Jump to content

N. hurrelliana, hamata, lowii, eymae, tenuis & co


Urs Zimmermann

Recommended Posts

Urs Zimmermann

Ich habe gestern einige meiner Pflanzen fotografiert:

N. lowii (meine erste obere Kanne)

dscn7450.jpg

dscn7449.jpg

N. hamata 1

dscn7462d.jpg

dscn7463q.jpg

N. hamata 2

dscn7496.jpg

N. hamata 3

dscn7490.jpg

N. hurrelliana

dscn7469k.jpg

]

N. eymae

dscn7457.jpg

N.tenuis

dscn7473e.jpg

N. dubia x jamban

dscn7483.jpg

www.nepenthes.ch

Link to comment
Share on other sites

Marcus Vieweg

Hallo Urs,

wahnsinnig schöne und gesunde Pflanzen! Sind wir ja von dir schon gewohnt ;-)

Kannst du mal ein Bild von dem "Großen Ganzen" posten? Würde mich interessieren...

LG Marcus

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

eine wahre Augenweide deine Pflanzen. :blink:

Man sieht sofort, dass es ihnen bei dir gut geht.

Gruß,

Florian

Link to comment
Share on other sites

Paul Schoeneberg

Hallo Urs,

unglaublich schöne Nepenthes!

Ich denke deine eymae ist eine maxima, die im Handel erhältlichen Klone sind wohl alle maximas...

Die N. dubia x jamban ist wirklich schön, ich bin auf die Hochkannen gespannt.

Die Hamatas sind sehr schön, ich wusste nicht das die Wistuba Klone so variabel sind.

Ist das allgemein bei Hamata so? Es ist ja so das Borneo exotics aus Samen gezogene im Angebot hat.

N. hamata 'Red Hairy' ist wohl eine eigene species oder subspecies und hat mit der echten hamata viele Gemeinsamkeiten, ähnlich wie macrophylla und edwardsiana.http://www.nepenthesaroundthehouse.com/neymaeplantofthemonth1.jpg

Zu der lowii muss ich glaube ich nichts sagen, wirklich eine Pracht die lowii Hochkanne.

Edit:

Hier ein paar Links zu Eymae:

http://www.californiacarnivores.com/Images/N.eymae.jpg

http://www.nepenthesaroundthehouse.com/neymaeplantofthemonth1.jpg

http://wistuba.com/images/asien19911857_579.jpg

http://www.auscps.com/modules/xcgal/albums/userpics/10026/eymae.JPG

Gruß

Paul

Edited by Paul Schoeneberg
Link to comment
Share on other sites

Urs Zimmermann

Hallo zusammen

Besten Dank für Eure Feedbacks, ja, es ist schön was da die Natur da produziert und wir müssen nur die richtigen Bedingungen schaffen, dann machen sie alles ganz alleine.

Marcus: Mit "dem grossen und ganzen" fotografieren muss ich noch zuwarten, bin zur zeit am neuen Gewächshaus bauen und alles ist noch sehr provisorisch.

Paul, danke für das Kompliment, sie machen zur Zeit viel Freude:-)

Die eymae ist von BE und es ist noch eine untere Kanne, mal sehen wenn sie die oberen ausbildet. Ich hoffe, das ich zumindest 3 "richtige eymae" haben werde, da aus den paar wenigen noch vorhandenen Samen die wir gefunden haben, 3 gekeimt haben und aufgrund der Elternpflanzen könnten diese sogar noch etwas spektakulärer werden als die von den Bildern bekannten :-) siehe Peristome der unteren resp. mittleren Kannen von eymae auf meiner homepage :

Mein Link Button Sulawesi, aber mal schauen, zuerst muss ich sie "durchbringen".

N. dubia x jamban wird falls es gleich rauskommt wie am Naturstandort grössere Kannen als jamban und natürlich demnach auch als dubia machen aber jamban sehr ähneln.

Die hamata 1 ist von MT, hamata 2 und 3 aus Samen und nicht vom Lumut und nicht von BE. Bezüglich variabilität habe ich den gleichen Eindruck gewonnen zumindest von der Färbung her, so haben wir auch nicht nur grüne obere Kannen gesehen sondern auch rote, braune und teilweise leicht behaarte hamatas.s. Mein Link Button Sulawesi.

