Jump to content

Orchidee Frage


Lukas Kreusch

Recommended Posts

Lukas Kreusch

Hallo!

Habe seit ungefähr einem Jahr eine Miniorchidee vom Discounter in meinem Terra.

Habe sie letztens umgesetzt und da bemerkt das sie keinerlei Wurzeln mehr hat!

Blüten bildet sie regelmäßig, jetzt nach dem umsetzen auch. Das Blattwerk ist dunkelgrün und sehr fest.

Die Blattgröße hat sich nach dem einsetzen ins terrarium stetig verringert und die Farbe wurde immer dunkler. Das neuste Blatt miss gerade einmal 2,5cm.

n frage ich mich warum sie keine Wurzeln mehr hat! Ist das normal, oder sollte ich mir Sorgen machen?

Gruß und ein schönes Weihnachtsfest!

Link to comment
Share on other sites

Gordon Shumway

Aber beeindruckenderweise will sie wieder blühen....

Ich vermute das Problem im Substrat. Orchideen (zumindest diese Dicsounter) mögen eigentlich keine Staunässe und bevorzugen ein lockeres, luftdurchlässiges Substrat. Und dieses sieht bei dir nach dem kompletten Gegenteil aus!

Aus diesem Grund sind dann wahrscheinlich alle Wurzeln verfault...

Damit die Orchideen in meinem Terra (mit einem ähnlichen Substrat) gedeihen können, hab ich sie epiphytisch gepflanzt.

Dazu habe ich einfach eine handelsübliche Orchidee genommen, deren Wurzeln von allem Substrat befreit und in etwas Sphagnum gepackt. Dann habe ich die Wurzeln samt Sphagnum mit Pflanzdraht auf Korkäste gebunden und diese auf das nasse Substrat gelegt.

Funktioniert prima!

Grüße,

Gordon

Link to comment
Share on other sites

Hast Du die Orchidee direkt ins Substrat gesetzt? Wie Gordon bereits schrieb: Orchideen, besonders Phalaenopsis, brauchen luftiges Substrat. Ich geh sogar soweit, bei Phalaenopsis vom Orchideensubstrat nur die großen Stücke zu verwenden. Entweder Du kultivierst diese Orchideen, wie von Gordon vorgeschlagen (was ich persönlich sehr hübsch finde) oder stellst sie mit einem durchsichtigen Orchideentopf auf das Substrat. Gießen, wie notwendig. Die Orchidee zeigt das eh an.

Um diese Orchidee zu retten, kannst Du erstmal alles Verfaulte abschneiden, mit Holzkohle die Schnittstellen desinfizieren. Den Blütentrieb abschneiden. Er kostet der Pflanze nur unnötig Kraft und sie benötigt ihn auch nicht. Wenn alles paßt, wird sie neue Luftwurzeln bilden. Die kannst Du dann vorsichtig ins Substrat leiten.

Alles Gute

Eve

Link to comment
Share on other sites

Spielmannsfluch89

Japp

Im Terrarium is eig fast nur die Epiphytische Kultur geeignet. Gerade bei Fleischies!

Mach es wie Gordon bereits sagte. Kannst aber auch Über dem Boden aufbinden. Musst das ganze nicht auf den Boden legen.

So soeht das bei mir aus

Wurzeln sollten dann mormal wieder kommen. 1x am Tag sprühen, dass das Moos feucht bleibt.

LG

Edit: @ Gordon.

Muss nicht unbedingt was gutes heißen.

Kann auch sein dass es eine verzeifelte lösung ist sich bzw nachkommen am leben zu halten. Kommt öfter vr das Pflanzen noch BT schieben weil sie anderst keine Chance sehen zu überleben.

Die kleinen Blätter könnten auch auf Energieerspaarniss zurück zuschließen sein.

Edited by Spielmannsfluch89
Link to comment
Share on other sites

Lukas Kreusch

Also die Orchidee sitzt seit 2 wochen schon 10cm über der Erde. Der Stumpf ist in Moos gewickelt und locker zwischen der feuchten Xaximrückwand und einem Stück Holz geklemmt. Die Rückwand ist nur leicht feucht.

PS.: auf den Bildern sieht es so nass aus weil ich gerade gewässert hatte.

in meinem Terrarium ist es auch nie dauernass, ich gieße maximal einmal die Woche ein bisschen wegen den neps.

Edited by Lukas Kreusch
Link to comment
Share on other sites

Spielmannsfluch89

Häng sie trotzdem mal in die Luft.

die Wurzeln brauchen auch Licht, zumindest einen Bestrahlungsquelle. Drum sind Orchideentöpfe auch durchsichtig. Licht Luft und Feuchtigkeit. Das sind die dinge die eine Orchidee, besonderst im Wurzelbereich braucht.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Oh jeh, die Phalaenopsis sieht sehr traurig aus. Ich bezweifle, daß Du sie nochmal davonbekommst!

Normalerweise ist die ein Epiphyt, d.h. sie Wächst auf Bäumen. Ich hab ein Teil der Pflanzen auf

Äste, bzw. Rinde aufgebunden. Im Haus geht aber nur Topf, lockeres Rindensubstrat. Die gekaufte Orchideenerde

ist meisst zu dicht, da kannst Du problemlos nochmal die gleiche Menge Kiefernride dazu tun.

Da hinein kannst Du sie aber erst pflanzen, wenn sie wieder Wurzeln hat.

Ich würde es so machen: lebendes Sphagnum um den Stumpf, ein alter Damenstrumpf drüber und das Ganze gut einpacken.

Schön warm (mind. 20°), schattig Luftfeucht stellen oder hängen, regelmässig sprühen (Regenwasser) und die Blütentriebe abschneiden,

da die nur noch den Rest der Energie verbrauchen.

Geduld + Glück

Bernd

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.