Jump to content

Mit LED-Modulen Aquarienabdeckungen verbessern


Gordon Shumway

Recommended Posts

Gordon Shumway

Hallo Zusammen!

Da mein Terrarium nur von einer handelsüblichen Aquarienabdeckung beleuchtet wird, in der 2 39W LSR sitzen, habe ich (wie zu erwarten war) an vielen Stellen zu wenig Licht, um dort erfolgreich attraktive Karnivoren zu kultivieren.

Das Terra hat übrigens die Abmessungen 100x40x50cm

Neben dem (teilweise) großen Abstand der Pflanzen zur Lichtquelle und der ohnehin dürftigen Ausgangsbeleuchtung macht mir der Plastiksteg zwischen den beiden Röhren Probleme, da darunter eine dunkle Zone liegt.

Mit den roten Kringeln habe ich die ungefähren, möglichen Positionen für die Spots eingezeichnet:

p5190002.jpg

Um mehr Licht aus meiner Abdeckung herauszuholen, habe ich mir nun überlegt, ob es möglich wäre, High-Power-LED-Module auf diesem Steg anzubringen, um punktuell damit bestimmte Regionen des Terras zusätzlich zu beleuchten (z.B. über der Heli).

Dabei ist mir bei meiner Suche folgender Artikel begegnet, den ich für brauchbar erachte:

Mein Link

Nun meine Fragen:

Kann ich dieses Ding einfach irgendwie auf den Steg kleben?

Wie siehts aus mit einem Kühler? Ich will versuchen, die Apparatur möglichst flach zu halten...

Würde man geblendet werden, wenn man von der Seite reinkuckt?

Ich hätte vor 2-3 solcher Spots an der Abdeckung zu verteilen. Was für weiteres Equip brauch ich dann noch?

Kühler? Stromgerät?

Wie reagieren die Dinger auf hohe Luftfeuchtigkeit?

Sollte ich noch irgendwelche Linsen einbauen?

Werden meine Unken blind davon?

Gäbe es eine billigere Alternative?

Ich weiss, dass einige Fragen davon schon in diesem dicken LED-Monster-Thrad beantwortet werden, aber ich fänds trotzdem schön, wenn man hier nochmal alles ganz klar und kurz zusammenfassen könnte!

Wäre stark, wenn ihr mir weiterhelfen würdet!

mfG,

Gordon

Edited by Gordon Shumway
Link to comment
Share on other sites

Benjamin Strehlow (Shadow)

Solange du kein Kondenswasser im innerem rumtropfen hast würde ich dir die Cree XP-E q2 & Q4 empfehlen, alle auf ner Alu-C-Schiene oder nen Alu-Flacheisen (beim Flacheisen zu sehen das so breit wie möglich verwenden um die Wärme los zu werden). Ich schätze mal das du 39W T5er hast dann würde ich ca.15 LEDs nehmen und die auf 1 Watt betreiben.Den bei der LED die du raus gesucht hattest mußt du schon nen Kühler dranbasteln um die Abwärme los zu werden,bei der 1 Watt Variante reicht das ALu aus.

Das wäre meine Meinung was wolltest noch im Terra kultivieren das du mehr Licht brauchst.

Aber Billiger kommste aber glaub ich wenn du gleich ne 3 Flammige Beleuchtung nimmst!?

Edited by Benjamin Strehlow (Shadow)
Link to comment
Share on other sites

Gordon Shumway

Hallo!

Nee, ist nicht T5, sondern sogar nur T8...

3-flammige Beleuchtung wäre zwar denkbar, jedoch hab ich vor ein paar Jahren eine Menge Geld für diese Abdeckung bezahlt und wollte sie auch noch weiter benutzen. Und nachträglich lassen sich eben am leichtesten LED integrieren.

Über Nacht steigt die Lf schon immer auf 99% und überall kondensiert Wasser.

Mehr Beleuchtung bräuchte ich vor allem für die Heli und vielleicht noch weiteren Droseras. Außerdem könnten unter den Spots auch Pflanzen in der unteren Bodenregion des Beckens gedeihen.

