Jump to content

Kurze Anmerkungen zum Obi-Topic


helmutpre

Recommended Posts

Hallo Leute,

wegen des drohenden Tintenkillers ein paar Anmerkungen zum Obi-Topic außerhalb des Obi-Topics:

Insgesamt finde ich die Idee mit dem Obi-Topic ja ganz gut. Dass ein Baumarkt Carnivoren im Sortiment führt, ist durchaus anerkennenswert. Obi in Delmenhorst war einmal echt klasse, dort hatte ich vor längerer Zeit N. maxima, N. singalana, Darlingtonia, Heliamphoren usw. in gutem Zustand zu fairen Preisen vorgefunden und natürlich gekauft. Das Pflichtprogramm in Form von D. capensis, Hybriden von Sarracenien, Nepenthes und Pinguicula war natürlich auch stets vertreten. In der Folgezeit bin ich immer wieder dorthin gepilgert und musste beobachten, dass sich Vielfalt und Qualität des Sortiments erheblich verschlechtert haben.

Wir mögen ja eine gesunde Pflanze erkennen, der unbedarfte Kunde kann es eher nicht. Wenn er eine gesunde Pflanze- möglichst mit korrekter Pflegeanleitung- kauft, wird er wahrscheinlich Freude damit haben und als Kunde wiederkommen. Kauft er dagegen einen dieser Baumarktkrüppel, ist er wahrscheinlich für alle Zeiten durch mit dem Thema.

Das kann sicher nicht im Interesse der Lieferanten wie Carow sein, die Top- Qualität liefern, und auch nicht im Interesse der GFP, weil viele Leute von der Carnivorenhaltung eher abgeschreckt werden und kaum geneigt sind, der GFP einmal beizutreten.

Ich bin der Meinung, dass wenn wir einen Thread wie den Obi-Topic führen, dann gehören da nicht nur dankbare Meldungen über Highlights hinein, sondern auch Kritik, wenn Mist angeboten wird, ansonsten ist der Topic nichts als eine Art Online-Supplement zum Obi-Werbeprospekt.

Obi selbst hatte ja gezeigt, dass auch ein Baumarkt eine gute Adresse für Carnivorenfreunde sein kann. Meine Kritik ist mit der Hoffnung verbunden, dass sich dieser Zustand irgendwann einmal wieder einstellt.

Kritik muss man übrigens nicht nur austeilen, sondern auch einstecken können. Das gilt für mich, es gilt aber auch für unsere Moderatoren. Mein Wunsch an die Moderatoren wäre, dass in Zukunft Aufforderungen zur "Kurskorrektur" usw. etwas weniger oberlehrerhaft ausfällt, das wirkt dann weniger beleidigend. Die meisten bekommen das übrigens vorbildlich hin. Falls doch mal ernste Worte gesprochen werden müssen, dann gibt es ja noch die PNs und Email,

oder ?

Wahrscheinlich krieg´ ich für meine Meinung mal wieder die übliche Haue,

trotzdem viele Grüße an alle

Helmut

Link to comment
Share on other sites

Matthias Jauernig

Das Obi-Topic sollte meiner Meinung nicht zu einer Diskussionsrunde verkommen. Wo bleibt denn da die Informierung der Forenmitglieder? So kann keiner mehr den Überblick behalten und das Ziel, Informationen auf den Punkt zu präsentieren, ist dahin. Keiner sagt was dagegen wenn ein kurzer Satz dasteht ("Pflanzen sehen nicht gut aus") und Punkt. Aber dann nicht ellenweise Sätze wie toll der Obi doch mal war etc. - das ist einfach zuviel des Guten und macht das Topic zunichte.

Meine Meinung...

Gruß, Matze

Link to comment
Share on other sites

Daniel Ambrosi

Da gebe ich Matthias völlig Recht! :-)

Es ist ja nichts dagegen zu sagen, wenn man kleine Bemerkungen oder Stichpunkte zu den einzelnen Pflanzen dazuschreibt, aber manche übertreiben es dermaßen! :evil:

Wenn jemand den OBI-Tobic öffnet, wollen diese klar und übersichtlich Informationen zu den Angebotenen Sortimenten in den einzelnen Baumärkten erhalten. Aber nein, was machen da einige User, sie posten ihren Frust über die schlechte Pflege der Pflanzen und was früher alles besser war. Hallo, dafür gibt es einen extra Thread! :-?

