Jump to content

kleiner gehts nicht: Utricularia simmonsii


Maik Rehse

Recommended Posts

Hallo,

Utricularia simmonsii zählt zu den kleinsten Carnivoren überhaupt. Möglicherweise ist sie sogar die kleinste Blütenpflanze die es auf der Welt gibt. Darüber lässt sich sicher streiten aber fakt ist, dass die Pflanze, selbst wenn sie voll in Blüte ist, kaum zu sehen ist. Sicher zählt sie dadurch nicht zu den spektakulären Carnivoren aber interessant ist sie allemal.

Sie ist nur von ein paar Stellen in Nordqueensland bekannt wo sie 2005 von Paul Simmons entdeckt wurde. Beschrieben wurde sie dann 2008 von Allen Lowrie der sie in die neue Sektion Minutae einordnete.

Die Kultur ist nicht schwerer als die anderer kleinblättriger nordaustralischer Arten. Sie wächst bei mir in fein gesiebtem Torf mit einem kleinen Quazsandanteil, wobei der Sand ebenfalls sehr fein sein sollte. Der Topf steht in meinem petiolaris-Becken mit T5 Beleuchtung und ca. 33°C am Tag und 25°C in der Nacht. Probleme hatte ich bisher nur mit Schmieralgen. Man sollte sie unbedingt entfernen bevor sie Überhand nehmen.

Übrigens sind die Blüten dieser Art glücklicherweise selbstbestäubend, was eine dauerhaft erfolgreiche Kultur sehr viel einfacher macht. Um die Sämlinge sehen zu können braucht man dann aber schon Adleraugen - oder eine gute Linse vor der Kamera ;-)

Viele Grüße,

Maik

post-7-0-55778600-1295177890_thumb.jpg

post-7-0-41052000-1295177900_thumb.jpg

post-7-0-00787000-1295177919_thumb.jpg

post-7-0-78647200-1295177930_thumb.jpg

post-7-0-34292800-1295177937_thumb.jpg

Link to comment
Share on other sites

Utricularia simmonsii zählt zu den kleinsten Carnivoren überhaupt.

Wow ist die klein!

Wenn man die Art auch bei Zimmertemperatur halten kann, könnte man sich vielleicht eine Becherlupe mit einer LED als Lichtquelle aufrüsten und sie dann in einem Gefäß mit angebauter Lupe halten, damit man bei Bedarf auch was davon sieht.

Link to comment
Share on other sites

Alexander Fisch

Hallo,

Utricularia simmonsii zählt zu den kleinsten Carnivoren überhaupt. Möglicherweise ist sie sogar die kleinste Blütenpflanze die es auf der Welt gibt.Maik

Hallo Maik

Vielleicht, vielleicht aber auch nicht. :thumbsup:

154.JPG

237.JPG

Grüße Alexander

Link to comment
Share on other sites

Hi Alex,

ok, was die einzelne Blüte angeht mag U. simmonsii nicht die kleinste sein, da können deine mithalten (beides U. subulata?) Aber ich denke es gibt keine andere deren Blütenstiele max. 1 cm hoch werden :-)

LG,

Maik

Link to comment
Share on other sites

Alexander Fisch

Hi Alex,

ok, was die einzelne Blüte angeht mag U. simmonsii nicht die kleinste sein, da können deine mithalten (beides U. subulata?) Aber ich denke es gibt keine andere deren Blütenstiele max. 1 cm hoch werden :-)

LG,

Maik

Hallo Maik

Du hast recht.Meine Blütenstiele sind deutlich länger.Zu einem kurzen Blütenstiel fällt mir spontan Drosera solaris ein.Die weiße Blüte könnte auch eine U.amethystina sein.

Grüße Alexander

Link to comment
Share on other sites

Hallo Maik,

da stößt anscheinend auch Dein Makro an seine Grenzen! Auf jeden Fall vielen Dank für die Informationen und die Bilder!

