Jump to content

Darlingtonia was stimmt denn nun?


Christoph D.

Recommended Posts

Christoph D.

Hallo zusammen,

ich hab jetzt so viel über Darlingtonia gelesen aber irgendwie steht überall was anderes!

Die einen Sagen viel Licht und Süd Fenster die anderen wenig Licht und Ost Fenster!

Ich habe meine in einem Terrarium am Ostfenster mit 75 bis 80%

Luftfeuchtigkeit! Die eine in einem Tontopf und die andere in einem doppelten Plastik Topf mit Tonkügelchen im Zwischenraum doch meiner Meinung nach wachsen sie zureit nicht. Soll ich sie Lieber in ein Tomatengewächshaus aus Folie in den Garten stellen?

Ist es sinnvoll die kleinen Ableger die Darlingtonia gebildet hat abzutrennen und umzupflanzen oder einfach wachsen lassen?

Vielen Dank für eure Hilfe!

Gruß

Disi

Link to comment
Share on other sites

Michi Zehnder

Hallo Disi

Schon bei deiner Pinguiculafrage hast du erwähnt, dass du sie in deinem Terrarium kultivierst. Hohe Luftfeuchtigkeit und ein Terrarium ist längst nicht bei allen Karnivoren nötig. Bei den Pings reichen 60% aus und bei der Darlingtonia sowieso. Die Darlingtonia ist meiner Meinung nach KEINE Terrariumpflanze. Das ist in einem der letzten Darlingtoniathreads schon besprochen worden. Die Darlingtonia gehöhrt an die frische Luft, in einen Moorkübel oder ins Beet. Im Terrarium werden die Schläuche nur weich und sie wird vermutlich nicht schön wachsen.

Viele Grüsse

Michi

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Hallo Disi,

ich glaube nicht, dass es die eine richtige Kulturmethode für Darlingtonia gibt.

Letztendlich gilt es bestimmte Grundanforderungen ( kühler Wurzelbereich und ausreichend kräftige Beleuchtung und viel frische Luft ) zu erfüllen.

Ich schildere Dir mal meine Bedingungen unter denen ich Darlingtonias aktuell kultiviere:

Ich habe meine Pflanzen im Herbst 2006 in 7er Kunststofftöpfe ausgesät. Die Pflanzen stehen seit der Keimung das ganze Jahr im Gewächshaus von Frühjahr bis Herbst in leichtem Anstau. Der Kulturtisch mit den Pflanzen steht ebenerdig ( kühlster Platz ). Dort bekommen diese ca. 4-5 Std. direktes Sonnenlicht und stehen auch sonst sehr hell. Bei sehr hohen Sommertemperaturen stelle ich die Töpfe nach draußen in einer Saatschale mit Regenwasser in den Schatten.

Die Pflanzen haben im Winter ca. 5- 10 Grad bei bis zu 90% Luftfeuchte und im Sommer bis deutlich über 30 Grad bei 50-70% Luftfeuchte.

Das Kultursubstrat besteht aus 70% Weißtorf, 10%Quarzsand, 10% Perlite und 10% lebendem Sphagnum ( fein geschnitten )

Letztes Frühjahr habe ich die Pflanzen in 16er Tontöpfe umgetopft, in die ich eine ca. 3 cm starke Drainageschicht Seramis eingebracht habe.

Unter diesen Kulturbedingungen haben sich die Pflanzen innerhalb von 2 1/2 Jahren zu blühfähigen Exemplaren entwickelt ( siehe Fotos )

Wenn Deine Pflanzen groß und kräftig genug sind, spricht eigentlich nichts dagegen, einzelne Ableger abzutrennen und weiter zu kultivieren. Ich habe dies AnfangApril gemacht und die kleinen Pflanzen sind ohne Stockungen weiter gewachsen und bilden neue Schläuche.

Wie Michi schon erwähnt hat, ist auch meiner Meinung nach eine Terrarienkultur nicht optimal.

Viele Grüße

Frank

9612_thumb.jpg

9613_thumb.jpg

9614_thumb.jpg

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

C.Weinberger

Hallo Disi!

