Jump to content

Kennt sie jemand?


Piesl

Recommended Posts

Hallo zusammen, ich habe bei uns, Nordschwarzwald, an sehr nassen, vermoosten und sonnigen Hängen ab ca. 300 mNN diese unten gezeigte Blüten entdeckt. Höhe ca. 10cm, Blüte weiß mit rose Zeichnung Durchmesser ca. 2€ Münze, schließt/öffnet sich tageszeit abhängig. Wuchs: Rhizome 3mm dick, immer nur einzelne Blattstiele mit Einzelblüten. Kennt jemand die Art?post-1426-1271099597,5078_thumb.jpg post-1426-1271099608,6579_thumb.jpg

Und gleich noch eine Frage: die in meinem Beet wachsenden Sumpfveilchen waren bislang stets weißblühend, in diesem Frühjahr kommen erstmals hellviolette Blüten, kennt für dieses Phänomen jemand eine Erklärung?

post-1426-1271099804,4304_thumb.jpg

Danke schon mal für Tipps!

Link to comment
Share on other sites

Kennt jemand die Art?

Sieht mir extrem stark nach Buschwindröschen (Anemone nemorosa) aus.

Typischerweise sind die Blüten aber reinweiß und die Pflanzen kommen massenhaft in lichten Wäldern vor, wo sie zeitig im Frühjahr blühen, bevor die Bäume Blätter bekommen und nur selten mal haben einige Blüten einen Anflug von rosa mit drin:

http://www.odla.nu/artiklar/images/bilder/anemone-nemorosa.jpg

http://de.wikipedia.org/wiki/Buschwindr%C3%B6schen

Wenn Du nur vereinzelt Pflanzen an einem eher untypischen Standort am schattigen Felshang gefunden hast, kann (Vermutung) die verstärkte rosafarbene Zeichnung mit dem vergleichsweise anderen Nährstoffangebot als im Wald unter Bäumen zusammenhängen. Oder es ist vielleicht eine Schwarzwald-Unterart, die etwas anders als die üblichen Vorkommen aussieht.

Link to comment
Share on other sites

Hallo und Danke euch beiden!

Das Buschwindröschen war wohl ein Treffer in die Zwölf! Den dichtesten Bestand fand ich direkt an eine fast senkrechten Böschung, oberhalb liegen Streuobstwiesen. Vielleicht ein Erklärung für das Rosa, wer weiß was dort alles untergebaggert wird!? Lockerere Bestände tatsächlich in der Nähe von Mischwald mit Buchenanteil.

Bei den Veilchen warte ich mal ab was die weiter weg im Beet so treiben werden, bisher waren alle stets weiß. Das Wasser in meiner Schlenke direkt darunter ist zum Glück noch extrem sauer, werde wohl noch einen Teststreifen einsetzen. Die Winterstürme hatten soviel "Grünmüll" verteilt, dass es vielleicht gerade hier zu einer leichten Düngung gereicht hat. Mein Teich wäre mir deshalb um ein Haar umgekippt.

Gruß Piesl

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.