Jump to content

Direkte Sonne


Guest syco

Recommended Posts

Hallo zusammen

Bitte entschuldigt meine Anfängerfrage. Ich habe schon nach Antworten gesucht aber nicht wirklich brauchbares gefunden.

Ich habe in einem Gartencenter eine VFF gekauft. Dort wurde sie nach meiner Ansicht viel zu dunkel gehalten. Im Moment steht sie in meinem Zimmer auf dem Fensterbrett. Ist zwr wesentlich heller, hat aber obwohl das Fenster nach Süden ausgerichtet ist sehr wenig direkte Sonneneinstrahlung. Daher dachte ich, ich könnte meine VFF in den Garten an die Sonne stellen. Kann ich sie schon den ganzen Tag an die direkte Sonne stellen, oder soll ich sie am Anfang jeweils für 2 - 3 Stunden an die Sonne stellen und dann wieder ein wenig in den Schatten?

Vielen Dank für Eure Antworten

Gruss Syco

Link to comment
Share on other sites

Hallo, je nachdem wie intensiv bei euch zzt. die Sonne scheint, würde ich es auch vorziehen sie langsam einzugewöhnen. Wäre ja schade, wenn sie durch zu rasches Umstellen einginge. Lieber erst langsam steigern und nach ein bis zwei Wochen der vollen Sonne aussetzen.

Link to comment
Share on other sites

Michael Gäbler

Hallo syco

Macht es eigentlich etwas, wenn die VFF draussen mal verregnet wird?

der VFF macht es nichts aus, wenn sie bei Regen mal nass wird. Schließlich ist sie in der Natur auch nicht vor Regen geschützt.

Gruß Michael

Link to comment
Share on other sites

Thomas Straubmüller
lösen die regentropfen nicht alle fallen aus?

Am Naturstandort oder im Moorbeet hält auch niemand nen Schirm drüber! Also, keine Sorge;-)

Gruß Thomas

Link to comment
Share on other sites

  • 6 years later...

Vielen Dank für die Antwort. Macht es eigentlich etwas, wenn die VFF draussen mal verregnet wird?

 

 

Hallo syco

der VFF macht es nichts aus, wenn sie bei Regen mal nass wird. Schließlich ist sie in der Natur auch nicht vor Regen geschützt.

Gruß Michael

 

 

lösen die regentropfen nicht alle fallen aus?

 

 

Ich hab mal gelesen dass sehr starker Regen u.U. die eine oder andere Falle schließen kann. Bei meinen Pflanzen hab ich das bisher nicht beobachten können, auch nicht bei Starkregen.

 

 

Am Naturstandort oder im Moorbeet hält auch niemand nen Schirm drüber! Also, keine Sorge;-)

Gruß Thomas

 

 

Die Blätter der Venusfliegenfallen haben die Fähigkeit zu erkennen, ob die Fühlborsten durch feste Körper, Wasser (bei Regen) oder Luft (beim Sturm) berührt werden. Nur wenn die Fühlborsten durch Berührungen (2x innerhalb von ca. 20 Sekunden) mit festen Körpern bewegen, schließen sich die Blätter. Der Grund warum die Blätter sich bei Regen nicht schließen ist also nicht die "2x berühren in 20 Sekunden-Regel" sondern dass die Fühlborsten mit Wasser in Berührung kommen. Die Pflanze kann also feste Körper, Wasser und Wind erkennen. Diese Fähigkeit ist für die Pflanze vor allem in der Natur von Nutzen.

 

 

Dies gilt auch für Droseras. Bei diesen Pflanzen müssen die Drüsen der Tentakeln 3 oder 4 mal kurz hintereinander berührt werden, um eine Bewegung auszulösen. Wassertropfen und Wind lösen auch hier keine Bewegungen aus.

 

 

Zitat: "[...]Ohne Zweifel ist, wie es auch bei der Drosera der Fall ist, die Pflanze gegen den schwersten Regenschauer ganz indifferent.[...]"

 

Quelle: Buch "Insectenfressende Pflanzen", Charles Darwin, 1875

Edited by Paul2811
Link to comment
Share on other sites

Hallo Syco,

 

da die Saison gerade erst angefangen hat, denke ich nicht das die Pflanze schon allzulange

in der dunklen Ecke des Baumarkts gelagert wurde. Von daher waage ich es einmal zu sagen,

dass die Pflanze mit sehr großer Wahrscheinlichkeit vorher im GWH gehalten wurde und somit

doch ziemlich gut mit einer etwas helleren Haltung zurechtkommen sollte :)

Da Dionaea doch etwas robuster im Gegensatz zu anderen Carnivoren ist, würde ich sie jetzt

trotz vieler Meinungen hier einfach rausstellen. Das schlimmste was passieren könnte, wäre

ein "Sonnenbrand" bei ein paar alten Blättern, die neuen Fallen hingegen sollten dann aber

auf jeden Fall dann eine schöne Ausfärbung erhalten.

Viele Grüße
Ulrich

Link to comment
Share on other sites

ups ... omg warum wurde denn hier schon wieder mit dem Bagger Hand angelegt?

 

und

 

@ Paul

 

sicher mag die 20 sek. Regel nicht immer gelten, jedoch schließen sich bei langem

Regen doch zunehmend mehr Fallen als bei Sonnenschein :) So ganz unterstreichen

würde ich da Darwins Zitat nicht :D

Denn laut seiner These würden sich die Fallen ja auch bei Regen überhaupt nicht

schließen.

 

So und jetzt wieder ab ins Archiv  - hatten die Woche doch schon mal so einen Beitrag

von 2001 der da ausgegraben wurde :D

 

Viele Grüße und Danke Andre für den Hinweis
Ulrich

Link to comment
Share on other sites

partisanengärtner

Also wenn ich mal Dreck aus der Falle puste schließen sich auch oft Fallen daneben. Da braucht es nicht mal Regen. Glaube ich also gar nicht. Auch einfaches Berühren außen an der Falle bringt sie oft zum Schließen, selbst Topf absetzen tut das öfter mal.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.