Gruß Daniel

Link to comment
Share on other sites

Hi Helmut

ich bin da auch der Meinung von Matthias! Das Obi Topic war lange Zeit ein Thema, wo bei jedem Post nur Pflanzen die es in bestimmten Märkten gibt, gepostet worden. Man hatte einen sehr guten Überblick über alles, was man in den speziellen Märkten kaufen konnte bzw. was zur Zeit vorrätig war/ist. Und ich denke so sollte das auch bleiben. Themen, wo über die Qualität der angebotenen Pflanzen diskutiert wird gab es auch schon; diese kann man ja, insofern man sie mit der durchaus komplizierten Forensuche findet, fortführen, oder man eröffnet ein neues Thema, so wie du es eben hier getan hast.

Deiner Meinung, Helmut, dass das Thema wie ein Obiprospekt endet/ist, kann ich nicht ganz nachvollziehen, jedoch würde ich mich freuen wenn dem so wäre, denn das ist ja der Sinn eben jenes Themas! Ne Sortierung nach Bundesländern wäre geil!^^ :-) Leider steht in KEINEM Bau- und Gartenmarkt prospekt drin, was es im einzelnen für Pflanzen zur Zeit im Angebot gibt bzw. geben wird, oft hilft da nur eine Frage an der entsprechenden Information im Laden selber. Dem vorzubeugen, und auch dem, ohne zu wissen was es gibt einfach auf gut Glück in einen Markt zu schauen, hat man dieses Thema des Obitoppics ins Leben gerufen. Stell dir mal vor du suchst einen Beitrag/Angebot eines Marktes und musst dich durch unzählige Posts wie "geil was es da gibt" oder "weis jemand welcher Markt in meiner Nähe Carnivoren anbietet" etc. durchwühlen, dann ist des einfach sehr nervig auf Dauer.

Deine Kritik kann ich aber sehr gut verstehen, schon in Richtung der Moderatoren. Klar habens die nicht leicht, und klar finde ich es zur Zeit auch viel besser, wo jeder Moderator etwas schreibt, als noch vor ein paar Monaten/Jahren wo man ix Mods hatte von denen man nie etwas zu lesen bekam. Allerdings find ich es auch schade, dass man einige hat, die teilweis echt unfreundlich sind und schreiben und daher auch oft beleidigend wirken. Auch das die Belange von Anfängern oft net interesiert, finde ich schade, manchem würde ein freundlicher Beitrag unter geposteten Bildern auch mal gut tuen denke ich, aber es sind oft immer die selben, derren Bilder Beiträge von erfahrenen Leuten abbekommen. Aber das soll hier nicht Gegenstand des Themas sein...

Grüße

Stefan

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Helmut, ich bin gerne bereit mich mit jedem Teilnehmer ruhig und angemessen auseinanderzusetzen. Insbesondere dann, wenn sie, so wie Du hier, mit ihrem `Ton´ dies ermöglichen.

Dein Beitrag im Original-Thread hatte leider einen ganz anderen Ton. Entsprechend rüde habe ich reagiert. Ich habe die `schmerzhafte´ Erfahrung machen müssen als Mod keine langen Diskussionen zu führen, sondern kurze und notfalls schmerzhafte Ansagen zu machen. Die sanfte und freundliche Methode bleibt bei manchen Teilnehmern leider völlig fruchtlos und lässt häufig insgesamt mehr böses Blut entstehen als es die ruppige Methode tut. Ich bin lieber ab und zu der Böse als mir vorwerfen lassen zu müssen meinen Job nicht richtig zu machen.Hinzu kommt, dass die strikte und hart durchgreifende Moderation vor nicht all zu langer Zeit von einer Mehrheit der Teilnehmer `lautstark´ eingefordert wurde! Dabei erwischt es natürlich auch mal Leute, die sich nur vom momentanen Frust haben hinreißen lassen, sonst aber sehr verträglich sind.

