Jump to content
Andreas S.

Neulich im Stadtwald

Recommended Posts

Andreas S.

Hallo!

Bei einer Radtour im Wald, habe ich ein nettes kleines Moor entdeckt. Ich bin in meinem Leben viele Male dran vorbei gefahren. Letztens habe ich mal genau nachgesehen, was da hinter einer langweiligen Kulturanpflanzung von Kiefernbeständen durchschimmert und ich bin dann mal 100 Meter durch den Wald gestampft.

Es ist ein verlandeter Waldtümpel, der zu fast 50% aus tiefen Schlamm besteht. Für Menschen unbegehbar - man würde absaufen. Im Schlamm und an den Ufern wächst Sphagnum.

Dann habe ich noch einen Anwohner geknippst, einen Moorfrosch.

Die Stelle ist sehr klein und es dringt durch Schatten der Bäume nur begrenzt Sonne durch. Im Sommer, wenn die Sonne höher steht, dürften aber viele Stellen mehrere Stunden Sonne haben.

Eigentlich ein guter Standtort für Drosera Intermedia, meine ich. Was sagt ihr, würde D.intermedia dort gedeihen, wenn ein Vögelein ganz aus versehen einige Samen fallen ließe?

8240_thumb.jpg

8241_thumb.jpg

8242_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Piesl

Hi Andreas, herzlichen Glückwunsch, dass du nicht zu weit rein gelaufen bist !?! :roll:, sonst hätten wir ja eine Moorleiche zu beklagen. Wenn die Nährstoffknappheit und vor Allem der Säuregehalt stimmt könntest du deinen Vogel aus dem Käfig lassen und ein paar Samen riskieren. Ich glaube aber nicht, dass die Forstbehörde das Areal gleich zum Schutzgebiet erklärt. Meist fällt davor zufällig ein Baum rein und zerstört alles. Du könntest aber eine Freiluftplantage probieren, aber bei der Ernte steht sie dann mit Sicherheit unter Naturschutz was die Droseras betrifft.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Andreas S.

Hi!

Ich denke gar nicht, dass so ein Vorkommen so schnell bemerkt werden würde. Da scheint sich kaum ein Spaziergänger hinzuverirren. Vielleicht der eine oder andere Pilzsammler oder mal der Förster und ob die die Droseras bemerken würden oder ob es sie überhaupt interessiert ist wieder eine andere Sache.

Ich kenne einen weiteren solchen Standort, der sich nicht im Naturschutzgebiet befindet. Dieser ist etwas trockener, ca 2-3 mal so groß und dort befindet sich auch weitaus

mehr Sphagnum. Dieser Standort ist nur ein paar Meter von einer vielbefahrenen Straße entfernt.

Viele Grüße

Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites
Robert S.

Hallo,

fällt das nicht unter Florenverfälschung?

Gruß,

Robert

Share this post


Link to post
Share on other sites
Andreas S.
Hallo,

fällt das nicht unter Florenverfälschung?

Gruß,

Robert

Ich glaube, dass ein Vögelein nicht so viel von Florenverfälschung versteht.

Aber ich denke schon, dass die Ausrottung unserer heimischen Fauna und Flora sicher unter diesen Oberbegriff einzuordnen ist. Auch das Einschleppen exotischer Arten, die den "Fans" meist besser gefallen, als unsere langweilige Natur vor der Haustür, würde ich Florenverfälschung nennen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Florenverf%C3%A4lschung

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites
Michi Zehnder

Ah Du hast`s schon versucht;-)

Hoffentlich klappts.

Lg

Michi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Piesl

Hi Andreas, das mit den Pflanzen geht nur darum, dass die generell unter Naturschutz stehen. So ein Areal habe ich auch im Visier, dort gehn sie zum Spätsommer mit dem Mulcher rüber. Zupfste aber etwas Sphagnum tritt dann Paragraph 1 in Kraft, werfen die Waldwichte selbst Alles kaputt war es wirtschaftlich erforderlich :-(.

