Jump to content

Algenweg durch Schnecken im Terrarium?


Sven L.

Recommended Posts

Hallo!

Ich habe jetzt "Algen" und "Schnecken" in der Suchfunktion eingegeben aber leider nix gefunden. Meine Frage:

Sind die gängigen Aquarienschnecken (hab was von Zebra-Apfelschnecken gelesen)geeignet, mir im Nepenthes Terrarium die Algen aus einem kleinen (4 x 8 cm) Miniteich wegzufressen und können die überhaupt in diesem Wasser leben? Der "Teich" besteht aus einer kleinen Freifläche in der Drainageschicht rechts unten in der Ecke, wo die Kanne drinsteht im destilierten Wasser.

Schneckenteich.jpg

Futter gäbe es genug, eine oder zwei Schnecken höchstens, Temperatur ist immer <18 Grad.

Irgendwer, der Ahnung hat, wird sich jetzt vielleicht am Boden kugeln vor Lachen, allein dafür hat sich dann diese Frage doch gelohnt :lolu:

Danke für ne kurze Antwort

Cap.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

4 X 8 Zentimeter sind für die Schnecken, die Du erwerben musst, viel zu klein. Gehe mal in einen Laden mit Aquaristikabteilung und frage, ob sie Dir ein paar normale Schnecken geben können. Die sind eh immer an jeglichen Wasserpflanzen dort. Normalerweise geben sie Dir dann so viele Schnecken, wie Du tragen kannst. Das sollte Dich auch nichts kosten. Allerdings sind diese Schnecken zwittrig, vermehrern sich also wie nichts gutes. ;)

Grüße

Chrissi

Link to comment
Share on other sites

Sind die gängigen Aquarienschnecken (hab was von Zebra-Apfelschnecken gelesen)geeignet, mir im Nepenthes Terrarium die Algen aus einem kleinen (4 x 8 cm) Miniteich wegzufressen und können die überhaupt in diesem Wasser leben?

Miss mal den PH-Wert des Wassers und vergleiche mit dem PH-Wert aus dem natürlichen Habitat der Schneckenart, die Du einsetzen möchtest!

Für Gehäuseschnecken ist Moorwasser im allgemeinen viel zu sauer. Moorwasser ist so sauer, darin kannst Du kalkhaltige Schneckengehäuse problemlos auflösen und wenn das Wasser so viel saurer ist als von der betreffenden Schneckenart gewohnt, wird sie in dem Wasser nicht lange leben. Im übrigen brauchst Du auch für Wasserschnecken bestimmte Wassermengen, ich habe irgendwo mal was von einer Faustformel "1 cm Schnecke auf 1 Liter Wasserinhalt" als Mindestwassermenge gelesen.

Link to comment
Share on other sites

Wie stellst du dir das vor, dass deine 2 Schnecken dann Seite an Seite in dem Tümpel hocken bleiben?

Aber Futter gäbe es auf jeden Fall genug...

:stuff:

Wieso nimmst du nicht einfach ein Stück Küchenpapier und wischt die Algen ab und zu weg?

Edited by Abaddon
Link to comment
Share on other sites

Wie bei den Pflanzen geht es bei Schnecken darum, denen ein Umfeld so naturnah wie möglich zu geben. Dafür habe ich ja das Terrarium geholt. Wenn sich nun im Wasser Algen bilden, überlege ich, da eine naturnahe Lösung zu finden. Wegwischen und herausfischen ist bei der kleinen Fläche kein Problem, thx Abaddon, aber es gibt nunmal Schnecken, die im Wasser leben und Algen fressen. Das wäre also sinnvoll, wenn es geht. Und dann würden die auch entsprechend ihres Habitus im Wasser bleiben..

Aber die Hinweise von Jusch und Chrissi-M. sind schon super informativ - Danke dafür.

Ich schätze, der PH Wert wird das ausschlaggebende sein :huh:

Link to comment
Share on other sites

Gordon Shumway

@ dergruene

Seit wann kultivierst du diese Schnecken im Terra?

Meine Turmdeckelschnecken waren jedenfalls nach ein paar Wochen restlos verschwunden...

Wenn die bei dir (in, ich nehme mal an, saurem Milieu) länger überleben, hätte ich großes Interesse an ein paar dieser Exemplare!

