Jump to content

Hartmeyer bei Youtube


Paul Schoeneberg

Recommended Posts

Tolle Dokumentation Siggi. Mit dem zwangsveganen Mantismännchen mischt ihr sicherlich die Fachwelt auf. Hat diese, falls ihr dazu Kontakt habt bisher eine Reaktion geäußert?

Zur Paarung dürfte es jedoch trotz der Behinderung taugen. Dabei kommen ja, wenn überhaupt, nur die Fangarme der Ladies zum Einsatz. Nach meinen Infos sollen diese sogar nach einem Gattenmord die stärkeren Gelege absetzen.

 

Viele Grüße ins Gewächshaus!

Piesl

  • Danke 1
Link to post
Share on other sites
Siggi_Hartmeyer

Danke für Dein Feedback Piesl. Bisher kam von der Fachwelt nur der Kommentar (auf YouTube), dass abgerissenen Fangbeine bei adulten Tieren nicht, aber bei jungen durchaus bis zur nächsten Häutung nachwachsen können. Bei Einsiedlerkrebsen im Aquarium habe ich (schon lange her) öfter beobachtet, dass die Scheren bei der nächsten Häutung wenn auch etwas verkleinert nachgewachsen sind. Ausgewachsene Mantiden ohne Fangbeine dürften in der Natur aber nur kurz überleben. Da dauert es bis zur nächsten Häutung wohl schlicht zu lange, respektive es gibt gar keine Häutung mehr, da unsere M. religiosa nur einjährig ist.

In unserem GWH befindet sich derzeit nur ein immer hungriges Weibchen ... ich ahne, was dem amputierten Männchen nach rund 14 Tagen passiert sein könnte ... Zeugen gibt es aber keine.

 

Beste Grüße aus dem Wilden Südwesten,

Siggi

Edited by Siggi_Hartmeyer
  • Danke 1
Link to post
Share on other sites
  • 3 weeks later...
Siggi_Hartmeyer

Kenia 1983: Mombasa-Region & Amboseli Nationalpark.

 

In diesem nostalgischen Film geht es nicht um Karnivoren. Er setzt eine Reihe digital überarbeiteter Filme mit Abenteuern in aller Welt fort. Der Vollständigkeit halber soll der Link auch hier nicht fehlen. Nach dem Tsunami in Sri Lanka und den Erlebnissen in Nepal, folgt nun die Safari am Kilimandscharo.

 

Von unserem Haus aus bequem in nur 20 Minuten erreichbar, startete der berühmte Flieger mit dem Zebraleitwerk des African Safari Clubs vom Flughafen Basel-Mulhouse nach Mombasa. 1983 entschieden wir uns für diesen Flug in den Keniaurlaub, hauptsächlich, um an einer der damals gut bewerteten Fotosafaris des Schweizer Clubs teilzunehmen. Während der ersten Woche mussten wir feststellen, dass es sich bei den viel beworbenen Ausflügen zu sogenannten Attraktionen in der Region von Mombasa nicht selten um primitiv organisierte „Touristen-Melkstellen“ handelte. Dabei waren allerdings nicht nur manche der „Events“ recht niveaulos, sondern auch das Benehmen einiger Tourteilnehmer, wie der Film zeigt. Vielleicht gerade deswegen, entstand ein nicht ganz normaler Urlaubsfilm.

 

Mit dem Beginn der Flugsafari waren wir aber wieder versöhnt. Hier zeigte sich, wo die Hauptkompetenz des African Safari Clubs lag. Am Fuße des Kilimandscharo konnten wir im Amboseli Nationalpark vom Landrover aus viele Tiere beobachten. Diesmal stimmte die Organisation und die sympathischen und erfahrenen Safaribegleiter sorgten für ein unvergessliches Erlebnis.