Zurück zum Thema Bau- und Pflanzenmärkte als Vertreiber von Fleischis:

Ich kenne hier in der Umgebung alleine sechs Märkte der genannten Kette, die Fleischis im Angebot führen. Meist geben sich die Angestellten dort redliche Mühe die Pflanzen gut zu behandeln, soweit das eben möglich ist. Schließlich lassen sich ja auch nur schöne Pflanzen verkaufen, es liegt also auch im Interesse eines solchen Marktes sie präsentabel zu halten. Diese Ketten stehen in einem starken Konkurrenzkampf untereinander und sind stark an ökonomische Überlegungen gebunden. Es wird nur das gekauft/bestellt, was sich mit besonders hohem Gewinn verkaufen lässt oder wo die Masse den Gewinn bringt. Teure Super-Exoten (Heliamphora-Hybriden etc. sind für Otto-Normal halt teuer und extrem außergewöhnlich, zumal sich die Schönheit nicht jedem auf den ersten Blick erschließt) lassen sich nicht so einfach verkaufen und es besteht das Risiko, dass sie unverkauft bleiben oder gar kaputt gehen, egal wie gut die Pflege und Präsentation ist, denn ein Baumarkt/Pflanzenmarkt ist halt kein Botanischer Garten. Der Idealfall ist halt `rein und raus´. Das geht mit den preiswerten Drosera, Dionaea, blühenden Pings und preiswerten Nepenthes-Hybriden eben leichter. Das in manchem Markt mal etwas schief geht oder gar aufgrund versuchter Gewinnmaximierung etwas im Argen liegt ist sicher bedauerlich, leider aber kaum zu verhindern. Da helfen auch Diskussionen nicht. Besonders dann nicht, wenn womöglich der Eindruck entsteht, dass besonders eine Kette hier Generaldresche bezieht.

@Stefan H: Ich kann mich da an einen Thread aus den letzten Tagen erinnern, da warst du selber ganz schön bissig gegenüber einem Anfänger.

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Martin Hingst

Hallo zusammen,

das wichtigste ist schon wieder gesagt (ihr habt bei solchen Threads ja ein ganz schönes Tempo drauf!), aber trotzdem auch noch mal mein Senf dazu.

1. Kritik im Obi-Thread

Ich bin der Meinung, dass wenn wir einen Thread wie den Obi-Topic führen, dann gehören da nicht nur dankbare Meldungen über Highlights hinein, sondern auch Kritik

Helmut, da bin ich anderer Meinung.

Das Obi-Thread ist als reine Informationsübersicht gestartet worden, und das ist auch gut so.

Streng genommen müssten wir als Mods noch viel pingeliger "aufräumen", wie auch in anderen Threads z.B. "Eingerichtete Terrarien" etc.

Nicht weil es hier untersagt ist, eine Meinung zu haben und zu äußern, sondern um die Themen nicht zu verwässern.

Machen wir natürlich normalerweise nicht 100%ig, zu pedantisch wollen wirs ja auch nicht. Aber irgendwo ist eine Grenze, und lieber doch subjektiv und mit Spielraum als penibel und kleinsch*****isch, oder?

2.) Kritik an Obi etc.

Ich finde es gut, Helmut, dass du jetzt einen eigenen Thread zu deiner Fragestellung aufgemacht hast.

Deine Kritik finde ich etwas unrealistisch, für mich ist es eher ein "Wunder", in Baumärkten überhaupt etwas anderes als ne VFF oder ne Ping-Hybride zu finden - in anderen Ländern siehst du solche Pflanzen nur auf speziellen Börsen/Treffen etc. Da sind wir hier in einer echten Luxus-Situation.

Dafür bin ich dann auch eher nachsichtig mit dem Personal.

Und was das Interesse der GFP daran angeht - ich würde ja gerne mal ne Umfrage hier starten, wie viele Fleischi-Karrieren und GFP-Mitgliedschaften im Obi und Co. angefangen haben. Meine zum Beispiel.

