Jump to content

Brauche Hilfe mit meiner Nepenthes! :(


Daniel Langer

Recommended Posts

Daniel Langer

Hallo,

vor wenigen Tagen ist bei meiner Nepenthes ein Blatt gelb geworden, und ich habe mir nichts dabei gedacht. Doch nun werden immer mehr Blätter gelb und schwarz. Vor kurzem hat sie erst wieder angefangen Kannen zu bilden, doch nun werden auch die Kannen langsam schwarz. Ich brauche eure Hilfe ich weiß nicht was los ist :sad:

Link to comment
Share on other sites

Ohne Bilder und Beschreibung deiner Kulturbedingungen wird dir niemand helfen können, hellsehen kann hier niemand.

Link to comment
Share on other sites

Daniel Langer

55% Luftfeuchtigkeit

26° Celsius

Zusatzbeleuchtung

Aber vor kurzem war sie noch schön und jetzt kommt das ganz plötzlich und ich hab keine Kulturbedingungen "verändert".

Deswegen glaube ich irgendwie nicht das das damit zu tun hat :s

Link to comment
Share on other sites

Hmm.

Hast du sie schon auf Schädlinge und Wurzelfäulnis untersucht?

Oder vielleicht einmal mit normalem Leitungswasserasser gegossen, weil dein Regenwasser alle war oder warum auch immer?

Aber ein Foto wäre schon nicht schlecht :|

Grüße

Coccinea

Edited by Coccinea
Link to comment
Share on other sites

Ich habe selber keine Nepenthes, aber die Bedingungen klingen eigentlich gut. Hast du mal in der FAQ unter Pflanzenkrankheiten und Schädlinge nachgeschaut?

Ansonsten stell mal ein paar Bilder hier rein.

Link to comment
Share on other sites

Das sieht für mich eigentlich nicht weiter ungewöhnlich aus. 55% Luftfeuchtigkeit ist ziemlich wenig! Über 60% sollte es mindestens sein, eher 70%. Mit was beleuchtest du denn zusätzlich?

Link to comment
Share on other sites

Hi,

ich bin zwar auch kein Nepenthesspezialist, würde aber auch sagen, dass sie gesund aussieht. Manchaml sterben eben Blätter und auch Kannen ab, das kann man nicht verhindern. So sahen einige Blätter meiner ventricosa X alata nach dem Kauf auch aus. Sie sind abgestorben und die Pflanze ist weitergewachsen. Mache Dir also nicht allzuviele Sorgen!

Grüße

Chrissi

Link to comment
Share on other sites

Ich würde mir schon Sorgen um diese Pflanze machen, auch wenn sie jetzt noch halbwegs gesund aussieht. Es geht ja auch darum, Fehler in der Kultur frühzeitig zu erkennen und zu verbessern. Auf deinen Bildern glaube ich zu erkennen, dass es nicht nur die ältesten, untersten Blätter sind, die absterben. Auch das plötzliche, schnelle Absterben von mehreren Blättern ist nicht normal und wird sich fortsetzen, wenn du die Ursache nicht findest.

Wie sieht dein Substrat aus? Luftig durchlässig oder schlammig verdichtet? Hälst du die Pflanze im Anstau? Wie lange hast du die Pflanze schon erfolgreich gepflegt?

Wenn es nur die untersten Blätter beträfe, hätte ich auf Nährstoffmangel getippt. Meine Ventrata tut dies periodisch, dann weiss ich es ist wieder Zeit für eine vorsichtige Düngung (direkt in die Kannen, nicht ins Substrat).

a Gruess Jürg

Edited by Jürg B.
Link to comment
Share on other sites

Daniel Langer

Ja ich mache mir Sorgen :s

Also hab diese Pflanze seit dem letztem Sommer. Hat bis vor kurzem auch fast garkeine Kannen gebildet, deswegen hab ich mich jetzt gefreut weil sie 4 Kannen bildet.

Ja ich gieße im Anstau.

Link to comment
Share on other sites

Anstau ist für Nepenthes völlig falsch! Du solltest das Substrat immer feucht, euch mal ab und zu etwas nass halten, aber niemals im Anstau! Was gut funktioniert ist z.B. eine Drainageschicht aus Blähton oder ähnlichem.

Link to comment
Share on other sites

Daniel Langer

Aber das mache ich seit einem Jahr, und ich glaube nicht das das der Grund ist.

Denkt ihr nicht das das eine Krankheit oder so ist?

Link to comment
Share on other sites

Dann hat deine Pflanze einfach nur lange durchgehalten. Es mag sein, dass sie es bisher vertragen hat, aber die gängige Meinung ist, dass man Nepenthes nicht im Anstau hält. Das wirst du auf jeder Seite die sich damit befasst nachlesen können.

Link to comment
Share on other sites

Aber das mache ich seit einem Jahr, und ich glaube nicht das das der Grund ist.

Denkt ihr nicht das das eine Krankheit oder so ist?

Einen dauerhafter Anstau mit ständig extrem nassem Substrat machen Nepenthes meist eine zeitlang mit.

Irgendwann faulen aber im Dauer-Anstau die Wurzeln ab, insbesondere bei schlechten Lichtverhältnissen.

Du kannst Kannenpflanzen von unten im Anstau gießen, aber wenn Du in den Untersetzer mehr reingießt, als die Pflanze in 24 Stunden aufnimmt, solltest Du dann besser den überschüssigen Anstau weggießen und die Pflanze anschließend einige Tage mit nur leicht feuchtem Substrat ohne Anstau stehen lassen, bis wieder nachgegossen wird.

Mal einige Wochen Staunässe ist auch für Nepenthes problemlos, Du kannst z.B. im Urlaub den Topf in einen Eimer stellen und für die Urlaubsabwesenheit einen kräftigen Anstau-Wasservorrat einfüllen und in Urlaub fahren. Aber das ganze Jahr über Dauer-Anstau, dann können die Wurzeln wegfaulen und wenn es soweit ist, geht es mit der Pflanze meist sehr schnell bergab.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.