Auf jeden Fall wünsche ich der natürlichen Verbreitung von bedrohten Arten viel Erfolg ;-)!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Andreas S.

Danke, danke!

Also ich mach da gar nix, ist ja glaub ich verboten. Wenn dann würde ein Vogel kommen, die machen ja sowieso immer was sie wollen.

Es wäre sowiso nur ein isoliertes, sporadisches Vorkommen und wenn der Mann vom Forstamt kommt, wird er sicherlich dass Bedürfnis haben den "natürlichen Ursprungszustand" wieder herzustellen und das fremdartige, florenverfälschende Kraut zu vernichten.

Der PH-Wert ist übrigens stark sauer. Es wäre nur die Frage, ob der Fleck sonnig genug ist.

Viele Grüße!

Share this post


Link to post
Share on other sites
David M.

Hallo,

Erstmal vorweg: Pfui, pfui, das dürfen nur die Vögelein!

Ansonsten könnte ich mir vorstellen, daß auf dem Schlamm D. intermedia wachsen würde, und im Sphagnum D. rotundifolia. Vielleicht wäre auch D. anglica möglich, aber da ist mir bis heute nicht klar, wo er am besten wächst: An den mir bekannten Standorten steht er allerdings immer ziemlich naß, teilweise auf nacktem Torf, teilweise auf Sphagnum - und nackten Torf scheint es in Deinem Fall ja nicht zu geben. Ob er mit dem Schlamm zufrieden sein würde? Vielleicht würde im Sphagnum ja auch D. obovata kommen? Bleibt nur noch zu hoffen, daß das keine Wildschweinsuhle ist, und daß die Sonne ausreicht :-)

Mal sehen, was die Vögel so alles mitbringen...

Und jetzt alle zusammen singen:

"Kommt ein Vög'lein geflogen,

Setzt sich nieder in mein Moor,

Hat ein Päckchen im Schnabel,

Von der Samenzentrale ein Gruß..."

:twisted:

Gruß,

David

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites
David M.

Wenn ich mir die Bilder so anschaue, habe ich den Eindruck, daß auf dem Wasser so eine ölige Spur schwimmt, oder? Das würde dann schon auf eine Wildschweinsuhle hindeuten.

Gruß,

David

Share this post


Link to post
Share on other sites
Piesl

Ölige Spur!?! Da hat wohl so ein Wildschwein einen illegalen Ölwechsel durchgeführt ;-)??? Aber mal ehrlich, ich glaube es nicht, wenn ich an die Stellen bei uns im Schwarzwald denke, wo die Schwarzkittel sich suhlen und dann auch wühlen - äh da wächst auch kein Sphagnum mehr :woot: . Und Der Tümpel auf dem Foto sieht doch sehr erholt aus, am Ufer und drinnen. Ach warten wir doch aufs Frühjahr und lauschen dem Bericht was die Vegetation so hervorbringt - zwitscher, zwitscher :whistling:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Andreas S.

Hi!

Also Wildschweine tummeln sich da zu 200% wie Ratten in der Kanalisation. Aber auch Schweine saufen ungern ab.

Was man auf dem Foto nicht sieht: Direkt neben dem Tümpel/Moorloch ist eine Wildschweinsuhle. Das Ölige kann durchaus von Schweinen kommen oder auch von Algen.

Ich habe ein PH-Test gemacht und der sagt: Sauer wie eine Zitrone. Da im Schlamm sonst nicht viel wächst, dürften sich die Nährstoffe in Grenzen halten.

D. rotundifolia könnte im Sphagnum wohl auch passen, evtl. auch im Uferbereich, aber da wäre ich auch skeptisch, dass sie da nicht einfach von diversen Viechzeug abgefressen werden.

Bei D. anglica bin ich auch skeptisch. Die scheint ja in Deutschland sehr auf dem Rückzug zu sein.