Bezüglich eigener Art der behaarten hamata, na ich weiss nicht recht. Ch'ien hat sie unter hamata hairy "benamst" und wenn ich die Diskussionen verfolge ob nun sogar hamata und tentaculata nicht ein und dieselbe Art seien, überlasse ich dies den Taxonomisten :-)

Die lowii soll ursprünglich aus der "Küche" von Thomas Alt stammen (Mulu).

Beste Grüsse

Urs

Hallo Urs,

unglaublich schöne Nepenthes!

Ich denke deine eymae ist eine maxima, die im Handel erhältlichen Klone sind wohl alle maximas...

Die N. dubia x jamban ist wirklich schön, ich bin auf die Hochkannen gespannt.

Die Hamatas sind sehr schön, ich wusste nicht das die Wistuba Klone so variabel sind.

Ist das allgemein bei Hamata so? Es ist ja so das Borneo exotics aus Samen gezogene im Angebot hat.

N. hamata 'Red Hairy' ist wohl eine eigene species oder subspecies und hat mit der echten hamata viele Gemeinsamkeiten, ähnlich wie macrophylla und edwardsiana.http://www.nepenthesaroundthehouse.com/neymaeplantofthemonth1.jpg

Zu der lowii muss ich glaube ich nichts sagen, wirklich eine Pracht die lowii Hochkanne.

Edit:

Hier ein paar Links zu Eymae:

http://www.californiacarnivores.com/Images/N.eymae.jpg

http://www.nepenthesaroundthehouse.com/neymaeplantofthemonth1.jpg

http://wistuba.com/images/asien19911857_579.jpg

http://www.auscps.com/modules/xcgal/albums/userpics/10026/eymae.JPG

Gruß

Paul

Edited by Urs Zimmermann
Link to comment
Share on other sites

Latrodectus

Hallo Urs,

schön, dass man deine Wahnsinns-Nepenthes auch im GFP-Forum bestaunen kann! :yes: Die Farben deiner Kannen sind einfach toll!

Oh, N. tentaculata und N. hamata werden von einigen als die selbe Art gemutmaßt?! :wacko: Dann wäre N. hamata sozusagen eine N. tentaculata mit extremem Peristom? Ich habe die "Sulawesi-Tentaculata" auch in Kultur und finde, dass der ganze Habitus der beiden Arten sich doch sehr unterscheidet. Da werden dann wohl nur genetische Untersuchungen einen wirklichen Aufschluss geben, oder? :laugh:

N. eymae wird doch schon lange von vielen namhaften Taxonomen und Züchtern als extreme Form von N. maxima angesehen. Viele der Bezieher von Pflanzen von Wistuba rätseln nach wie vor, ob deren Pflanzen jemals die weinglasförmigen Hochkannen ausbilden werden. Mein Exemplar ist zwar schon groß gewachsen, aber noch nicht hoch genug, um Hochkannen auszubilden. Ich frage mich, ob Joachim Danz´ Pflanze inzwischen Hochkannen ausbildet. Müsste ich ihn mal fragen. Aus einem anderen (englischsprachigen) Forum weiß ich, dass Wistuba ziemlich dafür kritisiert worden ist, Pflanzen als N. eymae zu verkaufen, die nicht halten, was der Name versprechen soll. Ich bin mir nicht sicher, ob ich das richtig interpretiere, aber der Überraschungseffekt besteht wohl darin, dass aus Saatgut vom Naturstandort offenbar nicht aus allen Samen Pflanzen mit extremen Kannenformen entstehen.

Aber ich denke, die kommerziellen Anbieter von Nepenthes werden sich schon anstrengen, einen Weg zu finden, die extreme Kannenform zu selektieren und für eine größere Zahl von Liebhabern verfügbar zu machen. :-)

Viele Grüße,

Andreas

Link to comment
Share on other sites

Hallo Urs,

meine N. jamban von A.Wistuba sieht aus wie deine N. dubia x jamban... woher hast du sie, wenn ich fragen darf??

Sie hat sich bei mir schon nach 4 Monaten dazu entschieden in den "Langtrieb" zu gehen und dabei hat sie einen geschätzten Durchmesser von nur 15cm!

Es wäre für mich sehr informativ ein Bild der ganzen Pflanze zu sehen... ;)

Liebe Grüsse

Marc

Link to comment
Share on other sites

Michi Zehnder

Hallo Urs

Immer wieder schön, deine Pflanzen zu sehen... einfach grandios!

wir müssen nur die richtigen Bedingungen schaffen, dann machen sie alles ganz alleine.

