Jump to content

Darlingtonia im Moorkübel


Marcel Heimann

Recommended Posts

Marcel Heimann

Hallo,

ich habe heute festgestellt, dass ich hier garkeine BIlder von meinem Kübel gezeigt habe. Asche über mein Haupt!

Ich bin ja im allgemeinen etwas "Fotofaul"

Also gibts heute die letzen 3 Jahre auf die Augen!

Los geht mit dem Starterjahr 2009. Da hatte ich meine Darlingtonias gerade mal 1 Monat.

post-1796-0-87876700-1339948138_thumb.jp

Sie wuchs das gesamt Jahr über gut. Nun kam das Jahr 2010. In dem Jahr schenkte sie mir im Mai ihre erste wunderschöne Blüte.

Darlingtonia Blüten finde ich ja sowieso wunderschön :wub:

post-1796-0-24142300-1339948239_thumb.jp

So sah die Pflanze dann später aus.

post-1796-0-04043900-1339948275_thumb.jp

Die Entwicklung lief weiterhin klasse und schon schreiben wir das Jahr 2011.

post-1796-0-97291700-1339948345_thumb.jp

In diesem Jahr konnte ich zum ersten mal die Blüten erfolgreich bestäuben und erntete aus 3 Blüten etwa 500-750 Samaen. Davon säte ich 200 selbst aus. Der Rest ging an Freunde.

Dieses Jahr - 2012

Die Samen die ich direkt nach der ernte ausgesät habe, wuchsen den Winter über unter Kunstlicht und legten gut größe zu. Hier habe ich sie schon in Beet eingesenkt.

post-1796-0-75465400-1339948562_thumb.jp

Der Pflanzenstock selbst vergrößert sich immer weiter. Der Rekordschlau in diesem Jahr liegt bei 35cm!

post-1796-0-15929600-1339948625_thumb.jp

Und hier die Pflanzen von heute.

post-1796-0-25150400-1339948650_thumb.jp

Während der gesamten Zeit habe ich keine weitere Darlingtonia dazugekauft. Ich hoffe es hat euch gefallen :-)

LG Marcel

  • Gefällt mir 2
Link to comment
Share on other sites

Hallo Marcel,

ist ja echt hammer wie die sich entwickelt hat!

Richtig geile Bilder. Respekt.

Grüße,

Loui

Link to comment
Share on other sites

Respekt,

hätte ich nicht gedacht, dass die alles (Outdoor -> alle Jahreszeiten) so unproblematisch hinnehmen. Sieht wirklich nach einem vitalen Standort aus. Gratulation!

-volker-

Link to comment
Share on other sites

Marcel Heimann

Hallo,

danke für die Glückwünsche. Ja ist auch meine LIeblingsgattung :-)

Zum Winter erhöhe ich den Anstau auf 90-100%, lege ein Wintervließ drauf (bei Minusgraden) und schippe teilweise bis zu 1m Schnee drüber.

Es ist übrigens ein 20l Eimer. Der friert zum Winter komplett durch und taut erst im Frühjahr wieder auf.

LG Marcel

Link to comment
Share on other sites

...wenn man regelmäßig im Winter Schnee bekommt ist das der allerbeste Winterschutz. Leider habe ich hier am Niederrhein diese wirklich tolle Hilfestellung nicht.

-volker-

Link to comment
Share on other sites

Andreas Melzer

Daumen hoch, Marcel :thumbsup:

Hat sich echt toll entwickelt, das Pflänzchen. Super!

Kannst Du vielleicht ein, zwei der Sämlinge abgeben? :cool:

Viele Grüße,

Andreas

Link to comment
Share on other sites

Hi!

Also die Entwicklung dieser Pflanze in drei Jahren ist einfach Hammer :ai:!

Auch ich wäre an ein paar Sämlingen sehr interessiert, wenn du welche abtreten könntest.

Lg sumpfi

Link to comment
Share on other sites

Marcel Heimann

Hallo,

wow mit diesem Ansturm hätte ich nicht gerechnet!

