Jump to content

C. follicularis macht die Schotten dicht...


IntrinsicForce

Recommended Posts

IntrinsicForce

Moinsen,

habe seit etwa 2 Wochen einen Cephalotus in meiner kleinen Sammlung. Steht mit allen anderen Pflanzen unter einer 400W Metallhalogen-funzel. Luftfeuchtigkeit bekommt er über einen Ultraschall-Vernebler...

Leider hat die Pflanze schon kurz nach dem Erhalt alle Schotten dicht gemacht, die Deckel sind komplett zu. Wäre die Temperatur das einzige woran es liegen könnte (ist ein wenig wärmer unterm licht, trotz cooltube ;) )? Kann es sein, dass sich die Pflanze erst noch an die neuen Bedingungen gewöhnen muss? Gegossen wird von oben mit aqua dest. + NK 0,5 0,1-enzym/phytohormon-mischung + wurzelstimulator mit algenextrakten. allen andern mit vollkommen gleichen bedingungen geht es sehr gut.

Beste Grüße,

inf0rce

Link to comment
Share on other sites

Gegossen wird von oben mit aqua dest. + NK 0,5 0,1-enzym/phytohormon-mischung + wurzelstimulator mit algenextrakten. allen andern mit vollkommen gleichen bedingungen geht es sehr gut.

????????????????

Stelle ihn hell, kühl und halte ihn halbwegs trocken, wenn du giessen musst, nimm Regenwasser und lass den oben zitierten Kram weg, den ich noch nicht mal verstehe, dann wird das auch was.

Und gegossen wird immer von unten, sprich im Anstau, was nach einer halben Stunde (oder Stunde) noch im Untersetzer ist, kippst du weg.

Link to comment
Share on other sites

Eike Matthias Wacker

hört sich irgendwie nach Dünger an.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich habe mal gelesen, dass der Cephalotus, wenn es ihm zu heiß wird die Deckel schließt, um den Verdauungssaft zu schützen. Also weg mit dem Nebler!!! Darf ich fragen woher Du den Cephi hast?

Grüße

Chrissi

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

wenn ich Wörter wie: "cooltube, 400W und Wurzelstimulator mit Algenextrakten" höre, muss ich erst mal an anderes Grünzeug denken :whistling:

Du hast also seit 2 Wochen einen Cephalotus?!

mit aqua dest. + NK 0,5 0,1-enzym/phytohormon-mischung + wurzelstimulator mit algenextrakten
ist völlig unnötigt und kostet nur Geld!

Hast du dich im Vorfeld mal über die Kultur dieser Pflanze informiert?

Die genaue Ursache, warum dein Cephalotus follicularis die Deckel hängen lässt kann ich dir zwar nicht nennen aber ich versuchs mal mit allgemeinen Infos

Winterruhe, kühl und luftig, mäßig gießen.

Link to comment
Share on other sites

habe seit etwa 2 Wochen einen Cephalotus in meiner kleinen Sammlung. Steht mit allen anderen Pflanzen unter einer 400W Metallhalogen-funzel. Luftfeuchtigkeit bekommt er über einen Ultraschall-Vernebler...

Kann ich davon bitte mal ein Bild sehen? 400W bei einer kleinen Sammlung ist schon stattlich. Das ist ja fast wie mit Kanonen auf Spatzen schiessen... :thumbsup:

Edited by olli71
Link to comment
Share on other sites

IntrinsicForce
Am 30.11.2009 um 19:39 schrieb Wolfgang Liere:

Stelle ihn hell, kühl und halte ihn halbwegs trocken, wenn du giessen musst, nimm Regenwasser und lass den oben zitierten Kram weg, den ich noch nicht mal verstehe, dann wird das auch was.

Und gegossen wird immer von unten, sprich im Anstau, was nach einer halben Stunde (oder Stunde) noch im Untersetzer ist, kippst du weg.

wie du sehen wirst, geht das schlecht...

Am 30.11.2009 um 19:59 schrieb Eike M. Wacker:

hört sich irgendwie nach Dünger an.

yes, sir. aber extrem niedrig dosiert. mehr enzym als dünger.