Folgende Angaben stammen aus meiner Erfahrung und stimmen nicht mit der oft gelesenen Meinung überein. Aber es ist grundsätzlich so, wenn du 20 Leute fragst bekommst du mindestens 20 verschiedenen Antworten, im Zweifel einfach selbst ausprobieren.

Darlingtonia wachsen bei mir am besten mit ordentlich Licht, was heißen soll Südfenster unschattiert oder am Besten direkt nach Draußen. Probleme mit heißen Füßen konnte ich nie feststellen.

Ist es sinnvoll die kleinen Ableger die Darlingtonia gebildet hat abzutrennen und umzupflanzen oder einfach wachsen lassen?

Umso größer die Pflanzen, desto höher die Chance, dass sie gesund und kräftig anwachsen. Viele Pflanzen direkt nebeneinander wirken wie ich finde allerdings deutlich beeindruckender, das muss jeder selbst einschätzen.

Gruß Chris

Link to comment
Share on other sites

Christoph D.

Vielen Dank für Eure schnelle Antwort!

Leider besitze ich noch kein richtiges Gewächshaus hab nur ein Folien Gewächshaus für Tomaten!

Ein Richtiges ist für einen Schüler zu teuer;)

Ich werde die Darlingtonia in das Foliengewächshaus stellen und sie etwas Schattieren oder wäre eine offene Glaskugel besser geeignet?

Das Substart stimmt fast überein!

Macht es der Pflanze etwas wenn die Temperatur Nachts auf 10°C abfällt? Dies würde ja im Gewächshaus bei mir sicher der Fall sein!

Gruß

Disi

Link to comment
Share on other sites

C.Weinberger

Hi!

Ich werde die Darlingtonia in das Foliengewächshaus stellen und sie etwas Schattieren oder wäre eine offene Glaskugel besser geeignet?

für mich macht es keinen Sinn die Pflanze in eine offene Glaskugel zu stecken, besser wachsen wird sie dadurch nicht.

Macht es der Pflanze etwas wenn die Temperatur Nachts auf 10°C abfällt? Dies würde ja im Gewächshaus bei mir sicher der Fall sein!

Nein das ist kein Problem.

Mfg Chris

Link to comment
Share on other sites

Christoph D.

Okey super dann nichts wie raus mit meinem Darling!

Gruß

Disi

Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...

Hallo Disi,

ich glaube nicht, dass es die eine richtige Kulturmethode für Darlingtonia gibt.

Letztendlich gilt es bestimmte Grundanforderungen ( kühler Wurzelbereich und ausreichend kräftige Beleuchtung und viel frische Luft ) zu erfüllen.

Ich schildere Dir mal meine Bedingungen unter denen ich Darlingtonias aktuell kultiviere:

Ich habe meine Pflanzen im Herbst 2006 in 7er Kunststofftöpfe ausgesät. Die Pflanzen stehen seit der Keimung das ganze Jahr im Gewächshaus von Frühjahr bis Herbst in leichtem Anstau. Der Kulturtisch mit den Pflanzen steht ebenerdig ( kühlster Platz ). Dort bekommen diese ca. 4-5 Std. direktes Sonnenlicht und stehen auch sonst sehr hell. Bei sehr hohen Sommertemperaturen stelle ich die Töpfe nach draußen in einer Saatschale mit Regenwasser in den Schatten.

Die Pflanzen haben im Winter ca. 5- 10 Grad bei bis zu 90% Luftfeuchte und im Sommer bis deutlich über 30 Grad bei 50-70% Luftfeuchte.

Das Kultursubstrat besteht aus 70% Weißtorf, 10%Quarzsand, 10% Perlite und 10% lebendem Sphagnum ( fein geschnitten )

Letztes Frühjahr habe ich die Pflanzen in 16er Tontöpfe umgetopft, in die ich eine ca. 3 cm starke Drainageschicht Seramis eingebracht habe.

Unter diesen Kulturbedingungen haben sich die Pflanzen innerhalb von 2 1/2 Jahren zu blühfähigen Exemplaren entwickelt ( siehe Fotos )

Wenn Deine Pflanzen groß und kräftig genug sind, spricht eigentlich nichts dagegen, einzelne Ableger abzutrennen und weiter zu kultivieren. Ich habe dies AnfangApril gemacht und die kleinen Pflanzen sind ohne Stockungen weiter gewachsen und bilden neue Schläuche.

