Jump to content

Einheimische Pflanzen besuchen.!


Julian Ehrlich

Recommended Posts

Julian Ehrlich

Hallo,

Ich würde gerne mit meinen Eltern einen Ausflug machen um einheimische Karnivoren zu beobachten. Wo kann man die denn in Deutschland finden und wie kommt man dahin? :D

lg Julian

Link to comment
Share on other sites

Hey, deine Generation ist doch sonst nicht so hilflos im Internet!? :laugh: Einfach mal unter den Spezies und Naturstandorten googlen. <http://offene-naturfuehrer.de/web/Drosera_(Mitteleuropa)>

Mach dir aber keine allzu großen Hoffnungen. Auch in ihrer Heimat sind sie versteckte Raritäten, Moose und Gräser wirst du tausendfach finden, sei aber nicht enttäuscht wenn sie dir nicht entgegen springen. Und selbst hier im Forum werden wohl die meisten Funde mehr "drübergestolpert" als gezielt gefunden sein. Trotzdem, ein Spaziergang im Moor (auf den erlaubten Wegen!) ist immer interessant.

Edited by Piesl
Link to comment
Share on other sites

Julian Ehrlich

IN dem fall war ichwohl doch hilflos :D das ist aber schade^^...ich war so naiv zu denken das die da überall wachsen xD

Link to comment
Share on other sites

Sascha Hennecke

Hi, also wenn du im Harz unterwegs bist dann würde ich Torfhaus empfehlen da hatte ich zumindest letztes Jahr mit ein paar anderen GFPlern einen D. rotundifolia bestand gesehen direkt am Wegesrand. Man muß allerdings genau hinschauen.

Gruß Sascha

Link to comment
Share on other sites

Hi Julian,

meine Empfehlung ist immer der Hochschwarzwald - speziell das Gipfelgebiet des Herzogenhorn sowie natürlich der "wildere" Teil des Feldbergs (Gipfellinie Richtung Stübenwasen u. Weg unterhalb der N-Ostflanke) sowie die zahlreichen kleinen (Hoch-)Moorseen im Schwarzwald und deren z.T. durch Bohlen-Wege gut erschlossenes Umfeld.

In diesen Gebieten findet man P.vulgaris und D.rotundifolia mitunter vergemeinschaftet - mit Glück "soll" am Feldberg auch D.intermedia zu sehen sein (hab ich bislang noch nicht).

viele Grüße

Feldi

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

Im Schwarzen Moor (Rhön) wachsen D. rotundifolia direkt am Wegrand auch in größeren Mengen, zumindest als ich das letzte Mal dort war (2009). Am häufigsten konnte man sie nach dem Moorsee (Moorauge?) sehen.

In den Alpen gibts es immer wieder Pinguicula in feuchten Schluchten (kann dir keine genaue nennen, war selbst nur in Österreich in den Alpen, vermute aber, das es in D ähnlich ist) zu finden, auch direkt am Wegrand.

Viel Erfolg

Thorsten

Link to comment
Share on other sites

Hi, noch ein kleiner Schuss ins Detail zu den Alpen. Im oberen Horlachbachtal, leicht zu finden: Ötztal bis Umhausen, hoch nach Niederthai, dann Wanderweg Richtung Larstighof. Auf den sehr nassen schwarzen Flecken relativ häufig P. vulgaris(?) oft direkt am Wegrand. Ist auch so interessant wegen vieler Orchideen und dem größten Wasserfall Österreichs.

Bei den hiesigen Mooren im N-Schwarzwald war ich noch nie erfolgreich bei der Fleischisuche obwohl es sie definitiv dort gibt.

Link to comment
Share on other sites

Julian Ehrlich

Und wie läuft sowas dann ab?

Kann man da einfach hinfahren und ohne weiteres Pipapo einfach durchlatschen? :D

Link to comment
Share on other sites

Paul Schoeneberg

Also, hier in Nordeutschland gibt es rotundifolia fast überall...

Ok, ich übertreibe vielleicht ein bisschen, aber ich war noch in keinem Moor wo ich keine Drosera gefunden habe.

Kleiner Tip: Als erstes wirst du die Drosera wahrscheinlich nicht entdecken, aber wenn du die erste gesichtet hast siehst du sie aufeinmal überall.

Einfach ins nächste Moor und an sonnigen Plätzen im Sphagnum suchen!