Bei dem von mir gewählten Strahler fänd ich es halt elegant, dass ich unglaublich viel Licht auf bestimmte Stellen konzentrieren könnte.

Durch den Kühler hätte ich dann eine größere Einbauhöhe, oder?

Die 1-Watt Variante wäre evtl. auch denkbar. Was bräuchte ich dann dafür?

mfG,

Gordon

Link to comment
Share on other sites

Helm Hammerhand

Hallo Gordon,

hab zwar keine Ahnung wie Du mit den LED Spots in selbstbauweise weiterkommst bezüglich Helligkeitsverteilung und Wärmeabfuhr, aber ich bin selber am Überlegen ob ich nicht ein Terrarium mit LED Lampen bestücken soll. Habe von einem Bekannten nachfolgende Adresse bekommen.

Aquarien LED Beleuchtung

Da gibts auf jeden Fall kein Problem mit Feuchtigkeit, wenn die fürs Aquarium geeignet sind. Erfahrungen hab ich mit denen aber auch (noch) nicht.

Grüße Bernd

Link to comment
Share on other sites

Marco Ebert

Es gäbe noch eine Alternative:

Du nimmst zwei Reflektoren, mir wurden die hier empfohlen: T5 Reflektor 39W Aluminium Hochglanz (http://cgi.ebay.de/T5-Reflektor-39W-Aluminium-Hochglanz-NEU-/190384557450?cmd=ViewItem&pt=de_haus_garten_tierbedarf_fische&hash=item2c53cdcd8a). Das ganze kannst du ja dann irgendwie (dein Terra ist ja schon ein kleines Bastelwunder) etwas herabsenken, sei es mit einer Schnur- oder Ketten-Konstruktion oder eben einem Alu-Profil. Nur sowie ich das sehe sind LEDs u.U. recht teuer. Sinnvoller wäre es in meinen Augen sowieso erst einmal die LSR-Lösung zu optimieren, weil so wie die jetzt mit dem Balken zwischendrin sind, das ist eben doch nicht das Gelbe vom Ei. Kannst du nochmal eine Gesamtansicht machen? Ich habe das Terra das letzte mal in dem dazugehörigen Thread ganz gesehen und die Bilder sind glaube ich nicht aktuell.

Link to comment
Share on other sites

Gordon Shumway

Hallo!

@ Helm:

Meine Eigenbau-Erfahrungen mit LED sind gleich 0. Deshalb hätte ich nix gegen möglichst einfache Bausätze.

Dein Link funzt bei mir übrigens nicht (liegts an meinem Browser?)

@Marco:

Gescheite Reflektoren wären zwar denkbar, jedoch reissen die dann auch nicht sehr viel mehr raus. Sozeit ist die gesamte Innenseite der Abdeckung mit Spiegelfolie beklebt.

Die Bilder im Bastel-Post sind übrigens noch recht aktuell. Viel geändert hat sich seitdem nicht...

Die Abdeckung will ich so wie sie ist im Prinzip schon gerne behalten, nur möchte ich sie eben mit den vorgestellten LEDs (oder ähnlichen LED-Produkten) etwas aufmotzen, damit es meiner Heli wieder besser geht!

Link to comment
Share on other sites

Moin,

schon mal daran gedacht farbige LEDs zu nehmen?

Ich hab unheimlich gute Erfahrungen geamacht mit rot/blau-Mischung (2x455nm, 4x470nm, 2x670nm und 1x625nm; jeweils 1W/350mA)

da du die nur als Ergänzung benutzt brauchst du dir um farbverfälschungen denk ich mal keine Sorgen zu machen. Wenn meine "großen" Lampen brennen, werden die LEDs einfach überstrahlt und sind kaum noch zu sehen.

Dafür sieht man das Ergebnis umso stärker an den Pflanzen :thumbsu: Nach Einbau explodierten bei mir quasie die Blüten^^

Und das mitten im Winter^^ :startle:

Dieser 4fach Strahler scheint gar nicht mal so schlecht zu sein, zumindest von der Lichtleistung; Preis.......puh....

