Jump to content

Blüte mit Pinsel bestäuben - klappt nicht ganz


Camaro

Recommended Posts

Hallo zusammen,

gemäß einiger Hinweise hier im Forum, die Blüten der VFF mit einem Pinsel zu bestäuben, hab ich gestern zum ersten Mal mein Glück versucht. Mittlerweile blühen etwa 10 VFF, also genug Blütenstaub vorhanden. Das Problem ist nur: wenn ich mit einem weichen Pinsel in die Blüte fahre, den Pinsel etwas drehe, hin- und herstreiche, bleibt trotzdem sogut wie nichts hängen. Mit so wenig Ausbeute schaffe ich es wohl kaum, die Blüten zu bestäuben.

Habt ihr einen Tipp für mich, wie ich das am besten anstelle? Was für ein Pinsel eignet sich dafür? Gibt es eine Technik, mit der ich gute Erfolge erzielen kann?

Mein Ziel wäre, möglichst viele Samen zu bekommen, um diese später wieder anzupflanzen oder mit anderen Leuten zu tauschen.

Liebe Grüße,

Camaro

Link to comment
Share on other sites

Hi Camaro!

Ich denke was marci sagen wollte war folgendes:

Wenn ein Insekt beim Bestäuben an den Pollensäcken vorbeistreift nimmt es wahrscheinlich noch weniger Pollen auf als du mit dem Pinsel, aber die Bestäubung findet trotzdem statt weil auch sehr wenig Pollen für die Befruchtung ausreichen!

Mein Vorschlag::thumbsup:

Ich habe im Internet-Video gesehen das man zum Bestäuben einen sehr feinen Schminkpinsel nehmen kann, wie die Frauen ihn für Make-Up benutzen!

Gruß Schubi

Link to comment
Share on other sites

Hallo Schubi,

hast du vielleicht einen Link zu dem Internet-Video? Werde inzwischen mal selbst schauen, ob ich ein Online-Video dazu finde :thumbsup:

Vielen Dank für den Hinweis!

Gruß,

Camaro

Link to comment
Share on other sites

Latrodectus

Also ich rupfe immer gleich eine ganze Blüte zum Bestäuben ab und fahre mit der Blüte kopfüber über die zu befruchtende Blüte und streife so den Pollen an der Narbe der unteren Blüte ab. Hat im letzten Fall dummerweise auch nicht gerade zu besonders vielen Samen geführt! :sad: Offenbar sind die Pollen einiger Dionaea-Extremformen unfruchtbar! :-S Ich wollte eine "Cup Trap" mit einer "B 52" kreuzen. Fehlgeschlagen - no seeds!

Viel Glück dann,

Andy

Link to comment
Share on other sites

@ Camaro!

Hier ist der Link dazu:

Die Jungs von "Sarracenia Northwest" sind einfach super, die haben jede Menge informativer Beiträge!

Die Adresse: www.cobraplant.com

Hoffe ich konnte dir helfen!

Viele Grüße

Schubi

  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

Habe meine Dionaea "all red" erfolgreich mittels zeigefinger bestäubt...vorrausgesetzt es hat sich kein bestäuberinsekt im terrarium verirrt ,)

Link to comment
Share on other sites

Hallo Schubi,

das ist ja ein interessantes Video, coole Sache :thumbsup:

Werde es dann also mit einem anderen Pinsel versuchen.

Hallo Drymarchon,

wie schaffst du es, dass der Blütenstaub auf deinem Finger hängenbleibt?

Viele Grüße,

Camaro

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

machts euch doch nicht schwerer als es ist. Am ersten Tag öffnet sich die Blüte und die Staubbeutel sind reichlich belegt, dann nehmt ihr eine feine Pinzette und rupft die Staubbeutel einfach am Stiel ab. Anschließend geht ihr mit dem Staubbeutel über den Stempel einer Blüte die den 2 Tag geöffnet ist da dann erst die Narbe empfänglich ist. Anschließend 3-4 Wochen warten, Samen Ernten und direckt aussähen. Weitere 2-3 Wochen später habt ihr die ersten Jungpflanzen und nach 2 bis 4 Jahren die ersten blühfähigen Pflanzen.

Grüße

Kai

Edited by Kai Becker
Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

habs gestern so gemacht, wie Kai vorgeschlagen hat. Hab einige Staubbeutel abgeschnitten und bin damit über die Blütenkelche gefahren. Am Ende habe ich die Staubbeutel auf dem Finger zerrieben, sodass lauter feiner Staub drauf war und hab damit nochmals die Kelche berührt. Hoffe, es hat geklappt. Werde die Prozedur einfach jeden Tag wiederholen.

