Jump to content

Ein paar Nepenthes


Michi Zehnder

Recommended Posts

Michi Zehnder

Hallo zusammen,

Hab heute mal quer durchs Terrarium ein paar Bilder geschossen.

N. tentaculata

pc241310.jpg

N. macfarlenei und U. humboldtii

pc241311.jpg

N. vogelii

pc241312.jpg

Eine erste intermediäre Kanne von N. glabrata (?)

pc241313.jpg

N. spectabilis x N. aristolochioides und N. glabrata

pc241314.jpg

und da N. spectabilis x N. aristolochioides gerade so wunderschöne Kannen bildet, gabs noch ein extra-Shooting für sie. ;-)

pc251310.jpg

Und ich hab noch was Hübsches entdeckt. Frisch austreibende Wurzelschnittlinge von D. hamiltonii:

10-12-10.jpg

Hoffe sie gefallen euch. ;)

Viele Grüsse,

Michi

Link to comment
Share on other sites

Marcel Heimann

Hallo Michi,

gefällt mir gut. Wunderschöne N. vogelii. :wub:

Gibts auch eine komplett Ansicht deines Terras?

LG Marcel

Link to comment
Share on other sites

Hallo Michi,

super Pflanzen zeigst du uns da - mir persönlich gefällt die Nepenthes spectabilis x aristolochioides am besten!

Ich bin sehr auf ein Bild des gesammten Terrariums gespannt!? Stehen die nun in deinem grossen selbstgebauten Terrarium??

Es würde mich auch noch interessieren, mit was du deine Pflanzen beleuchtest.

Liebe Grüsse

Marc

Link to comment
Share on other sites

Michi Zehnder

Hallo Marc

Danke euch!

Ja, steht alles im grossen Terrarium (komplett Marke Eigenbau). Ich beleuchte mit vier Mal 80 Watt t5 Lsr. Gesamtansicht gibst frühestens in zwei Wochen, bin im Moment nicht zuhause.

Viele Grüsse

Michi

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
Michi Zehnder

Hallo,

Hier, wie gewünscht, die Übersichtsbilder:

gross10.jpg

N. glabrata und co.

glabra10.jpg

Das Lüftungssystem:

p1081410.jpg

N. vogelii und U. asplundii

vogeli10.jpg

vogeli11.jpg

abersi11.jpg

Wie gefällt es euch? Kritik? Fragen?

Viele Grüsse,

Michi

Link to comment
Share on other sites

Marcel Heimann

Hallo Michi,

wunderschönes Terra :wub:

Einzig der weiße Schlauch würde mich stören, den würde ich warscheinlich noch verdecken.

Vieleicht mir Kokosmatten?

LG Marcel

  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

Michi Zehnder

Hallo,

Mit was hast du denn die Rückwand verkleidet?

Das ist Xaxim. Aber es steht momentan nicht im Wasser und der Wasserkreislauf ist auch nicht in Betrieb aber das ist eine andere Geschichte. ;-)

Gruss,

Michi

Link to comment
Share on other sites

Das ist Xaxim. Aber es steht momentan nicht im Wasser und der Wasserkreislauf ist auch nicht in Betrieb aber das ist eine andere Geschichte. ;-)

Erzähl ;)

Link to comment
Share on other sites

Michi Zehnder
Erzähl ;)

Oooch... ok, aber nur wenn du's auch liest! ;)

Wie man auf dem ersten Übersichtsbild vermutlich erkennen kann, habe ich einen gelochten grünen Schlauch so zwischen die Xaximplatten verelegt, dass kontinuierlich ein wenig Wasser durch die Platten tröpfelt. Sie begrünen nämlich nur, wenn sie dauerhaft feucht und nass sind. Das bedingt natürlich, dass immer etwa 2-4cm Wasser im Terrarium ist, sonst kann die Pumpe nicht arbeiten. Anfangs hat das auch wunderbar geklappt und die ersten Farne sind bereits ausgetrieben. Eines Tages aber habe ich bemerkt, dass das Terrarium am vorderem rechten Ecken nass war. Das wundert mich heute noch, schliesslich hat es ein halbes Jahr wirklich gut funktioniert. Ich habe alles ausgeräumt und die Pflanzen in ein notfallmässig eingerichtetes kleineres Terrarium im Keller verfrachtet, wo sie sich ganz wohl fühlten. Das grosse Terrarium habe ich trockenlegen müssen (somit ist auch alles was aus den Wänden gespriesst ist wieder verschwunden...) und habe die Fuge unten rechts nochmals neu gezogen. Das war nämlich die Fuge, die ich als erstes gemacht habe und daher auch nicht perfekt glatt war. Nachdem der Silikonstoff (Fix All Crystal: Von Robert empfohlen, mit dem hat er sein Indoorhouse abgedichtet) trocken war habe ich alle Pflanzen wieder ins grosse Terrarium gestellt.