Dieter

Link to comment
Share on other sites

Klein ist sie auf jeden Fall. Aber die kleinse Blütenpflanze ist meines wissens nach Wollfia arrhiza. Würde gerne Fotos von Blüten zeigen, allerdings hab ich bisher noch keine endecken können, was auch an der größe der Pflanzen liegen könnte...

Lg, Eva

Link to comment
Share on other sites

Interessantes Pflänzchen. Aber so "richtige" Blüten sind das ja nicht. Laut Wiki gehört die Gattung übrigens seit einiger Zeit zu den Araceen. Das finde ich etwas überraschend. Demnach müsste sie ja mit Anthurien, Dieffenbachien und co. verwandt sein was man anhand der Blüte nicht unbedingt erahnen kann. ;-) Ok, ich schweife etwas ab. Danke für die Infos!

Maik

Link to comment
Share on other sites

Simon Poppinga

Aber so "richtige" Blüten sind das ja nicht.

Naja sie haben alles was eine Blüte braucht... da Wasserlinsen aber nicht von Tieren bestäubt werden, müssen sie halt auch keine schönen Blütenblätter etc. besitzen oder Nektar produzieren. Alle Araceen haben solch kleine und reduzierte Blüten, auch tierbestäubte Arten - sie packen sie nur in Blütenständen zusammen und hüllen oftmals alles mit einem auffallenden Hochblatt ein.

Alles eine Frage der Technik :)

Was ich mich bei diesen kleinen Utricularien aber immer frage: Sind die eigentlich obligat karnivor, sprich: ohne tierische Zusatzkost läuft da nix mehr? Das bischen Blattgrün kann doch nicht genug Zucker liefern, und ohne Wurzeln gibt es auch nix weiteres...

Grüßle, Simon

Edited by SimonP
Link to comment
Share on other sites

Was ich mich bei diesen kleinen Utricularien aber immer frage: Sind die eigentlich obligat karnivor, sprich: ohne tierische Zusatzkost läuft da nix mehr? Das bischen Blattgrün kann doch nicht genug Zucker liefern, und ohne Wurzeln gibt es auch nix weiteres...

Laut "Karnivoren, Biologie&Kultur"( Barthlott et al) gibt es einige Utricularien, die sich wirklich zum Großteil von ihrer Beute "ernähren".

Link to comment
Share on other sites

Simon Poppinga

Laut "Karnivoren, Biologie&Kultur"( Barthlott et al) gibt es einige Utricularien, die sich wirklich zum Großteil von ihrer Beute "ernähren".

Ja, da ist vor allem von U. subulata die Rede (wenn ich mich recht erinnere), die wohl ganz ohne Chlorophyll rumrumwachsen kann... ich hab diesbezüglich auch schon mal bei einigen Kultivateuren rumgefragt, sowas ist in Kultur meines Wissens noch nicht "aufgetaucht".

Das wäre doch mal was, denn wenn das stimmen würde müsste man das Karnivoriesyndrom neu aufrollen, denn dann gäbe es ja obligate Karnivoren neben solchen die sich nur zusätzlich ernähren.... nach Barthlott et al. wäre U. subulata also die einzige "echte" 100%ige Karnivore. Weiß da jemand was genaueres?

Grüßle, Simon

Link to comment
Share on other sites

Andreas Fleischmann

Hallo Maik,

Ja, Wolffia ist immer noch die kleinste Blütenpflanze, und hat auch noch die kleinste Blüte. Die Lemnaceen (Wasserlinsengewächse) gehören zu den Araceen, das ist richtig. Und daher ist die winzige Einzelblüte von Wolffia genau genommen auch ein extrem reduzierter Blütenstand.

Utricularia simmonsii hat aber die kleinste vollständig entwicklete Blütenhülle im Pflanzenreich, und (zusammen mit den winzigen aquatischen Arten) die kleinste zygomorphe Blüte. Ein paar weitere Bilder der Blüte gibt's auch hier:

Ich kann übrigens nur bestätigen, dass U. simmonsii recht einfach in Kultr ist, sofern die Temperatur nicht zu niedrig ist. Dann kann sie ein ähnliches "Unkraut" werden, wie U. subulata (nur nicht ganz so sichtbar ;)).