Aber du musst dabei wirklich gut kühlen, sonst sind die 25€ schnell verbruzelt.

Denk daran, dass du auf jeden Fall eine Konstantstromquelle brauchst, mormales Netzteil geht nicht!

Link to comment
Share on other sites

Hallo Gordon,

scheints Dich ja in Bezug auf LED richtig eingeschossen zu haben. Selbst mit der Tuningmaßnahme, musst Du Dir Deine Abdeckung mal genauer anschauen wie das zu realisieren ist.

...wenn man dann schon modifiziert - warum dann nicht gleich eine dritte LSR einbauen? Jedenfalls baut man sich dann in Bezug auf die Pflanzenverfügbarkeit kein RateMal-Produkt ein.

-volker-

Link to comment
Share on other sites

Die hintere LSR beleuchtet ja eigentlich nur den oberen Teil der Rückwand, wenn du die weiter nach vorne setzen könntest, wäre schon viel gewonnen.

Ich nehme mal an den Balken kann man nicht ohne weiteres entfernen, oder?

Link to comment
Share on other sites

Gordon Shumway

@ Tänzer

Klingt ja spitze!

Woher hast du deine farbigen LEDs?

Die hast du dann einfach auf ein Alublech geschraubt?

Ja, der Preis ist echt happig... Jedoch kosten normale High-Power LEDs auch schon etwa 5 Euro pro Stück. So arg viel Mehrkosten sinds dann so gerechnet eigentlich gar nicht. Mich hat halt die Menge an Lumen und die Lichtfarbe bei der geringen Größe überzeugt.

@ Volker

LEDs sind aufgrund ihrer geringen Größe die einzige Möglichkeit, wie ich nachträglich mehr Lichtpower in diese Abdeckung einbauen kann.

Eine dritte LSR oder ESL lässt sich in diese Abdeckung unmöglich noch einbauen (ist eine 'Waterhome'-Auquarienabdeckung).

Die LEDs kann ich theoretisch einfach mit Kühler oder so an der unteren Seite des Balkens befestigen.

Von der Lichtfarbe, der Helligkeit und der Effizienz ist dieses Modul einfach spitzenklasse. Einzig der Preis ist in der Tat horrormäßig (vor allem, wenn ich mir 3 davon holen will...).

@ Abaddon:

Nee, der Balken läßt sich nicht entfernen. Dadrin sitzen die EVGs für die LSR. Jedoch plane ich, die KSQ für die LEDs da drin zu verstauen.

LSRs versetzen geht auch nicht.

Das die LSR die Rückwand beleuchtet ist aber eigentlich ziemlich gut, da hier sozeit auch der einzige Ort, an dem die Karnivoren richtig gut wachsen!

Edited by Gordon Shumway
Link to comment
Share on other sites

Ich hab meine LEDs damals alle von LED-tech gekauft. (9LEDs+Wärmeleitpads+KSQ ~ 50€)

Hab einfach alle in Reihe gelötet und dann mit einem Wärmeleitpad (auch von LED-tech) auf ein Alublech geklebt, was ich dann auch gleich so gebogen hab, dass es auch als Reflektor dient.

Die LEDs sitzen mit etwa 1,5cm Abstand auf dem Blech, mit Kondenswasser hab ich noch nie Probleme gehabt, allerdings hab ich auch selten LF über 90%. (Grad mal aufs Hygrometer gesehen, gestern war Maximum 88%)

Wenn du wirklich so hohe LF hast, würd ich die Lötstellen eventuell mit einem Klarlack versiegeln um sicher zu gehen.

PS: Wenn du nicht gut im Löten bist, such dir am besten jemand, der das für dich erledigt. High-Power LEDs sind nicht ganz ohne. Durch die gute Wärmeleitfähigkeit der LED kühlt das Lötzinn schlagartig ab und man produziert haufenweise kalte lötstellen. :thumbsd:

Zu lange den Kolben draufhalten darf man allerdings auch nicht, da dann die LED kaputt geht.