Am 30.11.2009 um 20:53 schrieb Chrissi-M.:

ich habe mal gelesen, dass der Cephalotus, wenn es ihm zu heiß wird die Deckel schließt, um den Verdauungssaft zu schützen. Also weg mit dem Nebler!!! Darf ich fragen woher Du den Cephi hast?

den cephi hab ich einem User aus diesem Forum hier letztens abgekauft.

wieso denn weg mit dem nebler... ich denke er hat einen eher kühlenden effekt durch die verdunstung.

Am 30.11.2009 um 21:16 schrieb Tim Beier:

Hallo,

wenn ich Wörter wie: "cooltube, 400W und Wurzelstimulator mit Algenextrakten" höre, muss ich erst mal an anderes Grünzeug denken :whistling:

Du hast also seit 2 Wochen einen Cephalotus?! ist völlig unnötigt und kostet nur Geld!

Hast du dich im Vorfeld mal über die Kultur dieser Pflanze informiert?

Die genaue Ursache, warum dein Cephalotus follicularis die Deckel hängen lässt kann ich dir zwar nicht nennen aber ich versuchs mal mit allgemeinen Infos

Winterruhe, kühl und luftig, mäßig gießen.

winterruhe gibbet dieses jahr nicht, habe nicht die möglichkeiten dazu. zumindest kein kühlen raum mit viel licht..

öh, ja, das mit der cooltube.. ist halt ein überbleibsel meines ehem. hobbys :thumbsu:

Am 30.11.2009 um 21:43 schrieb olli71:

Kann ich davon bitte mal ein Bild sehen? 400W bei einer kleinen Sammlung ist schon stattlich. Das ist ja fast wie mit Kanonen auf Spatzen schiessen... ?

biddeschön:

post-2135-1259849818,2646_thumb.jpg

Ist noch nicht stark bewachsen das Teil, da ich die Fleischfresser seit max. 5monaten habe. die ganzen klebteile sind auch letztens erst zugekommen, sehen noch etwas mitgenommen aus, seit die bei mir sind geht es denen aber sichtlich besser.

das beet ist randvoll übersät mit drosera roseana brutschuppen, fangen gerade an aufzukeimen ?

und hier ist mein armes, kleines, cephitier:

post-2135-1259849819,9266_thumb.jpg

(is kein unscharfes bild, nur ein wenig nebel...)

5 Top Hundenassfutter

http://www.hunde-zentrum.info/bosch-hundefutter/

http://www.hunde-zentrum.info/wolfsblut-hundefutter/

Bestbewertetes Dalmatiner Hundefutter ✓ Trockenfutter & Nassfutter ✓ 527 ... Probierbox für Ihren Hund mit TOP 5 passenden

http://www.hunde-zentrum.info/

 

Edited by IntrinsicForce
Link to comment
Share on other sites

Hi

Wie du shcon richtig bemerkt hast, sind die Bilde in der Tat sehr groß, dass ist schon fast gar nicht mehr zu erscrollen. ;-) Irfanview wäre ein kleines Programm, mit dem man recht fix Bilder verkleinern kann.

Das dein Cephalotus die Krüge geschlossen hat, kann noch an der Umstellung auf die neue Kultur liegen oder eben an der upassenden Kultur selbst. Wie weit ist eigentlich die Lampe von deinen Pflanzen entfernt? Außerdem frage ich mich, warum man sich einen Cephalotus zulegt, wenn man ihm sowie nicht die richtigen Kulturbedingungen bieten kann. Ein kühler bis kalter Winter ist für ein gesundes Wachstum auf jeden Fall erforderlich, ansonsten wird er dir nächstes Jahr Probleme machen. Ein Nebler und die damit verbundene extrem feuchte Luft ist auf jeden Fall auch nicht förderlich für ein gesundes Wachstum, die Chance dass er sich eine Pilzinfektion einfängt und schnell abstirbt steigt damit auch. C. folliculares will einen gut belüfteten Standort (mit ausreichend Luftbewegung). Er wächst am Naturstandort (übrigens ist das Australien) in Meeresnähe, folglich in einer recht windigen Region. Das Klima dort ist weder das immerfeuchte Äquatorialklima noch das tropische Wechselklima.

