Jump to content

Schädling an Sarracenia


Chrissi-M.

Recommended Posts

Hallo Forengemeinde,

als ich eben gerade in den Keller gegangen bin und meine Pflanzen gießen wollte, sind mir weiße Larven und einige Fliegen an meinem Sarracenia leucophylla Hybriden aufgefallen. Ich habe mir auf utricularien.de die Kategorie Schädlinge angeschaut und meinen Schädling gefunden: Thripse! Was soll ich gegen diese Viecher unternehmen? Sind sie schädlich? Sind sie ansteckend? Bitte helft mir :SOS:!

Grüße

Chrissi

Edited by Chrissi-M.
Link to comment
Share on other sites

Die sind schädlich und ich würde sofort was dagegen tun. Thripse bleiben zwar meist auf einer Pflanze, verlassen würd ich mich aber nicht darauf. Befallene Pflanze von den anderen separieren und mit einem Pflanzenschutzmittel behandeln. Darauf achten, daß drauf steht, daß es auch gegen Thripse wirkt.

Hatte so einen Befall mal an einer Nepenthes. Das seinerzeit, auch für andere Grünpflanzen, gekaufte Sprühmittel hat zwar der Thripse-Invasion nicht gut getan, allerdings meiner Nepenthes auch nicht. Vorhandene Kannen starben ab, ebenfalls fast alle Blätter. Vorher bekamen sie noch Flecken und sahen wie verbrannt aus. Namen weiß ich zwar nicht mehr, aber es war ein biologisches Mittel auf Rapsölbasis. Würd ich nicht mehr verwenden.

Toi, toi, toi, daß Du den Befall in den Griff bekommst.

lg only_eh

Link to comment
Share on other sites

Hallo Chrissi!

Also Thripse sind, v.a. in größerern Mengen, schon schädlich. Sie saugen einzelne Zellen aus, daran erkennt man sie relativ gut (weiß-silbrige Bereiche auf Blättern, das sie die leeren Zellen der Pflanze). V.a. an frischen Blätter und Trieben können sie damit großen Schaden anrihten. Anteckend können sie leider auch sein, da sie fliegen können.

Am besten wirken systemische Mittel (die werden oft aufgesprüht, von der Pflanze über die Blätter aufgenommen und mit dem Saftstrom überall in der Pflanze verteilt), Lizetan ist zB sowas. Allerdings funktioniert das leider in der Winterruhe nur sehr schlecht, da die Pflanze fast keinen Saftstrom hat, das Mittel also kaum aufgenommen und verteilt wird. Hier würde was mit direkter Wirkung besser helfen, zB was mit Pyrethrum. Ich weiß nicht, ob das abwaschen mit Seifenwasser was bringt (hilft zb bei Läusen), das hab ich bei Thripsen noch nicht versucht. Um die Ausbreitung etwas zu verringern kannst du Blautafeln aufstellen (blaue klebende Plastiktafeln, gibts in Baumärkten in der Pflanzenabteilung), die sollen die fliegenden Tierchen anlocken und festhalten.

Eventuell kannst du die Pflanzen auch noch kühler stellen (so um den Gefrierpunkt oder knapp drüber, das sollten sie eigentlich aushalten), dann werden es zumindest nicht mehr Thripse und im Frühjahr wenn die Pflanzen wieder wachsen Lizetan oder so anwenden.

Ich hoffe, du bekommst es in den Griff

VG

Thorsten

edit: da war wol jemand schneller als ich ;-)

Edited by ThorstenW
Link to comment
Share on other sites

Hi,

danke für eure Antworten, kann ich die Sarracenia mit lauwarmen Wasser abspülen? Wenn die ausgesaugten Zellen silber sind, haben sie schon gut was geschafft,... :ak:

Gruß

Chrissi

Link to comment
Share on other sites

Julian Beier

Hallo,

denke nicht, dass Abwaschen viel bringt. Benutze am besten gleich ein Insektizid, z.B. Lizetan (die Pflanze lieber eher aus der Winterruhe holen, als abwarten).

mfg

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich habe mir die Pflanze jetzt nochmal ganz genau angeschaut und festgestellt, dass fast alle Schläuche, bis auf einige sehr kleine befallen sind/waren. Deshalb habe ich mich schweren Herzens entschlossen, sie ganz zurückzuschneiden. Wenn die Thirpse jetzt wiederkommen, probier ich was anderes. Die Insektizide sind ja teurer als die gesamte Pflanze! Da lasse ich sie lieber eingehen und kaufe mir für das Geld gleich 2-3 neue Pflanzen. Ich halte Euch auf dem Laufenden.

Grüße und Danke für Eure Antworten

Chrissi

Edited by Chrissi-M.
Link to comment
Share on other sites

Hallo!

Das ist aber nicht nett, das du deine Pflanzen lieber sterben läßt, als sie zu behandeln :nono:

Klar ist so ein Insektizid oft teurer als eine Pflanze, aber mit so einer Dose Spray kannst du auch dutzende, im guten Fall bestimmt fast hundert Pflanzen behandeln, also ist es pro Pflanze bzw pro Einsatz deutlich billiger!

Außerdem wirst du bestimmt immer wieder verschiedenste Schädlinge haben, da brauchst du irgenwann sowieso ein Mittelchen, oder willst du sie dann immer wieder sterben lassen und neue kaufen?

Naja, wenigstens die Händler freuen sich...

VG

Thorsten

Link to comment
Share on other sites

Mike Schumacher

Die Insektizide sind ja teurer als die gesamte Pflanze! Da lasse ich sie lieber eingehen und kaufe mir für das Geld gleich 2-3 neue Pflanzen.

Ich glaube Du hast dein Hobby verfehlt...

