Jump to content

Sonnenbrand oder kaum Sonne?


Emotopia

Recommended Posts

Ich habe mehrere Nepenthes Hybriden im Besitz und aktuell das Problem, das wohl gestern 3 meiner Pflänzchen einen Sonnenbrand an den Blättern sowie Stewngeln abbekamen. Dies kam nicht durch eine Extra-Beleuchtung sondern durch die Sonne an einem Ost-Fenster. Eigentlich ging ich davon aus, das dies halbschattig genug ist. Ich könnte jetzt die Pflänzchen natürlich an ein Nordfenster stellen, doch dort würde es wohl darauf hinauslaufen das sie so gut wie keine Sonne abbekommen. Mir ist klar das Nepenthes wohl selten pralle Sonne abbekommen sollen, dennoch mögen sie es ja hell. Am Nordfenster ist es zwar nicht dunkel aber auch nicht wirklich hell meiner Ansicht nach. Was würdet ihr mir raten? Die Nepenthes am Ost-Fenster stehen lassen und hoffen das sich das mit dem Sonnenbrand gibt, oder aber schattig ans Nordfenster stellen? Letztes Jahr gab es witzigerweise keinerlei Probleme am gleichen Fenster (sowie auch auf dem Balkon) und ich vermute das liegt daran das jetzt nach den eher doch dunklen Wintermonaten die Sonne sich doch stark bemerkbar macht und die Pflanzen das einfach nicht mehr gewohnt sind.

Eine andere Frage bezieht sich auf 2 Nepenthes Hybriden von mir die ich als boschiana x ventricosa eingestuft hatte (so stand es auf dem Schild). Die Blätter an sich sind dunkelgrün, jedoch bilden sich manche Blätter trotz weniger Sonne rötlich aus. Die Blätter sehen nicht aus als hätten sie einen Sonnenbrand und an den Stengeln ist auch nichts von Sonnenbrand zu erkennen. Gibt es eine Nepenthes Art die teils grüne teils rote Blätter oder gar nur rote Blätter ausbildet?! Oder kann dies bei dieser Kreuzung vorkommen und ist normal?

Link to comment
Share on other sites

Kannst du mal ein Foto reinstellen? Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass die Neps an einem Ostfenster einen Sonnenbrand bekommen. Da kommt doch gar keine Mittagssonne ran und wir haben gerade mal Frühling. Meine Neps hatten letztes Jahr an einem Süd- Ost- Fenster trotz Mittagssonne keinen Sonnenbrand.

Ich habe eh das Gefühl, dass nur mit indirekter Sonneneinstrahlung keine schönen Kannen gebildet werden. Ich glaube schon, dass Hybriden mindestens 2 Stunden am Tage direkt in der Sonne stehen sollten. Werden denn bei dir an dem Ostfenster Kannen gebildet?

Edited by Arne
Link to comment
Share on other sites

Stell doch mal bitte Bilder mit rein. Möglich wäre auch das du das Fenster an sehr kalten Tagen zu weit auf hattest und die Nepenthes Frost abbekommen haben. Das ist mir passiert.

Link to comment
Share on other sites

Kannst du mal ein Foto reinstellen? Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass die Neps an einem Ostfenster einen Sonnenbrand bekommen. Da kommt doch gar keine Mittagssonne ran und wir haben gerade mal Frühling. Meine Neps hatten letztes Jahr an einem Süd- Ost- Fenster trotz Mittagssonne keinen Sonnenbrand.

Ich habe eh das Gefühl, dass nur mit indirekter Sonneneinstrahlung keine schönen Kannen gebildet werden. Ich glaube schon, dass Hybriden mindestens 2 Stunden am Tage direkt in der Sonne stehen sollten. Werden denn bei dir an dem Ostfenster Kannen gebildet?

Davon ging ich eigentlich auch aus, da die Pflanzen ja letzten Herbst sogar noch auf dem Balkon standen (gut halbschattig, aber dennoch). Ich kann mir das eigentlich echt nur durch die Wintermonate und die Umgewöhnungsphase erklären. Gerade beim 3. Bild kann man gut erkennen das es sich wohl um Sonnenbrand handelt, da genau die Stelle der Pflanze die in der Sonne stand nun rötlich ist die andere Seite hingegen nicht (habe die Pflanze fürs Foto deshalb gedreht).

