Jump to content

Destiliertes Wasser "anreichern"?


Asto

Recommended Posts

Hallo

Ich hoffe diese Frage wurde noch nicht gestellt - in der Suchfunktion habe ich jedenfalls nichts gefunden.

Also: Ich habe keine Möglichkeit an Regenwasser zu kommen, daher gieße ich mit destilliertem Wasser und fülle auch eben dieses in die Krüge meiner Heliamphora.

Sumpfkrüge und Schlauchpflanzen erzeugen jedoch kein eigenes Verdauungsenzym und so stellt sich mir die Frage ob "chemisch reines" Wasser die beste Wahl zur Füllung der Krüge/Schläuche ist.

Irgendwann wird die Beute zwar auch durch die Bakterien, die in und auf den Insekten sind, zersetzt, aber kann das auch Nachteilig sein?

Hat jemand Tipps zum Umgang mit Sumpfkrügen + Destilliertem Wasser?

Bisher habe ich (wenn ich sie gefüttert habe) alle Insekten in ein und den selben Krug geworfen, da ich denke, dass die entwickelten Bakterien des ersten Insektes gleich bei den anderen weiter machen und es so schneller geht, als wenn ich bei jedem einzelnen Krug darauf warten muss dass sich das Destillierte Wasser "verseucht".

Also sollte ich für die Krüge doch um jeden Preis Regenwasser auftreiben?

Sollte ich vielleicht eine 1 zu 100 Spucke:Wasser-Lösung mischen? ( Im Mund sind ganz sicher genug Bakterien ;-))

Ist es vielleicht sogar vollkommen egal?

Ps:

Wo ich gerade einen Thread eröffne kann ich auch gleich eine eher spezielle und Haarspalterische Frage mit unterjubeln, für die sich ein einzelner Thread nicht gelohnt hätte:

In dem besagten Krug, in den ich bisher alle Insekten geworfen habe, war auch eine Obstfliege dabei. Diese scheint vor ihrem Ableben eine menge Eier gelegt zu haben.

Das Wasser in dem Krug ist inzwischen schon überwiegend verdunstet ... oder vielleicht auch von der Pflanze resorbiert worden... Jedenfalls liegen die Eier nun halbwegs Trocken obenauf.

Nun zur Frage: Soll ich das Wasser wieder auffüllen, wodurch die Eier bestimmt sterben würden - oder sollte ich abwarten und hoffen dass die Eier schlüpfen?

Maden sind wesentlich bessere Verwerter als die meisten Insektivoren Pflanzen. Sie können auch aus der Trockenen Chitin-Schale ihrer Eier wertvolle Nährstoffe lösen und dadurch auch selber wachsen... und vielleicht würden sie die anderen Insekten noch anknabbern und Chitin zu sich nehmen, wodurch die größer werden und dass die Pflanze eh nicht hätte verwerten können.

Wenn sie dann selber zu Grunden haben sie schon eine menge Chitin gefressen, welches die Pflanze nun, da es in Flüssiger Form innerhalb der Made ist, aufnehmen kann.

Oder würde ich sogar Gefahr laufen, dass die Maden der Krugwand schaden könnten?

Achja...Zum besseren Verständnis: Die Eier liegen derzeit trocken auf, weil der kleine "Berg" aus Leichen ca. 1mm aus dem Wasser ragt. ( Liegt sicher an den langen Beinen eines Weberknechtes + die dicke Biene )

Link to comment
Share on other sites

Christian Carle

Ich denke, ein Anreichern ist unnötig.

Chemisch wirklich rein ist Wasser sowieso niemals. Spätestens wenn's irgendwie mit Luft in Verbindung kommt, löst sich CO2 und der pH-Wert geht minimal nach unten.

Du kannst aber Insekten verfüttern, die in sich schon passende Enzyme mitbringen, also fleischfressende.

Oder Spinnen.

Aber dass es für die Pflanze einen Unterschied macht, ob ein Insekt nach -sagen wir mal- 3 Wochen durch Bakterien zersetzt wurde, oder in 2 Wochen, weil noch Enzyme mitgeholfen haben und/oder weil es mehr Bakterien gibt, bezweifel ich doch stark.

Link to comment
Share on other sites

ThorstenW

Hallo !

Wenn du das Wasser der bisher unbenutzten Krüge "anreichern" möchtest, nimm doch einfach mit einer Pipette etwas Wasser aus dem bisher benutzten Krug und füll es in die anderen, da hast du dann die entsprechenden Bakterien auch dort drin. Da Helis ja keine Enzyme produzieren (wie du schon gesagt hast), übernimmt da die Verdauung wohl hauptsächlich (oder ausschließlich) Bakterien, so das du mit Wasser keine Enzyme verdünnen könntest.

Bei Spucke wär ich mir nicht sicher, ob da die "richtigen" Baketrien drin sind.

