solchen Ratschlag geben kann.

Mann Wirschy, ist doch wohl klar - die wollen doch nur ihren Umsatz erhöhen! Ich find das auch ne Sauerei - aber das sind halt alles Business-Men und keine Pflanzenliebhaber. Ganz bestimmt.

Googel doch mal nach dem Naturstandort (Fernkloof Reserve, Hermanus, ) und schau dir mal an wie nass die dort stehen und wie hoch die Luftfeuchte dort ist! Das allein kanns nicht sein. Du kannst aber nicht einfach einzelne Faktoren isoliert rausgreifen und daran alles festmachen. In Kultur sieht die Welt ganz anders aus - du musst ein Gefühl für die Pflanzen entwickeln, vorsichtig verschiedene Dinge ausprobieren, gut beobachten, wie die Pflanzen reagieren - und deine eigenen Bedingungen finden. Das braucht Zeit und viel Aufmerksamkeit. Ein Standardrezept wird dir keiner geben können. Aber wenn du deine Pflanzen magst, ist doch gerade das Kennenlernen ihrer Bedürfnisse etwas, was Spaß macht, oder?

Viele Grüße

Martin

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Thomas Carow

Hallo,

du musst ein Gefühl für die Pflanzen entwickeln, vorsichtig verschiedene Dinge ausprobieren, gut beobachten, wie die Pflanzen reagieren - und deine eigenen Bedingungen finden. Das braucht Zeit und viel Aufmerksamkeit.

Mensch Martin, Du bist ja ein richtiger Poet!

Kommt 'live' gar nicht so rüber, da könntest Du eher einen

halt alles Business-Men und keine Pflanzenliebhaber

abgeben......

Wirschy, find ich gut dass Du Dich von so Rückschlägen nicht beeindrucken lässt und gleich mit anderen komplizierten Arten (Drosophyllum) weitermachen willst.

Gruß

Thomas

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Mann Wirschy, ist doch wohl klar - die wollen doch nur ihren Umsatz erhöhen! Ich find das auch ne Sauerei - aber das sind halt alles Business-Men und keine Pflanzenliebhaber. Ganz bestimmt.

Viele Grüße

Martin

Da will ich aber mal hoffen, dass da der eine oder andere Smilie fehlt!

Nach dem Etikett zu urteilen nehme ich mal an, dass die Roridula evtl. sogar von Thomas Carow stammt (ich habe nämlich auch so eine, gleiche Beschriftung, gleicher Preis ;-)). Falls ich mit meiner Annahme Recht habe (kann mich auch täuschen, da sich Thomas oben nicht geoutet hat... :-)), dann sollte die Aussage mit den Bussiness-Men nicht so stehen bleiben.

Ich vermute eher, dass so manchem der Unterschied zwischen Anstauverfahren und Staunässe nicht so geläufig ist. Das kann dann schon mal zu Missverständnissen führen.

Viele Grüße,

Bernd

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Thomas Carow

Hallo Bernd,

kein Problem, wer meinen Humor kennt braucht keine Smilies, ich benutze ja auch kaum welche .....

Aber jetzt müssen wir wieder 'back to Roridula' sonst fliegen wir hier raus.

Gruß

Thomas

Link to comment
Share on other sites

Hallo Thomas,

geschrieben kommt manches halt nicht so gut erkennbar rüber wie in einem Gespräch, in dem ich die Mimik meines Gegenüber sehe.

Aber um zurück zum Thema zu kommen.

Meine Roridula(s) habe ich in einen deutlich größeren und tieferen Topf gepflanzt. Da kann dann ganzjährig im Übertopf unter Wasser stehen und weiter oben ist das Substrat nur etwas feucht. Funktioniert bis jetzt problemlos.

Die stehen im Winter im unbeheizten Fleischizimmer unter einer 250 Watt NAHD-Lampe und leben noch. (Jetzt tanken sie gerade auf dem Balkon etwas Frischluft und gewöhnen sich schon mal an die Sonne).

Kühl und ausreichende Beleuchtung scheinen also schon die wesentlichen Faktoren für eine erfolgreiche Überwinterung ui sein.

Viele Grüße,

Bernd

Link to comment
Share on other sites

Martin Hingst
Mensch Martin, Du bist ja ein richtiger Poet!

Danke Thomas, das hat mir noch keiner gesagt :roll:

Kommt 'live' gar nicht so rüber

Hm, ok - dann zieh ich nächstes Mal mein Ernie-T-Shirt an, vielleicht hilfts ja? Aber nur wenn du dann auch im Nadelstreifen-Anzug kommst - damit jeder sehen kann, dass es dir nur ums Geldverdienen geht :-D

Bernd, das Smilie ist doch wohl der Tod der Ironie, oder?

Also für den Fall, dass das wirklich nicht klar rüber kam:

Wer wirklich nur auf Kohle aus ist, wird vielleicht eher ein anderes "Business" ergreifen? Pflanzenzucht zum Beruf zu machen, ist doch wohl etwas, für das man schon sehr viel Idealismus und Liebe zu den Pflanzen mitbringen muss, und bereit ist, materielle Dinge eher in den Hintergrund zu stellen. Du darfst mich gerne korrigieren, Thomas :-)

Was diese 'Umsatz'-Sache angeht: Hatte letztens erst Gelegenheit, meine Bestandsliste incl. Jahr und Quelle zu aktualisieren. Die Pflanzen von Thomas gehören durchgängig zu den ältesten - und schönsten - in meiner Sammlung. Und das liegt vor allem daran, dass Thomas wirklich ausgesprochen schöne, starke Klone vermehrt. An denen man lange Freude haben kann. Und das jetzt ohne Ironie - wirklich eine tolle gärtnerische Leistung. Sollte man dran denken, wenn man die VFF woanders für ein paar Cent billiger sieht.

Viele Grüße

Martin

EDIT

ihr seid ja schon n Stück weiter jetzt - dank mehrfach abgebrochener Verbindung häng ich leider was hinterher.

Lass es aber trotzdem stehen, nicht dass es da noch weitere Missverständnisse gibt

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Oh je hier ist ja ne richtige Diskution ausgebrochen... ich wollte auch niemanden verurteilen nur, wenn ich gesagt bekomme , dass die Roridula im Anstau stehen soll und kurz danach lese sie soll nur feucht gehalten werden .. ist man schon verwirrt..

Den nächsten Winter wird Sie auf jeden fall mehr Licht bekommen :oops::oops::oops:

Eine Drosophyllum hatte ich ja schon mal nur sie wurde wohl zu warm überwintert und ist mir leider eingegangen...:shock: :shock: :shock:

woraus ich ja gelernt habe :-D

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.