Ich will jetzt aber net die Pferde scheu machen, mit etwas Lötpraxis ist es durchaus zu schaffen. Am einfachsten sind die LEDs mit Beinchen zu löten. Sowas mein ich

Link to comment
Share on other sites

Gordon Shumway

Hmmkay...

Einzelne Dioden, in einer Reihe über die gesamte Breite des Terras am Steg angebracht wären vielleicht doch sinnvoller.

Über den lichtintensiven Stellen (z.b. über der Heli) kann ich ja einfach den Abstand geringer halten.

Durch diese Lösung hab ich dann eine geringere Einbauhöhe, weil ich mir einen dicken Kühler spare.

Möglicherweise komme ich auch etwas billiger weg und bin flexibler.

Jetzt gilt es nur noch, die richtigen LEDs und Wärmeleitpads mit der richtigen KSQ auszuwählen, aber das sollte ja eigentlich klappen.

'Bunte' LEDs werde ich dann eher nicht benutzen, sondern eher die Cree XP-E Q2 & Q4, welche Benjamin mir empfohlen hat, und zwar abwechselnd angebracht.

Allerdings sehe ich gerade, dass deren Lichleistung etwas mager ist...

Gibts ne Alternative mit mehr Power, die erwiesenermaßen auch für Pflanzen geeignet ist?

Z.B. die Cree XP-G R5, weiß, mit 340 Lumen Lichtstrom.

An den einzelnen LEDs muss dann auch gleich eine Platine angebracht sein, oder? Kann ich die dann einfach mit den Wärmeleitpads aufs Plastik kleben oder sollte ich sie lieber festschrauben?

Sobald ich anfang nächsten Monat wieder Kohle für solche Späßchen habe, geht eine Bestellung raus ( :

Zum Löten hol ich mir dann nen löterfahrenen Kumpel ins Boot, der kann mich dann beaufsichtigen!

Edited by Gordon Shumway
Link to comment
Share on other sites

Marco Ebert

Hmm darf ich hier grad kurz was einwerfen (aber nur wenns dich nicht stört Gordon)?

Weil ihrs eben auch so über Wärme und so habt: Ich wollte nach/in den Ferien also in 2 Wochen ein 70x70x100 LBH in cm Terrarium anschaffen. Angedacht sind da 2x 70W HQI Lampen. Nun eben die Frage: Steigt die Gefahr der Verbrennung von Pflanzen, in meinem Fall Neps, bei steigender Pflanzengröße (Höhe) und somit geringerem Abstand zu den doch recht Licht intensiven Lampen, soweit, dass ich mir Gedanken über einen Leuchtmittelwechsel machen muss oder kann man das getrost vernachlässigen?

Ist denke ich bei den LEDs auch so ein Problem, da hat ja erst letzt wer ein Bilder seiner verbrannten Nep gepostet, die eben mit LEDs beleuchtet wurde.

Link to comment
Share on other sites

Gordon Shumway

Soooo, hört euch meinen aktuellen Plan an:

Zunächst werde ich zwecks besserer Wärmeableitung ein Alublech auf der unteren Seite des Mittelsteges anbringen.

Darauf kommen 8-10 Wärmeleitpads, auf welchen wiederum 8-10 von diesen LEDs aufgeklebt werden.

Diese sollen sich über die gesamte Breite des Terras und besonders gehäuft über lichtintensiven Stellen installiert werden.

Sie sollen in Reihe geschaltet werden und von dieser KSQ mit Strom versorgt werden.

Die KSQ wird im Inneren des mittleren Steges bei den EVGs der LSR installiert:

p5200002.th.jpg

Lötstellen und Kabelenden bzw. Löcher werden mit Klarlack oder Silikon versiegelt und so gegen Kondenswasser geschützt.

Hat mein Plan irgendwelche fatale Schwachstellen oder könnte es so funktionieren?

Gibts an der LED oder der KSQ was auszusetzen?

Was an den LEDs wird eigentlich heiss?

Machts der KSQ was, wenn es ihr warm wird?

