Jump to content

Heliamphora heterodoxa x nutans


Askarium

Recommended Posts

Hallo

Unser Baumarkt hat heute ein neues Sortiment mit einigen Raritäten bekommen unter anderen auch die "Heliamphora heterodoxa x nutans". Ich habe nun versucht etwas über diese Hybride in Erfahrung zu bringen, leider vergebens. Auch stand auf dem Etikett das sie winterhart sei.

Nun wollte ich wissen ist diese Hybride wirklich winterhart?

Ich habe kein Terrarium, ist eine Kultivierung auf dem Süd-Balkon möglich, vielleicht auch im Moorkübel?

Hat jemand spezielle Pflegebedürfnisse für diese Hybride?

Ich habe sie noch nicht gekauft, weil ich erst etwas mehr über sie in Erfahrung bringen wollte. Nicht das ich sie nachher ohne Terrarium nicht halten kann und sie Eingeht.

LG

Askarium

Link to comment
Share on other sites

1. Wenn ich du mit meiner Ausstattung hätte ich ihn gekauft ohne nachzudenken:)

Auch wenn es immer öffter solche Raritäten in normalen Gartencentern gibt.

Allerdings Winterhart ist der auf keinem Fallllll!!!!!!!!!

>Und Ja du brauchst hohe Luftfeuchte und ein Therarium!!

Aber im Sommer habe ich meine Drausen im Moorbeet.

Allerdings kann man sich da auch zur genüge im Internet über Heliamphora informieren.

Wichtig:: Sie ist Tropisch. Wächst aber auf Tafelbergen in Venezuela, d.h. sie braucht tagsüber heißes feuchtes und Nachts unter kaltes feuchtes Klima und das geht auf dieser Höhe schon mal runter auf 0°C. Desswegen ist sie aber nicht winterhart!

Ich habe auch das Glück gehabt diesen Hybriden im Gartencenter zu finden. er ist noch der einfachste unter den schweren. Ich beleuchte ihn nicht extra noch, allerdings bekommt er 4.5h. direkte Sonne. und das ist im Winter schon hart an der Gränze.

Edited by Sonnentau
Link to comment
Share on other sites

Marco Ebert

Ich würde vorschlagen du baust dir ein kleines Hochlandterra im Keller oder einem anderen Ort der nachts kühl ist. Anders ist das glaube ich nicht realisierbar. Kenne mich da aber leider auch nicht so gut aus, weiss nur das was ich hier so lese.

Gruß Marco

Link to comment
Share on other sites

Hmm,

werd das mit der Heliamphora dann wohl erstmal verschieben müssen :ak: , auch wenn ich sie wunderschön finde. En Terra hab ich im moment noch nicht in Planung. Dazu fehlt mir leider der Platz.

Dachte es gibt auch ne Möglichkeit ohne, aber scheinbar nicht. Das Hauptproblem ist wohl den Temperaturunterschied und die Luftfeuchte im Winter zu halten und ohne Terra gibs da wohl keine Chance.

LG

Askarium

Link to comment
Share on other sites

Hallo

Viel wichtiger ist viiiiiel Licht als die hohe Luftfeuchte. Und solche Hybriden müssen sicher auch nicht Nachts bis auf 10°C oder weniger runter gekühlt werden, bei mir gehts mit um die 17°C Nachts schon seit Jahren gut. Die H. heterodoxa x nutans ist an für sich recht pflegeleicht, wenn sie ausreichend Licht und etwas Nachtabsenkung bekommt. Und wie schon gesagt wurde, Heliamphora sind keine frostharten Pflanzen. ;-)

Viele Grüße

Stefan

Link to comment
Share on other sites

Paul Schoeneberg

Wichtig:: Sie ist Tropisch. Wächst aber auf Tafelbergen in Venezuela, d.h. sie braucht tagsüber heißes feuchtes und Nachts unter kaltes feuchtes Klima und das geht auf dieser Höhe schon mal runter auf 0°C. Desswegen ist sie aber nicht winterhart!

