Jump to content

Neueinsteiger


Tigerlili

Recommended Posts

Hallo!

Durch Zufall bin ich heute Besitzerin einer Nepenthes geworden. Sie sieht in meinen Augen sehr schlecht aus. Ich hoffe sie geht nicht ein. Ist halt aus dem Baumarkt und man hat sie mir ganz günstig überlassen... wahrscheinlich weil sie nur noch von Profis zu retten ist :(

Aber, ich werds nun mal versuchen... und bin dabei absolut auf den Geschmackt gekommen.

Bevor ich hier alles durchlese (FAQ usw.) möchte ich ein paar Fragen stellen, die gern auch durch Linksetzung beantwortet werden dürfen. Ich weiß aus anderen Foren wie ärgerlich und zermürbend es ist, wenn man ständig das Gleiche schreiben muss.

Nur diesmal bin ich der "Unwissende" und wie es bei neuer Materie so ist - finde ich mich gerade nicht zurecht ;)

1) Alles soweit ok???:

Ich habe die Pflanze in ihrem Plastiktopf in einen meiner Krematiktöpfe (?) gestellt auf einen Deckel eines Spargelglases. Dann habe ich Aquarienwasser (weiches) bis knapp über den Deckel gefüllt.

Die Pflanze habe ich dann auf ein Aquarium gestellt, welches in einem Aquarienregal steht und wo die Luftfeuchtigkeit demnach etwas höher ist. Zudem brennt darüber eine Auarienpflanzenwachstumsröhre (wie ich bereits gelesen habe, ist das mit dem Pflanzenwachstumslicht nicht so wichtig - schadet aber ja auch nicht).

Das Becken hat ca. 28 Grad und demnach ist der Deckel auch wärmer und die Luft auch...

2) Aquarienwasser solange weich müsste doch als Wasser gut sein, statt dem Destilierten, ionisierten, Osmosewasser usw?

3) Muss ich die Pflanze in ein Sand-Torfgemisch umtopfen?

4) Gibt es Läden in Münster, Ruhrgebiet usw. in denen man sich ein Terrarium zusammenstellen kann. Ich könnte mir vorstellen mir ein kleines Becken zu kaufen (vll. so 60x30x40)und dort ein paar nette "Blümlein" rein zu setzen.

Wie ich es aus der Aquaristik kenne, gibt es aber nur wenig Läden bei denen man gut beraten wird... :( Könnte mir denken, dass es bei den Fleischfressenden Pflanzen nicht anders ist?

Oje..so ein Roman... nun werd ich gesteinigt ^^

Viele Grüße

Tigerlili

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Hey

(...)Oje..so ein Roman... nun werd ich gesteinigt ^^(...)

Wer frei von Fehlern ist, möge den ersten Stein werfen. Ich zumindest werfe erstmal nix, höchstens mit ein paar Ratschlägen um mich...;-)

1) Alles soweit ok???:

Jo! :-) Allerdings sieht die Pflanze in meinen Augen nicht sonderlich schlecht aus. Sichtbar sind auf jeden Fall Kalkflecken auf den Blättern. Eventuell empfiehlt sich da das umtopfen in frisches Substrat. Fertige Mischungen dürfte es in Baumärkten demnächst wieder geben (und zwar dort wo es auch Carnivoren gibt, OBI und Dehner fallen mir spontan ein). Sicher kannst du auch selber mischen, Torf und Quarzsand (aus der Aquarienbedarfsabteilung) bzw. Aquarienkies nehme ich immer. Ob sich das allerdings für eine Pflanze lohnt wage ich zu bezweifeln... wenn du aber genug Platz hast alles unterzubekommen (60L Torfsack^^) dann ist das sicher die günstigere Variante. Oder wenn du bald mehrere Pflanzen haben wirst...(siehe weiter unten^^) Torf gibts in gut sortieren Baumärkten. Zudem pflanze ich alle meine Pflanzen in Plastetöpfe, aber hatte auch schonmal eine Nepenthes in einem Tontopf, das geht auch. Leider schimmelte der Topf von ausen weil er zudem noch in einem Übertopf stand. Bei Tontöpfen muss man halt auch damit rechnen, etwas mehr oder eher gießen zu müssen...

2) Aquarienwasser solange weich müsste doch als Wasser gut sein, statt dem Destilierten, ionisierten, Osmosewasser usw?

