Jump to content

Drosera rotundifolia draußen aus Topf verschwunden ...


Marcus mit c

Recommended Posts

Marcus mit c

Hallo,

Ich hatte bis heute (oder gestern) eine D. rotundifolia im Topf draußen stehen. Als ich vorhin nach den Pflanzen sah war sie plötzlich weg ...

Im Topf war ein Krater und rings herum lag Torf herum. Die Pflanze hatte ich vor noch nicht einmal zwei Wochen erst geliefert bekommen :evil:

Die anderen Pflanzen drumherum (D. scorpioides und deren Brutschuppen sowie eine D. roseana) blieben unberühert.

War das nun ein Vogel? Seit wann holen die sich Pflanzen? Es war nicht einmal Sphagnum in der Nähe und die Pflanze an sich war eher in erbärmlichen Zustand (wurde mir so geliefert), da alle Blätter verstrocknet oder abgetrennt waren. Im näheren Umkreis waren auch keine Überreste auszumachen.

Link to comment
Share on other sites

Marcus mit c

Das ist es ja, der Sonnentau sah aus wie ein Stück Unkraut. Selbst auf der D. rodeana nebenan klebten mehr (bzw. überhaupt) Fliegen.

Wäre es eine Katze gewesen hätten die anderen Pflanzen, die nicht einmal 10cm entfernt waren sich auch was abbekommen.

Man das ist echt ärgerlich :kotz:

Link to comment
Share on other sites

Bastian M.

Hallo Marcus,

ich würde auch auf einen Vogel tippen. Schnecken reißen keine Droseras raus und einen bösen nachbarn, der ihn geklaut hat, wirst du auch nicht haben. ;-)

Gruß Bastian

Upps, da hab ich dich doch wirklich mit k geschrieben. Ist aber schon ausgebessert.

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Felix Kluge

Das mit der Amsel kann ich nur bestätigen!

Bei meinen Rotundifolias hat die Amsel sich etwas Spaghnum gemopst, der Topf ist vom Fensterbrett gefolgen und der Inhalt war schön über den Hof verteilt.

Na toll! Jetzt hab ich ihn mit Zaun "eingewickelt" und nun kommen auch einige Sämlinge wieder. Die alte Pflanze(die das Attentat überlebt hat) blüht jetzt wieder und alees ist gut.

mfg.Felix

Link to comment
Share on other sites

Marcus mit c

Dann bringe ich wohl die anderen Pflänzen lieber in Sicherheit, bevor das Mistvieh nochmal wiederkommt.

Link to comment
Share on other sites

Gut, dass ich das hier lese. Habe mittlerweile doch "schon" ca. 19 Pflänzchen und Pflanzen in Töpfen und Untersetzern, aber ein Wüten der Amseln würde mir persönlich sehr weh tun. Die Umstände erlauben leider kein "Eingrenzen" oder "Umspannen mit Hühnerdraht" hier. Natürlich könnte ich mir einen kleinen Käfig für die Fleischis hier zusammenbauen, aber ob sich das so toll auf dem Grilltisch macht?! :shock:

Gibt es noch andere Möglichkeiten als die Pflanzen herein ins Haus zu holen?

Link to comment
Share on other sites

Gibt es noch andere Möglichkeiten als die Pflanzen herein ins Haus zu holen?

Leider wohl nicht, panzern oder sterben lassen wird wohl die Wahl heißen. Alles Andere ist Glückssache.

Marcus, das mit dem halbtoten Sonnentau kann auch daran liegen, dass jetzt die erste Brut gefüttert wird. Und sterbende Pflanzen locken Aasfresser wie Asseln und Co. und Würmer, also auch deren Fressfeinde.

Ein Trost: wenn die Jungen flügge sind werden die Alten sie nicht mehr füttern - aber dann kommt die zweite Brut mit Nestreparatur, ... :cry:

Link to comment
Share on other sites

Bastian M.

Bei mir haben die Viecher zum Glück noch nicht vorbeigeschaut. Da könnten sie alle meine neuen Pflänzchen rausreißen. Das sind insgesamt an die 25 Stück. Leider waren sie in letzter Zeit häufiger im Garten unterwegs, aber wenn ich Probleme mit denen habe, weiß ich dank euch ja, was ich tun muss (Böller oder Karnickeldraht). ;-)

Gruß Bastian

Link to comment
Share on other sites

Bastian M.

Hallo,

die Idee mit den Böllern hat nur Rolf mal gebracht. War ja nur ein Scherz, weil lustig ist die Idee ja schon. :-)

Gruß Bastian

Link to comment
Share on other sites

Marcus mit c

Und wie bringt ihr den Karnickeldraht an? Wenn man nur umzäunt (abgesehen von sehr kleinen Radien) können sie ja reinfliegen. "Überdacht" ihr die Pflanzen damit?

Link to comment
Share on other sites

Felix Kluge

Hallo,

Ich hab es (da meine Rotundifolias am Fenster stehen) einfach auf 3 Seiten um den großen Untersetzer gewickelt und es oben noch ein Wenig zusammengerollt...

Die offene Seite steht am Fenster, da ich sie ja auch noch Pflegen muss...

Ist zwar nicht sehr Ästhetisch, aber es funktioniert!

mfg.Felix

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
Marcus mit c

Es ist schon wieder passiert! Diesmal war's meine vertrocknete D. scorpioides. Der Feind hat vermutlich im Garten des Nachbarn ein Nest (Piepsen ohne Ende) und sieht mir eher nach Spatzen aus ...

Hab erstmal meine D. roseana in Sicherheit gebracht. Ein Vogelnetz hab ich nun, nur für die Befestigung muß ich mir noch was ausdenken. Man muß ja noch irgendwie Rasen mähen können.

Link to comment
Share on other sites

Eike Matthias Wacker

Also Spatzen richten sowas nicht an...

Link to comment
Share on other sites

Sebastian Dormann

Spatzen trinken bei meinen Pflanzen nur aus den Untersetzer.Einer stand mal direkt vor meinem glitzernden Drosera capensis und hat garnichts gemacht.

LG Basti

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.