Jump to content

utricularia biloba .. ratlos


orangegestreift

Recommended Posts

orangegestreift

Hallo zusammen,

Seit mittlerweile zweieinhalb Jahren hab ich hier ein kleines Becken mit utricularia biloba herumstehen. Bis zum Hals im Wasser, manchmal auch ein Zentimeter drüber. Sie hat das Torf/Vermiculite-Substrat auch schön durchzogen, blüht aber ums verrecken nicht und sieht aus wie, nun ja, ein Schlammbecken :-( Bild anbei. Hab schon alles versucht, hell, heller, dunkel. Steht im Sommer bei Zimmertemperatur und im Winter ungeheizt bei ca 12 Grad. Hat jemand einen Rat, wie man die zum blühen bekommt?

Gruß

orangegestreift

7119_thumb.jpg

Link to comment
Share on other sites

Martin Hingst

Hallo,

wenn du im Winter Kunstlicht gibst (was ne gute Idee wär) bleib mal unter 12 Stunden, am besten schrittweise runter auf 10 Stunden bis Ende Dez., dann wieder jede Woche ne Viertelstunde länger).

Obs was bringt weißt du dann nächstes Frühjahr ;-)

Wenn du nur mit Dest.Wasser / RO-Wasser gießt, gönn ihr mal ab und zu was Gehaltvolleres.

Viel Erfolg

Martin

Link to comment
Share on other sites

orangegestreift

Hallo Martin,

Danke für Deine Antwort. Was meinst Du mit "gehaltvoll"? Orchideen- oder Eisen/Aquariendüngung?

Gruß

orangegestreift

Link to comment
Share on other sites

Martin Hingst

Hallo,

ich weiß nicht wie die Nährstoffsituation bei dir aktuell ist, deshalb hab ich mich da etwas vage gehalten. Im ersten Schritt halt n bisschen mehr als du im Moment hast.

Wenns wirklich ein Nährstoffproblem ist, und kein Problem des Photoperiodismus, kommen zwei denkbare Probleme in Frage, entweder es fehlt generell an was zu beißen (Nitrat, Phosphat, Kalium) oder es ist vielleicht ein Problem mit dem einen oder anderen Spurenelement. Da muss man aufpassen - in letzterem Fall ist die Nährstoffsituation auf Seiten der Makroelemente möglicherweise schon üppig, und ein Mehr an allen Nährstoffen führt dann zur Überdüngung.

Wenn du zB wirklich nur dest. Wasser gibst, bringt ein Verschnitt mit 10% Leitungswasser schon mal was, je nach Kalk-Gehalt darf der LW-Anteil auch ruhig nochn Stückchen höher ausfallen.

Wenn du eh schon mit "gehaltvollerem" Wasser gießt (Regenwasser zB) wär ne Düngung mit nem Aquariendünger der nächste Schritt. Im übernächsten würd ich dem Aquariendünger dann ein bisschen Orchideendünger beimischen.

Problem bei der aquatischen Kultur ist immer die Algenbildung - Überdüngen ist da besonders unangenehm ;-) Du kannst das natürlich problemlos vermeiden, wenn du die Fallen deiner biloba mehrmals täglich mit kleinen Wasserflöhen fütterst. Und lieber kleine regelmäßige Mahlzeiten als abends den Bauch vollschlagen. Viel Spaß dabei :-D

Viele Grüße

Martin

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Tobias Kulig

Hallo,

Ich habe diese Art in 6x6x7cm Viereck-Töpfen, die nur 1/4 (max. 1/2) in Regenwasser stehen. Und das Ganze in der Standartmischung (3:1) im Gewächshaus. Sie blüht im Sommer fast permanent....(und im Winter stehen sie ohne Zusatzbeleuchtung bei 5-7°C fast trocken)

img7862zl8.th.jpg

Grüße

Tobias

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

orangegestreift

Dankesehr für Eure Antworten und Haltungsvorschläge. Ich habe bisher Regenwasser gegossen und werde es mal mit vorsichtigen Düngebeigaben versuchen.

Gruß

orangegestreift

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.