Wichtig ist, dass das Wasser kalkfrei ist und auch recht Nährstoffarm. Regenwasser und destiliertes Wasser empfehle ich immer. Ich weis ja nicht wie es in deinen Aquarien aussieht, aber ich würde sicher nicht mit Aquarienwasser gießen.

3) Muss ich die Pflanze in ein Sand-Torfgemisch umtopfen?

Siehe oben.

4) Gibt es Läden in Münster, Ruhrgebiet usw. in denen man sich ein Terrarium zusammenstellen kann. Ich könnte mir vorstellen mir ein kleines Becken zu kaufen (vll. so 60x30x40)und dort ein paar nette "Blümlein" rein zu setzen.

Wie ich es aus der Aquaristik kenne, gibt es aber nur wenig Läden bei denen man gut beraten wird... Könnte mir denken, dass es bei den Fleischfressenden Pflanzen nicht anders ist?

Da einen Laden zu finden wird schwierig. Anregungen und Rat findest du sicher genug hier im Forum. :-) Einfach ein bissl lesen und dann kaufen und los pflanzen... ;-) Dabei würde sich schon mal wieder ein Torfsack lohnen...;-)

Ich empfehler noch einen besseren Platz für deine Nepenthes. Sie will es sehr hell! Ein Fenster ist sicher eine gute Lösung, Südfenster ist wohl richtig gut. Zusatzbeleuchtung noch besser (Bsp. im Terrarium). Welche Farbtemperatur und wie viel Watt hat deine Beleuchtung denn? Ansonsten FAQ lesen und suchen ...Nepenthes wollen keine Dauerstaunässe!!!...

MfG

Stefan

EDIT: Da waren wohl 2 schon schneller^^

@CAB: Anstaubewässerung soll gut für Nepenthes sein? Sicher nicht für jede, ich persönlich habe noch nie Nepenthes in Anstaubewässerung gehalten, das mögen sie allgemein gesagt nicht auf Dauer!

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Hallo!

Hey, hier geht es aber flott und dann auch noch viele gute Beiträge (soweit ich das beurteilen kann^^ )

Erstmal herzlichen Dank für eure Mühe und die Willkommensgrüße.

Die Bilder hab ich direkt kleiner gemacht. Weiß auch nicht, weiso die plötzlich so groß eingeblendet wurden. Muss ich beim Hochladen was falsch gemacht haben.

@Wolfgang

Wir messen regelmäßig die Werte. Unsere Becken haben aber alle einen PH um 7. Nährstoffreich ist unser Wasser weniger. Dafür sorgen die sehr regelmäßigen Wasserwechsel und die Efeutute, welche wie Hülle wächst ;)

Da ich aber gelesen habe, dass die Nepenthes keinen Nährstoffreichenboden haben sollen, sondern die Nährstoffe über die "Beute" erlangen, wird das Wasser wohl doch zu viele Nährstoffe haben..

Das ich noch nicht umtopfen muss, ist super. Meist gehen mir danach Pflanzen ein :)

Also ich hatte die 4 Frage gesetellt weil: In der Aquaristik kricht man ja jeden Fisch für jedes Becken beim Händler. Kaufe ich dort auch alles Zubehör und Einrichtung habe ich am Ende einen riesen Haufen Geld unnötig ausgegeben und einen Besatz der hinten und vorne nicht zusammen passt und auch nicht zu den Parametern im Becken an sich.

Gleiches könnte ich mir auch bei den Pflanzen im Baumarkt etc. denken... Wenn ich nun überlege was man alles in der Aquaristik falsch macht, bevor man es so einigermaßen akzeptabel schafft bishin zu optimal = ein langer Weg auf dem viele Fische sterben (und Geld verpulvert wird), sowie jede Menge Ärger macht.

Daher halte ich es für sinnvoll, wenn man sich gleich an "Hobbyprofis" wendet. Die einem dann sagen: Machst du so, machst du so, tust du das und das kaufen = krichst du hier und da her und da kannst du dann die und die pFlanze rein machen und alles wird gut :) (So in etwa ^^)

Hatte hier sofort in die Gesuche und Gebote geschrieben. Nur könnte ich mir nun 3-5 Pflanzen schicken lassen, die alle was anderes brauchen, ich von nix ne Ahnung hab und alles schief geht... Wäre ja blöd.

