Jump to content

Wachstumsstop bei Sämlingen, warum?


Oliver K

Recommended Posts

Hallo zusammen,

Wie der Titel schon andeutet, habe ich einfache Drosera-Arten (Capensis, Capensis Alba, Nidiformis und Aliciae) und N. x Hookeriana ausgesäht. Diese sind einige Wochen lang auch wunderbar gewachsen. Die Droseras haben zum großen Teil schon winzige Fangarme mit noch kleineren Klebetröpfchen entwickelt, und die Nepenthes bildet ihr drittes Blattpaar, doch seit ca. 3 Wochen tut sich rein gar nichts mehr. Alle Pflanzen wachsen in reinem Weißtorf und werden nur mit Regenwasser gegossen (nicht im permanenten Anstau, sondern nur bei Bedarf wegen Schimmelbildung). Zu den Lichtverhältnissen sei gesagt, dass die Pflanzen direkt am Fenster stehen, wo sie morgens und nachmittags direkte Sonne abbekommen, dadurch haben sich die Droseras auch rot ausgefärbt. Interessanterweise wachsen meine S. Purpurea-Keimlinge munter weiter, obwohl sie an genau demselben Platz gehalten werden.

Daher meine Frage: Woran kann es liegen, dass die Pflanzen das Wachstum einstellen bzw. drastisch verlangsamen? Mangelnde Luftfeuchtigkeit halte ich für unwahrscheinlich, da wir Spätsommer haben und nirgendwo die Heizung läuft.

Schreibt mir eure Ideen, ich freu mich drauf!

Viele Grüße

Link to comment
Share on other sites

ja deine sämlinge werden in dem boden überleben und wachsen auch wenn er nährstoffarm ist.

Es kann aber sein dass manche ne weile brauchen (aus verschiedenen Gründen), da kann eine niedrig dosierte Milch-Düngung schon wahre Wunder bewirken, wenn man schnell erfolge sehen will^^

Link to comment
Share on other sites

Erstmal Danke für eure Antworten! Das Thema Milchdüngung bei Droseras ist schnell geklärt, nur wie mache ich das bei meiner Nepenthes? Der Keimling hat logischerweise noch keine Kannen, und den Gedanken, Milch ins Gießwasser zu mischen sehe ich auch recht skeptisch, weil das Substrat dann wohl zu stinken anfängt. Kann mir einer von euch da weiterhelfen, idealerweise aus eigener Erfahrung?

Viele Grüße

Link to comment
Share on other sites

bei den nepenthes müsstest du dich genauer informieren, bei manchen kann man ein paar tropfen milch in die kannen geben, anderen tut es nicht so gut.

Du kannst bei sämlingen auch 1-2 tropfen ins substrat geben.

Link to comment
Share on other sites

Ich werde mal gucken, was ich mit einem 1:1 Wasser/Milch-Dünger erreichen kann. Wenn's nicht klappt, seid ihr Schuld!! :D

Danke für eure Hilfe & Viele Grüße

Link to comment
Share on other sites

Andreas Melzer
Der Keimling hat logischerweise noch keine Kannen [...]

Nepenthes-Sämlinge bilden direkt nach den beiden Keimblättern karnivore Blätter aus, haben also i.d.R. ab dem dritten Blatt auch Kannen, die gefüttert werden können.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.