Jump to content

Aufzucht von Dionaea


mister venus

Recommended Posts

mister venus

Hay Leute,

erstmal frohes neues Jahr.

Ich hab mir jetzt ein paar Samen im Internet gekauft (Dioneae muscipula Sawtooth/All red form)

und hab noch ein paar Wissenslücken und wollte fragen wie und wann man am besten die beiden aufzieht.

Ich hoffe ihr könnt meine Lücken füllen.

Gruß Björn

Link to comment
Share on other sites

Ich hab mir jetzt ein paar Samen im Internet gekauft (Dioneae muscipula Sawtooth/All red form)

und hab noch ein paar Wissenslücken und wollte fragen wie und wann man am besten die beiden aufzieht.

Um diese Jahreszeit auf jeden Fall mit Wärme und Kunstlicht.

Siehe auch:

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Suchfunktion!!! Dieses Thema wurde hier erst diskutiert. Guckst du hier!. Du wirst aber keine nennenswerten Erfolge erzielen, da die Samenvermehrung bei Dionaea-Variationen nicht konstant ist. Willst du sicher gehen, musst Du über Teilung und Stecklinge vermehrte Pflanzen kaufen. Es werden sehr wahrscheinlich normale Dionaeas rauskommen.

Gruß

Chrissi

Edited by Chrissi-M.
Link to comment
Share on other sites

Du wirst aber keine nennenswerten Erfolge erzielen, da die Samenvermehrung bei Dionaea-Variationen nicht konstant ist. Willst du sicher gehen, musst Du über Teilung und Stecklinge vermehrte Pflanzen kaufen. Es werden sehr wahrscheinlich normale Dionaeas rauskommen.

Ach was, aus Samen von roten VFF keimen auch selbst wieder rote VFF.

Edit: Mit Sawtooth sieht's dagegen wohl eher schlecht aus.

Edited by jusch
Link to comment
Share on other sites

Hi,

es sieht mit sawtooth schlecht aus,weil es eine Dionaea-Variante ist. Warum bei Dionaea-Variationen die Samenvermehrung so schlecht ist kann dir sicherlich jemand aus dem Forum beantworten.

Gruß

Chrissi

P.S. Wie zitiert man den Beitrag eines Users? Bekomme ich irgendwie nicht hin.

Edited by Chrissi-M.
Link to comment
Share on other sites

Warum sieht es mit sawtooth schlecht aus ???

Sawtooth vererbt sich nicht stabil an die Nachkommen.

Das mit Sawtooth ist mehr vergleichbar mit den (heute längst erwachsenen) Contergankindern, die mit verstümmelten Gliedmaßen geboren worden sind, weil die Mütter in der Schwangerschaft damals das Schlafmittel http://de.wikipedia.org/wiki/Thalidomid eingenommen hatten: Die Contergankinder von damals haben als Eltern selbst völlig normale Kinder zur Welt gebracht. Die Deformation der Gliedmaßen war nicht vererblich (weil nicht genetisch bedingt), sondern sie ist durch die Einwirkung einer schädigenden Substanz während der Fötus-Entwicklung in der Schwangerschaft entstanden. Das ist vergleichbar mit Sawtooth-Venusfliegenfallen (und genau so wie bei anderen abweichenden Blattdeformationen).

Dagegen ist die Vererbung bei roten Venusfliegenfallen mehr so wie bei Eltern mit dunkler Hautfarbe: Ein Schwarzafrikaner und eine Schwarzafrikanerin bekommen meistens auch ein dunkelhäutiges Baby, genauso wie aus Samen von roten Venusfliegenfallen ebenfalls rote Venusfliegenfallen als Nachkommen entstehen.

Link to comment
Share on other sites

Sawtooth vererbt sich nicht stabil an die Nachkommen.

Dagegen ist die Vererbung bei roten Venusfliegenfallen mehr so wie bei Eltern mit dunkler Hautfarbe: Ein Schwarzafrikaner und eine Schwarzafrikanerin bekommen meistens auch ein dunkelhäutiges Baby, genauso wie aus Samen von roten Venusfliegenfallen ebenfalls rote Venusfliegenfallen als Nachkommen entstehen.

Hallo Jusch

Das sehe ich nicht so!

Viele Formen von roten VFF bringen zu 100% immer rote Sämlinge hervor (z.B. red burgundy). Aber längst nicht bei allen. Akai Ryu bringt nur zu 70% Nachkommen mit roter Färbung hervor.

Und Sawtooth wird über Samen vererbt und kann dann auch witerhin als Sawtooth gelabelt werden.

Und ein Vergleich mit Babys finde ich nicht angebracht. Bleib doch lieber bei Pflanzen.;-)

Gruß Thomas

Link to comment
Share on other sites

Und Sawtooth wird über Samen vererbt und kann dann auch witerhin als Sawtooth gelabelt werden.

http://www.carnivorousplants.org/cpn/Species/v29n1p14_21.html#sawtooth

Da steht:

> The preferred method of propagating this plant is by vegetative means,

> so the character of the teeth is best maintained.