Wer solche nostalgischen Filme mag, kann sich hier entspannt zurücklehnen und von einem Soundtrack tragen lassen, bei dessen Auswahl wir uns viel Mühe gegeben haben. Überarbeitet wurde unser Super-8 Zelluloidfilm für die Familie, Freunde und alle, die selber in den Zeiten des African Safari Clubs unterwegs waren und alte Erinnerungen auffrischen möchten. Für den Soundtrack kauften wir erneut Musik bei SmartSound ein und verwendeten ScoreFitter sowie einen herrlich schrägen Reggea/Dub aus der YouTube Audio-Mediathek: Mission Dub von TrackTribe.

Gute Unterhaltung!

 

 

Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...
Siggi_Hartmeyer

Die Bestäubung von Nepenthes bicalcarata.

 

Ein Pärchen der großen Kannenpflanze Nepenthes bicalcarata wächst in unserem Gewächshaus in einem Topf und blüht sogar gleichzeitig. Dieser Film zeigt wie wir die zweihäusige Pflanze bestäuben. Fragen hierzu beantworten wir gerne im Forum oder in den Kommentaren zum Film. Viel Vergnügen!

 

 

  • Gefällt mir 6
Link to post
Share on other sites

Hallo Siggi,

erstmal, da hast du mal wieder ein richtig tolles Video gemacht, gefällt mir richtig gut. Aber spühlt die Sprenkleranlage die Pollen nicht wieder von der bestäubten Blüte oder wie ist das?

LG Paul

  • Danke 1
Link to post
Share on other sites
Siggi_Hartmeyer
vor 28 Minuten schrieb Paul:

Aber spühlt die Sprenkleranlage die Pollen nicht wieder von der bestäubten Blüte

 

Ein kräftiger Wasserstrahl wäre da schon problematisch, aber das ist feiner Sprühnebel und die Blüten sind sehr weit oben, das sollte nicht tragisch sein. Die Bestäubungen unseres Veitchiweibchens an der gegenüberliegenden Ecke, ebenfalls unter einer Sprinklerdüse, haben problemlos geklappt. Voriges Jahr gab es dabei sogar einige inzwischen gekeimte Samen N. veitchii x bicalcarata (noch unverkäuflich).

  • Danke 1
Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...
Siggi_Hartmeyer

SPEEDY, UNSER SPINNENLÄUFER.

 

Die bizarr aussehenden Spinnenläufer sind räuberische Hundertfüßer, die alles fressen was sie mit ihren Giftklauen überwältigen können. Wir dulden so ein Exemplar (Scutigera coleoptrata) in unserem Haus und gaben ihm den Namen Speedy, da er unglaublich schnell laufen kann. Er geht nur nachts auf die Jagd und ist Menschen gegenüber gar nicht aggressiv. Allerdings sollte man ihn nicht in die Hand nehmen, denn wenn er derart bedrängt wird kann er heftig zubeißen, was etwa einem Wespenstich entsprechen soll. Wir mögen unseren Speedy, dafür hält er das Haus weitgehend ungezieferfrei.
 

Speedys Ansitz an der Wand mit dem Darlingtoniamotiv stammt übrigens von Ruedi Fürst (Schweiz). Gute Unterhaltung!

 

 

  • Gefällt mir 3
Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

wie immer sehr interessant und gut gemacht! Ist schon ein ... spannendes Tierchen. Danke!

Aber, ganz ehrlich, jetzt habe ich die Horrovision nachts das Licht anzuknipsen und dabei in so ein Ding zu fassen😆. Kleine Tiere mit vielen schnellen Beinchen sind ziemlich phobieauslösend für mich. Außer Spinnen, die gehen aus unerfindlichen Gründen.

 

Lg, Leo

  • Gefällt mir 1
Link to post
Share on other sites

Hatte mich auch erschreckt als ich einen im Keller aufgescheucht hatte. War erstmal am Rätseln was das war, da es so schnell wieder zwischen Kisten verschwunden war und doch relativ gross aussah. 3 Tage später habe ich ihn tot am Vorhang gefunden. Oder häuten die sich und er treibt da immer sein Unwesen?

