Jump to content

Künstlich vermehrte Knollendrosera aus Australien


Siggi_Hartmeyer

Recommended Posts

Siggi_Hartmeyer

Gute Nachrichten gibt es hier für alle diejenigen von Euch, welche ihren Bestand an Knollendrosera erweitern möchten ohne Gefahr zu laufen, Exemplare aus Wildsammlungen zu erhalten. Irmgard und ich sind seit einiger Zeit in Kontakt mit Darren O'Brien aus Perth (Westaustralien), der sich auf unsere Anfrage hin ohne Zögern bereit erklärte, seine Vermehrung mittels Zellkulturen glaubhaft zu bestätigen und auch Fotos aus seiner künstlichen Produktion zur Verfügung zu stellen (siehe unten). Wie viele von Euch wissen, haben wir (Irmgard und ich) uns seit vielen Jahren - trotz mitunter heftigen "Gegenwinds" - gegen die Einfuhr illegaler Wildsammlungen engagiert, aber diesmal können wir mit gutem Gewissen empfehlen, Knollen von dieser Quelle zu beziehen. Durch eine breite Unterstützung dieser legalen Produktion können in Zukunft sicher auch die Zahl der angebotenen Arten, sowie die Preise weiter verbessert werden, um dadurch den Verkauf illegaler Wildsammlungen zunehmend noch unattraktiver zu machen.

Bei der Gelegenheit bitte ich auch den GFP Vorstand, das entsprechende Formular (Konformitätserklärung, dass alle angebotenen Pflanzen künstlich vermehrt sind) an Darren O'Brien zu schicken, um ihn nach Rücksendung des unterschriebenen Formulars in die Bezugsliste empfohlener Anbieter von Karnivoren (Rundbrief und Jahrbuch) aufzunehmen.

Da kleinere Einzelbestellungen durch die anfallenden Versand- und Zertifikatskosten relativ teuer werden können empfehlen wir, sich der von Olivier Tschuy (GFP Regionalgruppe Schweiz) organisierten Sammelbestellung anzuschließen, wodurch diese Zusatzkosten auf alle Teilnehmer verteilt werden. Hier der Link zur Sammelbestellung über das GFP-Forum: Knollendrosera. Anmerkung: Der Versand von Drosera aus der Schweiz in die EU und umgekehrt ist problemlos und erfordert keine zusätzlichen Phytosanitären Zertifikate.

Hier die Bilder aus Darren O'Briens "Tissue Culture Lab" in Perth:

post-27-1263650606,4462_thumb.jpg

post-27-1263650633,6507_thumb.jpg

post-27-1263650682,068_thumb.jpg

post-27-1263650717,9805_thumb.jpg

post-27-1263650764,6283_thumb.jpg

post-27-1263650788,4277_thumb.jpg

Link to comment
Share on other sites

Kevin Tonnerre

Sehr schön wenn man aus einer verlässlichen Quelle seine Pflanzen beziehen kann. Beim "anderen Anbieter" von Knollendroseras ist das ja so eine Sache...

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

auf eine Sache möchte ich noch hinweisen. Knollen aus Australien (auch die vermehrten von Darren) sind vom Wachstumsrhytmus her nicht an unsere Jahreszeiten angepasst (um 6 Monate verschoben), d.h. sie haben im Moment Sommerruhe und fangen gerade in unserem warmen Sommer mit dem Wachstum an wo sie es eigentlich kühl (ca 8° - 12°C C) benötigen. Mit viel Geschick ist eine Adaption über ein paar Jahre gut möglich, man sollte sich nur auskennen sonst ist die Pracht verloren. Ich vermute, dass dies auch mit ein Grund ist warum jedes Jahr in Europa tausende Knollen 'über den Jordan wandern'.

In dem Zusammenhang möchte ich noch anmerken, dass es auch in Deutschland seit vielen Jahrzehnten Personen gibt, die sich intensiv und sehr erfolgreich mit der Vitrokultur von den 'Knollis' beschäftigen und künstlich vermehrte Knollen anbieten. Leider ist die Nachfrage sehr begrenzt und so musste auch ich mein Sortiment in den letzten Jahren weiter reduzieren, habe aber für den Start immer noch ein kleines und feines Sortiment im Programm. (etwas Eigenwerbung sei in diesem Zusammenhang gestattet). Die Pflanzen sind natürlich schon voll im Austrieb.

knollige Grüße

Thomas

P.S. aktuelle Liste unter: Versandliste

Edited by Thomas Carow
Link to comment
Share on other sites

Ab wann werden deine Waren denn an Obi geliefert? Dann müsst ich mal eine kleine Tour nach Rheine machen :). Privatbestellungen gehen sicherlich erst ab März oder?

Link to comment
Share on other sites

Siggi_Hartmeyer
... etwas Eigenwerbung sei in diesem Zusammenhang gestattet ...

