Jump to content

Hilfe! Raupen (und) Pilzbefall!


Batflower

Recommended Posts

Hallo

Ich habe in den letzten Monaten eine Menge hier erfahren und gelesen und habe euer Wissen bewundert.

Jetzt stehe ich vor dem Problem dass ich dringende eure Hilfe brauche.

Ich habe drei fleischfressende Pflanzen, eine klassische Dionaea, eine Drosera Madagascariensis und eine Sarracenia Purpurea Hybride.

Ich habe alle in je einem normalen Topf aber mit gemeinsamer Schale.

Jetzt habe ich folgendes Problem:

An allen drei Pflanzen kann man deutlich kleine gelblich, manchmal rötliche (Kügelchen oder Schwämmchen) entdecken.

Erst habe ich an eijnen Pilzbefall gedacht, doch jetzt kommt mir evtl noch ein Gedanke.

Denn vor ein paar Minuten sind mit besonders an der Dionaea kleine weiße Räupchen aufgefallen was mir gleich einen größeren

Schreck eingejagt hat. Vll. könnten diese Schwämmchen ja Eier oder Brutgelege sein.

Im Anhang habe ich zwei Bilder dazu.

Ich hoffe ihr könnte mir schnell sagen, was ich tun kann um meine Pflänzchen zu retten.

Denn dazu kommt dass mir seid 2 Tagen meine Drosera gar nicht mehr gefällt. Schwindende Tautropfen und vermehrt welkende Drüsen.

Die oberen jungen Triebe sind ok aber wie lange noch?

Lage: Vermehrt auf dem Balkon mit min. 6 Std gutes Sonnenlicht. Wasserstand in der Schale konstant 1 - 1,5 cm entkalktes Wasser.

Alle drei Pflanzen waren stark im Mückenfang.

Danke im Voraus,

Michael

post-2402-079873100 1280135892_thumb.jpg

post-2402-084372200 1280135877_thumb.jpg

Link to comment
Share on other sites

Hallo !

Die gelbem "Kügelchen" sind Ablagerungen von Kalk und anderern Salzen, vermutlich durch falsches Gießwasser beim Händler. Dagegen hilft (bei dieser Menge von Kalk)am besten umtopfen (in Carnivorerde !!! nix anderes andrehen lassen, es geht auch ungedüngter Torf, aber den gibts ab 30 Liter-Packungen und größer und soviel brauchst du vermutlich erstmal nicht) und vor dem neu-eintopfen am besten die Wurzeln noch vorsichtig mit kalkfreiem Wasser abspülen. V.a. Drosera vertragen wohl (zumindest die allermeisten) sehr wenig bis gar keinen Kalk. Daher vielleicht auch die Probleme deiner Drosera.

Gegen die Raupen solltest du event. ein Insektizid (am besten ein systemisches ölfreies verwenden) einsetzen, wenn es viele sind. Es kann auch sein, das es Trauermückenlarven sind, das kann ich nicht so genau erkennen. In dem Fall müßtest du etwas anders in der Bekämpfung vorgehen, am besten mal die Schfunktion hier nutzen (es gib da viele verschiedene Vorschläge gegen Trauermücken).

Du schreibst, du nutzt entkakltes Wasser. Das ist erstmal gut, aber wie wird das Wasser entkalkt? Bei zB "Tischfiltern" (zB von Britta o.ä.) wird der Kalk durch andere Salze ersetzt, was auch nicht gut für die Pflanzen ist. Wenn du destilliertes gekauft hast-SUPER, das ist genau richtig! Regenwasser geht auch, aber das weißt du vermutlich.

VG

Thorsten

Link to comment
Share on other sites

Ok das ist schon hilfreich. Dann lässt sich die größte Problematik wohl auf kalk zurückführen.

Ich habe destiliertes Wasser, aber auch die falschen Filter. ^^ Das heißt ich habs nur schlimmer gemacht.

Ich werde mich gleich morgen ans Umtopfen machen. Ich hoffe zu dieser Jahreszeit vergeben es mir die Pflänzchen.

