Jump to content

schaut mal, wer heute bei mir eingezogen ist :-)


Guest Jenny

Recommended Posts

Guest Jenny

Also heute der Briefträger klingelte, hatte ich ein breites Grinsen auf dem Gesicht, denn er hatte das hier im Gepäck: einen süßen Cephalotus.

Mein Gott sind die winzig. Richtig süß. Auf den Fotos sieht das immer aus, als wenn das Gott weiß für Monster-Krüge wären. Dabei sind das total niedliche Mini-Fallen. Richtig Putzig. Habe ihn dann zum eingewöhnen auf der Terrasse in den Halbschatten gestellt und ab ca 15h hatte er dann volle Sonne. Und heute Abend sahen die kleinen Krüge dann so aus, wie auf dem Bild. Ich denke also, dass er keine großen Schäden während des Transportes genommen hat, oder?? Jetzt steht auf der Fensterbank im Schlafzimmer bei weit offenen Fenster und einer schönen Brise (traue dem Wetter nicht und habe leider keinen regengeschützen Platz draußen).

Habe die letzte Woche alle möglichen Seiten über die Kultur des Cephalotus gelesen und hoffe, dass ich jetzt alles richtig mache.

Ich bin jedenfalls total happy mit meinem Pflänzchen und hoffe, dass wir noch lange zusammen sind :-D

7313_thumb.jpg

Link to comment
Share on other sites

Martin Hingst

Niedlich :-)

Mein Gott sind die winzig. Richtig süß. Auf den Fotos sieht das immer aus, als wenn das Gott weiß für Monster-Krüge wären. Dabei sind das total niedliche Mini-Fallen.

Zum Glück - stell dir mal sowas vor:

img_6928_tn.jpg

Dann lieber klein und süß :-D

Sieht gut aus, die Pflanze. Und deine Kultur hört sich auch gut an. Frische Brise, erst eingewöhnen - sehr gut.

Leider sind gerade diese heißen Sommerwochen immer mal problematisch, und zum Eingewöhnen nicht die allerbeste Zeit. Aber wird schon ;-)

Viel Erfolg

Martin

Link to comment
Share on other sites

Guest Jenny

Hallo,

ich denke der Kleine hat sich gut eingelebt. Mir ist nur etwas aufgefallen: wie lange dauert es, bis er anfängt sich einzufärben? Und wird er dann direkt so lila-dunkelrot? Weil ein Teil der Kannen und Blätter gelb-orange-rosafarbene Flecken entwickelt. Aber die Kannen scheinen optisch einwandfrei. Hier ein paar Bilder... geht es ihm gut und er färbt sich durch Licht ein, oder mache ich etwas falsch? Er bildet neue Kännchen, die auch gesund aussehen und alles. Er steht immer schön hell im offenen Fenster So kriegt er bis 14h volle Sonne und viel Wind (zur Not wird mit einem Tischventilator noch unterstützt) und nachmittags im Garten im Halbschatten und ab ca 15h dann Nachmittagssonne :-?

7396_thumb.jpg

7397_thumb.jpg

7398_thumb.jpg

7399_thumb.jpg

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Eike Matthias Wacker

Hi,

hab da mal ne Frage: Warum braucht ein Zwergkrug bitte Wind?

Mein großer steht im Gewächshaus, bekommt den ganzen Tag Sonne, ist daher dunkellila - blutrot, aber er bekommt überhaupt kein Lüftchen ab, wächst dennoch gut (wenn man das so nennen kann. ;-)).

Gruß

Eike

Link to comment
Share on other sites

Guest Jenny

Hab beim Informieren über Zwergkrüge öfter gelesen, dass sie, da sie in der Natur in küstennähe wachsen, es nicht zu heiß mögen. Und da es ohne Wind hier die letzten Tage SAUheiß gewesen wäre, habe ich eben immer darauf geachtet, dass er eine Brise abbekommt.

Link to comment
Share on other sites

Guest Jenny

Mein armer Kleiner ist heute Opfer eines Attentates geworden :-( eine freche Meise hat ihn wohl als prima "Knabberzeug" gesehen. Habe sie sofort verscheucht, als ich merkte, dass sie tatsächlich den Cephalotus anknabberte. Aber da war es schon passiert:

einen "Ast" hatte sie abgepitscht. Der lag auf dem Boden. HMPF :-x Habe den "Zweig" dann aufgehoben und direkt in gut nasses Sphagnum gesteckt. Es sind 3!!!!! Krüge und 2 Baby-Irgendwas. Die Achse des Minizweigs habe ich mit einem Strang nassem Spagnum bedeckt und das ganze dann im Schlafzimmer zu den anderen Anzuchttöpfen gestellt. Vielleicht wird's ja... vielleicht nicht.

