Jump to content

Hydro Perlen


dominuki

Recommended Posts

Kennt ihr diese Hydro-Perlen, die ab und zu mal im Supermarkt etc. angeboten werden? Kann man sowas evtl. auch für Carnivoren benutzen? Sehen zumindest stylisch aus!

Link to comment
Share on other sites

C.Weinberger

Hallo!

Solche Hydrogele an sich bestehen aus vernetzten Polymeren, die auch im aufgequollenen Zustand ihre Struktur beibehalten. Das kann der Pflanze also nicht schaden, allerdings enthält ein solchen Substrat keinerlei Nährstoffe und selbst Karnivoren brauchen einen Mindestbedarf. Daher bin ich mir nicht sicher, inwiefern ein solches Geld geeignet ist, habe damit noch keine Erfahrungen.

Ich habe gegoogelt und dabei gelesen, dass dem Hydrogel noch Dünger zugeführt wird allerdings nicht in welchem Ausmaß. Aber ich würde mal davon ausgehen, wenn es für normale Topfpflanzen reichen soll ist es zu viel für Karnivoren.

Letztendlich bleibt dir wohl nichts anderes übrig als es selbst zu versuchen.

Gruß Christian

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Also ich denke die Schadstoffbelastung is jetz nicht so schlimm, sonst würden andere Pflanzen darin auch eingehen und das Zeugs wäre schon längst vom Markt. Also ich hab jetz die Perlen in Glasgefäßen beigemischt. Immer eine Schicht Sand, dann die Perlen und darauf dann eine Schicht Torf. Man darf nie den Sand auf die Perlen tun, sonst "sickert" er rein und man sieht sie nicht mehr. Dann noch einige Perlen auf die Substratoberfläche. Sieht echt total super aus! Die Perlen gibts zb. ganz billig bei Mäc Geiz (1 € pro Dose). Ansonsten halt im Baumarkt oder in so Geschenkegeschäften.

Link to comment
Share on other sites

Aber dann fungieren die Perlen als kapillarbrechende Schicht, sprich es wird kein Wasser von unten nach oben transportiert. Das ist doch kontraproduktiv, man muss dann doch bis Unterkante der obersten Torfschicht im Anstau halten, damit diese mit Wasser versorgt wird.

Link to comment
Share on other sites

Die Perlen sind nur aussen im Glas, wo man sie sieht. in der Mitte is Torf. Ausserdem speichern sie das Wasser und geben es an den Torf ab.

Link to comment
Share on other sites

  • 5 years later...

ich kram den thread nochmal raus. Hat inzwischen vielleicht jemand (Langzeit-)Erfahrung mit diesen Hydrogel Kugeln als ausschließliches Substrat gemacht?

Link to comment
Share on other sites

Andy Böhnke

Hallo,

 

Langzeiterfahrungen habe ich nicht, aber ich hatte mich mal mit dem Thema beschäftigt und etwas experimentiert. 

Für Karnivoren halte ich die Perlen für ungeeignet,

Bei der Haltung nur in Perlen war das Hauptproblem das stark schwankende Volumen der Perlen. Die Perlen saugen ja das Wasser auf und bekommen dadurch ein Vielfaches an Volumen. Natürlich werden sie wieder kleiner, wenn das Wasser verdunstet. Meine Test-Dionaea ist daher damals stark von oben nach unten gewandert. Zum einen versinkt sie zu tief in den Perlen und zum anderen stört es die Pflanze im Wuchs. Meines Erachtens ist das wie ständiges umtopfen.

 

Es wird ja empfohlen die Perlen zur normaler Erde zuzugeben. Dann hätte man nicht solche starken Schwankungen. Das anschwellen und abklingen der Perlen trägt zur Auflockerung des Substrates bei was ja gut ist. Allerdings haben die Perlen nur eine geringe Haltbarkeit. Ich meine 1 bis 2 Jahe und die haben sich von selbst aufgelöst. Ich habe nun keine Luste meine Pflanzen alle 1 bis 2 Jahre komplett umzutopfen. So gerne ich auch mit Substraten experimentiere um vom Torf wegzukommen, da es schließlich den Lebensraum vieler Pflanzen zerstört, sind die Perlen aus meiner Sicht absolut kein Ersatz. 

 

Schöne Grüße

Andy

  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

 

 

Es wird ja empfohlen die Perlen zur normaler Erde zuzugeben. Dann hätte man nicht solche starken Schwankungen. Das anschwellen und abklingen der Perlen trägt zur Auflockerung des Substrates bei was ja gut ist. Allerdings haben die Perlen nur eine geringe Haltbarkeit. Ich meine 1 bis 2 Jahe und die haben sich von selbst aufgelöst. Ich habe nun keine Luste meine Pflanzen alle 1 bis 2 Jahre komplett umzutopfen. So gerne ich auch mit Substraten experimentiere um vom Torf wegzukommen, da es schließlich den Lebensraum vieler Pflanzen zerstört, sind die Perlen aus meiner Sicht absolut kein Ersatz. 

 

 

Das kann ich auch nicht empfehlen, denn das Auf- und Ab des Substrates ist da genause zu beobachten und ich habe es auch schon erlebt, dass die obere Substratschicht sich nicht wieder gesenkt hat - und komplett austrocknete, obwohl der Topf im Wasser stand. Gar nicht gut!

Ich habe es jedenfalls wieder gelassen.

 

Viele Grüße

Dieter

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.