@jusch

Echt, sieht sie ok aus? Hab sie extra mal abgeputzt mit Aquarienwasser und nem Zewa. Die war so staubig, dreckig = das war schon nicht mehr grün.

Denke ich werde am Wochenende bei meiner Mum mal destiliertes Wasser klauen und auf Dauer einen Kanister kaufen. Soooo viel trinkt das Pflänzchen ja auch nicht...

Ich werde mich hier noch ein bisschen weiter durchlesen um erkennen zu können, ob meine Bedinungen "gut" sind...

Gut sollten sie ja mindestens sein. Sehr gut bzw. Optimal wäre mir ja lieber ;)

@StefanH

Ahh schreibst auch ger "Romane" ? :)

Die Kalkpflecken kommen vll. vom abputzen der Pflanze? Ich hab doch tatsächlich keine Spritze gefunden.. diese zum absprühen der Pflanzen.. ich glaub ich hab keine...muss ich mir wohl zulegen?

Quarzsand hab ich als Aquarianer ja jede Menge. Vll. komm ich ja auch an Torf günstig (nur nen bisschen) ran. Gibts da irgendwo eine Mischanleitung bzw. Hinweis zum Verhältnis? Also 1:2 oder so?

Ob mein Topf geeignet ist um dort die Pflanze in dem Plastiktopf drin stehen zu lassen??

Glaubst du ein Fenster ist heller, als ne Aquarienpflanzenwachstumsleuchte? Das bezweifel ich.. `??

Gibt es irgendwie nen Trick raus zu finden, auf welcher Seite meiner Wohnung denn Süden ist O_O ?

Die Aquarienlampe: JBL Solar Ultra Natur T5 24W 9000K 438mm

(steht zumindest drauf ^^).

Was die Staunässe angeht.. also immer nur von oben gießen und nur soviel, dass es nass ist...? Aber nix unten drin steht?

Link to comment
Share on other sites

Hey Tigerlili

ich helfe gerne anderen Leuten, Romane schreibe ich selber nicht so gerne. Die Texte werden nur eben manchmal etwas länger, wenn man an alles denkt, alles beantwortet, noch ein paar Hinweise gibt usw..

Die Kalkflecken kommen vom Gießen im Baumarkt, wo die Brause nur mal eben kurz über alle Pflanzen drüber gehalten wird. Das Wasser, dass auf den Blättern stehen bleibt, verdunstet und zurück bleiben diese weißen Ränder/Flecken. Ich würde daher denken, dass auch im Topf/Substrat selber sich Kalk abgelagert hat, was der Pflanze auf Dauer schaden wird, weshalb ich dir empfehlen würde das Güte Stück umzutopfen. Nicht rabiat vorgehen oder Wurzeln abbrechen dann wird das schon. Infos hier zu findest du auch mit der Suchfunktion des Forums.

Die Pflanze selber brauchst du nicht einsprühen/abspritzen. Das erhöht die Luftfeuchte nur kurz und bringte eigntlich fast nichts außer das es Pilze oder Schädlinge wohl gut finden würden. ;-) ich besprühe meine Fensterbrettnepenthes auch nicht.

Auch über das Gießen findest du Infos im Forum, das macht jeder anders. Ich gieße immer von oben, so das des Substrat schön feucht ist. Dann steht auch im Untersetzer immer etwas Wasser, was aber schnell aufgesogen wird. Dann gieße ich meistens erst wieder wenn das Substrat langsam abtrocknet (nach ein bis zwei Wochen, je nach Wetter; stehen die Pflanzen draußen gieße ich deutlich mehr, aber hinter dem Fenster hält sich die Substrataustrocknung doch in Grenzen). Oft trocknet das Substrat auch komplett aus, dann gieße ich auch von oben und zwar so lange bis der Untersetzer fast voll ist, also da 1-3cm Wasser drin steht (weis nicht genau wie hoch der Untersetzer ist). Da kann man nichts falsch machen, was anderes ist das bei Übertöpfen, falls man nicht mitbekommt, wenn da dauerhaft Wasser drin steht. Aber auch durch die größere Anzahl der Pflanzen auf der Fensterbank sind mir Untersetzer lieber, wo auf einem langen Untersetzer mehrer Pflanzen Platz finden.