Dank dir für die schnelle Hilfe.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

der weiße Wurm sieht aus, als ob er eine Trauermückenlarve wäre. Bei der Gelegenheit kannst Du ja gleich das Substrat wechseln und zwei "Fliegen" mit einer Klappe schlagen.

Grüße

Chrissi

Link to comment
Share on other sites

Ach ja, weil Chrissi es angesprochen hat: falls es in meinem vorigen post nicht klar rübergekommen ist: umtopfen natürlich in frisches Substrat (nicht nur den Topf wechseln...)! Sorry, wenn ich mich mißverständlich ausgedrückt hatte.

Thorsten

Link to comment
Share on other sites

Drosera_Deutschland

Hallo Batflower,

ACHTUNG!!! Wenn ich schon das Wort Trauermücken(larven) höre kommt es bei "mir hoch". Diese ekelhaften Würmer haben mir vor ca. 1,5 Jahren meine 6 Venusfliegenfallen zerfressen. :-((. Erst schwirren ein paar schwarze kleine Trauermücken um die Planzen wo man denke "super das ist doch Futter für meine Venusfliegenfallen" aber Achtung! Die sind kein Futter (ausser vielleich ein paar einzelne die dumm genug sind im gefangen zu werden) die schwirren dort nur um um ihr Eier in die feuchte Erde zu legen. Nach ein paar Wochen sind dann kleine durchsichtige bis weissliche Larven zu sehen die die Wurzeln deine Pflanzen annagen. Also solltest du unbedingt die Erde wechseln und die Wurzeln gründlich auswaschen! Und ganz wichtig nicht die umgetopften Pflanzen an "den gleichen Ort" wieder hinstellen. Weil die Fliegen schwirren nich ein zwei Wochen an der Stelle herum und wenn du die Pflanzen dort wieder hinpackst legen sie die Eier erneut ab und all die Arbeit war für umsonst.

Ich hatte damals nämlich den Fehler gemacht (sogar zwei mal hintereinander) bis ich im Internet das wahre Problem der Larven entdeckt hatte. Aber da war es leider schon zu spät :-(. RIP meine 6 VFF.... .

Mfg!

Link to comment
Share on other sites

Drosera_Deutschland

Noch ein Tipp wie du Trauermückenlarven verseuchte Erde erkennst.

1.) die Erde sieht "aufgewühlt" fast schon umgepflügt aus.

2.) sie riecht unangenehm säuerlich und verfault.

3.) ggf siehst du die kleinen Würmchen (ca 0,5 cm lang) rumkrabbeln und überall sind spinnenfaden ähnliche Fäden zu sehen. (die Fäden machen die Larven um besser rumkrabbeln ztu können).

und 4.) zum Test: setze die komplette Erde komplett unter Wasser und schaue nach ein paar Stunden mal nach. Wenn due im Wasser viele Trauermückenlarven siehst dann musst du dich mit der Rettung schnell beeilen!

hoffe ich helfe Dir und erspare das gleiche Problem wie mr ;-)

Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank euch allen. Ja das mit den Trauermückenlarven hatte ich insgeheim schon befürchtet. Hatte ja in der letzten Zeit hier im Forum einige Threads diesbezüglich gelesen. So jetzthabe ich selbst diese Mistviecher. Morgen an meinem freien Tag werden die 3 Pflänzchen in neues Substrat gepflanzt und bleibhen erst mal ne Weile in der Wohnung bis der Trauermückenflug weiterzieht. (hoffe ich)

Ich hoffe nur dass die Wurzeln nicht schon zu sehr beschädigt wurden und meine Pflänzchen durchhalten.

Aber auffällig ist schon, dass die Larven vorzugsweise an der VFF angesiedelt sind. Die anderen zwei scheinen von ihnen verschont worden zu sein.

