Jump to content

Zwergsonnentau! umtopfen verboten?!


Christoph D.

Recommended Posts

Christoph D.

Hallo alle zusammen,

ich habe einiges gelsesn über den wunderschönen Zwergsonnentau und halte auch (leider erst)zwei Sorten und zwar den D. roseana und den D. scorpioides.

So jetzt zu meinem Experiment!

Egal wo ich es gelesen hab überal stand UMTOPFEN VERBOTEN!!!

Ich frag mich nur warum??? Wegen den kleinen feinen Pfahlwurzeln??? Ich will jetzt niemanden zunahetreten und keinen Streit anfangen jediglich eine Diskusion!

Und zwar hab ich ein Versuch gestartet mit 4 D. roseana und mit 4 von meinen D. scorpioides.

Ich bin einfach hingegangen und habe die aus den Töpfen rausgerissen, "oh Schreck" werden jetzt manche denken die armen kleinen, von wegen falsch gedacht...

Gleich darauf habe ich sie in einem größeren Topf wieder eingepflanzt und nun was meint ihr alles kaput?

Falsch gedacht!!!

Alle 8 haben überlebt und nicht nur des die 4 roseanas blühen in voller Pracht (wie noch nie) den scorpioides geht es auch gut sie haben schon eine menge neue Fangarme gebildet!

Meinermeinung nach kann man den Zwergsonnentau ohne Probleme umtopfen zumindest meine Arten!

Ich bereue den Versuch nicht zumal auch kein Ausfall verzeichnet wurde, ich beräue nur von meinem Experiment keine Bilder gemacht zu haben!

Hat jemand ähnliche Versuche unternommen?

Gruß

Disi

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Christoph D.

Hi,

Fingerspitzengefühl?

Ich habe sie wie Unkraut ausgerissen;-)

Wirklich ohne jegliche Rücksicht, ohne Substrat und so lagen sie ne ganze Weile auf meinem Arbeitstisch da mir der Sand ausgegangen ist und ich erst welchen kaufen musste (hab mich da natürlich beeilt aber ne 30 min warens schon)!

Des dürfte jetzt so 1 bis 2 Monate her sein!

Also schlecht kann es ihnen nicht erganngen sein sonst würden sie jetzt nicht blühen!

Gruß

Disi

Link to comment
Share on other sites

Matthias Jauernig

Hallo,

Hast du die Pfahlwurzeln bei der Rausreißaktion (*schluchz*) gekappt/beschädigt? Ich habe mal sehr viele Zwergdrosera vor ein paar Jahren (ich glaub Herbst 2005) umgetopft, habe dabei auch die Wurzeln freigelegt, aber darauf geachtet, sie nicht zu beschädigen. Das hat bei mir auch wunderbar geklappt, ich hatte bei ca. 50 Pflanzen kaum Ausfälle zu verzeichnen. Daher halte ich Umtopfen für möglich, wenn man die Wurzeln nicht beschädigt. Alle, wo das nicht der Fall war (d.h. wo die Wurzeln nen Hieb abgekriegt haben), sind eingegangen, doch das war bei ner früheren Umtopfaktion.

LG Matze

Link to comment
Share on other sites

Christoph D.

@ Andreas kann dich beruhigen kein Wutanfall;-)

ich hab zuvor schon Versuche unternommen ob es wirklich stimmt das die Wurzeln so empfindlich sind und diesesmal wollte ich es einfach wissen ob die wirklich so schnell eingehen und so hab ich sie einfach rausgerissen!

@ Matthias Jauernig

also meiner Meinung nach fehlte zumindest bei 2 D. roseana und einem D. scorpioides ein Stück der Wurzel.

Was für Zwergdroseras hast du denn?

Gruß

Disi

Link to comment
Share on other sites

Matthias Jauernig

Hi Disi,

Bei den Zwergdrosera, welche ich damals umgetopft habe, handlete es sich um ca. 6-8 unterschiedliche Arten. Weiß nicht mehr was dabei war, ich glaub zumindest D. paleacea, D. omissa x pulchella, D. echinoblastus, D. callistos, D. pulchella, D. closterostigma, ...

Wie gesagt hat es bei mir damals auch gut geklappt, ich konnte auch keinen Unterschied zwischen den Arten feststellen. Später bei den Pflanzen mit beschädigten Wurzeln wuchsen sie auch noch ca. 1 Monat weiter bzw. gingen nicht ein, um dann von heut auf morgen die Blätter hängen zu lassen und braun zu werden. Ich hoffe jetzt mal nicht, dass das bei dir auch so wird ;-)

LG Matze

Link to comment
Share on other sites

Christoph D.

Hi Matze,

okey des hof ich auch mal nicht aber bis jetzt siehts gut aus hab die Blüten alle bestäubt und hoffe jetzt auf viel Samen;-)

Gruß

Disi

Link to comment
Share on other sites

Marcus Vieweg

Hallo,

Samen wirst du keine bekommen denke ich, da Zwergdrosera nicht selbstfertil sind. Da alle Pflanzen bei dir höchstwahrscheinlich aus Brutschuppen stammen und diese genetisch identisch sind, hast du im Prinzip die Pflanze mit sich selbst bestäubt. Von daher glaube ich nicht an Erfolge!

Schon gar nicht bei D. roseana oder D. scorpioides.

Gruß Marcus

Link to comment
Share on other sites

Christoph D.

Hi Marcus,

ich weiß das D. roseana selbstfertil ist!

Ich habe genetisch unterschiedliche Pflanzen von daher müsste es klappen.

Gruß

Disi

Link to comment
Share on other sites

Marcus Vieweg

Hi Disi,

woher kommt die Aussage das D. roseana selbstfertil ist?

Und woher weißt du das du nicht genetisch gleiche Pflanzen hast? Ich habe bis jetzt noch nie D. roseana Samen zum Kauf gesehen...

LG Marcus

Link to comment
Share on other sites

Christoph D.

Hi Marcus,

ich hab die von einem Züchter bekommen. Von dem hab ich auch die nötigen Informationen!

Es sind nicht genetisch identische Pflanzen weil die vom dem Züchter aus Samen von unterschiedlichen Pflanzen gezogen wurde!(laut Züchter)

Wir werden ja sehen ob es stimmt oder nicht;-)

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.