Jump to content

kreisrunder, weißer Belag?


Tobias Kulig

Recommended Posts

Hallo,

ich habe bei meinen Brutschuppen-Aussaaten kreisrunde, weiße Flecken entdeckt, die sich regelrecht von Pflanzen ausstrahlen! Die Pflanzen in dessen Zentren sind sehr kräftig und wirken nicht angeschlagen...

weierflaum.jpg

So ein "Schadbild" habe ich eigentlich noch nicht gesehen. Ich selber schließe Schimmel aus, zumindest den uns bekannten. Denn das Substrat ist nur mäßig feucht (halt Zwergdrosera-gerecht).

Kennt jemand dieses "Phänomen"? Könnte es sich um eine Art Moos handeln, dessen Geflecht sich so ausbreitet (ähnlich den Waldpilzen)?

Vielen Dank

Tobias

Link to comment
Share on other sites

Also für mich sieht das eindeutig nach Schimmel aus. Du hast ja auch recht viel Moss/??Algen?? auf der Erde!

Allerdings hilft es bei mir meistens den vorsichtig zu entfernen und danach besser zu lüften!

Lg, Eva

Link to comment
Share on other sites

Hallo, ob es der allseits "beliebte" Grauschimmel ist, ist auf den Bildern nicht zu erkennen. Aber trenne zur Sicherheit die Töpfe von den restlichen bevor sich der Befall ausweitet. Wie sieht es aus mit Belüftung, Temperatur usw.?

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

vielen Dank Euch allen für die Antworten! Tja, durchlüften is nicht: Stehen im Gewächshaus (Frost finden meine tropische Arten zum kotzen). Da drin sind es mind. 6°C (wird beheizt). Die Luftfeuchte ist entsprechend hoch, je nach Temperatur 70-90% im Winter (im Sommer teilweise 30%). Komischerweise sind es nur diese paar Töpfe, meine anderen (und das Gewächshaus ist voll!) haben nix.

Was ich auch komisch finde, wieso steht immer eine Pflanze so ziemlich genau in der Mitte? Ich habe beobachtet, daß in einem sehr kleinen, anderen Kreis (1cm Durchmesser) ein Moosbäumchenm genau in der Mitte steht. Schimmel geht doch nicht von Pflanzen aus, die auch noch kerngesund aussehen!

Beste Grüße

Tobias

Edited by Tobias Kulig
Link to comment
Share on other sites

Daniel Heinze

Hallo Tobias,

ich vermute irgendeinen Pilz, dessen Sporen du wohl im Torf hattest, das runde Schadbild weist, meiner Meinung nach, darauf hin. Inwieweit der aggressiv ist kann ich nicht sagen, weil ich sowas glücklicherweise noch nicht hatte.

Wie lange hat er denn gebraucht, um dieses Bild zu erzeugen?

Ich heize mein GWH elektrisch mit so einer Heizkanone. Da ist die Luftfeuchtigkeit eigentlich sehr gering, aktuell bei 40%. Vielleicht hilft es ja ein bißchen die Luft mit einem Ventilator mal in Bewegung zu bringen.

Ich vermute aber ganz stark, das die Pflanzen früher oder später umfallen werden, ist sehr schade, gerade bei den beiden Arten, die du ausgelegt hast.

Link to comment
Share on other sites

Carsten Schulz

Hallo allerseits!

Kreisrundes Ausbreiten ist bei Pilzmycel schon sehr typisch. Aber da der Kreis offenbar einzelnen Pflanzen entspringt, könnte es sich vielleicht tatsächlich um einen Mykorrhizapilz handeln. Das wäre aber schon echt ein Zufall, zudem habe ich persönlich noch nie was von Mykorrhizen bei Zwergen oder allgemein bei Fleischis gehört. Bei Moosen hingegen schon, Sphagnum ist zum Beispiel auf eine solche Symbiose angewiesen. Ich würde jedenfalls nichts dagegen unternehmen, womöglich hast du dir da nen kleinen Helfer beschafft, Schimmel jedenfalls hätte ein anderes Bild hinterlassen.

LG, Carsten

Edited by Carsten Schulz
Link to comment
Share on other sites

Hallo allerseits,

ich bekam gestern noch einen Anruf von einem Kumpel vom Fach, der diesen Thread las. Es handelt sich tatsächlich um einen Mykorrhizapilz, der vom Weißtorf ausgeht. Er würde da gar nichts unternehmen, da er angeblich harmlos ist und nach einiger Zeit von alleine wieder verschwindet. Ich solle nur aufpassen, daß das Geflecht nicht zu hoch wird. Bleibt er flach, würde er nichts schlimmeres anrichten.

Wenn es überhand nehmen sollte, werde ich die Stellen mit Chinosol betupfen....

Beste Grüße und nochmals vielen Dank für die rege Teilnahme!

Tobias

Edited by Tobias Kulig
Link to comment
Share on other sites

Hallo Tobias, das hört sich ja positiv an! Es wäre aber nett, wenn du uns so oder so unterrichten könntest wie es ausgegangen ist, evtl. mit Bildern.

Danke schon mal im Voraus, Gruß Peter.

Link to comment
Share on other sites

Carsten Schulz

Das ist ja mal völlig krank! Aber von "anrichten" kann doch wohl kaum die Rede sein. Die Pflanzen, mit denen der Pilz vergesellschaftet ist, dürften wesentlich schneller wachsen.

Du Glückspilz :haha:

LG, Carsten

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.