Viele Grüße

Martin

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Matthias Jauernig

So ne Umfrage wäre geil! Dann schieß mal los Martin (also mit der Umfrage) :-)

Gruß, Matze

Link to comment
Share on other sites

Sascha Rupp
...Mein Wunsch an die Moderatoren wäre, dass in Zukunft Aufforderungen zur "Kurskorrektur" usw. etwas weniger oberlehrerhaft ausfällt, das wirkt dann weniger beleidigend...

Mensch Helmut, der Torsten ist doch nunmal (Ober)Lehrer ;)

Da du Helmut ja noch nicht allzu lange hier im Forum zu sein scheinst (was nicht weiter tragisch ist) hast du den Sinn des Obi-Topic natürlich nicht ganz, bzw nicht von Anfang an mit bekommen. Er wurde, wie schon geschrieben als reiner Info-Thread ala "hey hier gibts was Neues" gestartet, nicht mehr nicht weniger.

Kritiken über die einzelnen Vertreiber sollte hier nur mit Vorsicht gepostet werden. Sowas kann schnell teuer werden für die GFP als Forenbetreiber. Stell dir mal vor ich als Mitglied der GFP schreibe "Das Personal von XYZ ist absolut inkompetent und ist zu doof Löcher in den Schnee zu pinkeln"

Drei Tage später bekommt Carsten Paul Post des netten Anwaltes der Firma XYZ. Dumm gelaufen...

Wie Torsten schon geschrieben hat, das teilweise harte der Vorgehen der Mods war von uns (längerdienende Forenmitglieder und GFP´ler) so gewünscht, jetzt haben wir den Salat :-D

Mist, ich melde mich schon wieder nur bei Offtopic zu Wort... Was solls? Dafür zahl ich ja meine Beiträge 8-)

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Guten Abend

@Stefan H: Ich kann mich da an einen Thread aus den letzten Tagen erinnern, da warst du selber ganz schön bissig gegenüber einem Anfänger.

Mist, du merkst dir aber auch alles! ;-) Aber, da sind wir wieder beim Thema, wer ist Anfänger und wer nicht. Nur wegen des Alters kein Anfänger oder Anfänger wegen der Dauer der Forenzugehörigkeit? Auf was bezieht sich Anfänger eigentlich?!... Ich wäre vorsichtig mit solchen Aussagen, bezogen auf gewissen Beiträge von Leuten, die man nicht genau kennt! Aber seis drum...

An die von Sascha aufgehführten Gründe habe ich ja nicht einmal gedacht! Gibt es so etwas wirklich, ich meine dass gewisse Leute unser Forum beobachten und bei all zu starker Kritik sich mal bei der GFP zu Wort melden? Dann muss man wirklich mal stark drüber nachdenken, was man selber schreibt oder auch was andere schreiben, denn dieses Forum kann ja auch als ein kleines Aushängeschild der GFP verstanden werden und sollte daher schon recht kompetent und seriös sein...:-?

Ich denke, dem Helmut ging es im Grunde nur darum, wie mit seinem Post umgegangen wurde und wie die Antwort darauf zu lesen war. Im Grunde ist gegen diese Kritik (vom Helmut) ja nichts einzuwänden (oder wenn man Sascha seinem Post sieht, eventuell doch), sie war nur leider an der falschen Stelle und weil es eben vorher schon viele solche Beiträge dazu gab, die suchenden Leuten nicht weiter half, kam jetzt eben mal eine Bemerkung. Die traf nun eben leider Helmut, abe rich bin mir sicher, es hätte auch jmd. anderes treffen können, das Fass war wohl schon kurz vor dem überlaufen, sicher nicht nur bei Torsten!;-) Ich hätte sie auch irgendwann gepostet (hatte ich sogar schonmal meine ich...), aber zum Glück hielt ich mich bis dato zurück (das ist auch des beste wie ich schon ne Weile mitbekommen habe, einfach alles schlucken..., es gibt zu viele hier, die mit gewisser Kritik oder auch scharf formulierten Beiträgen nicht umgehen können, geschweige denn leise und etwas versteckte Kritik überhaupt verstehen/deuten zu wissen [und da ist niemand gemeint der in diesem Thema gepostet hat!]). Und Helmut, dieses Obitopic Thema ist eben nur dafür da gewesen, um zu schreiben was es wo neues gibt. Ich denke daran wird (und meiner Meinung nach sollte) sich auch nichts ändern. Spezielle Themen für Kritik gibt es schon oder können bei Bedarf erstellt werden.