Mit den Sämlingen ist, dass immer so eine Sache. Sie sind ja etwas wurzelempfindlich.

Ich kann aber sicherlich ende des Jahres einige Samen abgeben. Diese zum

keimen zu bringen ist sehr leicht (100% Keimrate hatte ich)

LG Marcel

Edited by Marcel Heimann
Link to comment
Share on other sites

Hi Marcel,

nicht schlecht die Pflanze, Respekt!

Gruß,

Robert

Link to comment
Share on other sites

matthias258

Hallo Marcel,

Das Teil ist ja riesig geworden :wub: alle Achtung!

LG

matthias

Link to comment
Share on other sites

Klaus Keller

Hallo Marcel,

vielen Dank für die bemerkenswerten Bilder - das hätte ich nicht gedacht, dass sich innerhalb von so kurzer Zeit die Darlingtonien so grandios entwickeln.

Könntest Du bitte noch mehr Details von den Haltungsbedingungen (genaue Beschreibung des Standorts, Substrat, Überwinterung...) nennen. Du Schreibst auch, dass im Winter der Anstau auf 90-100 % erhöht wird - der Eimer wird demnach komplett geflutet. Wie viele Monate sind die Pflanzen dann im Wasser? Was machst Du im Frühjahr, wird das Wasser da wieder rausgesaugt? Wie wird im Sommer gegossen? Wird gedüngt?

Ich freue mich auf weitere Details!

Viele Grüße

Klaus

Link to comment
Share on other sites

Marcel Heimann

Hallo,

naja gut dann hole ich mal etwas weiter aus.

Der Kübel

Es ist ein 20l Baueimer, den ich vollständig vergraben habe. Er besitzt keinerlei Ablauflöcher.

Der Standort

Der Kübel steht westlich ausgerichtet. Dadurch bekommt er etwa 4-5h Abendsonne. Die Rückseite des Kübels wird gegen Wind un Wetter

durch 3 Koniferen geschützt. Auch ist er überdacht weswegen er nur wenig Regen abbekommt.

Das Substrat

Wenn ich mich recht entsinne besteht es aus einem Torf:Perlite (Isoself) Gemisch. Das Verhältnis beträgt 2:1. Wenn ich den Kübel heute bauen müsste würde ich aber die Perlite weglassen. In meinem Moorbeet steht eine Darlingtonia in reinem Torf und das scheint sie nicht zu stören.

Zuletzt habe ich noch eine Schicht Sphagnum auf das Substrat gelegt.

Die Düngung

Ich dünge nicht. Eine Düngung könnte nur durch Insektenfang eintreten.

Das Wasser

Ich verwende normales Regenwasser. Im Sommer gieße ich ab und zu mal. Dabei probiere ich den Wasserstand zwischen 0-5cm zu halten.

Meistens orientiere ich mich am Sphagnum. Wenn es weiß wird, sollte man gießen.

Im Winter erhöhe ich den Wasserstand sehr, meißt nicht immer auf 100%, aber auf mindestens 60%. Das mache ich kurz bevor starke Fröste

angekündigt werden. Die Pflanzen stehen also nur kurz im Wasser.

Der Winter

Wie schon oben erwähnt erhöhe ich den Wasserstand kurz bevor die ersten starken Fröste eintreten. Bisher hatte ich relativ viel Glück, da bei mir in den letzten 3 Jahren immer massig Schnee vorhanden war. Da schaufel ich gut mal 1m Schnee über die pflanzen. Schnee hat halt den Vortei,l dass er die Kerntemperatur immer konstant hält. Im Winter ist nicht die Kälte das Problem sondern Austrocknung & Temperaturschwankungen. Desweiteren schmilzt er sobald sich der Frühjahr eintritt. Daraus resultieren dann die 100% Anstau.

Für den Frühjahr habe ich mir eine kleine Öl-Handpumpe (http://www.potec-gmbh.de/bilder/174.jpg) gekauft. Damit pumpe ich dann das Wasser auf 5cm runter. Aber erst nachdem kein Frost mehr ansteht und der Kübel aufgetaut ist.