Ein 60 Liter Torfsack kostet um die drei bis vier Euro, wärend ein kleiner Sack Carnivorenspezialerde über 5 Euro kostet und da sind nur so maximal 5 Liter drin. Ich persönlich habe mit einem einfachen Torf-Quarzsandgemisch bessere Erfahrungen gemacht als mit jener Spezialerde. Ein Mischungsverhältnis von 1:2 ist sicher nicht verkehrt, schön locker soll es eben sein. Ich persönlich mache das nach Gefühl. Aber auch dazu hilft die Forensuche weiter um Infos zu finden, denn auch das macht jeder anders...

Dein Topf ist natürlich geeignet! :-) Ich habe das vorhins falsch verstanden/zu schnell gelesen...Plastetopf geht immer. :-) Dachte du hast sie in einem Tontopf,...naja egal ;-) Wenn du sie umtopfst kannst du gerne auch eine Topfgröße größer nehmen, damit die Pflanze einen besseren Halt hat.

Das mit der Lichstärke hängt auch damit zusammen wie viele Röhren über der Pflanze sind, ob ein Reflektor über der Röhre angebracht ist und wie weit weg die Röhren sind. In meinerm Terrarium ist es auch heller als auf der Fensterbank. Aber eine 24W Röhre, dann ev. noch 20cm oder mehr entfernt ist zu wenig.

Tja, hatte ich dich doch richtig verstanden. ;-) Ich denke du wirst in Läden kaum jemanden finden, der dich da gut beraten kann wie du dein Terrarium gestalten könntest/solltest und welche Pflanzen zusammen passen. Dazu gabs schon ix Beiträge im Forum, einfach mal suchen. Es gibt auch ein Thema ganz oben im Kulturformenforum das zeigt eingerichtete Terrarien.

MfG

Stefan

P.s.: Zu der Sache mit "Süden" schreib ich jetzt besser nichts...:hahaha:

Link to comment
Share on other sites

Hallo CAB

Ja, die Frage war ernst gemeint *schäm*

und durch deine Anleitung via Googlemaps weiß ich nun auch, welche Fensterbank nun zum Süden hin ist.

Da fiel mir doch auch noch das Sprichwort ein:

Im Westen geht die Sonne auf, im Süden nimmt sie ihren Lauf im Osten will sie unter gehn im Norden ist sie nie zu sehen *kicher*... aber es war ja dunkel draußen ;)

Nur nochmal eine Frage: Glaubst du wirklich es ist dort heller als unter der Röhre?

Hallo Stefan

mir reicht das fast, wenn du nur Fragen ganz lang uns ausführlich beantwortest. Da musst du keine eigenen Romane schreiben. Es sei denn du kannst bestimmte Haltungsberichte oder ähnliches auch eigentlich gut schreiben und tust es nicht *g* . Aber ähnlich geht es mir immer in der Aquaristik :)

Ahh, dann kommen die Kalkflecken also nicht von mir. Das ist schonmal gut :)

Meinst du, ich soll dann doch schon bald umtopfen, oder doch lieber warten bis sich das Pflänzlein eingelebt hat?

Gut, brauch ich keine Spritze kaufen, wunderbar :)

Mit dem richtigen Gießen werde ich mich hier via Suchfunktion mal auseinander setzen. Zunächst halte ich mich aber daran und mache keine Dauernässe (also unten im Topf).

Mit Untersetzer meint ihr aber schon diese wenig cm. höhen "Teller" und nicht solche Blumenkästen, stimmts?

Der Plastiktopf darf aber im Tontopf stehen, wobei der Tontopf viel zu breit ist? Sieht bisschen schicker aus :)

Die Röhre ist nur 6-10 cm. (je nach Blatt) entfernt. Die Blätter aber nicht warm oder so.. kein Reflektor.

Ich werde mich mal hier vorallem bei den Terrarien umschauen. Dann wird auch meine Frage geklärt sein, ob man besser ein Terrarium oder besser ein Aquarium verwendet.

Vielen lieben Dank euch Zwein

Tigerlili

PS: Irgendwie ist es komisch auch mal wieder keinen blassen Schimmer zu haben.. ^^

Link to comment
Share on other sites

Hey

Ja, de Untersetzer sind nur einige cm hoch, haben verschiedenste Formen, sicher geht aber dein Topf auch, spricht nix dagegen.