Wie Michi schon erwähnt hat, ist auch meiner Meinung nach eine Terrarienkultur nicht optimal.

Viele Grüße

Frank

Hallo,

Haben sich die Pflanzen wirklich in zweieinhalb Jahren von Sämlingen zu adulten Darlingtonias entwickelt.

Ich habe mir nämlich selbst gerade ein paar Jungpflanzen angeschafft und gelesen, dass es bis zu zehn Jahre dauert ehe man erwachsene Pflanzen bekommt. Deshalb wollte ich mal fragen ob du irgendeinen Trick zur Wachstumsbeschleunigung hast.

Gruß, Bombina

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Hallo,

Haben sich die Pflanzen wirklich in zweieinhalb Jahren von Sämlingen zu adulten Darlingtonias entwickelt.

davon kannst Du ausgehen. Sonst hätte ich dies hier nicht ins Forum geschrieben.

Diese 10-Jahresgeschichte ist sicherlich nicht die übliche Entwicklungsdauer von Darlingtonia. Tricks zur Wachstumsbeschleunigung kann ich keine beisteuern. Wenn Du die von mir geschilderten Haltungsbedinungen auch bieten kannst, sollte sich auch der Erfolg einstellen. Meinen Pflanzen kommt sicherlich die etwas kühlere Witterung hier im Vorharz entgegen.

Wichtig bei der Aussaat ist, dass man frisches Saatgut zur Verfügung hat. Bei mir hat sich auch herausgestellt, dass Darlingtonia-Sämlinge besser weiterwachsen, wenn sie nicht pikiert, sondern komplett in einen größeren Topf umgepflanzt werden. Hier setzen sich dann später die stärksten Pflanzen durch.

Gruß

Frank

post-936-1276010547,1397_thumb.jpg

Edited by Frank Kalberlah
Link to comment
Share on other sites

Latrodectus

Frank,

deine Darlingtonien sind mit 2 1/2 Jahren aber noch nicht adult, oder? Wie hoch sind die Schläuche? Meine Pflanzen haben auch bereits geblüht, als die Schläuche eine Höhe von ungefähr 20 - 25 cm gehabt haben. Wie groß werden die Darlingtonia-Schläuche eigentlich in Deutschland? Ich schaue immer ungläubig über den Ärmelkanal zu unseren Nachbarn von der britischen Insel. Dort erreichen die Schläuche ausgewachsener Darlingtonien eine Höhe von 70, 80 cm! :ai: Ich habe solche Prachtexemplare noch nie bei irgendjemanden in Deutschland gesehen.

Cheers,

Latro D. (aka Andreas E.)

Edit: Nie wieder wireless keyboard! X-(

Edited by Latrodectus
Link to comment
Share on other sites

Hallo Andreas,

na ja, das erste Exemplar hat letztes Jahr mit 2,5 Jahren geblüht und Samen angesetzt. Ich würde dann schon sagen, dass das Exemplar adult ist. Allerdings waren die Schläuche da nur gut 20 cm hoch. Jetzt mit gut 3,5 Jahren ist der größte Schlauch ca. 35 cm hoch. Da ist natürlich noch reichlich Luft nach oben im Vergleich zu den Exemplaren aus England ;-)

Gruß

Frank

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Ich hoffe das meine Pflänzchen auch so schnell wachsen werden. Und tut mir leid wegen dem Schreibfehler. Das werde ich dann in Zukunft beachten und werde möglichst für die gleichen Kulturbedingungen bei den Darlingtonien sorgen. Also danke für die Tipps und die Korrektur.

Schöne Grüße, Bombina

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Ich hoffe das meine Pflänzchen auch so schnell wachsen werden. Und tut mir leid wegen dem Schreibfehler. Das werde ich dann in Zukunft beachten und werde möglichst für die gleichen Kulturbedingungen bei den Darlingtonien sorgen. Also danke für die Tipps und die Korrektur.

Schöne Grüße, Bombina

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.