Sollte kein Schnee fallen werden ich, sobald die Temperatur unter -5°C fallt, ein Wintervließ über die Darlingtonias legen. Darüber kommt dann noch eine Schicht Koniferen laub. Das geht aber nur wenn dauerhafter Frost eintritt.

Kühlung

Ich den letzten Jahren habe ich bemerkt das ich eine ungewollte, aber positive Kühlung im Garten habe. Meinem Vater ist der Rasen sehr wichtig. Deshalb wird er immer Sommer fast täglich mit Brunnenwasser gewässert. Dieses hat auch im Sommer 4°C.

Der Boden um den Kübel wird also naturstandortgemäß mit kalten Wasser durchflossen und kühlt gleichzeitig stark ab.

Auch ich bin nicht befreit von Velrusten. Letztes Jahr ist mir tatsächlich die auf dem ersten Bild gezeigt größere Darlingtonia Mutterpflanze abgestorben. Sie ist einfach braun geworden. Ich dachte schon nun ist es vorbei - die Fäule ist drinn, aber dem war nicht so.

So ist die aktuelle Situation bei mir.

LG Marcel

  • Danke 1
Link to comment
Share on other sites

Andy Landgraf

Großartige Pflanze Marcel. Glückwunsch!!!!

Link to comment
Share on other sites

Klaus Keller

Hallo Marcel,

vielen Dank für die umfangreichen Erläuterungen.

Ich hatte vor einigen Jahren Darlingtonias in einem Blumenkasten (war aber nicht eingegraben) - das hat dann auch einige Jahre funktioniert, aber eines Tages sind dann doch alle eingegangen. So wie Du es gemacht hast werde ich es nun wohl auch mal probieren.

Nochmals Danke und viele Grüße

Klaus

Link to comment
Share on other sites

  • 3 months later...
Marcel Heimann

Hallo,

zum Ende der Saison 2012 möchte ich euch auch die Abschiedsbilder meiner Darlingtonia nicht vorenthalten.

Nächstes Jahr werde ich sie wohl komplett umtopfen und teilen müssen. Da gönne ich ihr auch gleich einen 90l Kübel.

Kopf Hoch, mit dem Ende der Saison 2012 für unsere winterharten Pflanzen, beginnt immerhin die Zeit der Nepenthes, Heliamphora und anderen tropischen Gewächsen ;)

post-1796-0-38086000-1349370393_thumb.jp

post-1796-0-75893400-1349370411_thumb.jp

post-1796-0-27486000-1349370430_thumb.jp

LG Marcel

  • Gefällt mir 2
Link to comment
Share on other sites

Ist das ein Monster! :ohmy:

Wie sieht's eigentlich mit deinen Sämlingen aus?

Und wenn du die Pflanze Teilst, gibst du von der Pflanze dann auch'n Teilstück ab?

Mfg Tim.

Edited by Tim B.
Link to comment
Share on other sites

Michael Eikermann

Hallo,

Darlingtonia gehört auch zu meinen Favoriten Pflanzen, doch so ein Exemplar ist bei mir noch nicht entstanden.

Glückwunschbow.gif echt schöne Fotos!!!

Link to comment
Share on other sites

Marcel Heimann

Hallo,

zuerst einmal Danke für die vielen netten Kommentare! :-)

Ist das ein Monster! :ohmy:

Wie sieht's eigentlich mit deinen Sämlingen aus?

Und wenn du die Pflanze Teilst, gibst du von der Pflanze dann auch'n Teilstück ab?

Mfg Tim.

Die Sämlinge wachsen wie gewohnt weiter. Ausfälle gab es denn ganzen Sommer unter ihnen keine und wenn doch waren

es sowenige das ich es nicht bermerkt habe.

Inwiefern ich Darlingtonias abgeben werde, entscheide ich im Frühjahr spontan. AUßerdem gibt es

schon einge Leute die sich ein Exemplar reseviert haben.