Im Baumarkt gekaufte Pflanzen habe ich immer sofort umgetopft ( ein bis zwie Tage nach dem Kauf). Meist aber aus Gründen von zu kleinen Topf oder Moorbeetbesatz ohne Topf... Meine Meinung: Ein Umtopfen schadet selten (eh sei denn die Pflanze wurde vor kurzer Zeit schon ix mal umgetopft bzw. ist recht schwach), deine Pflanze sieht aber ganz vital aus. Aber vielleicht haben andere noch etwas dazu zu schreiben?

So nah an der Röhre kann es da durch hell genug sein, musst du eben mal abwarten und sehen, ob sich Kannen bilden und wie die neuen Blätter aussehen...Lichtmangel erkennt man an stark größer werdenden und blass bis vergeilt aussehenden Blättern.

Grüße und viel Erfolg

Stefan

Link to comment
Share on other sites

Hallo Stefan!

Stimmt, im Prinziep kann man ja einen Topf auch als "Untersetzer" verwenden. Solange man ihn nicht voller macht...

Dann werde ich in ein paar Tagen (Di/Mi) mal umtopfen. Sag mal, Torf ist immer Torf? Oder muss es ein spezieller Torf sein, mit dem ich den Sand mische?

Ich werde das erstmal abwarten. Vll. ist es ja hell genug. Heller als draußen im Moment in jedem Fall. Und der Sommer wird auch in diesem Jahr kommen. Dann kann sie ja auf die Fensterbank oder gar auf den Balkon :)

Werde auf jeden Fall drauf achten, ob sie große blasse Blätter bekommt!

Danke auch an Dich :)

Link to comment
Share on other sites

Zum Torf findest du mit der Forensuche eigentlich genug. Ich weis selber nicht genau was drauf stehen muss bzw. was bei mir drauf steht...H2-H5 oder so in der Art (das ist der Zersetzungsgrad) und Weistorf oder Hochmoortorf...

MfG

Stefan

Link to comment
Share on other sites

C.Weinberger

Hallo Tigerlili

Bevor ich hier alles durchlese (FAQ usw.) möchte ich ein paar Fragen stellen, die gern auch durch Linksetzung beantwortet werden dürfen.

Na das bisschen Arbeit kann man sich doch mal selbst machen, so unübersichtlich sind die FAQ´s doch nicht.

http://forum.carnivoren.org/board.php?id=36&

Dort findest du auch einiges zu Substratgemischen und auch welchen Torf man denn verwenden kann.

Ansonsten ist gerade die Forensuche recht hilfreich bei solchen Themen die schon recht oft behandelt wurden.

Also dann mal viel Erfolg;-)

Gruß Christian

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

Anfangs gings in meinem Tread auch mehr darum zu fragen, obs so ok ist. Um all die FAQs zu lesen, braucht man schon ein paar Tage. Und wenn ich dann feststelle - war schlecht - und Pflanze ist hinüber - wäres ja ärgerlich gewesen ;)

Alles Andere werde ich nun erstmal nachlesen. Nur im Gespräch kommts eben öfter das jemand was sagt und ich frag eben nach was genau er meint oder so.

Sonst ist es ja am Ende auch kein Gespräch mehr, wenn ich immer nur nach lese in der FAQ und jedem nur noch ein DANKE schreibe ;)

Aber nun gut, ich geh nun erstmal lesen... :)

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

Habe mich schon kräftig durch die FAQ gelesen und bisher eine Frage noch nicht beantworten können. Kann mir jemand sagen, wie lange meine Pflanze braucht bis sie die erste Kanne gebildet hat - wenn man theoretisch davon ausgeht, dass sie die optimalsten aller Opmtimalen Bedinungen gneießt?

Die Dame im Baumarkt meinte ca. 10 Monate..

Link to comment
Share on other sites

C.Weinberger

Hallo!

Die Dame im Baumarkt meinte ca. 10 Monate..

Die Angabe halte ich für schlecht geraten.

Also wenn die Pflanze selbst nun entsprechend gute Bedingungen hat, dann sollte sich bei den nächsten Blättern bereits was tun. Wie lang das genau dauert kann man nun nicht genau sagen.

Nepenthes brauchen eine gewisse Zeit um sich an die neue Umgebung anzupassen. Wichtig ist vor allem eine gute Lichtsituation. Im Winter bilden meine Nepenthes keinerlei Kannen, erst im Frühjahr geht es wieder los, weil das Südfenster dennoch nicht ausreicht.

