Jump to content

Export ohne Papiere ==> verhaftet


jusch

Recommended Posts

Kleine Info für alle, die ab und zu mal etwas ohne notwendige CITES-Papiere ausserhalb der EU versenden (was wohl schon gelegentlich mal vorgekommen sein soll) oder das schon mal gedanklich in Erwägung gezogen haben, was einem da so maximal als Strafe drohen kann:

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,732854,00.html

In dem Fall geht es zwar um Vogelspinnen und nicht um Pflanzen, aber die CITES-Bestimmungen und dass einer Sendung bei CITES-pflichtigen Arten die notwendigen gültigen CITES-Papiere ausgestellt und beigefügt sein müssen, ist bei Pflanzen generell auch nicht anders.

Sven K. aus W. kann sich nach seinem Export von CITES-pflichtigen Arten ohne Papiere nun offenbar sehr warm anziehen. Und nachdem er auch vor seiner Verhaftung ausgiebig mit Lockvögeln (Undercover Agenten amerikanischer Behörden, etwas das die deutsche Strafprozessordnung verbietet) per E-Mail kommuniziert hat, dürfte die Beweislage und demzufolge auch das Strafmaß relativ eindeutig ausfallen.

Anklageerhebung am 20. Dezember.

Happy Christmas Sven K. aus W. und allen, die ein fröhlicheres Weihnachten feiern!

(Trau, schau wem, und immer sauber bleiben!)

Link to comment
Share on other sites

Halo

Ich habe mal den Text auf der Seite gelesen.

Sven K. hat mit riesigen Mengen von Vogelspinnen gehandelt und ich glaube das hier im Forum je jemand 600 verschiedene Pflanzen in die USA schickt.

Ich glaube ,wen man nur 2 oder 3 Pflanzen ins Ausland schickt, kommt man nicht gleich 20 Jahre ins Gefängnis :thumbsup:.

Jeden falls ist es ein interessante Thema.

Gruss Nic

(Fals der Beitrag ein bisschen gemein rüberkommt, meine ich es wirklich nicht böse.)

Edited by Nic
Link to comment
Share on other sites

Spielmannsfluch89

Hi

Naja sagen wir so:

Sicher wirds es bei 2-3Pflanzen Spinnen oder Geckos- whatever, vill nicht gleich zu Knastaufendhalt kommen, aber Gesetzt ist nunmal gesetzt und eine Strafe wirsd der jenige sicher bekommen.

Justizia hält Ihre Augen nunmal offen ^^

LG

Link to comment
Share on other sites

Nunja ob es 2-3 oder 2.000-3.000 Individuen oder Exemplare sind, ich sehe keinen Grund das Thema in irgend einer Weise herunterzuspielen. Mir persönlich wären jedenfalls schon z.B. 2.500 € zusätlich an evtl. Strafe eindeutig nicht mehr im Budget für eine Pflanze, ein Tier oder was auch immer. Ich denke das Thema is zu ernst (und im Ernstfall zu teuer) um da etwas dran schönreden oder relativieren zu wollen.

Wer sich anlesen möchte was in welcher Form geahndet werden kann der kann sich in einer ruhigen Minute ja gerne mal unter anderem die §44, §69 und §71 im Bundesnaturschutzgesetz anschauen und sehen was einem schon bei EINEM verbotener Weise gehandeltem(-r) Tier oder Pflanze blüht.

Bin jetz nicht so der Rechtssprechungsprofi aber ich denke das sagt deutlich das man die Finger davon lassen solte ;) .

Viele Grüße, Jörg

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.