 

Grüße,

Jogi

  • Gefällt mir 1
Link to post
Share on other sites
Siggi_Hartmeyer

Hallo Joachim,

 

es freut mich natürlich immer sehr, wenn die Zuschauer auf Anhieb erkennen was wichtig ist 😇😇😇.

  • Gefällt mir 1
Link to post
Share on other sites
Siggi_Hartmeyer
Zitat

Oder häuten die sich und er treibt da immer sein Unwesen?

Oh ja, die häuten sich. Frisch geschlüpft haben die sogar nur 4-6 Beine. Der lauert bestimmt noch jede Nacht ... 🥵.

Link to post
Share on other sites
  • 4 weeks later...
Siggi_Hartmeyer

Fanghaar oder Tentakel? Die aktiven Leimfallen von Byblis und Drosera.

 

Sowohl die australischen Regenbogenpflanzen (Byblis) als auch die Sonnentau (Drosera) fangen ihre Beute mit aktiven, also sich bewegenden Klebefallen. Dennoch gibt es zwischen den beiden fleischfressenden Gattungen gravierende Unterschiede, die wir in diesem Kurzfilm mit spannenden Mikroskop- und Zeitrafferaufnahmen zeigen. Dabei wird leicht verständlich erklärt, warum die Klebefallen der Byblis aus Haaren und die der Drosera aus Tentakeln bestehen. Gute Unterhaltung!

 

 

  • Gefällt mir 7
  • Danke 1
Link to post
Share on other sites
Siggi_Hartmeyer

Wer sich detaillierter über die unterschiedlichen Sonnentautentakel informieren möchte und des Englischen einigermaßen mächtig ist, dem empfehle ich dafür unseren gemeinsam mit der Plant Biomechanics Group der Uni Freiburg in "Plant Signaling and Behavior" publizierten Artikel "Trap diversity and evolution in the family Droseraceae".

 

 

  • Danke 2
Link to post
Share on other sites
Siggi_Hartmeyer

Heute geht es bei uns nicht um Karnivoren, allerdings kennen wir im Verein ja "schon ewig" einige "68er-Veteranen" die diese Zeitreise ins vorige Jahrhundert - nicht nur wegen Jimi Hendrix  - interessieren könnte. Daher und auch wegen der Vollständigkeit der YouTube-Beiträge auf unserem Kanal der Link dazu an dieser Stelle.

 

Die 68er: Die Erfolgsgeschichte der Schülerzeitung INFORMA.

1968 waren Schülerzeitungen noch nicht selbstverständlich. Wer könnte sich heute vorstellen, dass Redakteure einer Schülerzeitung für einen anonymen satirischen Artikel willkürlich ausgewählt und in der Sporthalle vor den angetretenen Schülern vom Rektor so heftig geschlagen werden, dass sie tagelang Ohrenschmerzen haben. Oder dass Redakteure einer Schülerzeitung wegen vorgeschobener und provozierter „ungehöriger Bemerkungen“ an den Pranger gestellt und von der Schule geworfen werden. Undenkbar!

Das alles geschah, weil sich die Redakteure während des 68er-Aufbegehrens nicht von der Schulleitung zensieren lassen wollten und daher ihre Zeitung durch fleißiges Sammeln von Inseraten finanziell unabhängig gestalteten. Die meisten Schüler liebten ihre INFORMA, die nicht nur über Feste und Schulereignisse berichtete, sondern auch Jimi Hendrix, Bundeskanzler Kiesinger und Bundespräsident Heinemann interviewte. Für ihre engagierte Arbeit, aber auch die künstlerische Gestaltung der Hefte, vergab das Presse- und Informationsamt der Bundesregierung der INFORMA 1970 zwei Plätze für einen Besuch in Bonn beim Bundespräsidenten. Mehr kann eine Schülerzeitung kaum erreichen. Auch wenn sie 1971 eingestellt wurde, der beharrliche Kampf dieser „echten 68er“ für ihre INFORMA sollte nicht in Vergessenheit geraten.