Wenn du weiches Leituungswasser hast, kannst du einen (sehr) geringen Anteil Leitungswasser ins destillierte mischen, dann ist es nicht mehr so "rein" und wenn du etwas mit dem Finger drin rumrührst, hast du auch schon ein paar Bakterien drin.

Zu den Fruchtfliegeneiern: ich hätte eher bedenken, das du, wenn sie schlüpfen, eine Fruchtfliegenplage bekommst. Ich würde aber vermuten, das sie über das erste Larvenstdium nicht hinauskommen, da sie im Krug nicht das vorfinden, was sie zur weiteren Entwicklung benötigen (zB beschädigtes Obst, daher auch der Name Fruchtfliege, da sich die Larven von Früchten ernähren). Das sie die anderen "Leichen" fressen bezweifle ich doch stark, es sei denn, es sind andere Fliegelarven (also nicht von Fruchtfliegen).

VG

Thorsten

Link to comment
Share on other sites

Danke für die Antworten.

@Thorsten: Hmm... gute Anregungen...aber wenn ich mit dem Finger drin herum rühre, weiß ich doch genau so wenig ob das die "richtigen" Bakterien sind, wie wenn ich Speichel untermische.

Ich habe mich inzwischen für Ameisen entschieden. Ameisen sind für Kannen/Krüge/Schleuche immer gern gesehene Beute die es ja auch ausnahmslos überall gibt und sie stecken zudem voller Ameisensäure, welche ja auch die Drosera zum Zersetzen benutzt.

Außerdem haben wir gerade eine kleine Ameisenplage... also irgendwo ein Loch im Boden und somit permanent 3-5 Ameisen im Wohnzimmer herumlaufen.

In anderen Thread steht, dass die Leute ihre Heliamphora in Moorkübeln / Garten oftmals abdecken oder Mit einem Wattestopfen verschließen damit nicht "zu viele" Insekten in die Fallen gehen, da sie sonst verfaulen.

Ist es also eher ratsam einen Krug quasi zu "opfern" und dort viel zu Füttern bis er verfault - oder sollte ich die Fütterung gleichmäßig verteilen, und hoffen dass alle Krüge es heil überstehen - was ist wahrscheinlicher?

Also viel Insekten in einen Krug oder wenig Insekten auf viele Krüge?

Link to comment
Share on other sites

ThorstenW

Ok, mit dem drin rumrühren dachte ich auch eher daran, das dann das Wasser nicht mehr "steril" ist sondern schon ein paar Bakterien (in dem Fall eben, was so auf der Hand "wohnt") drin sind. Das gleiche könntest du sicherlich auch mit Speichel erreichen, haste recht.

Mit der Krugverteilung kann ich dir nicht helfen, da ich nicht weiß, wie die Krüge untereinander verbunden sind (also ob ein Krug die ganze Pflanze versorgen könnte oder ob er nur seine direkte Umgebung mitversorgt).

VG

Thorsten

Link to comment
Share on other sites

hmm... User die ihre Krüge mit Milch oder ähnlichem gedüngt haben, berichteten davon, dass der jeweilige Krug meistens abstarb aber dafür sehr schnell viele neue und viel größere Krüge nachwuchsen.

Ich gehe daher ganz fest davon aus, dass die Bonus-Nährstoffe die ganze Pflanze bzw. vorallem die neuen Krüge/Triebe beeinflussen/versorgen.

Aber meine Frage bezog sich eher auf den Erhalt des betreffenen Kruges welcher gefüttert wird.

Also in wie weit das Füttern das Schimmelrisiko erhöht. Und ob es demnach "sicherer" ist, überall nur ein bisschen rein zu machen oder ob ein verdauender Krug ohnehin zum Absterben verurteilt ist und man daher lieber nur einen Krug füttert aber dafür eben dementsprechend viel.

Link to comment
Share on other sites

Stefan H.

Hallo

Ein schnelles Absterben der gefütterten Krüge (mit Zierfischfutter^^) konnte ich zumindest an meiner H. heterodoxa x ionasii nicht beobachten. Die Pflanze wurde dann bei mir nur zu schnell zu groß, weswegen ich das füttern dann ganz schnell wieder sein gelassen habe (Mein Platz im Terrarium ist leider stark begrenzt). Geschimmelt hat da auch nix in den Krügen, es sah komisch aus und roch etwas seltsam (wenn man seine Nase fast in den Krug rein steckt) aber sonst hat das gepasst. Es sollte dann halt immer Wasser drin stehen. Ob das nun destilliertes ist oder nicht spielt meiner Meinung nach kaum eine Rolle, die Zersetzungsbakterien aus den Heliamphoraschläuchen werden wohl kaum im Regenwasser drin sein. Wenn du das destilierte Wasser mit Leitungswasser verdünst und dann ein paar Tage (offen stehen lässt) sollte das eigentich passen, kannst ja zur Not etwas Torf oder Blätter o.ä. rein tuen. xD

Viele Grüße

Stefan

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.