Hallo Thomas, Deine Ratschläge zur Kultur und Hinweise auf aktuelle Angebote sind hier natürlich immer herzlich willkommen :thumbsu:. Aus dem Grund möchte ich auch an dieser Stelle für alle Karnivorenfans im Südwesten Deutschlands, sowie der angrenzenden Schweiz und Frankreich darauf hinweisen, dass vom 20. bis 28. März an der Regio-Messe Lörrach im Rahmen der Sonderschau "Fleischfressende Pflanzen" eine große Auswahl von garantiert künstlich vermehrten Pflanzen der Firma Thomas Carow erhältlich sein wird. Bei erwarteten 70'000 Besuchern gilt da natürlich für die schönsten Pflanzen: wer zuerst kommt mahlt zuerst!

Edited by Siggi_Hartmeyer
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich habe die letzten beiden Jahr bereits über Olivier Tschuy Knollen von Darren bestellt.

In der Regel erhält man recht große, zum Teil blühfähige Knollen, also eine wirkliche Alternative zu Wildsammlungen.

Was Siggi ja bereits erwähnt hat: die Knollen stammen von der Südhalbkugel und müssen daher umgewöhnt werden.

Für jemanden der bereits Erfahrung mit Knollendrosera gesammelt hat dürfte das kein Problem sein, für blutige Anfänger würde ich aber eher von einer Bestellung abraten (einfache Arten für die ersten Versuche kann man mitunter bei Thomas Carow bestellen oder auf dem ein oder anderen größeren Treffen von anderen Mitgliedern bekommen).

Bei der Gelegenheit bitte ich auch den GFP Vorstand, das entsprechende Formular (Konformitätserklärung, dass alle angebotenen Pflanzen künstlich vermehrt sind) an Darren O'Brien zu schicken, um ihn nach Rücksendung des unterschriebenen Formulars in die Bezugsliste empfohlener Anbieter von Karnivoren (Rundbrief und Jahrbuch) aufzunehmen.

Siggi, ich kann Darren gerne ein solches Formular zuschicken, ich bräuchte lediglich seine Postadresse in Perth.

Könntest du mir die bitte per Mail schicken? Oder müsste ich mich heirfür an Olivier wenden?

Anmerkung: Der Versand von Drosera aus der Schweiz in die EU und umgekehrt ist problemlos und erfordert keine zusätzlichen Phytosanitären Zertifikate.

Nun ja... bei meiner ersten Bestellung war das nicht ganz so unkompliziert, ich durfte mir die Knollen nämlich auf dem Zollamt abholen. Zwar waren letztendlich keine Papiere nötig um das Päckchen mitnehmen zu können, dennoch war das für mich der Anlass bei der nächsten Bestellung die Knollen bei Olivier abzuholen und für die anderen Besteller von Deutschland aus zu versenden.

Grüße

Carsten

Link to comment
Share on other sites

Olivier Tschuy

Hallo zusammen

Erstmals herzlichen Dank an Siggi und Carsten für die Werbung - damit habe ich nicht gerechnet.

Von wo hast du die Bilder? Hast du ihn besucht? Ich finde das toll. Selber versuche ich aus seit Jahren mehr oder weniger durchzogen iv Knollen zu ziehen. Abe rseit ich nicht mehr studiere und im BoGa Bern Ein- und Ausgehe kümmere ich mich nicht mehr so intensiv um die IV Sache..

Darren und ich stehen seit einigen Jahren in losem Kontak, wobei ich jedes Jahr eine grosse Sendung Knollen nach Europa importiere. Für euch fallen deshalb alle Formalitäten weg. Ein weiterer Vorteil sind natürlich die kleinen Bezugsmengen (Darren verkauft üblicherweise nicht unter € 500.-) und die vorteilhafteren Preise.

Das Paket ist übrigens jede Mal der Hammer ;-) Wo sonst kann man sonst solche Bilder machen...

1004451.jpg1003422.jpg

Edited by Olivier Tschuy
Link to comment
Share on other sites

Siggi_Hartmeyer
Siggi, ich kann Darren gerne ein solches Formular zuschicken, ich bräuchte lediglich seine Postadresse in Perth.

Könntest du mir die bitte per Mail schicken? Oder müsste ich mich heirfür an Olivier wenden?

Hallo Carsten, ich melde mich in den nächsten Tagen noch telefonisch bei Dir, dann gibt es auch Darrens Adresse.

Nun ja... bei meiner ersten Bestellung war das nicht ganz so unkompliziert, ich durfte mir die Knollen nämlich auf dem Zollamt abholen.

Jaja, Sendungen die von außerhalb Europas, äh sorry, von außerhalb der EU kommen stehen unter besonderer Beobachtung. Ich musste vor 2 Jahren aufs Zollamt, da unser australischer Freund Richard Davion eine versiegelte Blechbüchse (neben korrekt deklarierten Samen) beigelegt hatte. Die Samen waren schon vom Zoll im Internet überprüft worden (auch korrekt), allerdings vermutete der Zoll in der Blechbüchse wohl eine giftige Spinne (wohl aus Erfahrung). Nach einem Schritt rückwärts und mit vieldeutigem Fingerzeig auf die Büchse, bat er mich diese zu öffnen ... aber die Welt war sofort wieder in Ordnung als sich darin "nur" 4 Mozart CDs befanden.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.