Jump to content

Einige Heliamphora


Eve

Recommended Posts

Hab heute meine Vitrine gesäubert und dabei die Pflanzen auf meinem dunklen Rauchglastisch abgestellt. Diesen Hintergrund kann ich nur jedem empfehlen :-)

Die gezeigten Pflanzen waren von April bis Mitte Oktober draußen und jedem Wetter ausgesetzt. Darunter hat die Optik ein wenig gelitten, was ihnen aber relativ egal sein dürfte. Sie wachsen und gedeihen - phänomenal.

Heliamphora heterodoxa x minor - Erst im Frühjahr geteilt und es wär schon wieder nötig. Eine sehr wüchsige Pflanze.

post-1986-057881600 1289142807_thumb.jpg

Heliamphora minor - sie hatte nicht nur am Wetter zu leiden, sondern auch an meiner Ungeschlicklichkeit beim Hineinstellen in die Vitrine...

post-1986-049799900 1289142775_thumb.jpg

Heliamphora nutans - Ob das mit der Blüte noch was wird?

post-1986-018908500 1289142871_thumb.jpg

Liebe Grüße

Eve

Link to comment
Share on other sites

Hallo Eve,

gönn den Pflanzen über den Winter etwas mehr Licht, insbesondere die nutans, aber auch die andern, zeigen mehr oder weniger deutliche Zeichen von Lichtmangel.

Zur Blüte, die Helis haben sehr lange Blütenstiele, die je nach Art einen halben Meter und länger werden können. Es dauert eine ganze Weile, bis der ausgebildet ist. Ich finde aber das es sich lohnt. Es gibt größere und spektakulärere Blüten, aber für mich haben Heli-Blüten mit ihrem einfachen Bau eine ganz besondere Schönheit.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Torsten,

wenn Du mit Lichtmangelerscheinung die Ausfärbung meinst, da hast Du leider recht. Auch wenn durch das Blitzlicht beim Fotografieren die Farben krasser aussehen als sie in Wirklichkeit sind. Natürlich bekommen die Heliamphora jetzt in der Vitrine Licht, was geht. Wird sich allerdings erst bei den neuen Krügen bemerkbar machen.

Ich hab mir ein wenig mehr vom langen Freilandaufenthalt der Pflanzen erwartet. Ok, der Sommer war keiner - aber theoretisch sollte doch auch bedeckter Himmel und Regen immer noch mehr Licht liefern als jede künstliche Beleuchtung. War vielleicht auch ein Denkfehler von mir.

Wegen des Blütenstengels: den hat die Pflanze nun schon seit etwa 2 Monaten und ich laß ihn natürlich dran,bis er abwelkt. Egal, ob aufgeblüht oder nicht.

Liebe Grüße

Eve

Link to comment
Share on other sites

Hallo Eve,

wenn Du mit Lichtmangelerscheinung die Ausfärbung meinst, da hast Du leider recht.

Nicht nur. Bei der nutans sind die Merkmale von Lichtmangel besonders stark zu sehen. Neben der fehlenden Ausfärbung sind hier die Deckelchen/Nektarlöffel, wie auch immer, sehr klein und kaum gefärbt. Die Schläuche öffnen sich recht weit (trichterartig), weiter als sie es unter guten Lichtverhältnissen tun. Punkt drei ist schwer zu erklären und hängt wieder mit der Öffnung des Schlauches zusammen: würdest du die eine Hand an den "Rücken" des Schlauches legen und die andere Hand auf die Öffnung, so würden die sich berührenden Finger einen Winkel bilden. Betrachtet man Individuen einer Art, so gilt grob die Faustformel >je stumpfer der Winkel, desto besser die Versorgung mit Licht<. Der unbeschattete Teil des Schlauches auf der Rückseite wird durch einen spitzen Winkel vergrößert und damit die photosynthetisch voll aktive Fläche.

Der Sommer war aber auch echt SCH... schön nass, kalt und dunkel!

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.