Mir macht nur die Pflanze selber Sorgen. Ich hoffe, der doofe Vogel hat nicht noch mehr angefressen... Ab morgen dann wohl doch wieder offenes Fenster auf der Fensterbank. Da ist er zumindest vor solchen Angriffen sicher. Und ab Nachmittag dann eben etwas Zusatzbeleuchtung aus einer 30W 840er ELS in einem Reflektor. Besser so als eine Vogelattacke.

Je öfter ich gucke, ob es ihm gut geht, desto mehr bilde ich mir ein, dass er nicht mehr gut aussieht. *gaga*

Menno... da versucht man sich mal an einer etwas heikleren Pflanze und versucht alles richtig zu machen und da kommt so ein doofes Vogelviech und macht alles kaputt...

7443_thumb.jpg

Link to comment
Share on other sites

Martin Hingst

Wie schade :-(

Aber das ist der Grund, warum ich draußen alles unter Draht oder Netzen habe. Sieht echt kacke aus. Aber was soll man machen?

Und lass dir bitte nicht verkaufen, das Plastik-Raben, aufgehängte CDs oder Windräder oder sowas Abhilfe bringen. Wer damit Erfolg hatte, hat einfach nur Schwein gehabt. Bisher.

Mitfühlende Grüße

Martin

p.s.: Cephalotus lässt sich eigentlich ganz gut wieder bewurzeln. Aber dann in hoher Luftfeuchte und erst mal gedämpftem Licht - genauso wie du es grad machst :-)

Link to comment
Share on other sites

Die "Hauptpflanze" scheint die Vogelattacke ganz gut weggesteckt zu haben. Es ist zumindest nichts weiter angestorben. Da es sich um die langsamer wachsende Art "giant" handelt, kann ich nicht genau sagen, ob er fleißig weiter wächst.

Der abgepitsche "Arm" liegt immer noch in nassem Sphagnum und bisher ist noch keine der Krüge oder das Blatt angestorben. Die größeren Krüge sind leicht gelblich geworden, aber die beiden kleinen sind immer noch grün und scheinen auch zu wachsen (der ganz kleine zumindest). Wer weiß... vielleicht hab ich ja doch bald noch einen Cephalotus mehr 8-) :-D

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

ich glaube, es hat funktioniert. Mir ist heute aufgefallen, dass die 2 großen Krüge von dem "Versuchs-Unfall-Steckling" verblüht waren. Damit sie in dem feuchten Sphagnum nicht schimmeln, habe ich sie abgeschnitten. Dabei habe ich den "Arm" ein wenig angehoben und gesehen, dass unten ein ca 1mm langes, weißes Wurzelchen wächst :-D :-D :-D :clapping: :yahoo: jetzt heißt es nur noch Geduld haben und hoffen, dass er schöne Wurzeln bildet...

Kann ich das Baby dann eigentlich erst mal im Sphagnum weiter halten? Oder besser vorsichtig in ein anderes Substrat umsetzten, wenn er gut bewurzelt ist??

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

:-D mein kleiner "Unfall-Cephi" hat sich mittlerweile prima gemacht und bildet grade die ersten 2 adulten Krüge :-D :-D :-D

der Steckling wächst auch. laaaangsam.... aber er wächst. Hat jetzt 3 Krüge und 1 Blatt

Link to comment
Share on other sites

Guest Christall

das ist toll,das die Pflanze sich erholt.

Die beiden Stecklinge,die ich von dir bekam,zeigen noch keine nenneswerten Veränderungen,aber sie sind grün und sehen nicht kümmerlich aus,daher hab ich - auch wenns schwerfällt - Geduld :roll:

Link to comment
Share on other sites

Ich glaube bei den kleinen Freunden bleibt einem fast nix anderes übrig. Ich hab eh den Eindruck dass sich eeeewig lange nix tut, dann plötzlich ein riesen Schub und dann wieder nix... :roll:

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.