Jump to content

3 neue Utricularien aus Thailand


Andreas Fleischmann

Recommended Posts

Andreas Fleischmann

Hallo,

Es wurden soeben drei neue Utricularien aus Thailand beschrieben, der Artikel dazu (inklusive Farbphotos) ist zu finden unter:

http://web3.dnp.go.th/botany/PDF/TFB/TFB38/03_Urticularia.pdf

Zwei davon (U. inthanonensis und U. phusoidaoensis) wurden nach dem jeweiligen Fundort benannt, U. spinomarginata nach den stachelbewehrten Samen.

Alle Arten werden genau beschrieben, und durch s/w-Zeichnungen und Farbphotos schön illustriert.

Leider haben die Autoren wohl irgendwie vergessen, wer die Standortinformationen der Pflanzen auf dem Doi Inthanon gegeben hat, und wer die Herbarbelege als neue Arten identifiziert hat. Denn einige davon kennen die Utricularia-Fans hier sicher schon aus dem Forum:

http://www.cpukforum.com/forum/index.php?showtopic=27920

Und hier wurde übrigens auch schon der Erstnachweis für U. furcellata und U. babui für Thailand gemacht, nicht erst im Artikel 2010. Naja, jetzt behalte ich Neuigkeiten eben immer so lange für mich, bis alles wasserdicht ist! ;)

Alles Gute,

Andreas

Link to comment
Share on other sites

Nicole Rebbert

Hallo,

das sind ja tolle Neuigkeiten! Vielen Dank!

Ich finde es nur schade, dass diese Arten es wahrscheinlich mal wieder nicht in Kultur schaffen werden. Mit denen wird es dann bestimmt so sein wie mit den anderen Arten aus dieser Sektion. Und bessere Zungenbrecher sind denen wohl nicht eingefallen? :sleep:

Leider haben die Autoren wohl irgendwie vergessen, wer die Standortinformationen der Pflanzen auf dem Doi Inthanon gegeben hat, und wer die Herbarbelege als neue Arten identifiziert hat.

Immerhin hast du Beweisfotos... ;)

Da fällt mir gerade ein: Ich muss ja auch meine Datenbank aktualisieren... wieder 9 Bilder, die meine Statistik herunterziehen werden. Hmm... theoretisch sind es nur 7 Bilder! Ich darf die zwei Bilder von dir doch wieder einbauen?

Viele Grüße,

Nicole

Link to comment
Share on other sites

Hallo Andreas,

vielen Dank für die Information!

Eine Frage an Dich als - wie wir ja hier lesen - neutralen Beobachter:

U. babui was first described from

the forest of Kolhapur in the Western Ghats of

India (...). Thai material differs somewhat from the

Indian in probably being annual (...)

Gibt es Gründe für diese Behauptung? Meine Erfahrungen widersprechen der Aussage zwar nicht, dass die indische Form kurzlebig ist, aber die Beschreibung "annual" trifft meiner Erfahrung nach auch für die Thailänder zu.

Viele Grüße

Dieter

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.