Was heißt denn das konkret? Die Sawtooth-Eigenschaft geht bei generativer Vermehung teilweise zurück, bleibt aber im Prinzip noch erhalten, und ist "best maintained" bei vegetativer Vermehrung?

Link to comment
Share on other sites

http://www.carnivorousplants.org/cpn/Species/v29n1p14_21.html#sawtooth

Da steht:

> The preferred method of propagating this plant is by vegetative means,

> so the character of the teeth is best maintained.

Was heißt denn das konkret? Die Sawtooth-Eigenschaft geht bei generativer Vermehung teilweise zurück, bleibt aber im Prinzip noch erhalten, und ist "best maintained" bei vegetativer Vermehrung?

:blink:

Gehen wir mal von einer ganz einfachen Grundsituation aus, so musst du zwei Eltern mit homozygotem (hier zwei mal der exakt selbe Inhalt des selben Informationstyps) Erbgut hinsichtlich dieses Merkmals kreuzen, um bei der Filialgeneration im Hinblick auf dieses Merkmal ebenfalls ein homozygotes Erbgut zu erhalten. Sonst erhälst du eine Tochtergeneration mit zwei verschiedenen Informationen. Je nach Vererbungstypus (halten wir es auch hier möglichst einfach) setzt sich ein "Inhalt" durch, bei dominant/rezessivem Erbgang, oder es gibt eine Zwischenform bei intermediärem Erbgang. Die nächste Tochtergeneration würde also weitere Merkmalskombinationen aufweisen. Da man die als besonders interessant angesehenen Formen aber genau so behalten will wie sie sind, werden sie in ersten Linie vegetativ vermehrt, da sie so exakt die Form behalten, die gewünscht ist. Bei generativer Vermehrung müsste man langfristig jene Exemplare auslesen, die nur die gewünschten Merkmale/Merkmalskombinationen haben (homozygot sind) und bei Kreuzungen nur ebenfalls homozygote Partner wählen. Da ist die vegetative Vermehrung doch weit einfacher.

Link to comment
Share on other sites

mister venus

So jetzt aber die letzte Frage(n) wann ist es am besten die Samen zu sähen mit wie viel Grad und Luftfeuchtigkeit????

Gruß Bjoern

Link to comment
Share on other sites

Hi,

die beste Zeit für das Aussähen von Samen ist das Frühjahr. Streue die Samen einfach auf feuchtes Substrat und mache Frischhaltefolie auf den Topf, vergesse aber nicht, Luftlöcher in die Folie zu machen. Unter den Topf würde ich noch einen Untersetzer mit Wasser (Anstau) stellen.

Grüße

Chrissi

Link to comment
Share on other sites

Ich habe ein paar Samen im Oktober in eine große und reichlich mit Carnivorenerde gefüllte Kugelglasvase gegeben und beleuchte das ganze am sonnenfreien Ost-Dachfenster mit einer 17W ESL unter partieller Folieabdeckung (wg. erhöhter Luftfeuchte) - das Ganze bei Temperaturen zwischen 15 und 20 Grad. Es kommt also einem Terrarium schon etwas nahe und ist keineswegs ein aufwändiges Setting.

Sofern die Samen erst einmal gekeimt sind, wachsen sie zwar langsam aber quasi "von allein". Einzig das Pflänzchen, daß ich experimentellerweise ein paar mal mit der vielgeschmähten Trauermücke und Drosophila gefüttert habe, hat m.E. dadurch besonders gut zugelegt. Generell geht es allen Pflanzen aber gut, sie sind rötlich ausgefärbt und wachsen vor sich hin. Meiner Meinung nach ist die Art (sofern man sie zum Keimen gebracht hat) eher unkompliziert zu halten. Terrarium sollte also auch machbar sein (hinreichend Licht und Wasser vorausgesetzt).

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hab heute die Samen bekommen und gleich eingesät.

Und wie lang dauert das eigentlichbis etwas pasiert?

Link to comment
Share on other sites

Hi,

das dauert so in etwa 2 Jahre.

Grüße

Chrissi

Die Keimung dauert ca. 1 bis 2 Wochen und keine 2 Jahre.

Link to comment
Share on other sites

Hi,

ich meinte, bis die Pflanzen ausgewachsen sind. :cool: Zwei Jahre zum keimen wären echt heftig. :blink:

Liebe Grüße

Chrissi

Link to comment
Share on other sites

ich hab auch mal ne kurze frage, und wollte nit extra wieder n neues thread aufmachen.

meine pflanzen stehen so zwischen 4 bis 7 °C kommt auf die temperaturen draussen an.

nur in der letzten zeit bemerke ich das 2 von meinen pflanzen ( normale dionaea und eine all green )sehr stark wieder anfangen zu wachsen?

ist bei den die winterruhe schon wieder vorbei?

noch kühler kann ich sie wirklich nicht mehr stellen

lg Kani

Link to comment
Share on other sites

wie lang dauert die ganze winterruhe und was ist dann mit den babys da hab ich ein bissel schiss vor sie naechstes mal in winterruhe zu schiken sorry wegen der gross und klein schreibung ich habs mit der play station geschrieben

gruss bjoern

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.