Grüße und schönen Abend alle noch!

Stefan

Link to comment
Share on other sites

Sascha Rupp

Hallo Stefan,

ich wage zu bezweifeln dass es Leute gibt die speziell dieses Forum beobachten, dennoch kommt es in letzter Zeit immer öfter vor dass Forenbetreiber für das gepostete zur Verantwortung gezogen werden. Wenn mich nicht alles täuscht gibt es dazu sogar schon den einen oder anderen Richterspruch die in etwa besagen dass ein Forenbetreiber sicherstellen muss dass die in seinem Forum geschriebenen Beiträge nicht gegen geltendes Recht verstoßen und sich keiner beleidigt fühlt.

Wenn man mal darüber nachdenkt was solche Urteile in letzter Konsequenz für Folgen haben können steuern wir auch eine recht "lustige" Zukunft zu.

Stell dir mal vor alle unsere Beiträge müssen erst auf Rechtskonformität überprüft werden bevor sie veröffentlicht werden...

Deshalb mahne ich zur Vorsicht in Bezug auf Kritik (emotionaler Art) an Unternehmen.

Link to comment
Share on other sites

Hi Sascha

Das wäre in der Tat schon ein Ding, wenn erst jeder Beitrag überprüft werden sollte bzw. müsste. Aber ich denke es steht ja auch in den Forenregeln (die man akzeptieren muss um was schreiben zu dürfen), wie man zu schreiben hat. Das man keine nationalsozialistischen, beleidigende oder sonst irgendwie "schlimmen" Beiträge zu schreiben hat, sollte sicher jedem klar sein! Ob man das aus den Forenregeln raus lesen tut, wage ich allderings zu bezweifeln, wer liest sich die schon durch?! Häkchen ran und fertsch" ;-) Mann sollte echt ne Warteschlange vorn Häkchen setzen einführen, abe rich denke selbst die wird kaum zum lesen der regeln genutzt werden! ;-) Wenn man sich nicht daran halten kann, " sich zu benehmen", hat man eben Pech gehabt, wenn man von den Mods "zensiert" wird. Aber ich denke so etwas lag in diesem, hier beschriebenen Fall nicht vor, schon garnicht bei Helmut. Wenn ich aber auf den letzten Beitrag vom Paul im Obitopic schaue, ahne ich schlimmes...der TINTENKILLER rückt näher!:-D Auch da habe ich mir mal wiedern nen Kommentar erspart!8-) Nur wenn man dann auf das Alter der entsprechenden jungen Leute schaut,...naja egal, aber ich glaube der Torsten wurde ignoriert oder geschriebene Beiträge überlesen. Solche Probleme wird man aber kaum in den Griff bekommen, da wären wir wieder bei dem Thema der richtig angemessenen Stränge der Moderatoren... es ist manchmal recht schwer, die richtigen Entscheidungen zu treffen, ich möchte auch kein Moderator hier sein, aber dennoch weis ich, dass manches hier (das gesammte Forum ist gemeint) nicht unbedingt immer richtig läuft, da kann man auch sensibler bzw. besser handeln, und damit meine ich NICHT Torsten seinen letzten Beitrag im obitopic...

Grüße

Stefan

Link to comment
Share on other sites

Hallo Leute,

ich hatte ja vermutet, ich beziehe mal wieder richtig Prügel.

Nee, was passiert statt dessen, eine grausam sachliche Diskussion. Ist mit schlecht !

Scherz beiseite, ich finde Eure Beiträge wirklich klasse und fair!

