Jump to content

passende Insekten


Nic

Recommended Posts

Hallo mit einander

Wenn man seine Insektivoren füttern will welch Insekten eignen sich am besten dafür? Letzt es Jahr habe ich Heuschrecken gesammelt und verfüttert. Wären Mehlwürmer nicht besser weil sie mehr Proteine haben und sich nicht so einfach befreien können?

Link to comment
Share on other sites

Hi,

also ich finde dieses Thema eher unnötig, weil alle Insekten von den Karnivoren in der Natur gefangen werden. Aber da hast du recht, Mehlwürmer haben echt mehr Proteine als andere Insekten. Die Graßhüpfer haben den meisten Eiweißgehalt der Insekten, danach kommen die Termieten.

Link to comment
Share on other sites

Julian Beier

Mehlwürmer haben echt mehr Proteine als andere Insekten. Die Graßhüpfer haben den meisten Eiweißgehalt der Insekten

?

Proteine = Eiweiß -> Irgendwas stimmt in dem Satz nicht.

Link to comment
Share on other sites

?

Proteine = Eiweiß -> Irgendwas stimmt in dem Satz nicht.

hast recht habe bei Wikipedia nach geschaut. Im ersten Satz steht das.

Also so viel ich entnehmen kann hat die Heuschrecke am meisten Eiweiss(=Proteine) oder

mit FG Lei

Link to comment
Share on other sites

Markus alias Drosophyllumfan

Zunächst eine Bitte:

du meintest in der Überschrift sicherlich "passende" und nicht "pasende", könntest du das abändern, pasende erinnert einen irgendwie an eine Pilzerkrankung bei Insekten...

Edit: Danke!

Zu deiner Frage:

Strenggenommen ist Eiweiß ein Protein (bzw. ein Proteingemisch), umgangssprachlich wird der Begriff jedoch für Proteine im allgemeinen verwendet.

Wobei die Verwendung der Begriffe für die Hauptgrundnahrungsmittel von Mensch und Tier natürlich etwas am Thema vorbei geht,

es gibt allgemein (Vitamine, Spurenelemente und Mineralien nicht mit eingerechnet) drei Nahrungsbestandteile,

-Kohlenhydrate - schlicht zur Energiespeicherung, sie werden zum Großteil von Pflanzen bei der Photosynthese hergestellt, es gibt zwar noch andere Wege wie die Chemosynthese, aber das betrifft uns nicht, hat die Pflanze einen Mangel an Kohlenhydraten, verhungert sie wirklich, das kann durch CO2-Mangel entstehen (sehr sehr unwahrscheinlich), oder durch einfachen Lichtmangel, es bringt hierbei Erfolge, wenn man letzteres behebt und mal gründlich überdenkt, ob man Pflanzen halten sollte... (Kohlenhydrate gibt es in den verschiedensten Formen, wie Einfachzucker, Zweifach- und Mehrfachzucker, Funktionsarten sind grundlegend gleich),

-Fette - ebenfalls zur Energiespeicherung und zwar zur langfristigen, der Mensch erkennt das am Zunehmen des Bauches...

---

Diese Beiden Sachen wollen wir weder haben, noch brauchen die Pflanzen sie, das fördert nur den Schimmel...

---

-Proteine sind wichtige Zellbaustoffe, es sind komplexe Ketten aus Aminosäuren und sie sind als wichtige Zellbestandteile kaum zu ersetzen, die Proteine selbst jedoch müssen nicht aufgenommen werden, sondern die Aminosäuren, sie werden im Darm erst in diese Bestandteile zerlegt, wobei strenggenommen auch nur die essentiellen Aminosäuren gebraucht werden (können nicht vom Körper selbst aufgebaut werden),

ich kenne KEINE Pflanze, welche nicht alle Aminosäuren selbst syntetisieren kann!

(Proteine werden in diesem Zusammenhang meist mit Stickstoff verbunden, welcher in der Regel deren Hauptbestandteil ist, neben Kohlendioxid und Wasserstoff versteht sich!)

Was Pflanzen neben Licht, Luft und Wasser also brauchen sind die oben noch ausgeschlossenen Mineralien und Spurenelemente, fleischfressende Pflanzen können diese Stoffe neben den Wurzeln auch noch aus den gefangenen Tieren gewinnen,

hat man jedoch nicht gerade ein absolut nährstoffarmes Substrat gewählt, reicht das ganz allein!

Und gerade mit so fetten Viechern wie Heuschrecken und Mehlwürmern riskiert man eher en Verfaulen oder eine Beschädigung der Fallen, als dass man den Pflanzen wirklich hilft, zumal mir jetzt auch nicht einfallen will, welche Pflanze Mehlwürmer anlocken und fangen kann...

Willst du die Pflanzen gerne mal füttern, um den Fangvorgang zu beobachten, kann ich dir nur raten, an kleinere Pflanzen wie Drosera eher Mücken und kleine Motten zu verfüttern, an größere wie Sarracenia und Nepenthes auch gerne mal eine Spinne oder Fliege -> das sind alles Viecher, die man schon mal im Zimmer fangen kann!

Edited by Markus alias Drosophyllumfan
Link to comment
Share on other sites

Hallo

Danke für deine ausgiebige Antwort aber der obere Teil hättest du dir sparen können.

an größere wie Sarracenia und Nepenthes auch gerne mal eine Spinne oder Fliege -> das sind alles Viecher, die man schon mal im Zimmer fangen kann!

Das mit der Spinne ist nicht so gut, weil sich letztes Jahr eine Spinne in einem Sarracenien Schlauch eingenistet hat.

@ Benjamin:

Heuschrecken haben doch auch einen dicken Chitinpanzer?

Link to comment
Share on other sites

Zumindest bei Drosera würde ich auch davon abraten, Insekten mit ausgeprägten Kiefern zu verfüttern. Letztes Jahr hat eine meiner Drosera eine Ameisenkönigin gefangen, das Vieh hat die Hälfte der Tentakel abgefressen und dann auch noch das Blatt verätzt bevor ich sie dann entfernt habe...

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.