 

Dieser Film wurde zur Feier des 50. Schulabschluss-Jubiläums der Realschule Rheinfelden erstellt und ist dem Lehrer Rudolf Schlaf gewidmet, der als einer von wenigen die Redakteure und ihre Schülerzeitung unterstützte und ihnen immer den Rücken stärkte.

 

 

  • Danke 1
Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...
Siggi_Hartmeyer

Nepenthes für Stecklinge

 

Diesmal schauen wir in unserem Gewächshaus nach Nepenthes, für die wegen ihrer attraktiven Kannen immer wieder Anfragen nach Stecklingen von Euch kommen. Da ist erstmal die wegen der ausgeprägten Rüschen an ihren Bodenkannen begehrte Nepenthes rafflesiana var. alata, die zudem recht große obere Kannen bildet. Ähnlich oft wird auch nach N. ventricosa „Porcelain“ gefragt die, wie der Name bereits andeutet, wegen ihrer Bodenkannen in Porzellanoptik beliebt ist. Bevor wir dann noch die wohl beliebteste hier im Gewächshaus entstandene Hybride N. veitchii x edwardsiana anschauen, werfen wir noch einen Blick auf die Entwicklung der Samenkapseln unseres N. bicalcarata Weibchens, von denen nach der Befruchtungsaktion Ende Dezember jetzt immerhin ein paar anzuschwellen beginnen. Leider können derzeit keine Stecklinge mehr vorbestellt werden, die Nachfrage war schlicht zu groß. Gute Unterhaltung!

 

 

  • Gefällt mir 6
Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...
Siggi_Hartmeyer

 

KROKODIL-SHOW in BANGKOK

 

Diese außergewöhnliche Krokodil-Show nahe Bangkok ist ein Auszug aus und Appetitmacher auf unseren demnächst folgenden Reisefilm „Thailand 1982“. Die Bilder sprechen für sich. Die Karnivoren sind hier nur im Abspann zu sehen, wir hoffen jedoch die Krokodile gefallen auch. Gute Unterhaltung wünschen Siggi & Irmgard:

 

 

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...
Siggi_Hartmeyer

Kalthaus-Karnivoren

 

Heute besuchen wir die Fleischfressenden Pflanzen in unserem Kalthaus, wo derzeit prächtige Sonnentau blühen, die hier schon seit 20 Jahren wachsen. Ein undurchdringliches, in der Sonne leuchtendes Gewirr von Leimfallen bildet die australische Drosera planchonii.  Mit besonders prächtigen Blüten begeistern die südafrikanische Drosera cistiflora sowie die Tibetorchidee Pleione formosana und durchaus sehenswert entwickelten sich über die Jahre auch unsere Drosophyllum. Die jetzige Generation hatte sich im Frühjahr 2019 hier im Kalthaus ohne unser Zutun in einen Topf mit dem amerikanischen Fettkraut Pinguicula planifolia ausgesät. Auch nach zwei Jahren gedeihen Taublatt und Fettkraut zusammen bestens, dazu gesellten sich inzwischen von allein noch Sonnentau und Wasserschlauch.

Irmgard und ich wünschen gute Unterhaltung!

 

 

 

 

  • Gefällt mir 4
Link to post
Share on other sites
Siggi_Hartmeyer

THAILAND 1982: Bangkok und Pattaya (remastered).