Kaum habe ich die Pumpe wieder in Betrieb genommen und das Wasser durch die Wände rieselte war wieder dieser kleine Wasserflecken an der vorderen rechten Ecke zu erblicken. :blink:

Ich habe keine Ahnung wo genau das Leck ist. Alle Fugen sehen tiptop aus, nirgendwo eine Unregelmässigkeit. Das hat mich fast fertig gemacht... Aber anscheinend ist doch irgendwo eine kleine undichte Stelle. Vielleicht an einer senkrechten Fuge, an die ich nicht mehr ran komme, weil die Xaximplatten davor sind. Dann fliesst das Wasser zwischen Aluprofil und Glasscheibe Mililieter für Mililiter nach unten wo es dann am vorderen rechten Ecken beim Verbindungsstecker der Alupfrofilen herauströpfelt. Das würde auch erklären, wieso das es nur rinnt, wenn der Kreislauf in Betrieb ist. Das ist aber nur eine Vermutung. Eigentlich habe ich wirklich keine Ahnung wo das Leck ist.

Darum habe ich den Wasserkreislauf eingestellt und das Terrarium ist soweit dicht. Mit der 4x80 Watt-Beleuchtung verdampft aber relativ viel Wasser aus den Töpfen und dem Sphagnum. Darum muss ich jetzt recht häufig von Hand bespritzen (mit Wasserkreislauf war das nie nötig!) und wenn nicht andauernd Frischluft ins Terrarium geblasen würde, wären die Temperaturen schnell mal im Bereich von 30-35°, was vorallem im Sommer ein Problem ist. Den Nepenthes ist es ziemlich egal, wenn das Substrat mal weniger feucht ist. Mit Wasserkreislauf war einfach das ganze Klima im Terrarium feuchter. Jetzt trocknet das Sphagnum auf den Töpfen manchmal etwas aus.

Ich werde mir jetzt wohl eine Beregnungsanlage leisten. Die bewässert dann drei oder vier Mal pro Tag die Pflanzen und zudem sollen auch zwei Düsen auf die Xaximplatten spritzen. Ich kann ja auch nicht immer bei meinen Pflanzen sein und von Hand bewässern - vorallem in den Ferien nicht.

Soweit genug erzählt? ;)

Viele Grüsse,

Michi

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Das ist Xaxim. Aber es steht momentan nicht im Wasser und der Wasserkreislauf ist auch nicht in Betrieb aber das ist eine andere Geschichte. ;-)

Gruss,

Michi

Xaxim benötigt eine dauerhafte Bewässerung damit aus den Platten schöne Farne etc wachsen. Hast du es mal mit nur sprühen versucht oder reicht das nicht für den Bewuchs??

grüße!

Link to comment
Share on other sites

Michi Zehnder

Xaxim benötigt eine dauerhafte Bewässerung damit aus den Platten schöne Farne etc wachsen. Hast du es mal mit nur sprühen versucht oder reicht das nicht für den Bewuchs??

Ich habe ja oben geschrieben, dass ich häufig von Hand besprühe aber ich habe eine kleinere Sonne in meinem Terrarium. Die nasse Fläche ist nach einer halben Stunde wieder verschwunden. Nur von Hand ein wenig besprühen reicht nie und nimmer aus. Da müsstest du schon sehr lange und reichlich sprühen und das immer mal wieder.

Xaxim sollte schon im Wasser stehen oder gut bewässert werden, dass da wirklich was spriesst.

Gruss,

Michi

Link to comment
Share on other sites

ok, ja deine Fläche ist auch relativ groß zum besprühen hast du recht. So eine kleine Platte kostet schon so um die 12 euro, da musst du ja ein halbes Vermögen reingesteckt haben. Oder gabs die irgendwo schön billig?^

Link to comment
Share on other sites

Michi Zehnder

Ich habe tatsächlich ein halbes Vermögen für die Xaximplatten ausgegeben. Deswegen wurmt es mich ja auch so, dass der Wasserkreislauf nicht funktioniert, wie er sollte.

12 Euro? Das sind aber kleine Platten...

Gruss,

Michi

Link to comment
Share on other sites

Hallo Michi,

tolle Pflanzen hast du da und dein Terrarium sieht sehr gut aus!!!

also mit einer Beregnungsanlage hat das mit dem Begrünen der Xaximplatten bei mir bestens funktioniert. Richte die Düsen alle auf die Platten und lasse sie 3mal am Tag laufen, dann klappt das bestimmt...