Mit was und mit wieviel Licht werden die Nepenthes denn beleuchtet? Und wie stark ist die Nachtabsenkung bei dir?

Gruss aus Winterthur

Michi

Link to comment
Share on other sites

Paul Schoeneberg

Hallo,

Ich habe gehört das der BE Klon auch aus Deutschland ist, so steht es auch in der Liste.

Ich bin gespannt, sind die Samen von denen du geredet hast auch in vitro gelegt worden?

Viel Glück mit denen!

Mir kam auch zu Ohren das Borneo exotics darüber überlegt hamata hairy als eigene Art zu beschreiben, ich gebe mich gespannt.

Gruß

Paul

Link to comment
Share on other sites

Urs Zimmermann

Hallo,

Ich habe gehört das der BE Klon auch aus Deutschland ist, so steht es auch in der Liste.

Ich bin gespannt, sind die Samen von denen du geredet hast auch in vitro gelegt worden?

Viel Glück mit denen!

Mir kam auch zu Ohren das Borneo exotics darüber überlegt hamata hairy als eigene Art zu beschreiben, ich gebe mich gespannt.

Gruß

Paul

Hallo zusammen

Paul: danke, na dann lass ich mich mal überraschen, aber wenns denn keine eymae sein sollte,ist's zumindest eine schöne maxima = second best aber auch nicht schlecht :-)

Sie sind meines wissens nicht in vitro es waren nur ganz wenige Samen und die sind nicht in vitro und die anderen Samen die meine Kollegen hatten sind scheints in vitro meines Wissens nicht gekeimt.

KeyD: Danke, Unterschiedlich, lowii hatte ich ca als 12 cm durchmessende Pflanze gekauft vor 4 - 5 Jahren. hamatas aus Samen 2008, dubia x jamban 2007 aber da hats bei beiden Arten auch welche die sind immer noch 2-3 cm im Durchmesser, eymae von BE ca 2 Jahre, hurrelliana als 5 cm Pflanze gekauft und nun ca 4 jahre später ca 30 cm im Durchmesser sehr wüchsiger und schöne Klon von Joe Nerz - danke Joe :-).

Michi: Sind im Keller im grossen Terri, dass Du gesehen hast, 250 Watt Natriumdampflampe resp. 4 x 38 W Leuchtstoffröhren und Tag/Nacht wohl so zwischen 25 bis 18 Grad im Sommer und Winter 18 bis 15 Grad (Tag Nacht).

Marc: habe Dir auch ne Email gesandt, dubia x jamban = eigene Aussaat und s. Bilder auf Pitcher plant Forum (Bild der ganzen Pflanze).

http://pitcherplants.proboards.com/index.cgi?board=general&action=display&thread=8991&page=1

Latrodectus: Für mich als nicht Taxonomist sinds auch zwei Arten aber eben, dass überlasse ich den Profis. Bezüglich misslabeling, ja, das ist schwierig, auch wenn man in der Natur an einem Berg in weiter Umgebung nur eine Art sieht, kanns halt sein, dass da was anderes herum ist und somit keine reine Art bei rauskommt, hingegen wollen natürlich alle sofort eine Pflanze kaufen, da ist, wenns so sein sollte aber Andreas nicht alleine, ist mir von einem anderen namhaften Lieferanten auch passiert und meine dubia x jamban dachte ich auch es gäbe dubia und es ist meist erst ersichtlich, wenn die Pflanzen eine gewisse Grössse erreicht haben. Aber ich hoffe immer noch, dass auch einige reine dubia dabei sind, zudem ist mir diese hybride auch sehr willkommen:-). Da ist halt dann der Spagat der kommerziellen Züchter zwischen Nachfrage und drängen der Käufer vs 100 prozentige Bestimmung nicht immer einfach. Zudem variieren einzelne Arten relativ stark so ist z.B.die untere eymae-kanne auf einer meiner Fotos auf meiner homepage mit dem extremen Peristom ebenfalls deutlich von den anderen abgewichen.

Und ja, das denke ich auch, dass da entsprchende Bestrebungen im Gange sind, dafür gibts ja die Meristom-kultur, da brauchts ja den Samen nicht und sobald mal eine solche Pflanze ausgewählt ist, wirds dann klappen, s. Cephalotus Eden black, da sind sie ja nun auch dran.

Beste Grüsse

Urs

Edited by Urs Zimmermann
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.