Jump to content

Problem mit Nepenthes ephippiata


Christian Janke

Recommended Posts

Christian Janke

Hallo Leute.

Ich habe ein Problem mit meiner N. ephippiata. Sie hat lauter braune Punkte auf den Blättern und produziert nur verkrüppelte Kannen. Was kann das denn sein ??

Bild 1

Bild 2

Dank euch schon mal im Voraus.

LG

Christian.

Link to comment
Share on other sites

Ahh, eine getigerte Nepenthes... nee Spaß bei Seite.

Kann es sein, dass das Verbrennungen sind? Sie treten fast nur auf der einen Seite auf und sind meist kreisrund.

Zudem würde ich das Substrat etwas trockener halten. Mehr fällt mir dazu nicht ein.

LG Josef

Link to comment
Share on other sites

Christian Janke

Hallo Josef

Ja die Nep schaut wirklich sehr getigert aus ^^

Die Punkte sind auf beiden Seiten zu sehen. Die neuen Blätter sind zuerst noch schön saftig grün und bekommen dann Pünktchen.

Das mit dem Substrat ist glaube ich kein Problem ..... das ist pupse trocken. grrrrr

Ich erzähl mal noch nen bisschen was zu der Kultur.

Ich halte die Pflanzen in einem 120x50x80cm großem Becken. Bei der Beleuchtung handelt es sich um 4 T5 Röhren mit insgesammt um die 150W. Sie sind im Terrarium installiert (noch) und hängen gute 30 cm über den Pflanzen. Zusätzlich befindet sich ein Nebler von Lucky Reptile.

In der Nacht wird das Terra auf ca 15°C gekühlt und am Tag sind es leider bis zu 32°C (unter anderem deswegen sollen die Lampen auch wieder raus).

Ich hoffe, dass das mehr zur Diagnostik beträgt.

Liebe Grüße Christian.

Link to comment
Share on other sites

Dominik Stadelbauer

Hallo,

ich denke das Problem hierbei könnte Wasser sein, das auf den Blättern steht. Das ist ein ideales Nährboden für Pilze, die dann die Blattoberfläche angreifen.

Weiterhin wird das aktuelle Blatt an den Enden bereits gelb, was kein gutes Zeichen ist.

Die Pflanze scheint geschwächt zu sein. Vielleicht ist die relativ rasche Temperatursenkung in der Nacht nicht ganz unschuldig (die Luft sollte ja extrem kalt beim Einlass sein).

32° C am Tag wären kein Problem, N. ephippiata macht das im Sommer locker mit.

Ich empfehle dir jedenfalls eine Behandlung mit einem Fungizid und vor allem die Pflanze deutlich trockener zu stellen. Stehendes Wasser auf den Blättern solltest du jedenfalls vermeiden. Die alten Blätter solltest du auch entfernen.

Gruß,

Dominik

Link to comment
Share on other sites

Christian Janke

Hallo Dominik.

Danke für die Antwort.

Das mit dem Wasser könnte es natürlich sein. Wie schaffe ich es denn, dass das Wasser auf den Blättern nicht stehen bleibt, wenn ich zum gießen eine Regenanlage verwende? Und vorallem was mich viel mehr nervt ist, dass es im Terrarium so warm tagsüber ist, dass die ganzen Töpfe innen ausgetrocknet sind. wie bekomme ich das Torf denn wieder nass, ohne die Pflanzen dabei zu schaden ?

Das mit der raschen Absenkung stimmt wirklich. Innerhalb von vielleicht einer Stunde habe ich ein Temperaturgefälle von ungefähr 15 - 17°C. Muss ich mir mal einen Kopf drum machen, wie man das langsamer hinbekommt.

Was für ein Fungizid würdest du mir denn empfehlen und wo bekomme ich es ??

Ich werd mal morgen noch ein paar Bilder andere Pflanzen machen, die mir auch kopfzerbrechen bereiten. Allerdings haben diese keine Punkte auf den Blättern, sondern die Blätter werden immer und immer kleiner und produzieren keine Kannen mehr.

Noch eine Sache. Das Terrarium ist momentan ziemlich geschloßen. Allerdings wälzt ein Lüfter im Terrarium die Luft 24h am Tag um. Kann das auch zu Problemen führen ??

LG Christian.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

deine N. ephippiata macht wirklich einen geschwächten Eindruck. Ich würde auch zu einer Pilzerkrankung tendieren.

Aber ich denke auch, Du solltest die Kultur jetzt optimieren:

Die Blätter sind wohl zu nass, das Substrat deutlich zu trocken. Es sollte keinesfalls völlig austrocknen. Wenn Du den Topf öfters kräftig gießt, und das überschüssige Wasser einfach ablaufen läßt, gibt es da auch keine Probleme.

Ich würde auch auf die Regenanlage verzichten. Da Du ein Nebler benutzt, sollte das an Luftfeuchtigkeit auch reichen.

Hast du mal die Luftfeuchtigkeit gemessen, wenn 32° C im Terrarium sind?

Gruß

olli

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Christian Janke

Hallo Olli

Ich werd das Terrarium nun umbauen, sodass ich dann die Lampen auf dem Deckel liegen habe und 2 weiter Lüfter von aussen Luft hinein blasen können. Hoffe dass das dann wieder alles klappt.

Ja ich kann es ja mal mit dem Gießen per Hand ausprobieren, die regenanlage ist aber wie gesagt, wesentlich komfortabler.

Wie schaffe ich es denn überhaupt erstmal, dass das pupstrockene Substrat wieder Wasser fasst ?

Gruss.

Christian.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
Christian Janke

Hallo Leute.

Ich wollte euch mal ein bisschen auf dem laufenden halten.

Ich habe nun ein paar Blätter der befallenen Pflanze beim Pflanzenschutzamt Berlin abgegeben. Dort wird nun im Labor die richtige Krankheit ermittelt und mir dann mitgeteilt. Ich bin gespannt, was dabei raus kommt.

Liebe Grüße.

Christian.

Link to comment
Share on other sites

Christian Janke

Hey Leute.

Ich habe gerade einen Telefonanruf vom Pflanzenschutzamt Berlin bekommen. Mir wurde am Telefon mitgeteilt, dass es sich weder um einen Pilz- noch um eine Viruserkrankung. Was kann es denn dann sein ??

Liebe Grüße Christian.

Link to comment
Share on other sites

Christian Janke

Hallo Jusch.

Das kann nicht sein, da der Radiator nicht in der nähe der Pflanze steht. Unter dem Radiator befindet sich garkeine Pflanze.

Eine Möglichkeit könnte das ehem. stehende Wasser auf der Planze sein. Die Lampen hingen ja nur ca 20cm über den Pflanzen und können somit durchaus Brandflecken produziert haben.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

in meinen Augen sind es mit Sicherheit keine Verbrennungen. Ich war mir sicher dass es sich um eine Pilzerkrankung handelt, oder um Spinnmilben oder vielleicht um beides in Kombination.

Probiers doch mal mit einem Mittel gegen Spinnmilben. Provado oder so, oder schau mal bei der Gärtnerei deines Vertrauens ob sie dir die Pflanze mit einem richtigen Mittel so wie Kiron oder so behandeln.

Viele Grüße,

Michael

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.