Viele Grüße

Stefan

Link to comment
Share on other sites

Da stimme ich Stefan absolut zu, wieso holst du dir eine Pflanze, die du nicht halten kannst?

Stelle ihn bei einem Kumpel unter, der einen kühlen, hellen Raum hat. Ist doch kein Problem.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

winterruhe gibbet dieses jahr nicht

??? :sad::blink:

Hast du wirklich ernsthaftes Interesse an deinen Karnivoren ???

Im Internet, unter anderem in diesem Forum sollte es eigentlich genug wertvolle Informationen über die Kultur und die Ansprüche der einzelnen Arten geben.

Die Ansprüche der Arten sind teilweise sehr unterschiedlich. Manche Arten benötigen z.B. Ruhezeiten. Werden diese Ruhezeiten ignoriert, werden die Pflanzen schlecht wachsen, kümmern und gehen ein.

Die Kombination deiner Pflanzen halte ich für nicht sinnvoll.

Die sind sowas von unterschiedlich in ihren Ansprüchen, das ich mich frage ob du dich überhaupt informiert hast?!

Dionaea muscipula und deine Sarracenia brauchen z.B. auch unbedingt eine Winterruhe!!!!

Fangfrage:

Was weißt du über deine Restlichen Karnivoren z.B deine Zwergdroseras?

Du solltest dich zuerst über die Kulur der einzelnen Arten informieren, überlegen ob du diese Bedingungen erfüllen kannst, und dir dann erst die Pflanzen zulegen.

Versteh mich bitte nicht falsch, aber wenn du so weitermachst wirst du keine Freude an deinen Karnivoren haben.

Also mein Tip: Informiere dich z.B. hier

Im Forum gibts die FAQ

Nutze die Suchfunktion hier im Forum und lese dich ein.

Edited by Tim Beier
Link to comment
Share on other sites

IntrinsicForce

Hast du wirklich ernsthaftes Interesse an deinen Karnivoren ???

Im Internet, unter anderem in diesem Forum sollte es eigentlich genug wertvolle Informationen über die Kultur und die Ansprüche der einzelnen Arten geben.

Fangfrage:

Was weißt du über deine Restlichen Karnivoren z.B deine Zwergdroseras?

bleib locker. erstens habe ich mich informiert, deswegen habe ich ja auch den entschluss gefasst sie dieses jahr mit viel licht durch den winter zu bringen, da es eher schädlich ist, wenn man die pflanzen warm stellt und die photoperiode gleichzeitig verkürzt ist.

deswegen brauchst DU mir auch keine fangfragen stellen.

wenn du dich informiert hättest, dann wüsstest du auch, dass man eine dionaea auch mal so durch den winter bringen kann. kostet halt nur massig energie...

btw... ich kenne mich mit pflanzen ein wenig mehr aus, als du denkst.

zu dem cephalotus: es ist nicht so, dass ich mir gewiss bin, dass das ganze so funktioniert. es ist eher ein ausprobieren. botanik ist mein fachgebiet. und ich denke, es ist in ordnung, wenn ich versuche, den pflanzen die ein oder andere methode biete, und schaue, wie sie sich entwickeln.

und bis auf den cephalotus scheint es meinen pflanzen besser zu gehen als so manchen anderen jenen besitzern die hier rumgümpeln und schlau tun :thumbsup:

beste grüße

Link to comment
Share on other sites

Guten Abend

bleib locker.

Ist er sicher!

erstens habe ich mich informiert, deswegen habe ich ja auch den entschluss gefasst sie dieses jahr mit viel licht durch den winter zu bringen, (...)

Dann frage ich mich erst Recht, warum du dir solch eine Art zulegst. Da fehlt mir irgendwie das Verständnis für. Pflanzen zu kaufen und schon zu wissen, dass man in der Kultur große Kompromisse eingehen muss bzw. sie garnicht artgerecht kultivieren kann, kann ich nicht verstehen.:thumbsd:

zu dem cephalotus: es ist nicht so, dass ich mir gewiss bin, dass das ganze so funktioniert. es ist eher ein ausprobieren.(...)