Ist mir eigentlich ein Rätsel, da D. anglica ja auch kalkhaltige und nährstoffreichere Böden verträgt. Da müsste sie ja eigentlich die häufigste Drosera sein.

Viele Grüße

Andreas

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites
David M.
Bei D. anglica bin ich auch skeptisch. Die scheint ja in Deutschland sehr auf dem Rückzug zu sein.

Ist mir eigentlich ein Rätsel, da D. anglica ja auch kalkhaltige und nährstoffreichere Böden verträgt. Da müsste sie ja eigentlich die häufigste Drosera sein.

Das höre ich zum ersten Mal. Verwechselst Du da vielleicht D. anglica mit dem ebenfalls winterharten aber nordamerikanischen D. linearis? Wo hast Du das Gelesen?

Ich habe immer nur gelesen, daß D. anglica in den "üblichen" nährstoffarmen sauren Torfmooren wächst, und dabei noch sehr anspruchsvoll ist. In der Tat kenne ich viele D. rotundifolia und D. intermedia Standorte, aber nur einen D. anglica Standort. Besagter Standort ist von anderen Mooren mit D. rotundifolia umgeben, aber D. anglica gibt es nur in dem einen Moor - warum kann ich mir nicht erklären.

Gruß,

David

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites
Andreas S.

Hi!

Also ich habe viel im Netz über die einheimischen Droseras gelesen. Allgemein heißt es für alle heimischen Droseras ja immer: Torfboden bzw. Sphagnum, Hochmoor, etc. und dann passt es schon.

Bei D. anglica habe ich immer wieder gelesen, dass sie in Quellmooren und Kalkmooren bzw. an nährstoffreicheren Standorten zu finden ist. Ein bedeutendes Vorkommen gibt es bspw. in Tchechien, wo sie in einem nährstoffreicheren Niedermoor direkt im Moos (kein Sphagnum) wachsen.

D. anglica ist besonders in Norddeutschland auf dem Rückzug, also da wo es die meisten Hochmoore gibt. In Süddeutschland gehen die Bestände auch zurück, aber im gleichen Maße, wie bei den anderen beiden Drosera-Arten.

Auf jeden Fall gibt es die meisten Bestände im Süddeutschen Raum.

Ich persönlich denke, dass D. anglica im schwindenden Lebensraum Hochmoor, wahrscheinlich von D. rotundifolia verdrängt wird - vielleicht durch geringere Vermehrungsrate.

D. intermedia wächst ja direkt in den Schlenken, teilweise überflutet und besetzt damit eine eigene Niesche.

Viele Grüße

Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites
David M.

Interessant - tja, da habe ich wieder was dazugelernt!

Gruß,

David

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tim Beier

Hallo,

ich hätte da noch eine Vermutung zum genannten "Ölfilm".

Ich glaube es handelt sich schlicht weg um eine Kamhaut...

Kommt gelegentlich in Aquarien vor. Einfach mal Kamhaut googeln. Liegt an einer mangelnden Wasserbewegung.

Kennt irgendwer Rechtsgrundlagen zum Thema "Wenn der Vogel da zufällig Samen verliert"? Das würde mich interessieren.

MFG Tim Beier

Share this post


Link to post
Share on other sites
Andreas S.

Kennt irgendwer Rechtsgrundlagen zum Thema "Wenn der Vogel da zufällig Samen verliert"? Das würde mich interessieren.

MFG Tim Beier

Das würde mich auch interessieren. Wenn das in einem Naturschutzgebiet geschehen würde, wäre es eine Straftat oder eine Ordnungswidrigkeit, weil dort nichts verändert werden darf. In jedem Fall wäre es teuer. Wie es in einem Landschaftsschuzgebiet aussieht ist wieder eine andere Sache.

Besser man ist einfach ein Konzern, kauft die ganze Kacke auf und besprüht es mit Beton. Das ist legal, das schafft Arbeitsplätze!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Further information can be found in our Privacy Policy.