Jump to content

Nepenthes und Spinnen


Michael D.

Recommended Posts

Hey, hallo, ich bin ja nicht oft hier, aber irgendwie dachte ich, ich erzähle das mal.

Ich habe vor ca 2 Wochen meine Nepenthes x ventrata von draußen, wieder nach drinnen verfrachtet, mal davon abgesehen das ihr der Sommer draußen diesmal überhaupt nicht gefallen hat, habe ich wie jedes Jahr mehrere Spinnennetze im Geäst entdeckt. Diesmal 3 von irgend einer Art Baldachinspinnen. Soweit so gut. Ist ja nichts besonderes Spinnen und Karnivoren, schließlich benutzen viele dieser Spinnen bei mir auch gerne eine Sarracenia hybride als Futteranlocker. Nun gut, ich habe die Nepenthes einfach samt den Spinnen und Netzen wieder ins Haus verfrachtet und sie bei 27° und 3x 30 Watt Lsr aufgehängt und Tag für Tag konnte ich die 3 Spinnen beim Netzbau beobachten. Dank einer verunreinigten Packung Sonnenblumenkernen für meine Rennmäuse konnte ich die 3 auch ab und an mit Lebensmittelmotten füttern. Natürlich habe ich mir trotzdem die Frage gestellt wie lang sie wohl überleben würden, so ganz ohne Winter und ausreichend Nahrung. Bisher schien es ihnen allerdings ganz gut zu gefallen, jetzt habe ich heute entdeckt das eine der Spinnen umgezogen ist und das Netz nun von einer Zitterspinne bewohnt ist. Dabei habe ich einen Blick in eine Kanne werfen können und es unter einer der Baldachinspinnen, wuseln sehen. Winzig kleine Minispinnenbabys in der Kanne, die sie wohl als Brutplatz nutzen. Mal sehen wie lange die kleinen durchhalten, schließlich wird das nicht gerade die Hauptvermehrungszeit sein. Ich hatte schon darüber nachgedacht die Kanne abzuschneiden und ins Freie zu legen, aber ich denke ich werde es der Neugierde halber mal verschieben. Hat schonmal wer ähnliche Beobachtungen gemacht, naja sicher nicht in der Wohnung, aber im Gewächshaus oder so? Ich finde es ziemlich interressant zu beobachten. So ;)

Mfg Micha^^

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich hatte/habe dieses Jahr eine große Spinne in einem Sarracenia-Schlauch. Sie ist hin und wieder in einen anderen Schlauch "ausgewandert". Eines Tages dann war sie in einem verkrüppelten Schlauch und hatte einen Kokon gemacht. Die kleinen Spinnen erkundeten immer öfter den Sägetisch, worauf fast meine komplette Sammlung steht. Also Pech für die Kleinen.^^

Ich würde an Deiner Stelle die Kanne abmachen, da Du sonst in absehbarer Zeit die ganzen Spinnen überall in der Wohnung verteilt hast. :haha:

Grüße

Chrissi

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.