Voher diese Falschaussage?

Es ist nicht warm oben auf den Tepuis.

Grundregeln für Heliamphora Kultur:

Nachts ein kaltes Klima, tags auch möglich.

Viel Licht.

Hohe Luftfeuchte.

Von oben in die Krüge gießen.

Luftiges Substrat.

Das war es schon.

Gruß Paul

Link to comment
Share on other sites

Gordon Shumway

Hallo!

Seit etwa 2-3 Monaten kultiviere ich auch diese Art in meinem Terra ( Im Moment: Tagsüber ca. 25°C, 65-95% LF, Nachts: ca. 20°C, 99% Lf).

Anfangs hatte ich Bedenken wegen des Lichtes, jedoch kann ich sagen, dass sie unter 2x36 Watt LSR (normale Aquarienabdeckung) und 0 Tageslicht im Terra ganz gut gedeiht, auch wenn sie nicht optimal ausgefärbt ist.

Ausser, dass über Nacht die Beleuchtung ausgeschaltet ist und deswegen die Temperatur etwas abnimmt, unternehme ich nichts in Sachen Nachtabsenkung.

Der schriftlichen Überlieferung nach könnten jedoch im Sommer die höheren Nachttemperaturen und die hohe Lf ein Problem werden (dass muss ich aber erst mal selber ausprobieren...)

Ich benutze ein Substrat aus Torf und Sand.

Sie stellt meinen bisherigen Erfahrungen nach keine übermäßigen Ansprüche und könnte von einem etwas erfahrenen Karnivoren-Halter relativ problemlos kultiviert werden (ausreichende Beleuchtung über das Winterhaljahr sollte jedoch schon drin sein).

Wenn du also etwas Erfahrung hast und ambitioniert bist, solltest du bei diesem Angebot zuschlagen, solange keine horrenden Preise für diese Pflanze verlangt werden!

Wo und bei was für einem Baumarkt gibts eigentlich diese Art?

In meiner Region konnte ich seit Jahren von so einer Pflanze im Baumarkt nur träumen...

MfG,

Gordon

Edited by Gordon Shumway
Link to comment
Share on other sites

ja mit nem Terra wär das kein Problem, leider habe ich wie gesagt im Moment den Platz nicht. Auch beobachte ich die Pflanzen lieber in freier Natur auf dem Südbalkon. Im Sommer wärs ja kein Problem. Nur im Winter schon, ohne Terra. Man kultiviert sie ja durch, so wie ich gelesen habe.

Da könnte man die Temperatur ja ohne Problem mit der Heizung nachempfinden, nur das die Luftfeuchte dann wohl miserabel wäre (glaub irgendwas bei 20% durch die Heizung)

Ohne Terra gehts wohl nicht und deshalb lass ich es erstmal.Wäre sonst schade um die arme Pflanze, will sie ja nicht quälen^^.

Also bei uns gibs die im Obi am Hauptbahnhof und noch viele andere Raritäten sind letzte Woche reingekommen. Ich habe mir da gleich noch ne Sarracenia 'Juthatip Soper' und ne D.muscipula "Akai Ryu" gesichert waren die einzigen ihrer Art, nächste Woche kommen wohl noch en paar andere Raritäten, werd da mal schauen.Ich finde die Sarracenia wunderschön, sie leuchtet so schön rosa. ;-)

Die Heliamphora kostet zwischen 16 und 22€ je nach größe und alle Karnivoren sind von Thomas Carow.

Sry für die leichte Abschweifung vom Thema.

LG

Askarium

post-2294-1272197880,8349_thumb.jpg

post-2294-1272198106,5534_thumb.jpg

Edited by Askarium
Link to comment
Share on other sites

Julian Beier

Hallo,

schau mal hier.