Die EVGs machen nämlich ganz schön Hitze in der Kammer. Vielleicht installier ich da drin noch nen Kühler...

Edited by Gordon Shumway
Link to comment
Share on other sites

Moin,

sieht ganz gut aus finde ich.

Die KSQ benutze ich auch. Also bei mir steht drauf: ta:45°C tc:80°C Ich hab allerdings keine Ahnung was das heißen soll :laugh:

Über die 45°C wirste wohl drüber kommen neben den EVGs. Über die 80°C wohl eher nicht.

Vielleicht weiß einer, was tc und was ta bedeutet.

Die KSQ selber wird nur minimal warm (handwarm ist schon fast zu viel gesagt), bei 9 angeschlossenen LEDs.

An den LEDs wird eigentlich alles heiß^^

Naja, eigentlich wird nur der Chip heiß, aber da die ganze LED ja extrem gut wärmeleitend ist (zur Kühlung des Chips notwendig) wird eben recht schnell alles heiß.

Das Alublech sollte also ruhig großzügig dimensioniert sein, vor allem da deinen Umgebungstemperatur ja recht hoch zu sein scheint. (Die EVGs heizen doch bestimmt auch den Balken auf, oder?)

Geringere Temperatur der LEDs -> bessere Lichtausbeute + (viel) längere Lebensdauer.

Ich hab bei mir sicherheitshalber noch ein paar Ramkühler auf das Alublech geklebt. (Wahrscheinlich unnötig, aber sicher ist sicher und die kosten ja wirklich nix, glaub hab 6€ oder sowas für 8 Stück bezahlt)

Link to comment
Share on other sites

Gordon Shumway

Servus!

Super, dann steht ja meinem Plan kaum noch was im Wege!

Also die Unterseite des Balkens (die, die im Terra hängt und an welchen die LEDs drankommen), ist bißchen mehr als handwarm.

Die Hitze steigt eher nach oben und wird dort von meiner Pilzzucht genutzt.

In dem Balken drin wirds bestimmt 40°C und mehr haben, aber bestimmt keine 80°C.

Stellt sich mir nur noch eine Frage:

Schrauben oder kleben?

Kann ich die Platinen der LEDs mit den Platinen einfach auf das Alublech kleben, und wenn ja, mit was?

Sind die Wärmeleitpads dafür geeignet?

Und wenn nicht, welche Art von Kleber benutze ich dann am besten?

Heißkleber?

Kann ich vielleicht sogar das Alublech am Balken (Plastik) mit Kleber befestigen?

Wollte nämlich nicht so viel an meiner Abdeckung rumbohren...

Möglicherweise werde ich das Alublech an manchen Stellen etwas Knicken und auf dem Winkel ein paar der LEDs aufbringen, damit sie nicht nur direkt nach unten strahlen, sondern auch ein wenig nach hinten.

Das mit den RAM-Kühlern klingt auch nach einer kluge Idee, jedoch weiss ich noch nicht ob und wenn ja, wie, ich die in meine Konstruktion mit einbringen werde!

Da ich wegen diversen konstruktionsbedingten Unebenheiten auf der Unterseite des Balkens keinen durchgängigen, großen Alustreifen anbringen werde, sondern an manchen Stellen nur relativ kleine Teilstücke, würde es Sinn machen, RAM-Kühler an diesen einzusetzen, um die Wärme schneller abführen zu können.

Danke für deine Unterstützung,

Grüße,

Gordon

Edited by Gordon Shumway
Link to comment
Share on other sites

Marco Ebert

Wenn ihr soweit treibt, dann kauft euch auch gleich noch nen Scythe Mugen 2 CPU-Lüfter, dann herrscht da drin Eiszeit. Also man kann es ja auch übertreiben. RAM-Kühler sind schon in ihrem eigentlichen Einsatzgebiet sehr zweifelhaft, abgesehen von den aktiven mit Wasserkühlung.