Ich würde gerne auf jeden geäußerten Aspekt einzeln eingehen, weil sie alle von Bedeutung sind, dann bin ich aber morgen noch am schreiben. Deshalb einfach ein paar Eindrücke und Antworten, geordnet nach dem Chaosprinzip:

Mein Obi-Beitrag war nicht nur informativ, sondern auch wertend, und zwar auf eine fiese, zynische Art. Es kommt gelegentlich vor, dass ich mich verleiten lasse, solche Texte zu verfassen, zuweilen ist mein Ton sogar noch wesentlich schlimmer. Im vorliegenden Fall spielte Frust eine wesentliche Rolle. Falls ich mal jemandem persönlich zu nahe trete, dann Schande (und böse Antworten) über mich. Obi sollte Kritik allerdings aushalten - sofern es diese überhaupt mitbekommt. Juristisch sehe ich keine Probleme, da ich keine Tatsachen verdreht habe, und seine Meinung zu äußern ist immerhin ein Grundrecht. Ich finde es auch durchaus angebracht, an der selben Stelle, wo über interessante Produkte informiert wird, Kritik über schlechte Qualität zu äußern. Wenn das Obi-Topic aber bewusst als wertungsfreier Raum aufgelegt ist, ist es für mich auch ok., dann war mein Beitrag wirklich deplaziert.

Zu Martin: Deine Idee mit der Umfrage ist wirklich gut, aber sie hat auch einen Haken: Die Umfrage erreicht diejenigen, die durch Baumärkte von der Carnivorenhaltung abgeschreckt wurden, leider nicht. Sie würde demnach ein schiefes Bild ergeben.

In meiner Studienzeit (verdammt lang´ her..) hatte ich mich bereits intensiv mit Carnivoren beschäftigt und meine bescheidenen Zuchtüberschüsse verkauft. (Anekdote am Rande: Eine Punkerin hatte mir mal eine D. capensis abgekauft, um damit "Leute zu schocken". Das waren noch Zeiten, als ein Sonnentau noch mehr Furcht als die Ratte in der Jackentasche verbreitete!). Unglaublich häufig waren leider Sprüche zu hören wie "hatte ich schon, geht ja doch ein" usw.

Offensichtlich hatten schleche Qualität und Unkenntnis des Verkaufspersonals (und die daraus resultierende schlechte Beratung) einen echten Imageschaden hinterlassen, der nur schwer zu reparieren ist.

Böse Forenbeiträge wie meiner vor einigen Tagen helfen natürlich nicht weiter, die vielgelobten "Gesetze des Marktes" aber auch nicht. Wirklich gute Ideen, die die Situation verbessern könnten, habe ich leider auch nicht.

Möglichweise aber wenigstens einen Ansatz: Vielleicht ist ja der eine oder andere (Schüler?) bereit, eine Art Patenschaft für die Carnivoren eines Baumarktes zu übernehmen.

Gegenleistung für fachgerechte Pflege könnte dann vielleicht mal eine Pflanze sein, die sich der "Pate" von seinem Taschengeld nicht leisten könnte. Davon würden vermutlich viele profitieren. Wahrscheinlich ist die Idee aber nicht neu und schon mehrfach im Ansatz gescheitert.

Zu guter letzt ein paar Worte an Torsten:

Ich hab ja schon einigen Text im Forum geschrieben und nicht nur Lob geerntet, das muss auch so sein. Meine Meinung ist ja nicht Maß aller Dinge. Zweimal fühlte ich mich aber doch ziemlich vor den Kopf gestoßen und wie ein kleines Kind gemaßregelt, beide Male durch Antworten von Dir. Ich habe das wirklich als beleidigend empfunden, und hätte mir eher eine Reaktion mit klaren Worten, vielleicht mit einem Schuss Humor, gewünscht. Das kommt bei mir wesentlich besser an,

und wenn ich mal irgend einen Bockmist gebaut haben sollte, bin ich auch zur Einsicht bereit und fähig. Ich glaube, ich spreche da auch nicht nur für mich..