Grüße,

Gordon

Link to comment
Share on other sites

Hallo Gordon,

Ca. vor 3 Monaten habe ich die ersten Exemplare in das Wasserloch gegeben, und es war zeitweise sogar ausgetrocknet. Die Schnecken scheinen zudem recht widerstandsfähig zu sein, ich fülle das Wasserloch nur mit Regenwasser auf, zudem scheint ihnen das saure Milieu nichts auszumachen. Sie vermehren sich in meinem Garnelenaquarium extrem schnell und müssen nicht gefüttert werden.

Die Schnecke heisst "Blasenschnecke".

Link to comment
Share on other sites

Und die Seite von dergruene beantwortet dann fast alles! Dank Dir!!

Kann man die Blasenschnecke auch als Einzelindividuum halten?

Link to comment
Share on other sites

Und die Seite von dergruene beantwortet dann fast alles! Dank Dir!!

Kann man die Blasenschnecke auch als Einzelindividuum halten?

Ja kannst Du. Allerdings hast Du ruck zuck eine riesige Population davon! Wie gesagt, sie sind Zwitter und vermehren sich rasant. Diese Schneckenart bekommst Du in jeder Aquaristikabtelung, da immer welche in den Verkaufspflanzen sitzen. Du musst nur höflich fragen :thumbsup:

Link to comment
Share on other sites

Ja kannst Du. Allerdings hast Du ruck zuck eine riesige Population davon! Wie gesagt, sie sind Zwitter und vermehren sich rasant. Diese Schneckenart bekommst Du in jeder Aquaristikabtelung, da immer welche in den Verkaufspflanzen sitzen. Du musst nur höflich fragen :thumbsup:

Parthenogenese war mir bei dieser Art nicht bekannt, bist du dir sicher?

Link to comment
Share on other sites

Parthenogenese war mir bei dieser Art nicht bekannt, bist du dir sicher?

Ich habe jetzt von den Blasenschnecken gesprochen. Die sind zwittrig. Das weiß ich 100%tig. Renn-, Geweih-(auch Spikeschnecke genannt), Raub-, und Apfelschnecken sind alle getrenntgeschlechtlich. Sicher auch noch mehr, das waren nur spontane Beispiele, die mir eingefallen sind.

Grüße

Chrissi

Link to comment
Share on other sites

...ich kenne es nur so, wie es in dem Link von "dergruene" unter Fortpflanzung beschrieben wird.

Trotz Zwittrigkeit brauchen die Schnecken einen Partner. Der eine Part mimt das Männchen und der andere Part übernimmt die Rolle des Weibchen. So gesehen bleibt ein einzelnes unbefruchtetes Exemplar auch einzeln.

Meistens gibt es aber keine unbefruchteten Exemplare - besser man besorgt sich dann ein Jungtier.

-volker-

Edited by Volker S
Link to comment
Share on other sites

Meistens gibt es aber keine unbefruchteten Exemplare - besser man besorgt sich dann ein Jungtier.

Das ist richtig. Es gibt nur meist auch kein unbefruchtetes Jungtier. Entweder man gibt sich mit Algen ODER Schnecken zufrieden.

Chrissi

Link to comment
Share on other sites

Hallo !

Könnte ich die Blasenschnecken auch in Gefäße mit Utricularia gibba setzten, um Algen "kurz zu halten" oder würden sie mir dann die Utris wegfressen? Hab schon Wasserflöhe versucht, hat aber nix gebracht (denen war das Wasser wohl zu sauer).

Schonmal Danke für eine Antwort

VG

Thorsten

Link to comment
Share on other sites

Hallo !

Könnte ich die Blasenschnecken auch in Gefäße mit Utricularia gibba setzten, um Algen "kurz zu halten" oder würden sie mir dann die Utris wegfressen? Hab schon Wasserflöhe versucht, hat aber nix gebracht (denen war das Wasser wohl zu sauer).

Schonmal Danke für eine Antwort

VG

Thorsten

Nein sie fressen nur Algen und totes Pflanzenmaterial.

Link to comment
Share on other sites

Hallo !

Danke auch an Andy für den link, dann werd ich mal versuchen, mir ein paar "Algenkiller" zu besorgen.

VG

Thorsten

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.