Jump to content

darlingtonia substrat kühlung


JossBoss

Recommended Posts

Hallo,

also ich saß jetzt ne weile hier und hab mich gefragt, wie man denn auch bei heißem wetter gewährleisten könnte, dass die Wurzeln dieser empfindlichen Pflanze nicht überhitzen, na gut es gibt schon einige hilfreiche Methoden, doch trotzdem wollte ich meine hier jetzt mal vorschlagen:

Also man nehme ein Stück schaumstoff, oder einen schwamm, die größer sind als der topf in der die darlingtonia eingepflanzt ist. dann schneide man ein entsprechend großes loch in den kunststoff, so dass der topf hinein passt. anschließend tränkt man das ganze mit wasser. bei extrem heißem wetter, verdunstet dieses nun, und sorgt durch verdunstungskälte für eine durchgehende Kühlung des Pflanzgefäßes. 8-)

Das ist natürlich nur eine grobe Beschreibung wie ich mir das ganze vorstelle, im Moment ist es nur in meinem Kopf, aber falls ich mal ein solch großes stück schaumstoff finden sollte werd ich es ausprobieren. ;-)

Nun zu der Frage, ist diese Kühlmethode bereits bekannt für die darlingtonia und was haltet ihr von der Idee, könnte die erfolg versprechend sein?

thx & mfg!! 8-)

Link to comment
Share on other sites

Harald_Walz

Hallo,

ich halte das an sich für eine gute Idee aber etwas aufwändig ist sie schon.

Viele Leute halten ihre Darlingtonien aber auch erfolgreich in einfachen schwarzen Plastiktöpfen.

Ich wollte bei meiner aber auf Nummer sicher gehen und habe sie in einen großen Tontopf gepflanzt- auch an ziemlich warmen Tagen war die Ausenseite schön kühl, was natürlich nicht zangsläufig für das Substrat innen gilt. Allerdings funktioniert diese Methode nur, wenn im Untersetzer 1-2cm Wasser stehen, sonst trocknet der Ton bloß aus und das wars dann mit Kühlung. Außerdem ist es förderlich wenn man den Topf beschattet und sie gelgentlich mit (kühlem) Wasser übegießt. Ich denke auch, dass das Substrat ine Rolle bei der Hitzetoleranz spielt- in einem lockeren Substrat aus totem Spaghnum und Perliten mit einer oberen Schicht aus lebendem Spahnum wird es ihr besser gehen als in irgendeinem festen Torfsubsrat.

Das ganze Thema ist aber Ansichtssache und wenn deine Darlingtonia in einem Tontopf steht (und du sie manchmal mit Wasser überbraust) kannst du schonmal beruhigt sein.

Ach und weil ich das gerade sehe: Etwas Großschreibung an den richtigen Stellen kann nicht schaden!;-)

Hoffe geholfen zu haben,

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Na gut dann lass ich es doch lieber sein ;-)

Bin auch gar nícht auf die Idee gekommen, dass Tontöpfe das Substrat nach dem gleichen Prinzip kühlen, ich denke dann ist ein großer Tontopf doch die bessere und schönere Variante^^

thx & mfg!8-)

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.