Na prima! :nono: :angry:

(...) und bis auf den cephalotus scheint es meinen pflanzen besser zu gehen als so manchen anderen jenen besitzern die hier rumgümpeln und schlau tun

Das ist für meinen Geschmack eine sehr gewagte Aussage! Denn die Meinung, dass es deinen anderen Pflanzen besser geht, als deinem Cephalotus, teile ich nicht!

Grüße

Stefan

P.s.: Ich nehme an, dass du den Artikel zu einem "guten Schreibstil" gelesen hast, daher würde ich dich (IntrinsicForce) bitten, folgenden Link mal durchzulesen. Viel Spaß und vielen Dank! Klick mich!

Edited by Stefan H.
  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ja bis jetzt bin ich noch ganz locker :cool:

Eines vorweg: Ich möchte dich weder persönlich angreifen noch beleidigen!

wenn du dich informiert hättest, dann wüsstest du auch, dass man eine dionaea auch mal so durch den winter bringen kann. kostet halt nur massig energie...

btw... ich kenne mich mit pflanzen ein wenig mehr aus, als du denkst.

botanik ist mein fachgebiet

[ironie]

Am besten ist es wahrscheinlich wenn ich mich in Zukunft bei dir über die Kultur meiner Pflanzen erkundige. [/ironie]

Ich bin nur froh, dass nicht nur ich der Meinung bin das es deinen Pflanzen nicht gut geht.

Ich stell mir nur die Frage was du willst? Mal schauen was du den Pflanzen alles zumuten kannst bis die den Löffel abgeben?

Ich verstehe es wirklich nicht! Auf der einen Seite beleuchtest du mit 400W, auf der anderen Seite gönnst du deinem Cephalotus, Dionaea muscipula und deiner Sarracenia keine Winterruhe.... Wie passt den das zusammen?

Sorry, wenn du meinst du machst alles richtig, kannst du meine Beiträge einfach "geistig stornieren".

  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

zu dem cephalotus: es ist nicht so, dass ich mir gewiss bin, dass das ganze so funktioniert. es ist eher ein ausprobieren. botanik ist mein fachgebiet. und ich denke, es ist in ordnung, wenn ich versuche, den pflanzen die ein oder andere methode biete, und schaue, wie sie sich entwickeln.

Wie sich der Cephalotus bei Dir unter Deinen Bedingungen entwickelt, siehst Du nun ja. Und nachdem sich Deine Frage im Ausgangspost für mich so gelesen hat, als wolltest Du wissen, was dem Cephalotus nicht gefällt an Deinen Kulturbedingungen, nahm ich an, daß Du daran was ändern wolltest. Nun denn, dann ist dem eben nicht so. Kann ich zwar nicht nachvollziehen, aber alles muß frau auch nicht verstehen.

und bis auf den cephalotus scheint es meinen pflanzen besser zu gehen als so manchen anderen jenen besitzern die hier rumgümpeln und schlau tun

Ah ja, dann paßt ja alles.

lg only_eh

Link to comment
Share on other sites

Hey

Mal noch eine Frage: Wie weit hängt deine Straßenbeleuchtung eigentlich von den Pflanzen entfernt?

Viele Grüße

Stefan

Link to comment
Share on other sites

IntrinsicForce

P.s.: Ich nehme an, dass du den Artickel zu einem "guten Schreibstil" gelesen hast, daher würde ich dich (IntrinsicForce) bitten, folgenden Link mal durchzulesen. Viel Spaß und vielen Dank! Klick mich!

ich nehme deine anspielung auf meine faulheit mal nicht ganz so ernst. in und wieder klemmt halt auch mal meine shift-taste, da hilft mir dein artiCkel auch nicht weiter :thumbsup:

Das ist für meinen Geschmack eine sehr gewagte Aussage! Denn die Meinung, dass es deinen anderen Pflanzen besser geht, als deinem Cephalotus, teile ich nicht!

Hallo,

ja bis jetzt bin ich noch ganz locker :cool:

Eines vorweg: Ich möchte dich weder persönlich angreifen noch beleidigen!

[ironie]

Am besten ist es wahrscheinlich wenn ich mich in Zukunft bei dir über die Kultur meiner Pflanzen erkundige. [/ironie]

Ich bin nur froh, dass nicht nur ich der Meinung bin das es deinen Pflanzen nicht gut geht.