Mir grauts schon ziemlch davor die zu vereinzeln. Davor habe ich mich die letzten 3-4 Jahre immer drücken können ;)

LG Marcel

Edited by Marcel Heimann
Link to comment
Share on other sites

Marcel Heimann

HI,

Moin Marcel

Setzt du mich da mal gleich mit auf die Liste? :-)

Ich werde sehen was sich machen lässt. Eigentlich wollte ich garnicht soviele abmachen, vorallem nicht die blühfähigen.

Für alle die keine bekommen, aber sie trotzdem wollen. Es ist einfach ein normale Darlingtonia von Thomas Carow :)

Die werden bei richtiger Kultur schon sehr schnell blühfähig. Bei mir hat es ein Ableger von 2009 dieses Jahr geschafft zu blühen.

LG Marcel

Edited by Marcel Heimann
Link to comment
Share on other sites

Hi Marcel,

ich würd von dieser wunderbaren Pflanzen auch nix weiter abtrennen im Frühjahr. Einfach einen Pott mir mehr Oberfläche zu Weiterwuchern spendieren und dann schauen und genießen! Ich hab natürlich gut reden, weil ich ja schon eine Darling besitze ;-). Jedenfalls find ich Dein "Monster" ganz großartig und gratuliere zur erfolgreichen Kultur!

viele Grüße

Feldi

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

also Marcel, deine Darlingtonia ist echt riesengroß und bewundernswert. Was ist eigentlich aus den Fettkräutern von 2009 geworden? Wachsen die da noch drin?

Edited by karnivoren_fan
Link to comment
Share on other sites

Marcel Heimann

Hallo,

also Marcel, deine Darlingtonia ist echt riesengroß und bewundernswert. Was ist eigentlich aus den Fettkräutern von 2009 geworden? Wachsen die da noch drin?

Hi,

die gibts so nicht mehr. Ich wollte sie vom wuchernden Spahgnum befreien. Deswegen habe ich sie in mein Moorbeet gesetzt. Wo viele aufgrund von zuviel Sonne (10h) eingegangen sind. Ich konnte gerade mal ein Exemplar retten. Das ist aber halb so wild P. grandiflora regeneriert sich schnell wieder.

LG Marcel

Edited by Marcel Heimann
Link to comment
Share on other sites

  • 6 months later...
Marcel Heimann

Hallo,

 

da heute der erste richtig schöne Tag bei uns war, dachte ich mir, ich topfe mal meine Darlingtonia um. Ich habe ja schon

im Herbst feststellen müssen, dass der Platz im alten 20l Kübel hinten und vorne nicht mehr ausreicht.

Der Winter war dieses Jahr für die Pflanzen leider der schlecheste den ich bisher miterleben durfte. Durch stetig wechselnde Temperaturen und Frost- und Tauwetter, habe ich leider ein paar Pflanzen, darunter ebend auch Darlingtonia, verloren. :ak:
Glücklicherweise haben es die großen Exemplare allesamt überlebt.

 

Erstmal ein  Bild des alten Kübel nachdem ich ihn aus der Erde geholt und grob totes Material entfernt habe.

post-1796-0-64890200-1365952808_thumb.jp

 

Danach fing das ausschachten für den neuen 90L Kübel an. Ich habe mich nun doch dafür entschieden den großen Pflanzenstock auseinander zu nehmen und zu teilen. Leider werde ich aufgrund meiner Verluste keine Pflanze abgeben.

 

So sieht der neue 90l Kübel nach getaner arbeit aus:

 

post-1796-0-19547500-1365952941_thumb.jppost-1796-0-69679400-1365952958_thumb.jppost-1796-0-49634800-1365952973_thumb.jp

 

Noch ist alles ein bisschen plattgedrückt, aber ich hoffe das dies ein schöner, endlich eintretender, Frühling richtet.

 

Einen guten Start in die neue Saison!

 

LG Marcel

  • Gefällt mir 1
  • Traurig 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.