Simon,

Die Geschichte mit den blattlosen Utricularien kursiert schon recht lange, und rührt daher, dass viele Sammler (und Herr Barthlott ;)) einfach immer nur die Blütenstiele aus der Erde ziehen. Die feinen Stolonen mit den Blättern brechen dann natürlich ab. Aber egal was in den verschiedensten Literaturangaben auch steht: ALLE (!) Utricularien haben Blätter (bzw. blattähnlich ausgebildete Stolone). Es gibt keine heterotrophen Utricularien, die ihren Kohlenstoff-Haushalt gänzlich über die Kanrivorie abdecken. Heterotrophe Pflanzen gibt es nur bei den Holoparasiten und Mycoheterotrophen, und bei keiner unserer bekannten Karnivoren. Die haben alle funktionsfähige photosynthetisierende Organe, und genügend Chlorophyll um sich ihre Zucker selbst zu machen.

Alles Gute,

Andreas

Link to comment
Share on other sites

Nicole Rebbert

Hallo,

mal wieder ein sehr interessanter Thread über eine hübsche kleine ähm winzige Utricularia.

Tolle Fotos Maik! Ich weiß aus Erfahrung wie viel Spaß es macht dieses Teil zu fotografieren...

Da hier schon so munter Bilder gepostet wurden und ich es letztes Jahr versäumt habe meine Fotos dieser Blüte ins Forum zu stellen, hole ich das an dieser Stelle mal nach. :-)

usii2a.jpg usii3a.jpg

Viele Grüße,

Nicole

Link to comment
Share on other sites

Hi Nicole,

schöne Fotos mit hohem "Süüüüsss!-Effek" ;-)

Frage mich nur: Wer oder was bestäubt "das" eigentlich??? und: bildet es Samen? Und: Sind die dann nur elektronenmikroskopisch darzustellen ???

viele Grüße

Feldi

Link to comment
Share on other sites

Simon Poppinga

Simon,

Die Geschichte mit den blattlosen Utricularien kursiert schon recht lange, und rührt daher, dass viele Sammler (und Herr Barthlott ;)) einfach immer nur die Blütenstiele aus der Erde ziehen. Die feinen Stolonen mit den Blättern brechen dann natürlich ab. Aber egal was in den verschiedensten Literaturangaben auch steht: ALLE (!) Utricularien haben Blätter (bzw. blattähnlich ausgebildete Stolone). Es gibt keine heterotrophen Utricularien, die ihren Kohlenstoff-Haushalt gänzlich über die Kanrivorie abdecken. Heterotrophe Pflanzen gibt es nur bei den Holoparasiten und Mycoheterotrophen, und bei keiner unserer bekannten Karnivoren. Die haben alle funktionsfähige photosynthetisierende Organe, und genügend Chlorophyll um sich ihre Zucker selbst zu machen.

Danke Andreas, ich habe sowas schon vermutet ;) Das Thema wäre sonst sicherlich schon viel früher aufgegriffen worden...

Grüßle, Simon

Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank für eure umfangreichen Ergänzungen. Wirklich sehr interessante Beiträge und tolle Fotos!

Gruß, Maik

Link to comment
Share on other sites

Christian Dietz

Hallo,

tolle und interessante Bilder! Ich hatte leider mit der Kultur bisher noch nicht sonderlich viel Glšck. Kčnnt ihr mir mal Eure Geheimnisse verraten?

Gruß,

Christian

Link to comment
Share on other sites

Hi Christian,

wie schon gesagt kultiviere ich die Art in gesiebtem Torf mit einem kleinen Quarzsandanteil (feine Körnung). Der Topf steht sehr warm und hell in meinem petiolaris-Becken. Die Pflanze steht nicht im Anstau, sondern wird nur alle paar Tage von oben überbraust. Ansonsten ist eigentlich nichts besonderes zu beachten. Die Kultur ist ähnlich wie die der anderen Nordaustralier. Die Blüten sind selbstbestäubend und die frischen Samen keimen problemlos.

Viele Grüße,

Maik

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.