Von der anderen Pflanze (die mit den teilweise dunkelroten Blättern) könnte es sich bei mir evtl. sogar um Nepenthes ampullaria handeln (also Hybride). Die hat näämlich witzigerweise genau diese Merkmale. Naja herausfinden kann man es wohl nicht, ich werde diesen Typ einfach Hybrid (mit roten Blättern) nennen ^^.

Edited by Emotopia
Link to comment
Share on other sites

Soweit ich das erkennen kann hat meine x ventrata die selbe Rotfärbung am stängel, wenn nicht ausgeprägter und sie bekommt ausschließlich Kunstlicht.

Link to comment
Share on other sites

Soweit ich das erkennen kann hat meine x ventrata die selbe Rotfärbung am stängel, wenn nicht ausgeprägter und sie bekommt ausschließlich Kunstlicht.

Bei mir sind aber auch die Blätter bei ventricosa x alata Hybriden teilweise rötlich (also nen Stich) genau dort wo die Sonne hingeht. Alles iwie ein bischen verwunderlich :-)

Link to comment
Share on other sites

Meine hat auch rote Sprossachsen. Ich denke, das ist normal, kein Sonnenbrand. Woher auch.... Den rötlichen Stich der Blätter habe ich auch. Ich denke, wenn deine Nep hellgrün wäre, und das ausschließlich, solltest du dir eher Gedanken um zuwenig Sonne machen.

Wikipedia: "Die stets purpurrote Sprossachse ist bei rosettenförmig wachsenden Pflanzen und kurzen Trieben zylindrisch-gewinkelt, hat 1 bis 1,3 Zentimeter lange Internodien und weist einen Durchmesser von rund 3 Millimetern auf."

Wie warm ists denn bei euch in Viernheim schon?

Edited by Arne
Link to comment
Share on other sites

Meine hat auch rote Sprossachsen. Ich denke, das ist normal, kein Sonnenbrand. Woher auch.... Den rötlichen Stich der Blätter habe ich auch. Ich denke, wenn deine Nep hellgrün wäre, und das ausschließlich, solltest du dir eher Gedanken um zuwenig Sonne machen.

Wikipedia: "Die stets purpurrote Sprossachse ist bei rosettenförmig wachsenden Pflanzen und kurzen Trieben zylindrisch-gewinkelt, hat 1 bis 1,3 Zentimeter lange Internodien und weist einen Durchmesser von rund 3 Millimetern auf."

Wie warm ists denn bei euch in Viernheim schon?

Vorgestern 22 Grad gestern 18, (ja ich weiß ganz schön viel ^^) und ja man kann bereits mittags mit dem T-Shirt raus *g*. Wir haben hier recht "interessantes" Wetter. Bei uns kann es auch passieren das es morgen wieder schneit, hier wundert einen echt garnix mehr ^^. Naja wenn bei euch die Rotfärbung auch so ist, kann ich ja beruhigt sein *g*. Mich wunderte es halt ein bischen da ich letztes Jahr zwar schön ausgefärbte Kannen hatte, aber die Blätter an sich sowie der Stamm dunkelgrün waren.

Edited by Emotopia
Link to comment
Share on other sites

Mich wunderte es halt ein bischen da ich letztes Jahr zwar schön ausgefärbte Kannen hatte, aber die Blätter an sich sowie der Stamm dunkelgrün waren.

Spekulation: Der Stamm der Pflanze verholzt ja mit der Zeit. Also gibts einen "Übergang" vom grünen, jungen Spross, über einen rötlich Gefärbten hin zu einem Holzigen. Ist ja bei vielen Pflanzen so, dass mit der Zeit das saftig Grüne einem Rötlichen (oder besser Hellbrauen) weicht.

Edited by Arne
  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

Spekulation: Der Stamm der Pflanze verholzt ja mit der Zeit. Also gibts einen "Übergang" vom grünen, jungen Spross, über einen rötlich Gefärbten hin zu einem Holzigen. Ist ja bei vielen Pflanzen so, dass mit der Zeit das saftig Grüne einem Rötlichen (oder besser Hellbrauen) weicht.

Hm lönnte das tatsächlich sein, denn betroffen sind nur die älteren Pflanzen. Die jüngeren wo dort auch stehen haben nichts... :-)

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.