Gruß Christian

Link to comment
Share on other sites

Hallo! Das bedeutet, dass sie theoretisch sofort anfängt Kannen auszubilden sobald es ihr optimal (vorallem Sonne) geht und eine Kanne auch nicht 9-10 Monate braucht bis sie ausgewachsen und fertig ist?

Weiß ich auch nicht woher die das hat. Aber weils noch so lang dauert durften wir sie ja f ür die Hälfte des Preises mit nehmen - und weil die vll. sowieo nix mehr wird^^ (O.Ton)

Link to comment
Share on other sites

Huhu!

Naaa dann warte ich mal am. An 1-2 Enden sind schon leichte Verdickungen die recht weich sind. Könnte mir vorstellen, es werden kannen.

Ich werde abwarten :)

Vielen Dank !!!

Link to comment
Share on other sites

C.Weinberger

Hallo!

Je schlechter die Haltungsbedingungen, desto weniger Kannen. Bei reiner Fensterbretthaltung gibt es oft nur eine normale Grünpflanze, die die meiste Zeit des Jahres ohne Kannen dasteht und die ggf. nur im Sommerhalbjahr (31.03.-30.09.) mal die eine oder andere Kanne entwickelt.

Bei solch einfachen Hybriden sicherlich nicht. Viele einfache Baumarktpflanzen produzieren massenhaft Kannen und Produzieren bis in den späten Herbst /Winterbeginn noch Kannen.

Solche Pauschalwerte für die Neubildung von Blättern und Kannen sind nur bedingt übertragbar (falls überhaupt) auf andere Standorte.

Gruß Christian

Link to comment
Share on other sites

  • 5 months later...

Hallo!

Meine Pflanze hat nun eine Kanne :D Und bildet mindestens noch eine gerade aus.

Die Kanne ist natürlich noch sehr klein. Die Öffnung so Stecknadelkopfgroß.

Wann sollte ich sie füttern und womit? Jetzt schon, oder noch warten?

Viele liebe Grüße,

Tigerlili

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Sascha Hennecke

Hi Tigerlilli,

also füttern mußt du die Pflanze nun wirklich nicht die Nährstoffe die sie brauch hohlt sie sich aus dem boden. Insekten dienen ihr nur als zusätzlicher Dünger wenn ich das richtig verstanden habe. (korrigiert mich wenn ich mich irre)

Ansonsten in diesem FAQ: http://forum.carnivoren.org/topic.php?id=5392&highlight=Pflanze%20f%FCttern&

steht ein bissel was übers füttern ist zwar keine Nephentis aber ich denke mal was das füttern angeht ist es wohl bei allen Fleischis gleich.

Gruß Sascha

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

Danke für deine Antwort. Hab mir gleich den Link durchgelesen. Nun bin ich schonmal soweit, dass sie nichts haben muss und das kleine Kannen ganz kleine Tiere (logo) wie Blattläuse bekommen sollten (also wenn gefüttert wird).

Ich werde eine junge Garnele versuchen zu füttern, aber noch ein bisschen warten... in die Kanne muss ich aber nix rein tun, gell? Zum zersetzen usw. haben die ja selbst alles, oder??? In der Natur kippt denen ja auch keiner was rein..

Viele liebe Grüße

Christin

Link to comment
Share on other sites

Marcus Vieweg

Hallo Christin,

was mir so auffällt. Hast du schon einmal die Gedult gehabt die gesammten FaQ durchgelesen? Ich glaube da sind alle deiner Fragen bis ins letzte beantwortet.

Auch für das Füllen der Kannen ist ein ganzer Thread dabei...8-)

LG Marcus

Link to comment
Share on other sites

Die Kanne ist natürlich noch sehr klein. Die Öffnung so Stecknadelkopfgroß.

Bin ich schonmal soweit, dass sie nichts haben muss und das kleine Kannen ganz kleine Tiere (logo) wie Blattläuse bekommen sollten (also wenn gefüttert wird).

Also daraus lese ich daß die "neue" Kanne ganz klein ist...ich glaube nicht daß es eine normal ausgebildete Kanne an einer so großen Pflanze sein kann...selbst meine mini Ableger haben schon 5cm große Kannen...

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.