Ich stell mir nur die Frage was du willst? Mal schauen was du den Pflanzen alles zumuten kannst bis die den Löffel abgeben?

Ich verstehe es wirklich nicht! Auf der einen Seite beleuchtest du mit 400W, auf der anderen Seite gönnst du deinem Cephalotus, Dionaea muscipula und deiner Sarracenia keine Winterruhe.... Wie passt den das zusammen?

Sorry, wenn du meinst du machst alles richtig, kannst du meine Beiträge einfach "geistig stornieren".

so, jetzt möchte ich doch mal wissen, wie ihr euch die meinung über den gesundheitszustand meiner pflanzen bilden konntet. vielleicht können ein paar makros euch ja vom gegenteil überzeugen..

Hey

Mal noch eine Frage: Wie weit hängt deine Straßenbeleuchtung eigentlich von den Pflanzen entfernt?

Viele Grüße

Stefan

etwa 60cm. würde ich aber auch nur wegen dem cephalotus höher stellen, den anderen passt das.

beste grüße

ps: @tim: nehme ich zur kenntnis. bin andere foren mit etwas rabiateren umgangsformen genannt, da nimmt man gleich anfangs schon eine grundeinstellung ein.

Link to comment
Share on other sites

ich nehme deine anspielung auf meine faulheit mal nicht ganz so ernst. in und wieder klemmt halt auch mal meine shift-taste, da hilft mir dein artiCkel auch nicht weiter :thumbsup:

Dann wundere dich in Zukunft nicht, wenn du keine Antworten mehr auf deine Beiträge bekommst. Ist dann wohl auch "nur" Faulheit... (ich könnte es verstehen!)

Grüße

Stefan

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Es ist nicht richtig das Cephalotus unbedingt eine kühle Winterruhe braucht wie bspw. Sarracenia. Meine Pflanzen kultiviere ich seit Jahren unter Kunstlicht durch und es gab damit noch nie Probleme. Da ich wie Tim keinen geeigneten Raum für eine kühle und helle Überwinterung habe stehen meine Pflanzen von Mai- Oktober im Gewächshaus und von November- April unter 150w HQI oder 4x T5 39w bei Zimmertemperatur. Die Pflanzen legen lediglich in der Umstellungsphase zwischen Oktober und November einen kleinen Wachstumsstop ein und treiben nach ca. 4 Wochen wieder kräftig aus. Lediglich die Blütenbildung wird meinen Beobachtungen nach durch eine Winterruhe gefördert.

@ Intrinsic Force: Das dein Cephalotus die Deckel gesenkt hat ist meiner Ansicht nach vollkommen normal. Da du die Pflanze sicher per Post bekommen hast wurden die Krüge sicher vorher entleert und haben keine Fallenflüssigkeit mehr. Dazu noch die starke Beleuchtung und die Krüge sind dicht, in schätzungsweise 1-2 Monaten wird dein Cephalotus neue Krüge gebildet haben die ganz normal geöffnet sind. Die Beleuchtung finde ich etwas häftig, denke das du mit ca. 200w locker hinkommen würdest. 150w HQI Osram Daylight (5400K) bringen bei mir auf einer Fläche von 60x90 cm zb. sehr gute Ergebnisse, bei Sarracenia Sämlingen, Cephalotus und Nepenthes. Bei Dionaea Sämlingen, Heliamphora und Drosera bringen T5 Röhren Lichtfarbe 840 und 865 bessere Ergebnisse als HQI in sachen Wachstum und Ausfärbung was wohl an den höheren anprüchen an die Lichtqualität liegt. Den Nebler soltest du eventuell weglassen da es bei Cephalotus Mehltau fördern kann, in meinen Terrarien herschen dauerhaft 50-60% RLF und von Cephalotus bis Hochlandnepenthes wächst da alles.