Viele Grüße,

Camaro

Link to comment
Share on other sites

  • 4 years later...

Hallo,

machts euch doch nicht schwerer als es ist. Am ersten Tag öffnet sich die Blüte und die Staubbeutel sind reichlich belegt, dann nehmt ihr eine feine Pinzette und rupft die Staubbeutel einfach am Stiel ab. Anschließend geht ihr mit dem Staubbeutel über den Stempel einer Blüte die den 2 Tag geöffnet ist da dann erst die Narbe empfänglich ist. Anschließend 3-4 Wochen warten, Samen Ernten und direckt aussähen. Weitere 2-3 Wochen später habt ihr die ersten Jungpflanzen und nach 2 bis 4 Jahren die ersten blühfähigen Pflanzen.

Grüße

Kai

Genau, so wirds gemacht. Der zweite Tag scheint mir auch für die Staubbeutel ideal nicht nur für den Stempel, denn der Staub löst sich am ersten Tag weniger gut ab. Im Zweifel kann man die Prozedur über mehrere Tage verteilen, Staubbeutel gibt es genug und die verschiedenen Blüten öffnen sich ja ohnehin nicht alle gleichzeitig, sondern über einen längeren Zeitraum hinweg. 

Link to comment
Share on other sites

Nicky Westphal

Hallo Benjamin,

 

dafür hast du die Goldens Schaufel verdient! Aber auch mal schön, wieder was altes zu lesen! :cool:

 

Grüße Nicky

 

Edit: Marco war schneller!

Edited by Nicky Westphal
Link to comment
Share on other sites

Hallo Benjamin,

 

dafür hast du die Goldens Schaufel verdient! Aber auch mal schön, wieder was altes zu lesen! :cool:

 

Grüße Nicky

 

Edit: Marco war schneller!

Hallo Nicky,

 

irgendwie scheinst Du zu glauben dass Du immer alles kommentieren musst. 

Link to comment
Share on other sites

Nicky Westphal

Hallo Nicky,

 

irgendwie scheinst Du zu glauben dass Du immer alles kommentieren musst. 

Hallo Benjamin,

 

sowas in der Art hab ich mir bei deiner Antwort auf einen Beitrag von Jul 2010 auch gedacht. Also nehm mir das nicht übel! Die goldene Schaufel ist halt ein Ding, das es fürs ausgraben alter Beiträge gibt. Du bist da nicht der Erste!

Nichts dagegen, das du Kai`s Antwort bestätigst, ist halt schon ne Weiler her, als hier was geschrieben wurde!

 

Grüße Nicky

Edited by Nicky Westphal
Link to comment
Share on other sites

Hallo Benjamin,

 

sowas in der Art hab ich mir bei deiner Antwort auf einen Beitrag von Jul 2010 auch gedacht. Also nehm mir das nicht übel! Die golden Schaufel ist halt ein Ding, das es fürs ausgraben alter Beiträge gibt. Du bist da nicht der Erste!

Nichts dagegen, das du Kai`s Antwort bestätigst, ist halt schon ne Weiler her, als hier was geschrieben wurde!

 

Grüße Nicky

Es gibt auch Leute die benutzen die Suchfunktion. Dann ist es unrelevant ob der Beitrag neu ist oder nicht, es geht um den Inhalt.

  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

Nicky Westphal

Es gibt auch Leute die benutzen die Suchfunktion. Dann ist es unrelevant ob der Beitrag neu ist oder nicht, es geht um den Inhalt.

ja sicher, es gibt hunderte von alten informativen alten Beiträgen. Ich glaub ich habe davon schon sehr viele gelesen und schaue mir nicht nur die aktuellen Themen an. Weiss jatzt nur nicht warum du dich angegriffen fühlst. Die Verleihung der golden Schaufel ist halt ein inoffizieller Brauch hier. Solltest du sicher schon mal gesehen haben! Das aht ja uch nichts mit dem Thema oder deiner Antwort zus tun, sondern mit dem Aufgreifen eines Uraltthreads, sonst nix!

 

Grüße Nicky

Link to comment
Share on other sites

Ich will hier kein Öl ins Feuer gießen oder darüber diskutieren ob sowas nett/sinnvoll ist. Aber man sollte zwischen "Antworten" und "seinen Senf dazu geben" unterscheiden. Letzteres mag negativ belastet sein, ist meines Erachtens in alten Themen aber in Ordnung. Wohingegen ich Antworten auf gestellte Fragen, direkt oder indirekt, es heißt übrigens irrelevant, für überflüssig erachte, da der Autor mit hoher Wahrscheinlichkeit selbst schon eine Lösung gefunden hat oder aber sich gar nicht mehr erinnert.

  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.