Jump to content

Fischflockenfütterung von Zwergen


Lutz

Recommended Posts

Hi,

ich füttere meine Drosera regelmäßig und erfolgreich mit verdünnter Milch. Immer nur Milch ist ja auch nicht so das wahre, darum habe ich es mal mit Fischfutterflocken probiert. Geht auch gut, nur eine Sache gelingt mir nicht, nämlich das Verteilen des Futters bei den kleineren Arten.

Gerade bei den Zwergen ist das kaum hinzukriegen. Eigentlich immer fällt mal was auf's Substrat, worüber sich natürlich die einheimischen Schimmelpilze sehr freuen und das nur ein oder zwei Blätter was abbekommen, ist auch nicht hinzukriegen. Ich habe es mit den Fingern und mit einem kleinen Spatel versucht ... geht nicht. Eine Methode funktioniert einwandfrei. Unter der Lupe die Fischfutterflocken mit der Pinzette auflegen, was aber bei über 100 Töpfen natürlich ein gaaaanz klein wenig zeitaufwendig ist.

Hat da irgendjemand einen Tip?

Link to comment
Share on other sites

Ich zerkleinere das Zeug im Mörser, nehme dann - statt Spatel - ein der Länge nach V-förmig geknicktes Kunststoffetikett und streue ganz vorsichtig kleine Mengen darüber. Habe ich bei den Zwergen noch nicht oft versucht, bei meinen kleinen Knollen geht das aber ganz gut. Wenn es zu viel werden sollte, vorsichtig wegpusten.

Bei den Fotos, die ich kürzlich gepostet habe, kann man es teilweise auch erkennen (z. B. die geschlossenen Blätter bei der D. monticola). Bei den größeren Pflanzen füttere ich aber nicht allzu oft.

Viele Grüße

Dieter

Link to comment
Share on other sites

Als "Streufutter" nehme ich die zerriebenen Shrimps. Als Kraftfutter für die heranwachsenden Dionaea im späten Frühjahr kommt dann KZS wieder zum Einsatz.

Viele Grüße

Dieter

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

danke erstmal für die Tips.

Das mit dem V-förmig geknickten Kunststoffetikett werde ich mal versuchen.

Zermahlene getrocknete Shrimps! Ich bin ein Idiot! Habe mal von getrockneten Shrimps gelesen, gekauft und die Dinger waren gerade mal noch für die eher großblättrigen Arten geeignet und so habe ich es gelassen. Auf Zermahlen im Mörser bin ich echt nicht gekommen. Nochmal Danke.

Zum Befeuchten nach der Fütterung habe mir schon öfters Gedanken darüber gemacht. Um die Inhaltsstoffe verdauen zu können, muss die Feuchtigkeit ohne eine "Nachbefeuchtung" ja aus dem Fangschleim kommen. Ich denke mir, dass das auch ganz gut so ist, denn dann hat man die Enzyme u.s.w. gleich mitten im Futter.

Nochmal ne Frage: Was ist denn KZS.

Lutz

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Weitere Informationen finden Sie in unserer Privacy Policy.