Nachdem ich Deinen Beitrag in diesem Thread gelesen habe, verstehe ich auch Deine Situation und die der anderen Moderatoren. Euer Job ist sicher nicht leicht, und man ernet eher Undank als Anerkennung. An dieser Stelle also auch mal ein ausdrückliches Lob!

Viele Grüße an alle

Helmut

Habe mal die ganzen leern Zeilen gelöscht. *Die Putzfee*

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Tja Helmut

Ich glaube kaum, dass man solche Patenschaften realisieren kann,leider...:-(,--- wenn dann müsste man dort fest angestellt sein (Praktikum, Ferienjob, etc.). Es hilft nicht einmal, wenn man den Leuten bzw. Angestellten in Blumenfachgeschäften oder eben jene Bau-/Gartenmärkte hilfreiche Tipps, Hinweise gibt. Meistens erntet man dann einen verständnislosen Blick oder Kommentare wie "Wir sehen schon wie unsere Pflanzen zu pflegen sind" oder "Dieser Sonnentau (D. capensis) macht gerade eine Ruhephase durch und kann daher so dunkel stehen". Bei mir im Obi sieht des eigentlich recht gut aus, da sind alle Pflanzen (Kakteen, Orchideen, Carnivoren, anders Grünzeug) in einem guten bis sehr guten Zustand. Klar fehlt denen die zeit vertrocknete Kannen und Schläuche an den Carnivoren abzuschneiden, aber was solls, ist mir ganz Recht. Dann kauft man sie nicht, bzw. sie bleibt länger stehen...dann kommt Stefan H. und senkt den preis einer S. psittacina (beispielsweise, das habe ich letztes Jahr so erlebt) auf Grund vieler brauenr Schläuche mit Absprache der Angestellten der Gartenabteilung von 7,50 Euro auf 3 Euro. (Pssst: Mir war natürlich klar, dass alle Treibe der Pflanze noch intakt waren, die Schläuche wurden rausgeschnitten und ich hatte 1-2 schöne Sarracenien für günstigen preis dazu im Moorbeet^^)

Also, man muss manche Sachen auch mal ausnutzen und sich vor allem nicht davor scheuen, mal nach Preiserlass zu fragen. Leider überspannte ich den Bogen als ich aus einem N. x 'hookeriana' Topf nur eine Pflanze raus haben wollte für kleinen Preis und erntete etwas schiefe Blicke, aber was solls. Fragen kostet ja nix!

Grüße

Stefan

Link to comment
Share on other sites

  • 3 years later...

Total-Ausverkauf beim OBI Waidmannslust in Berlin (Seit Sonntag).

sehr schöne und große Nepenthes x ventrata in Ampel komplett für 5,- (Ideal für Neueinsteiger)

Restbestände von Sarracenia purpurea für 2,50,.

Drosera Capensis und Aliciae für 0,99,-

Pinguicula für 1,35,-

kleine Nepenthes Hybriden für 2,35,-

Also nichts besonderes, aber einige noch schöne Pflanzen..

Link to comment
Share on other sites

Hi zusammen,

das letzte Posting von Sven L. würde inhaltlich doch idealtypisch in den original-Obi-thread gehören, oder? Hier ist ja demgegenüber so etwas wie eine "Meta-Ebene" angesprochen "Meta-Obi-c" sozusagen ;-)

Ich kann hier für den äußersten Südwesten nur feststellen, daß echte Fehlbehandlungen von Carnis durch Baumärkte quasi Seltenheitswert besitzten und die regelmäßigen Abverkäufe im Spätherbst mir immer wieder schöne Schnäppchen bescheren, die ich in der Sammlung nicht missen möchte. Ich für keine meiner mittlerweile schon 4 Nepenthesarten mehr als 2,50 Euro bezahlt und eigentlich wollte mich mich auf diese Gattung niemals einlassen...

Was ich aber nun auch entdeckt habe ist das Angebot privater Großgärtnereien, die hier auch fast alle einen gut sortierten Carnitisch bieten...

viele Grüße

Feldi

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.