Jump to content

Feuchtigkeit der Erde


Heike

Recommended Posts

Hallo,

ich habe mir frisch ein großes Dekoglas (großes Goldfischglas) mit zwei Drosera Capensis eingerichtet. Es hat eine 4-5cm Drainageschicht aus Seramis und ist dann noch knapp 10cm mit Carnivorenerde befüllt.

Die Erde habe ich nach dem Umtopfen brav mit Regenwasser gegossen. Die Drainageschicht steht zur Hälfte "unter Wasser". Und irgendwie habe ich den Eindruck, dass es zu nass ist. Die Erde schmatzt gewaltig und ist pitschnass. Ist das zu viel Wasser oder ist es okay, wenn die Erde sich jetzt praktisch aus dem stehenden Wasser in der Drainageschicht selbst versorgt? Die Wasserhöhe endet ja unter der eigentlichen Erde.

Ich möchte meine Erstlinge nicht gleich ertränken...

Und gleich noch ne zweite Frage hinterher: Die Drosera stößt mit einigen Armen (?) an das runde Glas an. Ist das okay? Ich denke in der Natur ecken die Pflanzen auch schon mal mit Nachbarn zusammen?

Viele Grüße

Heike

Link to comment
Share on other sites

Hallo Heike,

Drosera capensis verträgt auch mal ein sehr feuchtes Substrat, aber du solltest es nicht dauerhaft so lassen, warte am besten bis das Wasser in der Drainageschicht komplett aufgenommen wurde, bevor du wieder nachgiesst.

Das Substrat darf an der Oberfläche auch ruhig etwas trocken werden, den Pflanzen macht auch das nichts aus, D. capensis bildet sehr lange Wurzeln und kommt auch einige Zeit ohne Wasser aus.

Achte besonders auf Schimmel und diese ekligen grünen Algen (aka Weltraumschleim) auf dem Substrat, wenn du damit Probleme bekommst, lass das Substrat einige Tage trockener werden.

Dass einige der Fangblätter ans Glas stoßen, läßt sich kaum vermeiden, wenn die Pflanzen größer werden sowieso nicht mehr :-)

Link to comment
Share on other sites

Die Erde schmatzt gewaltig und ist pitschnass. Ist das zu viel Wasser oder ist es okay, wenn die Erde sich jetzt praktisch aus dem stehenden Wasser in der Drainageschicht selbst versorgt?

Für die meisten Sonnentauarten ist eine wenigstens zeitweise Anstaubewässerung mit extrem nassem Substrat überhaupt kein Problem. Das sind eben Moor- bzw. Sumpfpflanzen.

Wenn Du Deine D. capensis jetzt bei überwiegend bedecktem Wetter zeitweise im Anstau hältst (nachgießen erst, wenn der Anstau aufgebraucht ist und das Substrat nur noch leichht feucht ist) und im Sommer bei knalligem Sonnenschein in ständiger leichter Anstaubewässerung, sollte das genau richtig sein.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.