MFG

Kai

Edited by Kai Becker
Link to comment
Share on other sites

IntrinsicForce

moinsen Kai,

danke für deine Unterstützung. Du sagtest, dass die Blütenbildung durch Winterruhe gefördert wird? Was sagst du dazu, dass meine Dionaea und meine Pinquicula jaumavensis gerade anfangen zu blühen? :cool:

in der Tat ist eine 400er HPI ein wenig übertrieben, habe aber zur Zeit nicht genügend liquide Mittel, um mir eine kleinere Funzel (vor allem das VSG) zu holen. Den Strom bekomme ich sozusagen 4free, das macht also nicht so viel... :thumbsup:

@Stefan: dir zuliebe, schau fein.

PS: ich bin nicht Tim...

Link to comment
Share on other sites

Ups, habs mit dem Namen geändert, war ne lange Woche :geek: . Das mit der Blütenbildung war auf Cephalotus bezogen, habe 3 große blühfähige Pflanzen aber bisher hatte nur 1x eine geblüht nachdehm ich sie Testweise 3-4 Monate in die Winterruhe geschickt habe um zu sehen ob das das blühen auslöst.

MFG

Kai

Link to comment
Share on other sites

IntrinsicForce

hmm...

Wie ist das denn allgemein bei Carnivoren? das Gewächs, mit dem ich mich früher mal beschäftigt habe, benötigt ja nur eine Umstellung der Photoperiode auf etwa 12std. Kann man da ähnliche allgemeine Aussagen machen?

Gibt es Autoflowering bei carnivoren Gattungen?

Wär doch schön wenn man mal alle Pflanzen auf einmal zum Blühen bringen könnte :blink:

Link to comment
Share on other sites

hmm...

Wie ist das denn allgemein bei Carnivoren? das Gewächs, mit dem ich mich früher mal beschäftigt habe, benötigt ja nur eine Umstellung der Photoperiode auf etwa 12std. Kann man da ähnliche allgemeine Aussagen machen?

Gibt es Autoflowering bei carnivoren Gattungen?

Wär doch schön wenn man mal alle Pflanzen auf einmal zum Blühen bringen könnte :blink:

Wie man an den Antworten in diesem Thread sehen kann, muß man mit allgemeinen Aussagen vorsichtig sein. Auch sehe ich nichts schlimmes daran, in vernünftigem Rahmen zu experimentieren. Nur durch Experimente kann man feststellen, welche der üblichen Behauptungen zur Kultur von Karnivoren stimmen, und welche nicht. Natürlich sollte man als Anfänger erst einmal vorsichtig sein, und sich an den allgemeinen Annahmen orientieren. Aber wenn Du ohnehin in Sachen Pflanzen nicht ganz unbeleckt bist, denke ich, daß Du durchaus ein paar Experimente wagen kannst, warum nicht? So haben sich für mich schon viele Prinzipien, die in der Literatur oder in dem Forum kursieren, als falsch oder zumindest nicht allgemeingültig herausgestellt. Das gilt übrigens auch für andere Pflanzen. Ich habe meine Cephalotus immer mit großem Erfolg (und gelegentlicher Blüte) warm durchkultiviert. Nachdem ich hier gelesen habe, daß man sie kühl überwintern muß, habe ich dieses Experiment (!) 2 Jahre hintereinander gewagt, und festgestellt, daß die Pflanze dann bei mir im Frühjahr ewig braucht, um wieder mit dem Wachstum anzufangen. Insgesamt sind die überwinterten zumindest bei mir viel kleiner geblieben, als die durchkultivierten. Ob sich das Durchkultivieren negativ auf die Gesamtlebensdauer auswirkt, kann ich natürlich nicht sagen, aber das kann wohl auch sonst niemand. Ein weiterer Mythos: "kein Wasser in die Krüge, sonst sterben sie ab". Wenn bei mir nach einem Dauerregen die Krüge voll sind, passiert gar nix!

Ich denke, daß Dein Cephalotus die Deckelchen zu macht, kann mehrere Ursachen haben (das sind aber alles nur Theorien):

- Zu nah an der Lampe (trotz cooltube), also zu heiß und/oder Lufttrocken, und der Nebler kann das aus irgendeinem Grund nicht kompensieren

- Zu nasses Substrat, die Pflanze stirbt ab

- Anpassungsphase an die neuen Kulturbedingungen

Alle Karnivoren gleichzeitig zum Blühen zu bringen halte ich für ein sehr ehrgeiziges Projekt. Ich habe da keine Erfahrung. Viele werden wohl ohnehin schon mehr oder weniger gleichzeitig im Frühjar blühen. Bei anderen wird es schon schwieriger...