Link to comment
Share on other sites

Du scheinst das nicht zu verstehen, Marco, aber der Mann als Bastler brauch eben überall Technik, die er verbauen kann und an der er dann nachher dranrumspielen und damit protzen kann! :laugh: :laugh:

Link to comment
Share on other sites

Marco Ebert

Was denkst du wieso ich ihm den empfehle? Also ich finde den Lüfter genial... Muss er sich nur nen passenden Trafo kaufen den er von 6V-12V "dimmen" kann, das zusammen löten und er hat nie wieder Probleme mit der Temperatur^^. Und dank der Pushpin kann er sich dann noch überlegen wie er die Gegenplatte auf der anderen Seite des Deckels anbringt :laugh: :laugh:

Edited by Marco Ebert
Link to comment
Share on other sites

Wer sagt dass es ne Intel Backplate hat;) AMD forever xDxD und ein Mugen kann doch auch nur ca. 150 Watt effektiv ableiten :P

Sry für Offtopic...

Aber im Ernst, sooo heiß werden die Leds auch wieder nicht. Er solls mal probieren und dann kann er ja immernoch entscheiden was er macht ;)

Und NEIN LEDs(und ihre Platinen) klebt man NICHT mit Heißkleber irgendwo hin ;) sondern entweder mit Wärmeleitpads oder Wärmeleitkleber.

Gruß, Marius

Link to comment
Share on other sites

Marco Ebert

Hat auch keiner behauptet zumind ich net. Und ja AMD FTW! (*hust* Phenom II X4 965 BE) ja und der scythe mugen is auch kein intel backplate... das pushpin system ist auf jeden Fall AM3 tauglich. Zudem glaube ich, dass diese LEDs ja normalerweise nicht mit Wärmeleitkleber angebracht werden sondern eine andere Befestigung haben. Du kannst ja schauen ob du dann an die wärmeleitenden Kontaktflächen Wärmeleitpaste ausm PC-Bereich anbringen kannst.

Link to comment
Share on other sites

Benjamin Strehlow (Shadow)

Und NEIN LEDs(und ihre Platinen) klebt man NICHT mit Heißkleber irgendwo hin ;) sondern entweder mit Wärmeleitpads oder Wärmeleitkleber.

Zur Not geht auch Patex hatte bei einer LED die auf 3W läuft kein WLK hält bombig und muckt nicht rum.

Deswegen hab ich an der 2te und 3te Leiste mit Schrauben und Kunststoffunterlegscheiben die LEDs befestigt.

Edited by Benjamin Strehlow (Shadow)
Link to comment
Share on other sites

Zur Not geht auch Patex hatte bei einer LED die auf 3W läuft kein WLK hält bombig und muckt nicht rum.

Das kann aber uU extrem auf die Lichtausbeute und Lebensdauer der LEDs gehen!

Gruß, Marius

Link to comment
Share on other sites

x-D Also der scythe-Kühler wäre auf jeden Fall oversized:laugh:

Also mein Alublech hat (gemessen!) eine Temp von 38°C. Heißt also für die LEDs wohl so ca. 45°C

Und bei 45°C hat man (je nach Farbe) schon nur noch eine relative Lichtausbeute von ungefähr 80-92%. (schwer abzulesen^^)

siehe da Seite 9 und hier auf Seite 3.

Wie wollt ihr eigentlich die LEDs schrauben, wenn ich mal so blöd fragen darf?? :blink:

Also meine sind (die meißten) 9mm lang und 7mm breit. Und die Linse unter der der Chip sitzt ist 6,8mm im Durchmesser.

Ich hätt keine Ahnung, wie ich die Schrauben soll.

Gut, deine (Gordon) haben seitlich ja diese Einbuchtungen, aber ob die für Schrauben gedacht sind??

Ich würd die LEDs einfach mit den Wärmeleitpads ankleben. Die kleben ziemlich stark (war selber total verwundert^^)

Also bei mir hälts, sogar bei der hohen Luftfeuchte, ohne Probleme.

Nimm am besten diese Pads hier. (Ich hab viereckige, aber die find ich grade irgendwie nicht mehr :blink:)

Bestell am bestens ein/zwei mehr mit, die kleben wie sau^^ Eins vermurkst man unter Garantie :devil:

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.