Link to comment
Share on other sites

Hi,

Ich glaube Du hast dein Hobby verfehlt...
Das habbe ich ganz bestimmt nicht!!! Ich habe geschrieben, dass ich was anderes mache, wenn die Thripse wiederkommen. So einfach lasse ich meine Pflanzen nicht eingehen, verlass dich drauf! Lizetan ist mit Dünger, was für Mittelchen gibt es denn ohne Dünger?

Gruß

Chrissi

Link to comment
Share on other sites

Marcus Vieweg

Hallo,

Lizetan ist mit Dünger, was für Mittelchen gibt es denn ohne Dünger?

ich weiß nicht wie kräftig die Pflänzchen noch sind, aber ich würde sie mal in den leichten Frost stellen. Hat bei mir auch schon gut geholfen, kann aber für schwache Pflanzen auch das aus bedeuten...

Gruß Marcus

Link to comment
Share on other sites

Hi,

sie sieht noch kräftig aus, hat immer Schläuche gebildet. Wie lange soll sie denn raus? Schnee haben wir im Harz genug... ;-)

Grüße

Chrissi

Link to comment
Share on other sites

Hi !

Wenn du versuchst, sie zu retten, ist das natürlich sehr gut !

Bei Lizetan mußt du nach Spray suchen, das sollte ohne Dünger sein.

Und rausstellen würd ich mal so 2-3 Tage bei leichten Frost sagen, das sollte die Thripse zurückdrängen.

Viel Erfolg

Thorsten

Link to comment
Share on other sites

Hi,

wir haben hier aber leider keinen leichten Frost und da sie nicht winterhart ist, fällt diese Alternative zum Lizetan wohl weg.

Gruß

Chrissi

Link to comment
Share on other sites

Meine Sarracenien, sowohl die komplett winterharte S. purpurea als auch diverse Leucophylla-Hybriden sind seit dem Frühjahr in einem Balkonkasten draußen vorm Fenster ohne Winterschutz. Bisher alles tiptop und wir hatten bereits längere Zeit dauernden Frost bis -15 Grad. Die Pflanzen sollten es also aushalten. Bei welchen Temperaturen hast Du sie bisher im Keller gehalten? Sarracenien sind, bis auf wenige Ausnahmen (S. psittacina zB, aber auch da hab ich Widersprüchliches gelesen) winterhart. Wenn der Temperaturunterschied zwischen Keller und draußen nicht allzu groß ist, sodaß die Pflanzen keinen Kälteschock erleiden, würd ich's versuchen. Hier in Wien sind's derzeit 1-2 Grad ober- bzw. unterhalb des Gefrierpunktes und ich würde die Pflanzen bei solchen Außentemperaturen daher jederzeit vom Keller nach draußen stellen.

lg only_eh

Link to comment
Share on other sites

Hallo

Ich stimme Marcus zu.

Ich würde die Pflanze nach draußen stellen und sie komplett mit Schnee eindecken.

Das hat den Vorteil das es im Schnee konstant -1bis -2 Grad hat, was der Pflanze nicht schadet und den Schädlingen schadet.

Gruß Thomas

Link to comment
Share on other sites

Hi,

ich habe mir eben Lizetan Spray gekauft und die Pflanze auch gleich eingesprüht. Muss sie jetzt wärmer stehen?

Gruß

Chrissi

Link to comment
Share on other sites

Hi Julian,

dann habe ich ja alles richtig gemacht. Jetzt hat sie allerdings weißen Flaum auf dem Substrat, wahrscheinlich Schimmel, das ist aber nicht so viel, sodass ich das in den Griff bekommen werde. Die Thripse haben sich bis jetzt noch nicht wieder gezeigt, hoffentlich bleibt das auch so...

Liebe Grüße

Chrissi

Link to comment
Share on other sites

Christian Dietz

Hallo,

ich sehe keinen vernünftigen Grund, die Pflanze aus der Winterruhe zu holen nur weil man mit Lizetan gesprüht hat. Ich habe im Winter regelmäßig mit Schädlingen an meinen Sarracenien zu tun, aber aus der Winterruhe habe ich deshalb noch nie geholt nachdem ich gesprüht habe (das würde bei mir auch gar nicht funktionieren)! Gibt es also einen vernünftigen Grund, warum man das tun sollte? Meine Pflanzen stehen alle frostfrei.

Christian

Link to comment
Share on other sites

Hi Christian,

für mich ist es schon besser, dass die Pflanze jetzt wieder oben steht, weil im Keller sehr viele Pflanzen stehen und so eventuell infiziert werden könnten. Was genau soll ich jetzt machen? :wacko:

Grüße

Chrissi

Link to comment
Share on other sites

Hallo Christian!

Unsere Gärtnerin im Bot Garten hat mir gesagt, das systemische Mittel, wozu Lizetan ja zählt, bei Pflanzen in Ruhephasen kaum bis gar nichts bringen, da die Aufnahme in die Pflanze und Verteilung des Mittels in der Pflanze kaum funktionieren. Daher sollte man erst nach der Ruhephase behandeln bzw die unterbrechen. Wirkt das Mittel auch direkt auf den Schädling, ist eine Unterbrechung natürlich nicht nötig.

VG

Thorsten

Link to comment
Share on other sites

Hi Thorsten,

auf meiner Lizetan-Flasche steht, dass es durch Kontakt und durch den Saftstrom wirkt. So gehe ich also doppelt sicher, dass diese Sch*viecher nicht überleben.

Liebe Grüße

Chrissi

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

genau deswegen sollte man sie aus der Winterruhe holen, da Lizetan hauptsächlich über den Saftstrom wirkt.

mfg

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.