Das könnte sich evtl. mehr lohnen, da es günstiger ist.

mfg ;-)

EDIT: Hatte das http:// vergessen, deshalb hat der Link nicht funktioniert.

Edited by Julian Beier
Link to comment
Share on other sites

Hallo!

Ich habe 2 Heliamphora- Hybriden in meinem Terra am Südfenster (Heizkörper ist direkt darunter). Dort wird es zwar im Sommer in der direkten Sonne ziemlich warm, aber durch leichte Schattierung in den Spitzenzeiten und Belüftung lässt sich die Temperatur auf max. 30°C halten. Letzten Herbst/Winter jedoch habe ich speziell mit der heterodoxa x nutans Probleme gehabt, sodass sie nicht soo fit ausschaut, aber sie beginnt sich gerade wieder zu erholen (denke ich), denn die Krüge wachsen nach und nach wieder mehr aufrecht und zylindrischer und die Deckelchen werden von Krug zu Krug wieder größer und färben sich nun wieder verstärkt rot. Dies alles nachdem die Zusatzbeleuchtung aus 18 LED's letztens endlich fertig wurde. Diese befindet sich ca. 10cm- 25cm über den Pflanzen.

Kaum Probleme hab ich mit heterodoxa x ionasii.

Sie wachsen noch in Torf und darüber eine Schicht Karnivorenerde, bekommen aber bals ein etwas lockerere Mischung.

Ich bin im großen und ganzen zufrieden mit dem (bei ersterer seid kurzem wieder) Wuchs der beiden. Generell scheint es mir das heterodoxa x nutans aber gern mehr Licht hat wie x ionasii, vielleicht ist dies aber auch nur ein Trugschluss.

Grüße Jörg

Link to comment
Share on other sites

Hey Jörg

Deine H. heterodoxa x nutans zeigt deutliche Zeichen von Lichtmangel. Deckelchen sehe ich da fast keine. ;-) Im letzten Jahr sah meine H. heterodoxa x nutans so aus und ich selber bin mit der Ausfärbung noch nicht zu Frieden, weil meine Beleuchtung auch noch nicht optimal ist. Ich habe jedoch nicht solche Funzeln wie du...;-)

Grüße

Stefan

Link to comment
Share on other sites

Da hast du vollkommen recht, deshalb schrieb ich ja auch das es langsam aufwärts geht. Hätte sie immernoch die Laubblätter aus den Wintermonaten hätte ich nie im Leben Bilder eingestellt! Wär mir zu peinlich gewesen ;) Das Foto is auch net gerade gut geworden, aber das sie nun wieder beginnt sich zu röten wähnt mich auf einem zumindest bessern Weg.

Link to comment
Share on other sites

und schon einmal daran gedacht deine Funzeln durch eine stärkere Beleuchtung zu ersetzen?

Edited by Stefan H.
Link to comment
Share on other sites

Ja, zum nächsten Winter hin. Vorher hab ich da keinen dringenden Bedarf. Denkst du weniger? Ende nächstes Quartal stell ich wieder ein Bild ein. Dann darfste gern wieder entscheiden.

Link to comment
Share on other sites

  • 4 months later...

So Quartal is um, aktuelles Bild ist hier:

post-2064-050133700 1284044786_thumb.jpg

Alles was im Moment an Krügen nachwächst kommt so in der Größenordnung von 5cm (wie der linke der beiden mittigen auf dem Bild) bis 8cm (der höchste diesen Sommer). Beleuchtung ist immernoch die selbe (18 LED's), sicherlich auch begünstigt durch die Sonne in den letzten Monaten, stehen ja am Fenster. 14 weitere LED's liegen noch in meiner Schublade, und jetzt wo die Sonne wieder seltener wird werde ich bald zunächst eine, dann eventuell sogar eine zweite Leiste dazuhängen und mal sehen wie die Pflanze(n) darauf reagieren.

Grße Jörg

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.