Jump to content

Roridula zum Keimen bringen


Julian Ehrlich

Recommended Posts

Julian Ehrlich

Hallo, erstmal wünsche ich euch noch ein Frohes Neues Jahr bevor ich mit dem eigtl. Thema anfange ;)

da ich hier noch keinen Thread mit Bildern gefunden habe wie man ROridula gorgonias zum Keimen bringt habe ich mir überlegt das ich diesen Part übernehmen könnte.

Ich befolge die Anleitung von diesem Link : http://www.drosophyllum.com/deutsch/roridula.htm

Ich werde diesen Thread immer aktualisieren wenn sich was Neues tut.

1. Die Samen habe ich auf Torf vermischt mit Perliten und Quarzsand gelegt und leicht angedrückt. (29.12.10)

post-2155-0-73856600-1293882974_thumb.jp

2. Ich habe die Samen 3 Tage stehen lassen (29.12.10 - 1.1.11)

3. Ich habe einen Haufen Stroh und Heu auf den Topf gelegt und angezündet. (1.1.11)

post-2155-0-65464000-1293882997_thumb.jp post-2155-0-79112900-1293883014_thumb.jp post-2155-0-69142900-1293883028_thumb.jp post-2155-0-13425700-1293883037_thumb.jp

Edited by Julian E.
Link to comment
Share on other sites

Thomas Straubmüller

Hi Julian!

Da bin ich mal gespannt ob das klappt!

Allerdings verstehe ich den ganzen Aufwand nicht. Sicherlich ist die "Feuermethode" eine Möglichkeit...

Jedoch kann ich aus eigener, langjähriger Erfahrung sagen das R. gorgonias hervorragend auf nassem Substrat keimt. Keimrate liegt zwischen 90-95%!

Gruß Thomas

Link to comment
Share on other sites

Julian Ehrlich

Ich sags ganz ehrlich...ich mag Feuer und wollte es einfach mal mit Feuer ausprobieren :D

Link to comment
Share on other sites

Ich kann Thomas nur bestätigen, denn bei R. gorgonias habe ich das mal parallel getestet: eine Portion geräuchert, eine Portion mit Rauchwasser bei 60 °C behandelt und eine Portion unbehandelt. Die Keimrate war jeweils vergleichbar, zumindest bei meiner Portionsgröße von etwa 10 Samen pro Gruppe. Der wesentliche Unterschied war, dass die unbehandelten Samen über einen längeren Zeitraum (3-4 Monate) keimten, während die behandelten Samen ein paar Wochen nach der Behandlung keimten.

Viel Erfolg!

Dieter

Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...

Was ich auch noch einmal gerne erwähnen möchte ist, dass wenn man sie direkt mit Feuer vorbehandelt man doch einen Tontopf benutzen sollte. Ich spreche da aus Erfahrung. ;)

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich kultiviere Roridula nun schon so ca. 15 Jahre lang und ganz so einfach wie hier dargestellt ist die Keimung meiner Ansicht nach auch nicht.

Roridula besitzt eine mehr oder weniger ausgeprägte Keimhemmung. Unbehandelte Samen keimen bei mir IMMER nur bei fallenden/kühlen Temperaturen. Das heißt also im Spätherbst bis Winter. Der Aussaatzeitpunkt spielt hier keinerlei Rolle. Um die Samen keimen zu lassen, müssen sie aber deutlich früher (wann genau weiß ich noch nicht, aber Ende Juli reicht ganz sicher!) ausgesät worden sein.

Konkretes Beispiel siehe unten: Die Samenernte war am 25.05.2006, Aussaat am 18.11.2011. Da zu spät im Jahr ausgesät, keimten die Samen nicht mehr im gleichen Winter. Macht aber nichts, ich habe den Topf einfach feucht stehenlassen und siehe da, im Herbst 2012 keimten sie! Und das trotz der inzwischen beachtlichen Moosschicht. Keimrate ca. 50%, die Samen waren aber auch schon 6 Jahre alt bei Keimung. Ich habe heuer im August Samen der Ernte 2012 ausgesät, die sind noch nicht gekeimt, werden dies aber im Dezember/Januar tun. Alte Töpfe immer noch stehenlassen, oft gibt es eine 2. Keimwelle!

Etwas anders verhält es sich mit vorbehandelten Samen. ich habe mal versuchsweise Samen mit GAB3 behandelt, die keimten auch im Frühjahr nach wenigen Wochen.

post-582-0-08737400-1352645762_thumb.jpg

Viele Grüße

Stefan

  • Gefällt mir 2
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.