Vll haben sie ja Vorlieben.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

dass es Trauermückenlarven sind, glaube ich nicht. Die sind nicht auch nicht an der Oberfläche, sondern im Substrat und knabbern Wurzeln an. Selbe Plage hatte ich auch, die Raupen haben Löcher in die Blätter gefressen. Da sie relativ groß sind, kann mann sie ohne Probleme absammeln.

Gruß

Hermann

Link to comment
Share on other sites

Drosera_Deutschland

Hermann

das kann ich nicht bestätigen. Viele Trauermückenlarven waren bei mir auch an der Oberfläche zu sehen. Dort haben sie mit ihren ekligen Nadelgroßen Köpfen rumgewurmt als wenn die mir gerdewegs in meine Augen schauen würden.... . An der Oberfläche erbauen sie dann auch spinnenfadenähnliche Fäden.

Gruß

Link to comment
Share on other sites

So, habe mir heute morgen beim Dehner Carnivoren-Erde gekauft und bin jetzt endlich fertig mit dem Umtopfen. Jetzt haben meine Pflänzchen dann auch gleich mal mehr Platz zum Entfalten. Bei der Gelegenheit habe ich auch gleichzeitig junge Ableger pikiert, dass es nicht überwuchert.

Jetzt hoffe ich nur noch, dass alle Pflänzchen das Umtopfen überleben.

Die Wurzeln habe ich auch schön brav mit Regenwasser abgewaschen und es müsste jetzt eigentlich alles wieder top sein.

In der Erde habe ich übrigens keine weiteren Räupchen gefunden was wohl gegen Trauermückenlarven spricht, so bleibt es ein Rätsel welche Räupchen da an meiner Dionaea genagt haben.

Grüße,

Michael

Link to comment
Share on other sites

Also die "Raupen" sind aus meiner Sicht, trotz der schlechten Fotoqualität, keine Trauermücken. Ich kann ein Lied von diesen Viechern singen und kenne die nur zu gut ;-)

Seitdem ich zwischen fast allen Pflanzen Fettkraut/D. capensis stehen habe, schwirren nur noch wenige rum :devil: Ein paar Utris mussten aber schon dran glauben, weil ich das nicht shcnell genug mitbekommen hatte und wahrscheinlich deren Wurzeln komplett abgefressen wurden. Waren leider noch neu bei mir :ak:

Krabbeln denn viele dieser "Raupen" auf dem Boden rum und graben sich auch darin ein? Oder sind die nur auf den Blättern? Ich habe noch nie Trauermückenlarven auf Blättern gesehen, die sind bei mir nur im Substrat.

VG Benni

EDIT: Ich hab mir das Foto noch mal angeschaut. Irgendwie erinnern die mich an die Maden, die ich früher zum Angeln genommen habe. Hast du da irgendwie totes Getier in dem Topf liegen? ;-)

Edited by Benni
Link to comment
Share on other sites

Hallo Batflower,

von mir noch ein Tip!

Ins Gießwasser Neudorff Stechmückenfrei (1-3 Tropfen) geben und verrühren, hilft gegen Trauermückenlarven! :devil:

Und zusätzlich Gelbtafeln aufhängen!

Liebe Grüße

Cruella

Link to comment
Share on other sites

Na gut, da ich ja jetzt komplett frisches Substrat habe und die Pflanzen gut abgewanschen habe hat sich das Problem schätzungsweise erst einmal erledigt, aber sollten sich die Dinger doch nochmal zeigen werde ich auf eure Tipps eingehen.

Totes Getier? Naja schon, die Fliegenüberreste in den Fallen. Vll kommts daher, ich habe die nicht immer rausgerafft weil der Wind meisstens dein Teil dazu gibt, aber vll sollte ich das tun.

Trauermücken waren es ja wohl nicht, da ich in dem Substrat nichts gefunden habe und die Maden nur auf der Oberfläche waren.

Für die schlechte Bildquali muss ich mich entschuldigen, ging leider auf die nähe nicht besser ^^ Sonst wären die Maden zu klein gewesen um sie zu sehen.

Gruß,

Michael

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.