Gruß,

David

Edited by David M.
Link to comment
Share on other sites

Ich habe mir nochmal Dein Bild angesehen. Also bei DEM Abstand glaube ich nicht, daß die Lampe zu nah an den Pflanzen ist, es sei denn, sie entwickelt trotz cooltube eine schier mörderische Hitze, aber dann müßten die anderen, vor allem die Nepenthes, auch beleidigt sein...

Obwohl, 400 Watt, wenn ich's mir so überlege, das klingt dann doch nach einem ganz schönen Oschi. Wie ist denn die Hitzeentwicklung auf Höhe der Cephalotus?

Edited by David M.
Link to comment
Share on other sites

IntrinsicForce

Hallo David,

danke für deinen Beitrag. Du sagtest, dass das Substrat zu nass sein könnte... Da sich die Feuchtigkeit im Substrat recht gleichmäßig verteilt, ist es natürlich ein wenig feuchter beim Cephalotus als vielleicht erwünscht. Ob das ein größeres Problem werden kann? Eigentlich müsste die Pflanze ja höhere Transpirationsraten haben. Zudem sollten die Stomata machmal weit geöffnet sein, da in meinen Räumlichkeiten ziemlich oft Musik abgespielt wird (ja, funktioniert ;) ). Also braucht sie auch ein wenig mehr Wasser.

Die Temperatur fühlt sich "ok" an. Dürfte nicht zu heiss sein. Der Cephi hat zudem von allen Carnivoren die größte Entfernung zum Leuchtmittel.

Link to comment
Share on other sites

Hallo David,

danke für deinen Beitrag. Du sagtest, dass das Substrat zu nass sein könnte... Da sich die Feuchtigkeit im Substrat recht gleichmäßig verteilt, ist es natürlich ein wenig feuchter beim Cephalotus als vielleicht erwünscht. Ob das ein größeres Problem werden kann? Eigentlich müsste die Pflanze ja höhere Transpirationsraten haben. Zudem sollten die Stomata machmal weit geöffnet sein, da in meinen Räumlichkeiten ziemlich oft Musik abgespielt wird (ja, funktioniert ;) ). Also braucht sie auch ein wenig mehr Wasser.

Die Temperatur fühlt sich "ok" an. Dürfte nicht zu heiss sein. Der Cephi hat zudem von allen Carnivoren die größte Entfernung zum Leuchtmittel.

Cephalotus follicularis mag es ja nicht allzu nass (das z.B. ist eine der Behauptungen, die sich bei mir verifiziert haben). Ich habe mal den Fehler gemacht, vor einer längeren Abwesenheit ohne Gießvertretung den Übertopf, in dem mein Cephalotus-Topf stand, ziemlich voll zu gießen, damit er bloß nicht vertrocknet. Bei meiner Rückkehr war der Cephalotus zwar nicht vertrocknet, dafür aber ersoffen. Seither achte ich darauf, daß der Topf nicht zu tief im Wasser steht. Um das zu vermeiden, benutze ich bei Cephalotus keinen Übertopf mehr, sondern Untersetzer, das begrenzt die Wassertiefe ganz automatisch auf 1-2 cm, und bei der Wassergabe hält man sich auch zurück, weil man sonst den Boden wischen kann. ;-)

Gießen tue ich auch nur in den Untersetzer; Ab und an lasse ich den Untersetzer auch ganz austrocknen, bevor ich nachgieße.

Ich denke, die Nässe ist für die Cephalotus-Wurzeln ein Problem, egal, wie der Öffnungsgrad der Stomata sonst ist. Solange das Substrat feucht ist, hat der Cephalotus genug Wasser, auch, wenn er viel schwitzen muß (mit welcher Musik treibst Du ihm denn die Schweißperlen ins Gesicht, bzw. auf den Krug? Muß ja was ganz schlimmes sein ;-) ). Vor allem in sehr dichtem Substrat ist Nässe ein Problem.

Gruß,

David

Edited by David M.
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.