Ich war schon in Mooren in denen man auch mal von den Wegen runter durfte...

Und in Mooren wo es keine Wege gab :thumbsup:

Beste grüße

Paul

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

da es immer wieder zu illegalen Entnahmen der Pflanzen aus der Natur kommt, halte ich recht wenig davon, die Standorte bis in letzte Detail hier in aller Öffentlichkeit preiszugeben, wo sie wirklich jeder nachlesen kann.

Ganz generell sagt Pauls Beschreibung alles wesentliche: Suche potentiell geeignete Standorte für die Arten, die Dich interessieren, und schau dann sehr genau hin. Später merkt man in der Regel, an wie vielen Exemplaren man bereits vorbeigestolpert ist.

Wenn Ihr Informationen über bestimmte Standorte austauschen wollte, dann bitte nicht in aller Öffentlichkeit.

Viele Grüße

Dieter

Link to comment
Share on other sites

Hallo Julian

Also ich kenne einen sehr tollen Standort von Drosera rotundifolia, Pinguicula vulgaris und Utricularia (weis nich welche) Bei dem alle drei genannten Arten am Wegrand wachsen.

Nur der Weg ist von Stuttgart aus ein wenig weit (ca. 3 Stunden). Fotos von dem Standort findest du im Thread: "Welche Utricularia?".

Ich nenne den Standort hier nicht wegen den Gründen, welche Dieter ja schon genannt hat. Wenn du an dem Standort interessiert bist kann ich ihn dir gerne sagen.

Grüße Daniel

Edited by Daniel D.
Link to comment
Share on other sites

Hallo !

Zu deiner Frage

Und wie läuft sowas dann ab?

Kann man da einfach hinfahren und ohne weiteres Pipapo einfach durchlatschen? :D

Im von mir genannten Schwarzen Moor gibt es einen ausgebauten Rundweg (teilweise auf Brettern), den man auch nicht verlassen darf und sollte. In den Schluchten bin ich ebenfalls nur über die angelegten Wege gelaufen. Daher auch meine Zusatzbemerkung, dass man die Pflanzen direkt an den Wegen findet, was weiter weg noch gewachsen ist, weiß ich nicht. D.h. ja, du kannst hinfahren und auf den Wegen einfach durchlaufen.

In touritisch erschlossenen Mooren zB werden auch Führungen angeboten, die dann event. außerhalb der normalen Wege gehen (mit Führer ist das dann erlaubt).

Das einzige, was man von solchen Exkursionen mitnehmen darf und sollte sind Fotos und schöne Erinnerungen!

VG

Thorsten

PS: Du solltest aber noch etwas mit dem Ausflug warten, da es gerade in den hochgelegenen Mooren der Rhön und in den Alpen länger kälteres Klima hat als zB im Flachland und die Pflanzen daher auch entsprechend später wachsen und zu sehen sind.

Link to comment
Share on other sites

Ich nenne den Standort hier nicht wegen den Gründen, welche Dieter ja schon genannt hat

Prinzipiell sehe ich das auch so. Aber wer sich mit den Pflanzen auskennt und diese dann glaubt unbedingt auch aus den Naturstandorten entnehmen zu müssen wird auf die Suche gehen und es so oder so tun (wenn er welche findet). Alle anderen, die nicht wissen was vor ihnen steht, sehen allenfalls ein paar unwichtige kleine Blümchen oder pappiges Kraut. In dem von mir beschriebenen Gebiet ist den Einheimischen/Touris die Flora durchweg bekannt (Blumensträuße aus Orchideen/Botanische Führer). Das Tal wird aber regulär in voller Länge bis hin zum Gletscher landwirtschaftlich genutzt, unter anderem als Wiesen- und Waldkuhweiden. Den Kühen ist's wiederum egal was sie fressen oder zertrampeln. Und trotzdem - oder vielleicht sogar deswegen werden dort hochwachsende Pflanzen zurückgedrängt und die Exoten gewinnen ihren Lebensraum!

Ganz nebenbei, ich wurde schon mehrfach beim, auf dem Bauch liegend, fotografieren von Wildorchideen hier im Schwarzwald ertappt. Durchweg die Fragen oder Reaktionen was ich da so fotografiere: "Blüten" unverständiges Kopfschütteln und Achselzucken.

Wer sich Pflanzen besorgen will wird hier im Forum sowieso am Sichersten und Günstigsten und LEGAL dran kommen.

Peter

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.