Jump to content

Byblis aquatica und guehoi


Daniel D.

Recommended Posts

Hallo zusammen,

Im Internet ist nicht sehr viel zur Kultur von Byblis aquatica und Byblis guehoi geschrieben

und deswegen frag ich hier mal, ob jemand weiß, wie man diese Arten am besten hält?

Grüße

Daniel

Edited by Daniel D.
Link to comment
Share on other sites

Halo Daniel

Ich selber habe keine Byblis, daher kann ich dir nicht viel dazu sagen. Aber vileicht hilft dir diese Seite weiter.

Gruss Nic

Link to comment
Share on other sites

Bei der Kultur von Byblis aquatica hast du mich etwas weiter gebracht. Danke.

Bleibt noch Byblis guehoi.

Hat hier jemand diese zwei Arten?

Grüße

Daniel

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
Siggi_Hartmeyer

Es gelten die Kulturbedingungen von Byblis filifolia: möglichst viel Licht und Wärme, also voll tropisch.

Link to comment
Share on other sites

Danke Siggi,

Ich hab auf deiner Homepage (tolle Homepage :thumbsup: ) gelesen, dass Byblis aquatica am Naturstandort manchmal überflutet ist. Heißt das, dass man sie in Kultur auch so bewässern kann oder eher nicht?

Grüße

Daniel

Link to comment
Share on other sites

Siggi_Hartmeyer
dass Byblis aquatica am Naturstandort manchmal überflutet ist

Nanu, wo steht das denn auf meiner Homepage? Allerdings wachsen die meisten der tropischen Byblis auch ohne Substrat direkt aus einem Wassertrog. Zur Zeit sind das bei mir eine B. liniflora, sowie einige abgeschnittene Köpfe von Byblis Kultivar Goliath und B. guehoi (aus CPUK-Samen). Während die Liniflora offensichtlich einfach immer weiter wächst (sie hatte vor etwa einem Jahr ohne mein Zutun in der Schale gekeimt), wachsen die Kopfstecklinge (im Oktober abgeschnitten) der großen tropischen Arten sehr langsam weiter, blühen aber sogar (obwohl die Nachhttemperaturen derzeit nur bei 10-12 Grad liegen). Die Blüten können dabei sowohl normale Größe, oder nur etwa 5-6 mm Durchmesser haben. Generell würde ich aber zu normalem Substrat raten, da das Wachstum dann deutlich schneller ist und die Zahl der Blüten vielfach.

Bei den kühlen Temperaturen im Winter verzweigen sich B. Goliath und Guehoi übrigens viel weniger, als im Sommerklima.

Link to comment
Share on other sites

Hallo

Ja, du hast recht. Es steht nicht auf dener Homepage, aber da ist das tolle Bild von Steward McPherson, auf dem man zwei Byblis aquatica sieht, welche auf überflutetem Boden wachsen.

Grüße

Daniel

Link to comment
Share on other sites

  • 5 months later...

Hallo zusammen,

Ich habe mir die zwei oben genannten Byblis vor etwa 3 Monaten bei einem guten Tschechischen Züchter gekauft ( http://www.labflytrap.com/ ).

Ich mach jetzt ein bisschen Werbung, da er so nett war und mir mehrere Byblis aquatica zu Versuchszwecken geschenkt hat. :-)

Jetzt zur Kultur der Pflanzen, da diese noch nicht sehr bekannt ist:

Zu Erst Byblis aquatica:

-Sie braucht sehr hohe Temperaturen von 25°C bis 40°C.

-Die Luftfeuchtigkeit sollte bei mindestens 50% liegen. So etwa 50-70%. Bei höherer Luftfeuchte kann es zu Schimmel kommen.

-Das Substrat sollte nass sein. Also mindestens immer ein Paar cm Wasser im Untersetzer. Bei mir steht etwa die Hälfte des Topfs im Wasser.

-Sehr sandiges Substrat. Ich verwende etwa 1:1 Sand:Torf, oder mehr Sand

-So viel Licht, wie nur möglich

Vermehrung:

Samen: Bei mir hat die Selbstbestäubung geklappt. Ich habe dafür eine elektrische Zahnbürste an die Blüte gehalten.

Nach etwa 2-3 Wochen konnte ich Samen ernten. In einer Samenkapsel waren bei mir heute 23 Samen.

Über die Keimung kann ich noch nichts sagen. Das sind die ersten Samen, die ich geerntet habe.

Kopfstecklinge funktionieren sehr gut.

Heute konnte ich schon die ersten Samen ernten von einer 7cm kleinen Pflanze.

So, jetzt kommen Bilder:

Mit Samenkapsel vor etwa einer Woche

post-2625-0-25398700-1310056465_thumb.jp

Samenkapsel und Samen

post-2625-0-51615900-1310056547_thumb.jp

Samen

post-2625-0-79099200-1310056626_thumb.jp

Und jetzt zu Byblis guehoi:

Hällt man genauso, wie Byblis aquatica, nur keine Anstaubewässerung, sondern nur leicht feucht.

In großen Töpfen ist Anstaubewässerung gut möglich.

Byblis guehoi hat bei mir leider noch nicht geblüht

post-2625-0-73597200-1310056815_thumb.jp

Byblis ist für mich eine der schönsten Gattung der Insectivoren und hoffe, dass mehr Leute Byblis kultivieren werden.

Grüße,

Daniel

Edited by Daniel D.
  • Gefällt mir 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.