So trocknen sie nie ganz aus und die Samen können gut keimen.

Ich würde dann jedoch einen dünnen Silikonschlauch montieren der das Wasser konstant etwas absaugt, damit der Wasserdruck auf deine Terrarienwände nicht zu gross wird. Und dieses Wasser kannst du dann immer zum Bewässern von Hand nehmen... ;-)

Bei meinem Umzug sind mir jedoch alle Pflanzen auf der Wand eingetrocknet und sind leider dahin! :'(

Momentan hat die Beregungsanlage bei mir die Bewässerung der campbelliana's übernommen, die auf kleinen Xaximplatten wachsen. Dabei kommt immernoch genug Wasser auf die umliegenden Töpfe.

Wenn deine Pflanzen zwischen dem Giessen etwas austrocken ist das sicher nicht schlecht - besser als zu feuchtes/nasses Substrat! Und auch ein nicht so feuchtes Klima tagsüber schadet nichts, es macht die Pflanzen höchstens etwas robuster.

Bei mir überlege ich mir sehr, ob ich überhaupts meinen Benebler für das grosse Terrarium verwenden werde - es werden auch so prima Kannen prodiziert, obwohl ich nur alle 2 Tage bespritze, bzw. die trockenen Töpfe etwas giesse.

Die Pumpe kannst du auch nehmen, um den Tank des Beneblers so einmal am Tag etwas aufzufüllen.

Bei mir habe ich die Wärme über den T5-Reflektoren mit einem PC-Lüfter in den Raum abgeführt. Das hat gute Resultate gebracht und die Temperaturen im Sommer sicher unter 30 °C gehalten! (Meine Röhren waren jedoch auf einer Plexiglasplatte.)

Hoffe ich konnte dir ein paar Ideen geben! Wenn du Fragen hast, kannst du mich immer gerne anschreiben!!

Viel Glück und beste Grüsse

Marc

Edited by Marc S.
Link to comment
Share on other sites

Hallo Michi,

gelesen habe ich es ;). Tut mir leid zu hören, dass die alte Konstruktion wohl so schnell nicht wieder an Laufen kommt.

Link to comment
Share on other sites

Michi Zehnder

Hallo Marc,

Danke für die ausführliche Antwort!

Bestens, dann kauf ich mir so eine Anlage. Kannst du mir das mit dem absaugen noch etwas genauer erklären? Wo soll ich den Silikonschlauch montieren?

Bei meinem Umzug sind mir jedoch alle Pflanzen auf der Wand eingetrocknet und sind leider dahin! :'(

Schade! Was ist denn so alles aus den Wänden gespriesst?

Die Pumpe kannst du auch nehmen, um den Tank des Beneblers so einmal am Tag etwas aufzufüllen.

Hmm... Ist das Wasser, dass durch all die Töpfe geflossen ist, nicht etwas zu schmutzig für die Membran im Nebler? Das Wasser, welches sich am Boden sammelt, ist bei mir auch meistens etwas algig. Ich leer das einfach alle paar Wochen weg.

Bei mir habe ich die Wärme über den T5-Reflektoren mit einem PC-Lüfter in den Raum abgeführt.

Ja, für den Sommer habe ich da auch schon eine Idee. Muss nur die Ventilatoren etwas anders richten (nämlich alle zum Loch, wo die Luft aus dem Raum ins Freie gesaugt wird). Allerdings sind die Röhren bei mir innerhalb des Terrariums installiert. Optimal bringe ich die Wärme nicht raus.

Naja, wenn ich nochmals ein Terrarium baue, weiss ich es besser. Die Zeit im Notfallterrarium waren die Röhren auch auf Plexiglasplatten und der minimale Lichtverlust war den Pflanzen nicht anzumerken. Für die Wärmeabführung der Röhren ist eine Plexiglasscheibe zwischen Pflanzen und Röhren bestimmt sehr vorteilhaft!

Beim Bau des Terrariums habe ich viel gelernt - das meine ich nicht nur bezüglich der Beleuchtung.

Viele Grüsse,

Michi

Link to comment
Share on other sites

Hi Michi

es freut mich, dass Deine Anlage wieder gut läuft. Es scheint wirklich verzwickt zu sein, wenn Du das Leck nicht findest. Aber Deine Alternativlösung schein ebenfalls erfolgreich zu sein. Ich wünsche Dir viel Spass und Freude an den Pflanzen. Die Fotos sehen wirklich klasse aus. Mein Kompliment!

Vielen Dank für die Brutschuppen. Das hat alles gut geklappt.

Viele Grüsse

Wolfgang

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.