Jump to content

Wasserqualität bestimmen aber wie?


hasi

Recommended Posts

Hallo,

ich würde gern wissen,wie ich ohne große Umstände bestimmen kann, ob mein Wasser (zur Auswahl Brunnenwasser, Leitungswasser, Regenwasser) für Fleischfresser insbesondere Darlingtonien gut genug ist.

Vielleicht hilft ja etwas aus der Aquarienchemie.

Aber was sind die überhaupt die Parameter, die es zu bestimmen gilt? und was die Grenzwerte?

Vielen Dank

Michael

Link to comment
Share on other sites

Paul Schoeneberg

Du musst den Leitwert und den PH Wert ermitteln.

Dazu musst du die passenden Geräte finden.

Dazu solltest du 50 Euro einplanen.

Link to comment
Share on other sites

Hallo !

Die Werte vom Leitungswasser bekommst du event. vom örtlichen Wasserversorger (dort anrufen oder homepage). Vielleicht hast du auch in der Bekanntschaft einen Aquarianer, der die entsprechenden Geräte bereits hat und dir dein Wasser testet, oder frag mal in einem Aquaristikladen (falls du einen in der Nähe hast), ob sie dir das Wasser testen (und wenn ja, wieviel es kostet!).

Du solltest vielleicht auch Gesamthärte (alle Mineralien) und Karbonathärte (Kalkgehalt)messen-je weniger von beidem, um so besser für Karnivoren (im Allgemeinen, bei Darlingtonia speziell kenn ich mich nicht aus). Beim Brunnenwasser können event. auch Nitrit und Nitrat (Nährstoffbelastung durch Dünger, wichtig in Gebiten mit Landwirtschaft)wichtig sein.

VG

thorsten

Link to comment
Share on other sites

Aber was sind die überhaupt die Parameter, die es zu bestimmen gilt?

Elektrischer Leitwert.

und was die Grenzwerte?

Max. 50..60 ppm bzw. 100 Mikrosiemens sind für die meisten Arten fleischfressender Pflanzen unbedenklich.

(Kalkliebende Pinguiculaarten kannst Du auch mit Leitungswasser gießen.)

Link to comment
Share on other sites

Hallo !

Die Werte vom Leitungswasser bekommst du event. vom örtlichen Wasserversorger (dort anrufen oder homepage). Vielleicht hast du auch in der Bekanntschaft einen Aquarianer, der die entsprechenden Geräte bereits hat und dir dein Wasser testet, oder frag mal in einem Aquaristikladen (falls du einen in der Nähe hast), ob sie dir das Wasser testen (und wenn ja, wieviel es kostet!).

Du solltest vielleicht auch Gesamthärte (alle Mineralien) und Karbonathärte (Kalkgehalt)messen-je weniger von beidem, um so besser für Karnivoren (im Allgemeinen, bei Darlingtonia speziell kenn ich mich nicht aus). Beim Brunnenwasser können event. auch Nitrit und Nitrat (Nährstoffbelastung durch Dünger, wichtig in Gebiten mit Landwirtschaft)wichtig sein.

VG

thorsten

Joo,

aber was sind die Grenzwerte. Als Aquarianer habe einige Tests zuhause...

Grüße

Michael

Link to comment
Share on other sites

Ich habe mir dazu bei Ebay ein Leitwertmessgerät gekauft. Der Leitwet im Leitungswasser beträgt bei mir ca. 350ppm.

Mit einer einfachen Umkehrosmoseanlage für Aqurien bekomme ich einen Wert von 8-15ppm.

Hallo,

anbei die Wasserwerte meines Wasserwerkes.

Vielleicht kann ja jemand mal eine Einschätzung geben, ob das etwas taugt.

Bei Gelegenheit lasse ich mal unser Brunnenwasser testen (das ist etwas günstiger).

Beste Grüße

Michael

P.S.: Bei Deinem Leitwert ist die Einheit "merkwürdig".

post-368-1274802209,1926_thumb.gif

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Hallo Michael,

mit einem Leitwert von 360 Mikrosiems werden Dir hier die meisten von der Nutzung als Gießwasser abraten wegen zu vielen Salzen im Wasser. Da Regenwasser als Alternative zur Verfügung steht, rate ich Dir auch dazu. Generell kann man sagen: Stickstoff in Form von Nitrat ist erfreulich wenig enthalten. Natrium und Calcium sind jeweils 1mmol/l enthalten --> zu viel für unsere CPs. Phosphat könnte gedüngt werden, falls die Pflanze keine Insekten ab bekommt.

Der pH-Wert liegt im leicht basischen und ist daher auch nicht optimal --> müsste angesäuert werden.

Welche Wasserwerte Darlingtonia toleriert weiß ich nicht. Von manchen Standortbildern würde ich sie als nicht so empfindlich einschätzen, aber riskieren würde ich nichts. Besser "optimale" Bedingungen schaffen, wenn sie ableger bildet kannst Du immernoch probieren, ob sie dein weiches Leitungswasser auch langfristig verträgt.

Gruß Stephan

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.