Ausgerüstet mit unserer Beaulieu 4800 (Super 8mm) Kamera besuchten wir 1982 Thailand, wo in Bangkok gerade alle Tempel und Paläste für die 200-Jahrfeier auf Hochglanz poliert worden waren. Eine Bootsfahrt durch die letzten Klongs (Kanäle) lässt ahnen, wie Bangkok früher aussah und ein Tag im Freilichtmuseum "Ancient City" zeigt die Pracht der (hier nachgebauten) wichtigsten Gebäude und Heiligtümer des Landes. Beim Besuch der weltgrößten Krokodilfarm konnten wir eine wirklich sehr ungewöhnliche "Crocodile-Show" filmen. Danach fuhren wir zum Badeurlaub nach Pattaya, wo man es auf einer vorgelagerten Koralleninsel auch mit Parasailing versuchen konnte. Ein Höhepunkt ist sicher der Besuch der US-Navy, deren Kriegsschiffe vor der Küste ankerten und für deren Besatzungen sich ganz Pattaya als eine große Partymeile präsentierte. YouTube überprüfte den Film mehrere Stunden bis die Freigabe kam, was recht ungewöhnlich ist ... wohl wegen der 7. US-Flotte, vielleicht auch wegen der Mädels 😎.

 

1982 gab es zwar die GFP noch nicht, aber auf unserem Freisitz in Lörrach stand bereits damals eine größere Vitrine mit Fleischis, die während unserer Reise von einem guten Freund bestens versorgt wurde. Den ursprünglichen Zelluloidfilm haben wir aufwändig überarbeitet und wie  bei uns üblich mit einem - hoffentlich doch - passenden Soundtrack versehen. Wer solche nostalgischen Filme aus dem vorigen Jahrhundert mag, der kommt hier sicher auf seine Kosten. Gute Unterhaltung!

 

 

 

 

  • Gefällt mir 1
  • Danke 1
Link to post
Share on other sites
  • 4 weeks later...
Siggi_Hartmeyer

Fleischfressende Pflanzen an der Regio-Messe Lörrach

 

In den Jahren 1998, 1999, 2010 und 2014 organisierten wir an der jährlich stattfindenden Regio-Messe Lörrach vier Sonderschauen Fleischfressende Pflanzen. Dabei halfen viele prominente Vertreter der Karnivorenszene aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz, diese auch von den Medien vielbeachteten Veranstaltungen zu echten Publikumsmagneten zu machen.

 

Die Regio-Messe Lörrach im Dreiländereck Deutschland, Frankreich, Schweiz ist einerseits regional orientiert und gleichzeitig eine für die Wirtschaftsregion wichtige trinationale Verbrauchermesse. Nicht zuletzt wegen vieler attraktiver Sonderveranstaltungen ist sie ein grenzübergreifender Publikumsmagnet mit bis zu 65'000 Besuchern pro Messe.

 

Für jeweils kostenfreie Präsentationen hatten wir dazu auch die Karnivorengesellschaften Deutschlands, Frankreichs und der Schweiz sowie die beiden Botanischen Gärten Basels (Schweiz) eingeladen. Rückwirkend auch an dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön an alle freiwilligen Helfer, von denen sich viele in diesem Film wiedersehen werden. Im Archiv haben wir nach bis zu 23 Jahren nicht mehr alle Teilnehmer in Fotoalben gefunden, wer sich also nicht im Film findet obwohl er/sie dabei war, wurde bestimmt nicht absichtlich weggelassen.

 

 

  • Gefällt mir 2
  • Danke 1
Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...
Siggi_Hartmeyer

Nepenthes Teil 2

 

Im 2. Teil unserer Nepenthesfilme aus dem Gewächshaus zeigen wir, was aus der Bestäubung unserer großen N. bicalcarata im 1. Teil geworden ist. Diesmal blüht die Hochlandart N. sibuyanansis, die wir jetzt mit Pollen unseres Mäusefängers N. truncata bestäuben. Bei der Gelegenheit schauen wir auch auf weitere in unserem Gewächshaus entstandene Hybriden, von denen sich eine (N. talangensis x lowii) als erfolgreicher Ameisenfänger zeigt. Als Zugabe gibt es dann noch die prächtige Ruhmeskrone (Gloriosa superba / Synonym G. rothschildiana), deren leuchtend gelb-rote Blüten hier seit Jahrzehnten im Mai/Juni ein besonderer Hingucker sind. Gute Unterhaltung!

 

 

 

  • Gefällt mir 5
  • Danke 1
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.