Jump to content

Kleine Würmer in der Erde meiner VFF?


Guest Never Mind

Recommended Posts

Guest Never Mind

Hallo!

Ich habe in der Erde meiner Venusfliegenfalle ein kleines Würmchen (ich schätze mal noch nicht mal 5mm lang)gefunden. Bewegt sich auch ein bisschen. Es ist weiß soweit ich das sehen kann. Um diesen Wurm rum ist so spinnenwebenartiges Zeug, aber nicht sehr dicht. Der Wurm ist direkt an der Pflanze. Ich weiß nicht genau, ob es nur der eine ist, vielleicht sieht man die anderen ja auch nur nicht...

Was mach ich jetzt am besten?

Umtopfen? Ein paar Stunden untertauchen?

Und was ist das für ein Tier???

Danke schonmal!

Link to comment
Share on other sites

Der Wurm ist direkt an der Pflanze. Ich weiß nicht genau, ob es nur der eine ist, vielleicht sieht man die anderen ja auch nur nicht...

Was mach ich jetzt am besten?

Umtopfen? Ein paar Stunden untertauchen?

Und was ist das für ein Tier???

Das sind Trauermückenlarven. Auf eine, die Du siehst, kommen ca. 100, die Du nicht siehst.

http://www.landwirtschaftskammer.de/landwirtschaft/pflanzenschutz/zierpflanzenbau/biologisch/bekaempfung-trauermueckenlarven.htm

Großen und kräftigen Pflanzen macht ein mäßiger Befall mit Trauermückenlarven meist nicht viel aus. Kleine Sämlinge können von den Biestern in einer einzigen Nacht komplett vernichtet werden.

Gegen Trauermückenlarven wirken entweder systemische Gifte der Giftmittelchemie wie z.B. "BAYER Gießmittel gegen Schädlinge" oder die biologische Bekämpfung mit z.B. "Neudorff Stechmückenfrei" im Gießwasser.

Link to comment
Share on other sites

Guest Never Mind

Wenn ich jetzt eins von diesen Mittelchen anwende, schadet das nicht der Venusfliegenfalle? Ich hab überall gelesen, dass die so empfindlich sind, was das angeht...

Und meine Pflanze ist ziemlich klein. Im Winter sind alle Blätter abgestorben und jetzt hat sie genau ein Blatt, an dem allerdings keine Falle ist und sie hatte einen Blütenstängel, den ich abgeschnitten habe...

Verträgt sie das dann?

Link to comment
Share on other sites

Und meine Pflanze ist ziemlich klein. Im Winter sind alle Blätter abgestorben und jetzt hat sie genau ein Blatt, an dem allerdings keine Falle ist und sie hatte einen Blütenstängel, den ich abgeschnitten habe...

Verträgt sie das dann?

Wenn sich die Pflanze im Zustand "alle Blätter abgestorben" und "jetzt hat sie genau ein Blatt" befindet, dann stellt sich für mich eher die Frage: Verträgt diese Pflanze Deine Haltungsbedingungen?

Ich bin 100% überzeugt, daß die Pflanze das biologisch wirkende Neudorff Stechmückenfrei verträgt. Und ich bin mir ziemlich sicher, daß auch die Giftcocktails von Chemiefirmen recht gut vertragen werden. Aber bei Deinen Haltungsbedingungen für diese Pflanze bin ich mir von der Beschreibung des Pflanzenzustands her nicht so sicher...

Link to comment
Share on other sites

Guest Never Mind

Ist das im Winter nicht normal? Sie war ja den Winter über im Keller und da sind halt di Blätter abgestorben. Hab mal gelesen, das wäre nicht schlimm... Aber ich hab mein Wissen halt nur aus dem Internet... Letztes Jahr ging es ihr super.

EDIT:

Müsste man diese Fiecher nicht theoretisch auch mit Tauchen umbringen können? Atmen müssen die doch auch, oder? Wenn ich meine VFF jetzt einfach ne Stunde versenke, dann müssten die Trauermückenlarven doch eig auch tot sein, oder?

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Ist das im Winter nicht normal? Sie war ja den Winter über im Keller und da sind halt di Blätter abgestorben. Hab mal gelesen, das wäre nicht schlimm...

Ach so, abgestorbene Blätter im kalten Keller ohne Licht, jetzt wieder Haltung mit Licht und wärmer? Daß an einer Pflanze ohne Licht die Blätter absterben ist tatsächlich normal. Hat halt so jeder seine Überwinterungsmethode. Ich überwintere meine VFF hier mit Licht und mit Blättern.

EDIT:

Müsste man diese Fiecher nicht theoretisch auch mit Tauchen umbringen können? Atmen müssen die doch auch, oder? Wenn ich meine VFF jetzt einfach ne Stunde versenke, dann müssten die Trauermückenlarven doch eig auch tot sein, oder?

Theoretisch könnte die Tauchmethode funktionieren. Allerdings müßte die Tauchzeit wohl sehr viel länger als eine Stunde sein. Mit einer Stunde oder einem halben Tag wird das wohl nichts werden. Besonders wasserscheu sind die kleinen Biester nämlich nicht, die fühlen sich auch nach einigen Stunden Badezeit noch pudelwohl.

Link to comment
Share on other sites

Wie ich diese Viecher hasse. Ich habe auch grad meine 12 D.aliciae umgetopft, weil Trauermückenlarven in den Töpfen waren. Tauchen soll wohl funktionieren, wurde mir gesagt. Ich habe sie jedoch gleich umgetopft, weil ich auf Nummer sicher gehen wollte. Beim umtopfen die Wurzeln gut abspülen und zur Vorsorge oben auf den Torf Sand oder ähnliches streuen. Das soll die Viecher daran hindern die Eier zu legen(wurde mir gesagt^^)

Link to comment
Share on other sites

Wie ich diese Viecher hasse. Ich habe auch grad meine 12 D.aliciae umgetopft, weil Trauermückenlarven in den Töpfen waren.

Mir haben sie in diesem Jahr schon eine Aussaat Pinguicula grandiflora vernichtet. Die extra gekauften Samen (die Art habe ich noch nicht) waren so schön gekeimt und noch ganz klein. Eine Woche nicht hingeguckt ==> nix mehr vorhanden außer fett und rund gefressenen Trauermückenlarven.

:-(

Link to comment
Share on other sites

Guest Never Mind

Wie lang müsste man die Pflanze denn dann tauchen, damit das was bringt und die Larven tatsächlich tot sind? 24 Stunden? Noch länger?

Schadet der Pflanze ja nicht nehm ich an =)

Link to comment
Share on other sites

Ich denke mal einen Tag reicht aus. Wenn nicht, würde ich den Topf solange unter Wasser lassen bis die Larven "oben schwimmen"

Wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass diese Methode alles tötet. Ich denke die Eier, aus denen die Larven schlüpfen, werden im Substrat bleiben und bei nächst bester Möglichkeit werden dann wieder Larven schlüpfen.

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Sebastian Dormann

Hallo!

Trockenlegen soll auch gehen.

Aber nur so dass die Pflanze es gerade noch verkraftet.

Mir haben die Biester meine ersten beiden dionaea Sämlinge zerfressen!:-x

LG Basti

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.