Jump to content

Wachsbehinderung von Wurzelsteckling?


Drosera_fan

Recommended Posts

Drosera_fan

Hi,

Ich habe einen Wurzelsteckling einer D. Capensis in einen Plastiktopf gepflanzt.

Oben auf der Oberfläche bildet sich aber eine Grüne Schicht und ich bin mir nicht sicher ob das Algen oder Moos ist.

Daher meine Fragen:

Verhindert irgendeins der oben genannten "Bewuchse" , das der Wurzelsteckling an die Oberfläche kommt und somit wieder austreiben kann?

Sollte ich die "Grüne Schicht" aufder Oberfläche entfernen?

Hier noch ein Bild von der "Grünen Schicht" auf der Oberfläche

Gruß,

Nico

7286_thumb.jpg

Link to comment
Share on other sites

C.Weinberger

Hallo Nico!

Verhindert irgendeins der oben genannten "Bewuchse" , das der Wurzelsteckling an die Oberfläche kommt und somit wieder austreiben kann?

Solange sich die "Pflanze" noch unterhalb der Substratoberfläche aufhält sollte das kein Problem darstellen.

Bei kleinen Pflanzen jedoch, kann sich dies ändern, da sie von den Algen überwuchert werden.

Sollte ich die "Grüne Schicht" aufder Oberfläche entfernen?

Ist sicher von Vorteil, einfach abkratzen und in Zukunft luftiger und etwas trockener halten.

Gruß Christian

Link to comment
Share on other sites

Hi, ganz los wirst du die Algen nicht wieder, halte dich an Ch. Weinbergers Tipp. Noch eine Idee meinerseits ABER OHNE GEWÄHR!!!:rtfm: In meinem Moorbeet mit Teich habe ich erfolgreich mit "Klarwasser-Bakterien" der Firma Dennerle / Dehner Gartenteichabteilung experimentiert. Bislang ohne Verluste an Pflanzen. Aber wie gesagt: ist noch im Kamikaze-Selbstversuch!

Link to comment
Share on other sites

Drosera_fan

Danke für all eure Antworten!

BTW: Zur Vermehrung von D. capensis empfehle ich Blattstecklinge, das funktioniert prima. Und man sieht sofort, wenn sich auf den ausgelegten Blattstecklingen Gnubbel bilden und sie anfangen auszutreiben, ohne daß man raten muß, ob sich schon was tut oder noch nicht.

Wie genau geht das denn bei einem Sonnentau?

Kann ich jedes Blatt nehmen?

Wann ist dafür die Richtige Jahreszeit?

Gruß,

Nico

Link to comment
Share on other sites

Drosera_fan
4. Wenn die Plastikfolie über dem Anzuchttopf vollkommen geschlossen ist, dann den Topf nur recht hell stellen, aber so, daß er keine pralle Sonne abbekommt. Wenn der Topf Sonne abbekommt, mußt Du Luftlöcher in die Plastikfolie über dem Topf machen, damit die Blattstecklinge nicht überhitzen.

Was ist empfehlenswerter?

Volle Sonne mit löchern?,

oder ohne Löcher und nur Hell ohne direktes Sonnenlicht?

Gruß,

Nico

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Drosera_fan

Ich möchte einfach nur die sicherste Methode wählen.

Ich bin zwar nicht mehr ganz am anfang mit Karnivoren aber ich bin trotzdem noch ein Newbie.

Und ich würd einfach gern wie schon gesagt die sicherste Methode probieren.

Ich hab auch nich 50 Droseras zu hause rumstehen um eben mal 30 Blätter abzuschneiden und um zu sehen wie es am besten geht.

Überall im Imternet steht was anderes

z. B. Auf keinen Fall DIREKTE Sonne,

auf einer anderen Seite steht wieder Nur unter Vollsonnigen Bedinungen....

Ich möchte mir einfach eure Meinung anhören und eure erprobten Methoden gern anwenden.

Aber trotzdem danke für die Antwort

Ich werds jetzt einfach probieren und wenns klappt schreib ich hier in diesem Thread genau rein wie ich es gemacht habe für alle die auch ein Newbie sind wie Ich

Gruß,

Nico

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.